Būvdarbi - 151118-2017

21/04/2017    S78    - - Būvdarbi - Paziņojums par līgumu - Sarunu procedūra 

Vācija-Frankfurte pie Mainas: Cauruļvadu un kabeļu ierīkošanas palīgdarbi

2017/S 078-151118

Paziņojums par līgumu – sabiedriskie pakalpojumi

Būvdarbi

Direktīva 2014/25/ES

I iedaļa: Līgumslēdzējs

I.1)Nosaukums un adreses
Mainova AG
Solmstraße 38
Frankfurt am Main
60623
Vācija
E-pasts: j.schramm@mainova.de
NUTS kods: DE712

Interneta adrese(-es):

Galvenā adrese: http://www.mainova.de

I.2)Kopējais iepirkums
I.3)Saziņa
Tieša, neierobežota, bezmaksas piekļuve iepirkuma dokumentiem pilnā apmērā : https://www.dtvp.de/Center/company/announcements/categoryOverview.do?method=search&searchString=%22CXP4YHDY413%22
Papildu informāciju var saņemt iepriekš minētajā adresē
I.6)Galvenā darbības joma
Cita darbība: Energieversorger

II iedaļa: Priekšmets

II.1)Iepirkuma apjoms
II.1.1)Nosaukums:

StLV 2018.

Atsauces numurs: 2017-04-13
II.1.2)Galvenās CPV kods
45232000
II.1.3)Līguma veids
Būvdarbi
II.1.4)Īss apraksts:

Das Standard-Leistungsverzeichnis findet generell für alle Baumaßnahmen in den Sparten Strom, Gas, Nah-/Fernwärme, Wasser und Straßenbeleuchtung Anwendung. Der AN hat, wenn nichts anderes im Auftragsschreiben ausdrücklich bestimmt ist, alle erforderlichen Tiefbau- und Montagearbeiten und die damit in Verbindung stehenden Leistungen entsprechend den Bauvorschriften des AG zu erbringen.

II.1.5)Paredzamā kopējā vērtība
Vērtība bez PVN: 29 500 000.00 EUR
II.1.6)Informācija par daļām
Līgums ir sadalīts daļās: jā
Piedāvājumus var iesniegt par visām daļām
II.2)Apraksts
II.2.1)Nosaukums:

Leitungsbau im Stadtgebiet Frankfurt a. M.

Daļas numurs: 1
II.2.2)Papildu CPV kods(-i)
45232000
II.2.3)Izpildes vieta
NUTS kods: DE712
Galvenais būvlaukums/objekts vai izpildes vieta:

Frankfurt am Main.

II.2.4)Iepirkuma apraksts:

Leitungsbau im Stadtgebiet Frankfurt a. M. mit Tiefbau- und Oberflächenwiederherstellungspositionen einschließlich Hausanschlussneubau/ -erneuerung: Maßnahmen für die Sparten Strom, Gas, Wasser, Wärme und alle Leistungen zur Herstellung von Hausanschlüssen im Rahmen von Erneuerungsmaßnahmen und Netzerweiterungen.sowie bei Hausanschlusserstellung mögliche Mitverlegung von Telekommunikationskabel und Durchführung von Entstörmaßnahmen in den Rohr-Sparten.

— Der Auftraggeber behält sich vor, Aufträge, die nicht durch Positionen des Standard-Leistungsverzeichnisses abgedeckt werden, separat auszuschreiben,

— Der Auftraggeber beabsichtigt, mit einer Anzahl zwischen 4 und 10 Bietern pro Los Rahmenverträge über die Leistungen, die Gegenstand dieses Vertrags sind, abzuschließen. Die Anzahl der Rahmenverträge wird auf 10 oder weniger begrenzt,

— Der Auftraggeber wählt den Auftragnehmer für den jeweiligen Einzelabruf nach eigenem Ermessen unter den Rahmenvertragspartnern aus. Die Systematik des Abrufs liegt ebenfalls im Ermessen des Auftraggebers,

— Im Rahmen des Verhandlungsverfahrens fragt der Auftraggeber bei den Bietern ab, welche Kapazitäten sie ihm zusichern können. Die Bieter können dem Auftraggeber anbieten, eine feste Anzahl an Mitarbeitern für ihn zu reservieren. Sofern wirtschaftlich, vereinbart der Auftraggeber im Gegenzug für diese reservierten Mitarbeiter eine Mindestauftragsmenge, um diese auszulasten, mit dem Bieter. Der Auftraggeber wird abhängig von den Kapazitäten und Angebotspreisen entscheiden und den Bietern mitteilen, welche Mengen er als reservierte Mitarbeiter vertraglich binden und als Mindestmengen festlegen wird,

— Der Auftraggeber steuert seine Abrufe so, dass er prioritär die mit seinen Rahmenvertragspartnern vereinbarten Mindestmengen so abruft, dass die für ihn reservierten Mitarbeiter möglichst gleichmäßig über das Jahr verteilt eingesetzt werden,

— Über die reservierten Mitarbeiter hinausgehende Abrufe tätigt der Auftraggeber nach Wirtschaftlichkeit und Verfügbarkeit. Hierbei fragt er grundsätzlich die Rahmenvertragspartner in der Rangfolge ihrer Wirtschaftlichkeit an, und fragt bei Nichtverfügbarkeit den nächst- wirtschaftlicheren Rahmenvertragspartner an,

— Dem Auftraggeber ist an einer möglichst gleichmäßigen Auslastung seiner Rahmenvertragspartner gelegen. Der Auftraggeber behält sich vor, von dem Grundsatz der Abrufsystematik in Abs. 4 und 5 abzuweichen, wenn:

— Der oder die wirtschaftlichsten Rahmenvertragspartner bereits einen oder mehrere laufende Einzelaufträge bearbeiten;

— Erkennbar ist, dass ein Rahmenvertragspartner bereits stark ausgelastet ist oder nicht genügend Kapazitäten vorhält;

— Ein Rahmenvertragspartner im laufenden Jahr unverhältnismäßig wenige Abrufe bekommen hat;

— Der Auftraggeber ist jedoch nicht verpflichtet, aus den aufgeführten Gründen vom Grundsatz der Abrufsystematik nach Abs. 4 und 5 abzuweichen;

— Sofern ein Rahmenvertragspartner wiederholt;

— Keine verfügbaren Kapazitäten hat oder Abrufe absagt/ ihnen widerspricht, oder

— Termine nicht einhält, oder

— Die Qualität seiner Leistung bemängelt wird,

behält sich der Auftraggeber vor, ihn in der Rangfolge der Anfragen/ Abrufe zurückzustufen und andere Rahmenvertragspartner zuerst anzufragen. Der Auftraggeber wird dem Rahmenvertragspartner in diesem Fall die Gründe mitteilen. Der betroffene Rahmenvertragspartner kann dem Auftraggeber darlegen, welche Maßnahmen er getroffen hat, um eine Wiederholung der Verstöße in Zukunft zu vermeiden.

II.2.5)Līguma slēgšanas tiesību piešķiršanas kritēriji
Cena nav vienīgais piešķiršanas kritērijs, un visi kritēriji ir noteikti tikai iepirkuma dokumentos
II.2.6)Paredzamā vērtība
Vērtība bez PVN: 21 500 000.00 EUR
II.2.7)Līguma, pamatnolīguma vai dinamiskās iepirkumu sistēmas darbības laiks
Ilgums mēnešos: 12
Līgumu var atjaunot: jā
Pārjaunojumu apraksts:

Der Vertrag kann zweimal um jeweils weitere 12 Monate verlängert werden (Gesamtlaufzeit 1 + 1 + 1 Jahre).

II.2.9)Informācija par ierobežojumiem attiecībā uz ekonomikas dalībnieku skaitu, ko uzaicinās iesniegt piedāvājumus vai piedalīties
Paredzētais minimālais skaits: 4
Maksimālais skaits: 10
II.2.10)Informācija par variantiem
Var iesniegt piedāvājumu variantus: nē
II.2.11)Informācija par iespējām
Iespējas: nē
II.2.12)Informācija par elektroniskajiem katalogiem
II.2.13)Informācija par Eiropas Savienības fondiem
Iepirkums ir saistīts ar projektu un/vai programmu, ko finansē no Eiropas Savienības fondiem: nē
II.2.14)Papildu informācija
II.2)Apraksts
II.2.1)Nosaukums:

Herstellung von Standard-Hausanschlüssen im Stadtgebiet Frankfurt a. M. gemäß. Pauschalpositionen für unterschiedlicher Längen und Dimensionen einschließlich Tiefbau- und Oberflächenwiederherstellung

Daļas numurs: 2
II.2.2)Papildu CPV kods(-i)
45232000
II.2.3)Izpildes vieta
NUTS kods: DE712
Galvenais būvlaukums/objekts vai izpildes vieta:

Frankfurt am Main.

II.2.4)Iepirkuma apraksts:

Herstellung von Standard-Hausanschlüssen im Stadtgebiet Frankfurt a. M. gemäß. Pauschalpositionen für unterschiedlicher Längen und Dimensionen einschließlich Tiefbau- und Oberflächenwiederherstellung: Maßnahmen für die Sparten Strom, Gas, Wasser, Wärme sowie mögliche Mitverlegung von Telekommunikationskabel.

— Der Auftraggeber behält sich vor, Aufträge, die nicht durch Positionen des Standard-Leistungsverzeichnisses abgedeckt werden, separat auszuschreiben,

— Der Auftraggeber beabsichtigt, mit einer Anzahl zwischen 4 und 10 Bietern pro Los Rahmenverträge über die Leistungen, die Gegenstand dieses Vertrags sind, abzuschließen. Die Anzahl der Rahmenverträge wird auf 10 oder weniger begrenzt,

— Der Auftraggeber wählt den Auftragnehmer für den jeweiligen Einzelabruf nach eigenem Ermessen unter den Rahmenvertragspartnern aus. Die Systematik des Abrufs liegt ebenfalls im Ermessen des Auftraggebers,

— Im Rahmen des Verhandlungsverfahrens fragt der Auftraggeber bei den Bietern ab, welche Kapazitäten sie ihm zusichern können. Die Bieter können dem Auftraggeber anbieten, eine feste Anzahl an Mitarbeitern für ihn zu reservieren. Sofern wirtschaftlich, vereinbart der Auftraggeber im Gegenzug für diese reservierten Mitarbeiter eine Mindestauftragsmenge, um diese auszulasten, mit dem Bieter. Der Auftraggeber wird abhängig von den Kapazitäten und Angebotspreisen entscheiden und den Bietern mitteilen, welche Mengen er als reservierte Mitarbeiter vertraglich binden und als Mindestmengen festlegen wird,

— Der Auftraggeber steuert seine Abrufe so, dass er prioritär die mit seinen Rahmenvertragspartnern vereinbarten Mindestmengen so abruft, dass die für ihn reservierten Mitarbeiter möglichst gleichmäßig über das Jahr verteilt eingesetzt werden,

— Über die reservierten Mitarbeiter hinausgehende Abrufe tätigt der Auftraggeber nach Wirtschaftlichkeit und Verfügbarkeit. Hierbei fragt er grundsätzlich die Rahmenvertragspartner in der Rangfolge ihrer Wirtschaftlichkeit an, und fragt bei Nichtverfügbarkeit den nächst- wirtschaftlicheren Rahmenvertragspartner an,

— Dem Auftraggeber ist an einer möglichst gleichmäßigen Auslastung seiner Rahmenvertragspartner gelegen. Der Auftraggeber behält sich vor, von dem Grundsatz der Abrufsystematik in Abs. 4 und 5 abzuweichen, wenn:

— Der oder die wirtschaftlichsten Rahmenvertragspartner bereits einen oder mehrere laufende Einzelaufträge bearbeiten;

— Erkennbar ist, dass ein Rahmenvertragspartner bereits stark ausgelastet ist oder nicht genügend Kapazitäten vorhält;

— Ein Rahmenvertragspartner im laufenden Jahr unverhältnismäßig wenige Abrufe bekommen hat;

— Der Auftraggeber ist jedoch nicht verpflichtet, aus den aufgeführten Gründen vom Grundsatz der Abrufsystematik nach Abs. 4 und 5 abzuweichen;

— Sofern ein Rahmenvertragspartner wiederholt;

— Keine verfügbaren Kapazitäten hat oder Abrufe absagt/ ihnen widerspricht, oder

— Termine nicht einhält, oder

— Die Qualität seiner Leistung bemängelt wird,

behält sich der Auftraggeber vor, ihn in der Rangfolge der Anfragen/ Abrufe zurückzustufen und andere Rahmenvertragspartner zuerst anzufragen. Der Auftraggeber wird dem Rahmenvertragspartner in diesem Fall die Gründe mitteilen. Der betroffene Rahmenvertragspartner kann dem Auftraggeber darlegen, welche Maßnahmen er getroffen hat, um eine Wiederholung der Verstöße in Zukunft zu vermeiden.

II.2.5)Līguma slēgšanas tiesību piešķiršanas kritēriji
Cena nav vienīgais piešķiršanas kritērijs, un visi kritēriji ir noteikti tikai iepirkuma dokumentos
II.2.6)Paredzamā vērtība
Vērtība bez PVN: 3 500 000.00 EUR
II.2.7)Līguma, pamatnolīguma vai dinamiskās iepirkumu sistēmas darbības laiks
Sākuma datums: 01/01/2018
Beigu datums: 31/12/2018
Līgumu var atjaunot: jā
Pārjaunojumu apraksts:

Der Vertrag kann zweimal um jeweils weitere 12 Monate verlängert werden (Gesamtlaufzeit 1 + 1 + 1 Jahre).

II.2.9)Informācija par ierobežojumiem attiecībā uz ekonomikas dalībnieku skaitu, ko uzaicinās iesniegt piedāvājumus vai piedalīties
Paredzētais minimālais skaits: 4
Maksimālais skaits: 10
II.2.10)Informācija par variantiem
Var iesniegt piedāvājumu variantus: nē
II.2.11)Informācija par iespējām
Iespējas: nē
II.2.12)Informācija par elektroniskajiem katalogiem
II.2.13)Informācija par Eiropas Savienības fondiem
Iepirkums ir saistīts ar projektu un/vai programmu, ko finansē no Eiropas Savienības fondiem: nē
II.2.14)Papildu informācija
II.2)Apraksts
II.2.1)Nosaukums:

Entstörung Strom im Stadtgebiet Frankfurt a. M. einschließlich Tiefbau und Oberflächenwiederherstellungspositionen auch für SRM-Straßenbeleuchtung Rhein-Main GmbH für jeweils den Zeitraum von Montags

Daļas numurs: 3
II.2.2)Papildu CPV kods(-i)
45232000
II.2.3)Izpildes vieta
NUTS kods: DE712
Galvenais būvlaukums/objekts vai izpildes vieta:

Frankfurt am Main.

II.2.4)Iepirkuma apraksts:

Entstörung Strom im Stadtgebiet Frankfurt a. M. einschließlich Tiefbau und Oberflächenwiederherstellungspositionen auch für SRM-Straßenbeleuchtung Rhein-Main GmbH für jeweils den Zeitraum von Montags bis Freitags von 7:00 Uhr bis 15:30 Uhr.

— Der Auftraggeber behält sich vor, Aufträge, die nicht durch Positionen des Standard-Leistungsverzeichnisses abgedeckt werden, separat auszuschreiben;

— Der Auftraggeber beabsichtigt, mit einer Anzahl zwischen 4 und 10 Bietern pro Los Rahmenverträge über die Leistungen, die Gegenstand dieses Vertrags sind, abzuschließen. Die Anzahl der Rahmenverträge wird auf 10 oder weniger begrenzt;

— Der Auftraggeber wählt den Auftragnehmer für den jeweiligen Einzelabruf nach eigenem Ermessen unter den Rahmenvertragspartnern aus. Die Systematik des Abrufs liegt ebenfalls im Ermessen des Auftraggebers;

— Im Rahmen des Verhandlungsverfahrens fragt der Auftraggeber bei den Bietern ab, welche Kapazitäten sie ihm zusichern können. Die Bieter können dem Auftraggeber anbieten, eine feste Anzahl an Mitarbeitern für ihn zu reservieren. Sofern wirtschaftlich, vereinbart der Auftraggeber im Gegenzug für diese reservierten Mitarbeiter eine Mindestauftragsmenge, um diese auszulasten, mit dem Bieter. Der Auftraggeber wird abhängig von den Kapazitäten und Angebotspreisen entscheiden und den Bietern mitteilen, welche Mengen er als reservierte Mitarbeiter vertraglich binden und als Mindestmengen festlegen wird;

— Der Auftraggeber steuert seine Abrufe so, dass er prioritär die mit seinen Rahmenvertragspartnern vereinbarten Mindestmengen so abruft, dass die für ihn reservierten Mitarbeiter möglichst gleichmäßig über das Jahr verteilt eingesetzt werden;

— Über die reservierten Mitarbeiter hinausgehende Abrufe tätigt der Auftraggeber nach Wirtschaftlichkeit und Verfügbarkeit. Hierbei fragt er grundsätzlich die Rahmenvertragspartner in der Rangfolge ihrer Wirtschaftlichkeit an, und fragt bei Nichtverfügbarkeit den nächst- wirtschaftlicheren Rahmenvertragspartner an;

— Dem Auftraggeber ist an einer möglichst gleichmäßigen Auslastung seiner Rahmenvertragspartner gelegen. Der Auftraggeber behält sich vor, von dem Grundsatz der Abrufsystematik in Abs. 4 und 5 abzuweichen, wenn:

— Der oder die wirtschaftlichsten Rahmenvertragspartner bereits einen oder mehrere laufende Einzelaufträge bearbeiten;

— Erkennbar ist, dass ein Rahmenvertragspartner bereits stark ausgelastet ist oder nicht genügend Kapazitäten vorhält;

— Ein Rahmenvertragspartner im laufenden Jahr unverhältnismäßig wenige Abrufe bekommen hat;

— Der Auftraggeber ist jedoch nicht verpflichtet, aus den aufgeführten Gründen vom Grundsatz der Abrufsystematik nach Abs. 4 und 5 abzuweichen;

— Sofern ein Rahmenvertragspartner wiederholt;

— Keine verfügbaren Kapazitäten hat oder Abrufe absagt/ ihnen widerspricht, oder

— Termine nicht einhält, oder

— Die Qualität seiner Leistung bemängelt wird,

behält sich der Auftraggeber vor, ihn in der Rangfolge der Anfragen/ Abrufe zurückzustufen und andere Rahmenvertragspartner zuerst anzufragen. Der Auftraggeber wird dem Rahmenvertragspartner in diesem Fall die Gründe mitteilen. Der betroffene Rahmenvertragspartner kann dem Auftraggeber darlegen, welche Maßnahmen er getroffen hat, um eine Wiederholung der Verstöße in Zukunft zu vermeiden.

II.2.5)Līguma slēgšanas tiesību piešķiršanas kritēriji
Cena nav vienīgais piešķiršanas kritērijs, un visi kritēriji ir noteikti tikai iepirkuma dokumentos
II.2.6)Paredzamā vērtība
Vērtība bez PVN: 3 000 000.00 EUR
II.2.7)Līguma, pamatnolīguma vai dinamiskās iepirkumu sistēmas darbības laiks
Sākuma datums: 01/01/2018
Beigu datums: 31/12/2018
Līgumu var atjaunot: jā
Pārjaunojumu apraksts:

Der Vertrag kann zweimal um jeweils weitere 12 Monate verlängert werden (Gesamtlaufzeit 1 + 1 + 1 Jahre).

II.2.9)Informācija par ierobežojumiem attiecībā uz ekonomikas dalībnieku skaitu, ko uzaicinās iesniegt piedāvājumus vai piedalīties
Paredzētais minimālais skaits: 4
Maksimālais skaits: 10
II.2.10)Informācija par variantiem
Var iesniegt piedāvājumu variantus: nē
II.2.11)Informācija par iespējām
Iespējas: nē
II.2.12)Informācija par elektroniskajiem katalogiem
II.2.13)Informācija par Eiropas Savienības fondiem
Iepirkums ir saistīts ar projektu un/vai programmu, ko finansē no Eiropas Savienības fondiem: nē
II.2.14)Papildu informācija
II.2)Apraksts
II.2.1)Nosaukums:

Straßenbeleuchtung

Daļas numurs: 4
II.2.2)Papildu CPV kods(-i)
45232000
II.2.3)Izpildes vieta
NUTS kods: DE712
Galvenais būvlaukums/objekts vai izpildes vieta:

Frankfurt am Main.

II.2.4)Iepirkuma apraksts:

Die SRM Straßen Beleuchtung Rhein-Main GmbH ist eine 100 % Tochter der Mainova AG. Sie ist verantwortlich für die Planung, den Bau und den Betrieb von Straßenbeleuchtungsanlagen. Die Leistungen und Tätigkeiten, welche für eine fachgerechte, normenkonforme und den spezielle Anforderungen der Mainova AG entsprechende Errichtung, Änderung oder Demontage von Straßenbeleuchtungsanlagen erforderlich sind, werden in diesem Los beschrieben. Die SRM Straßen Beleuchtung Rhein-Main GmbH wird diese Leitungen direkt abrufen. Alle die Ausführung betreffenden Abstimmungen (Termine, Kapazitäten, Aufmaße, Abrechnung) sind direkt mit der SRM Straßen Beleuchtung Rhein-Main GmbH abzustimmen.

— Der Auftraggeber behält sich vor, Aufträge, die nicht durch Positionen des Standard-Leistungsverzeichnisses abgedeckt werden, separat auszuschreiben,

— Der Auftraggeber beabsichtigt, mit einer Anzahl zwischen 4 und 10 Bietern pro Los Rahmenverträge über die Leistungen, die Gegenstand dieses Vertrags sind, abzuschließen. Die Anzahl der Rahmenverträge wird auf 10 oder weniger begrenzt,

— Der Auftraggeber wählt den Auftragnehmer für den jeweiligen Einzelabruf nach eigenem Ermessen unter den Rahmenvertragspartnern aus. Die Systematik des Abrufs liegt ebenfalls im Ermessen des Auftraggebers,

— Im Rahmen des Verhandlungsverfahrens fragt der Auftraggeber bei den Bietern ab, welche Kapazitäten sie ihm zusichern können. Die Bieter können dem Auftraggeber anbieten, eine feste Anzahl an Mitarbeitern für ihn zu reservieren. Sofern wirtschaftlich, vereinbart der Auftraggeber im Gegenzug für diese reservierten Mitarbeiter eine Mindestauftragsmenge, um diese auszulasten, mit dem Bieter. Der Auftraggeber wird abhängig von den Kapazitäten und Angebotspreisen entscheiden und den Bietern mitteilen, welche Mengen er als reservierte Mitarbeiter vertraglich binden und als Mindestmengen festlegen wird,

— Der Auftraggeber steuert seine Abrufe so, dass er prioritär die mit seinen Rahmenvertragspartnern vereinbarten Mindestmengen so abruft, dass die für ihn reservierten Mitarbeiter möglichst gleichmäßig über das Jahr verteilt eingesetzt werden,

— Über die reservierten Mitarbeiter hinausgehende Abrufe tätigt der Auftraggeber nach Wirtschaftlichkeit und Verfügbarkeit. Hierbei fragt er grundsätzlich die Rahmenvertragspartner in der Rangfolge ihrer Wirtschaftlichkeit an, und fragt bei Nichtverfügbarkeit den nächst- wirtschaftlicheren Rahmenvertragspartner an,

— Dem Auftraggeber ist an einer möglichst gleichmäßigen Auslastung seiner Rahmenvertragspartner gelegen. Der Auftraggeber behält sich vor, von dem Grundsatz der Abrufsystematik in Abs. 4 und 5 abzuweichen, wenn:

— Der oder die wirtschaftlichsten Rahmenvertragspartner bereits einen oder mehrere laufende Einzelaufträge bearbeiten;

— Erkennbar ist, dass ein Rahmenvertragspartner bereits stark ausgelastet ist oder nicht genügend Kapazitäten vorhält;

— Ein Rahmenvertragspartner im laufenden Jahr unverhältnismäßig wenige Abrufe bekommen hat;

— Der Auftraggeber ist jedoch nicht verpflichtet, aus den aufgeführten Gründen vom Grundsatz der Abrufsystematik nach Abs. 4 und 5 abzuweichen;

— Sofern ein Rahmenvertragspartner wiederholt;

— Keine verfügbaren Kapazitäten hat oder Abrufe absagt/ ihnen widerspricht, oder

— Termine nicht einhält, oder

— Die Qualität seiner Leistung bemängelt wird,

behält sich der Auftraggeber vor, ihn in der Rangfolge der Anfragen/ Abrufe zurückzustufen und andere Rahmenvertragspartner zuerst anzufragen. Der Auftraggeber wird dem Rahmenvertragspartner in diesem Fall die Gründe mitteilen. Der betroffene Rahmenvertragspartner kann dem Auftraggeber darlegen, welche Maßnahmen er getroffen hat, um eine Wiederholung der Verstöße in Zukunft zu vermeiden.

II.2.5)Līguma slēgšanas tiesību piešķiršanas kritēriji
Cena nav vienīgais piešķiršanas kritērijs, un visi kritēriji ir noteikti tikai iepirkuma dokumentos
II.2.6)Paredzamā vērtība
Vērtība bez PVN: 1 500 000.00 EUR
II.2.7)Līguma, pamatnolīguma vai dinamiskās iepirkumu sistēmas darbības laiks
Sākuma datums: 01/01/2018
Beigu datums: 31/12/2018
Līgumu var atjaunot: jā
Pārjaunojumu apraksts:

Der Vertrag kann zweimal um jeweils weitere 12 Monate verlängert werden (Gesamtlaufzeit 1 + 1 + 1 Jahre).

II.2.9)Informācija par ierobežojumiem attiecībā uz ekonomikas dalībnieku skaitu, ko uzaicinās iesniegt piedāvājumus vai piedalīties
Paredzētais minimālais skaits: 4
Maksimālais skaits: 10
II.2.10)Informācija par variantiem
Var iesniegt piedāvājumu variantus: nē
II.2.11)Informācija par iespējām
Iespējas: nē
II.2.12)Informācija par elektroniskajiem katalogiem
II.2.13)Informācija par Eiropas Savienības fondiem
Iepirkums ir saistīts ar projektu un/vai programmu, ko finansē no Eiropas Savienības fondiem: nē
II.2.14)Papildu informācija

III iedaļa: Juridiskā, saimnieciskā, finansiālā un tehniskā informācija

III.1)Dalības nosacījumi
III.1.1)Piemērotība profesionālās darbības veikšanai, ieskaitot prasības attiecībā uz reģistrāciju profesionālajos reģistros vai komercreģistros
III.1.2)Saimnieciskais un finansiālais stāvoklis
III.1.3)Tehniskās un profesionālās spējas
III.1.4)Dalības objektīvie noteikumi un kritēriji
III.1.5)Informācija par privileģēto tiesību līgumiem
III.1.6)Prasītās iemaksas un garantijas:
III.1.7)Galvenie finansēšanas nosacījumi un maksājumu kārtība un/vai atsauce uz attiecīgajiem noteikumiem, kas tos reglamentē:
III.1.8)Juridiskā forma, kādā jāapvienojas uzņēmēju grupai, kurai paredzēts piešķirt līguma slēgšanas tiesības:
III.2)Ar līgumu saistītie nosacījumi
III.2.2)Līguma izpildes nosacījumi:
III.2.3)Informācija par personālu, kas atbildīgs par līguma izpildi

IV iedaļa: Procedūra

IV.1)Apraksts
IV.1.1)Procedūras veids
Sarunu procedūra ar iepriekšēju iepirkuma izsludināšanu
IV.1.3)Informācija par pamatnolīgumu vai dinamisko iepirkumu sistēmu
IV.1.4)Informācija par risinājumu vai piedāvājumu skaita samazināšanu sarunu vai dialoga laikā
IV.1.6)Informācija par elektronisko izsoli
IV.1.8)Informācija par Valsts iepirkuma nolīgumu (GPA)
Uz iepirkumu attiecas Valsts iepirkuma nolīgums: nē
IV.2)Administratīvā informācija
IV.2.1)Iepriekšēja publikācija par šo pašu procedūru
IV.2.2)Piedāvājumu vai dalības pieteikumu saņemšanas termiņš
Datums: 26/05/2017
Vietējais laiks: 15:00
IV.2.3)Datums, kad atlasītajiem kandidātiem nosūtīts dalības vai piedāvājumu iesniegšanas uzaicinājums
IV.2.4)Valodas, kurās var iesniegt piedāvājumu vai dalības pieteikumu:
Vācu valoda
IV.2.6)Minimālais laika posms, kura laikā pretendentam jāuztur piedāvājums
IV.2.7)Piedāvājumu atvēršanas nosacījumi

VI iedaļa: Papildinformācija

VI.1)Informācija par periodiskumu
Šis ir kārtējs iepirkums: nē
VI.2)Informācija par elektronisko darbplūsmu
VI.3)Papildu informācija:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YHDY413.

VI.4)Pārskatīšanas procedūras
VI.4.1)Struktūra, kas atbildīga par pārskatīšanu
Vergabekammer des Landes Hessen
Wilhelminenstraße 1-3
Darmstadt
64283
Vācija
VI.4.2)Struktūra, kas atbildīga par pārskatīšanas procedūrām
VI.4.3)Pārskatīšanas procedūra
VI.4.4)Dienests, no kura var iegūt informāciju par pārskatīšanas procedūru
VI.5)Šā paziņojuma nosūtīšanas datums:
19/04/2017