Bauleistung - 210401-2018

17/05/2018    S93    - - Bauleistung - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Offenes Verfahren 

Deutschland-Greifswald: Installation von Lüftungsanlagen

2018/S 093-210401

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Universitäts- und Hansestadt Greifswald, Der Oberbürgermeister, Immobilienverwaltungsamt, Abt. Hochbau
Markt 15
Greifswald
17489
Deutschland
Kontaktstelle(n): Universitäts- und Hansestadt Greifswald, Der Oberbürgermeister, Stadtbauamt, Abt.Bauverwaltung
Telefon: +49 3834/85364155
E-Mail: vob@greifswald.de
Fax: +49 3834/85364153
NUTS-Code: DE80N

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.greifswald.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ersatzneubau Integrierte Gesamtschule „Erwin-Fischer“ / Lüftungstechnische Anlagen

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45331210
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Los 21 – Lüftungstechnische Anlagen

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 809 186.55 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80N
Hauptort der Ausführung:

Einsteinstraße 6

17491 Greifswald

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Universitäts- und Hansestadt Greifswald plant den Neubau einer vierzügigen Gesamtschule neben dem vorhandenen, viergeschossigen Schulgebäude (Plattenbau Schultyp „Rostock“). Der Schulbetrieb des Bestandschulgebäudes wird bis zum Umzug in den Neubau aufrechterhalten. Teile der Außenanlagen werden weiterhin als Schulhof genutzt. Der Schulhof grenzt unmittelbar an die Baustelle. Das eingeschossige Mehrzweckgebäude bleibt ebenfalls erhalten. Die Außenanlagen und Sportanlagen werden in mehreren Bauabschnitten neu hergestellt.

— Lüftungsanlagen: 4 Stück RLT-Anlagen mit WRG, 1 Stück PPS-Abluftanlage für Digestorien, VVS-Luftmengenregulierung,

— Kälteanlagen: 1 Stück Mono-Split-Anlage, 1 Stück Multi-Split-Anlage mit 3 Stück Innengeräten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: EFRE-Mittel
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Es erfolgt kein Versand der Bewerbungsunterlagen per Post oder E-Mail. Die erforderlichen Vergabeunterlagenliegen auf der Vergabeplattform http://portal.evergabemv.de/ unter der ID: E93194712 zum Download bereit. (s.Pkt. 1.3).

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 020-040838
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
16/05/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Caverion Dtl. GmbH
Poggenweg 16-17
Greifswald
17489
Deutschland
Telefon: +49 3834 / 83549-10
E-Mail: michael.vahl@caverion.com
Fax: +49 3834 / 83549-20
NUTS-Code: DE80N

Internet-Adresse: www.caverion.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 809 186.55 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen einschließlich aller Anlagen stehen unter dem Link gemäß Punkt 1.3) zur Verfügung.

Da keine automatische Registrierung erfolgt, werden Sie auch nicht automatisch über Informationen (bspw. Rückfragen) im Verfahren in Kenntnis gesetzt.

Bitte registrieren Sie sich für die Teilnahme an der elektronischen Ausschreibung kostenlos unter https://subreport.de/ und laden sich die Vergabeunterlagen unter der ID: E93194712 herunter.

Ihre Registrierung auf der Vergabeplattform gewährleistet, dass Sie alle für die Ausschreibung betreffenden Informationen, wie Antworten auf Bieterfragen und Änderungen bei den Fristen und Vergabeunterlagen, automatisch an Ihre dort eingetragene E-Mail Adresse erhalten.

Sie können Ihr Angebot bei http://subreport.de/ bis zum Ablauf der Angebotsfrist hochladen. Das Angebot kann elektronisch in Textform nach § 126b BGB eingereicht werden. Alternativ besteht die Möglichkeit, Ihr Angebot postalisch an die in der Vergabebekanntmachung genannte Anschrift zu senden.

Das vollständig ausgefüllte Angebotsschreiben inkl. aller geforderten Anlagen ist in diesem Fall unter Verwendung des beigefügten Kennzettels für den Umschlag im Original und verschlossen fristgerecht einzureichen.

Das Angebotsschreiben ist zu unterschreiben (Ausschlusskriterium).

Rückfragen zum offenen Vergabeverfahren sind vorrangig über die Vergabeplattform unter I.3) zu richten.

Bewerber haben die Vergabeunterlagen unverzüglich auf Vollständigkeit der Unterlagen sowie auf Unklarheiten zu überprüfen.

Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bewerbers Unklarheiten, so hat er unverzüglich und vor Abgabe des Angebots darauf hinzuweisen.

Die Bieter werden aufgefordert, im Interesse einer schnellen Beseitigung von Unklarheiten, frühzeitig und vorabihre Fragen zu übermitteln.

Bei technischen Fragen können Sie sich wie folgt an Subreport wenden: http://www.subreport.de/service/support-elvis/ oder telefonisch an Herrn Jendrusch,

Tel.: +49 (0)2 21/98578-23 oder per E-Mail:info@subreport.de

Die Vergabestelle behält sich vor, Rückfragen, die nicht bis spätestens sechs Tage vor Ablauf der Abgabefrist eingegangen sind, nicht zu beantworten.

Nicht deutschsprachige Nachweise müssen als beglaubigte Übersetzung in Deutsch vorgelegt werden (Mindestanforderung).

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern
Johann-Stelling-Straße 14
Schwerin
19053
Deutschland
Telefon: +49 385 / 588-4855817
E-Mail: vergabekammer@wm.mv-regierung.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bei Verstößen gegen Vergabevorschriften kann auf Antrag ein Nachprüfungsverfahren bei der vorgenannten Vergabekammer eingeleitet werden. Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Universitäts- und Hansestadt Greifswald, Der Oberbürgermeister, Stadtbauamt, Abt. Bauverwaltung
Markt 15
Greifswald
17489
Deutschland
Telefon: +49 3834/8536-4155
E-Mail: vob@greifswald.de
Fax: +49 3834/8536-4153
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/05/2018