Bauleistung - 163023-2018

14/04/2018    S73    - - Bauleistung - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Offenes Verfahren 

Deutschland-München: Netzwerkinfrastruktur

2018/S 073-163023

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Bauauftrag

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern
Balanstr. 55-59
Kontaktstelle(n): Vergabestelle VIII-C-1
Zu Händen von: Vergabestelle VIII-C-1
81541 München
Deutschland
Telefon: +49 8951160
E-Mail: vergabe@muenchen.ihk.de
Fax: +49 89511681942

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: https://www.muenchen.ihk.de

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Selbstverwaltungskörperschaft der gewerblichen Wirtschaft in München und Oberbayern
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
2017-V025-Netzwerktechnik-ROS
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Bauauftrag
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 81541 München

NUTS-Code DE212

II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die zu erbringende Leistung über den Anbieter beinhaltete:
— die Lieferung, den Aus- und Einbau von Komponenten/Verkabelung in den Netzwerktechniken Schränken,
— Lieferung und bauseitige Montage 2 500 m LWL Kabel, Kupferkabel 5 600 m,
— Liefern und Montage eines 19" Racks incl. Schrank-Montageeinheiten, 18 Stück,
— Abstimmung und Eintaktung der Arbeitsleistungen mit GU,
— Einweisung, Vermessung und Dokumentation der Anlage,
— Unterstützung und Zuarbeit bei der Aufschaltung der Anlage auf die Bestandsanlage in der IHK Orleanstraße und insbesondere die vollständige Leistungserbringung eines in sich funktionalen Systems, mit Bestandsanpassung incl. gesamttechnischer Gewährleistungsübernahme auch für die Bestandsanlage.
II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

32424000

II.1.6)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.2)Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
2017-V025-Netzwerktechnik-ROS
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

Vorinformation

Bekanntmachungsnummer im ABl: 2018/S 025-055207 vom 6.2.2018

Auftragsbekanntmachung

Bekanntmachungsnummer im ABl: 2018/S 039-084369 vom 24.2.2018

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr: 2017-V025 Bezeichnung: Erstellung des passiven Netzwerkes im IHK Mietobjekt Rosenheimerstraße
V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
12.4.2018
V.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Zausinger GmbH & Co. KG
Brienner Straße 52
80333 München
Deutschland

V.4)Angaben zum Auftragswert
V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2)Zusätzliche Angaben:
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Siehe „Einlegung von Rechtsbehelfen“

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die Durchführung eines EU-weiten Vergabeverfahrens im Rahmen der vorliegenden Beschaffung erfolgt nicht auf Grundlage einer gesetzlichen Verpflichtung gemäß §§ 99 ff GWB, sondern auf Grundlage einer freiwillig beschlossenen Beschaffungsordnung der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern. Der Rechtsweg zu den Vergabekammern gemäß §§ 155 ff GWB ist daher vorliegend nicht eröffnet, vgl. VK Sachsen, Beschl. v. 12.11.2015 – 1/SVK/033-15. Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung (§ 134 GWB).
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12.4.2018