Lieferungen - 47499-2016

11/02/2016    S29    - - Lieferungen - Anwendung eines Prüfungssystems mit Aufruf zum Wettbewerb - Entfällt 

Deutschland-Berlin: Verrohrungen

2016/S 029-047499

Bekanntmachung eines Prüfungssystems – Versorgungssektoren

Richtlinie 2004/17/EG
Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb ja

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Berliner Wasserbetriebe
DE136630247
Neue Jüdenstraße 1
Kontaktstelle(n): Einkauf
Zu Händen von: Frau Stapelfeldt
10179 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30-8644-2510
E-Mail: Ausschreibungen-MW-A@bwb.de
Fax: +49 30-8644-102510

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des Auftraggebers: www.bwb.de

Adresse des Beschafferprofils: www.bwb.de/content/language1/html/572.php

Elektronischer Zugang zu Informationen: www.bwb.de/content/language1/html/572.php

Weitere Auskünfte erteilen die oben genannten Kontaktstellen

Weitere Unterlagen verschicken die oben genannten Kontaktstellen

Teilnahmeanträge oder Bewerbungen sind zu richten an die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Haupttätigkeit(en)
Wasser
I.3)Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Gegenstand des Prüfungssystems

II.1)Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
EBM4/L-045/3019.
II.2)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.3)Beschreibung der Bauleistungen, Dienstleistungen oder Waren, die durch ein Prüfungssystem beschafft werden sollen:
Durch die Berliner Wasserbetriebe wird eine Liste qualifizierter Firmen für die Lieferung von Gussrohren nach Werknorm WN 545, DIN EN 545 und DIN EN 598 erstellt.
II.4)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

44164200

II.5)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Qualifizierung für das System:
Anforderungen, die die Wirtschaftsteilnehmer im Hinblick auf ihre Qualifikation erfüllen müssen: Siehe Vergabeunterlagen.
Methoden, mit denen die Erfüllung der einzelnen Anforderungen überprüft wird: Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.2)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen

Abschnitt V: Verfahren

IV.1)Zuschlagskriterien
IV.1.1)Zuschlagskriterien

das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien

1. Preis. Gewichtung 70

2. Lieferzeit. Gewichtung 20

3. Techn. Aspekte. Gewichtung 10

IV.1.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Aktenzeichen beim Auftraggeber:
EBM4/L-045/3019
IV.2.2)Dauer der Gültigkeit des Prüfungssystems
Sonstige
IV.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2)Zusätzliche Angaben:

1.) Wir bitten ausschließlich um Onlinebewerbung unter: https://www.bwb.de/Einkaufsplattform/login.seam

2.) Frauenförderung:
Gemäß Frauenförderverordnung (FFV) müssen die Bieter eine entsprechende Erklärung abgeben, die den Angebotsunterlagen beigefügt ist. Angebote, die keine oder unvollständige Erklärungen gemäß § 1 Abs. 2 FFV enthalten, werden nicht berücksichtigt.
3.) Ausbildungsbetriebe:
Angebotswertung.
Bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen erhalten im Rahmen der geltenden vergaberechtlichen Bestimmungen bei den Regelungen des § 1, 7 und 8 Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz entsprechenden und sonst gleichwertigen Angeboten die Unternehmen bevorzugt den Zuschlag, die Ausbildungsplätze bereitstellen, sich an tariflichen Umlageverfahren zur Sicherung der beruflichen Erstausbildung oder an Ausbildungsverbünden beteiligen.
Als Nachweis wird von dem für den Zuschlag vorgesehenen Bieter eine Bescheinigung der für die Berufsausbildung zuständigen Stellen eingeholt.
4.) Zu Pkt.: IV.2.2) Dauer der Gültigkeit des Prüfungssystems: 5 Jahre.
Jährliche Bekanntgabe gemäß SektVO § 24 Nr. 8.
Veröffentlichungen im EU-Amtsblatt:
2015 / S 035 – 60333 vom 19.2.2015.
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
10825 Berlin
Deutschland
E-Mail: vergabekammer@senwtf.berlin.de
Telefon: +49 30-9013-8316
Internet-Adresse: http://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
Fax: +49 30-9013-7613

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Nach Paragraph 107 Absatz 3 Nr. 4 GWB hat ein Bewerber/Bieter innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang einer Mitteilung des Auftraggebers, wonach einer Rüge des Bewerbers/Bieters nicht abgeholfen wird, einen Nachprüfungsantrag einzulegen. Ansonsten ist der Nachprüfungsantrag unzulässig.
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Wie Pkt. VI.3.1)

VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
8.2.2016