Bauleistung - 232328-2017

17/06/2017    S115    - - Bauleistung - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Hamburg: Abwasserbehandlungsanlage

2017/S 115-232328

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Hamburger Stadtentwässerung - Anstalt des öffentlichen Rechts
Billhorner Deich 2
Zu Händen von: Rainer Kröger
20539 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 40788881420
E-Mail: rainer.kroeger@hamburgwasser.de
Fax: +49 40788881499

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.hamburgwasser.de

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Hamburger Stadtentwässerung, Anstalt des öffentlichen Rechts, Ausschreibungsstelle, Zimmer B.2.019
Billhorner Deich 2
20539 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 40788884276
E-Mail: ausschreibungen@hamburgwasser.de
Fax: +49 407888184994
Internet-Adresse: http://www.hamburgwasser.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Hamburger Stadtentwässerung, Anstalt des öffentlichen Rechts, Ausschreibungsstelle, Zi. B.2.019
Billhorner Deich 2
20539 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 40788884276
E-Mail: ausschreibungen@hamburgwasser.de
Fax: +49 407888184994
Internet-Adresse: http://www.hamburgwasser.de

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3)Haupttätigkeit(en)
Umwelt
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Klärwerk Köhlbrandhöft-Nord, Rechen und Sandfang - Los 6 - TA Abluftbehandlung
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Bauauftrag
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Hamburg, Stadteil Steinwerder

NUTS-Code DE600

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von 2 Abluftbehandlungsanlagen
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

45232421

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von zwei Abluftbehandlungsanlagen für eine Containerhalle sowie zur Behandlung der aus dem Sandfang und aus Gerinnen abgesaugten Abluft auf dem Klärwerk Köhlbrandhöft-Nord, jeweils bestehend aus:
- Vorfilter, Photoionisationsstation und Katalysator
- Ventilatoren
- Rohrleitungen, Armaturen
- Fortluftturm
- max. Abluftmenge Containerhalle (nicht ex): 8.000 m3/h
- max. Abluftmenge aus Sandfang und Gerinnen (Ex-Schutz gemäß Explosionsschutzdokument erforderlich): max. 6.000 m3/h
- In der gereinigten Abluft dürfen max. 300 GE/m3 enthalten sein.
- Die Abluft ist vorwiegend mit Schwefelwasserstoff belastet.
- einschließlich der zugehörigen EMSR-Technik
In die Angebotswertung gehen die Angebotssumme, ein Wartungsvertrag und zu garantierende Energieverbrauchswerte ein.
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 8.11.2017. Abschluss 25.10.2019

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Es gelten die Vertragsbedingungen der Hamburger Stadtentwässerung.
Sicherheit für die Vertragserfüllung: 5 % der Auftragssumme.
Sicherheit für Mängelansprüche: 3 % von der Schlussrechnungssumme.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Es gelten die Vertragsbedingungen der Hamburger Stadtentwässerung.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Angabe der Mitgliedsnummer im PQ-Verein;
— Auszug aus dem Gewerbezentralregister oder vergleichbare Nachweise.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des
zuständigen Finanzamtes.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
- Nachweis der Fachkunde und Eignung des Unternehmens;
- Darstellung der Leistungsfähigkeit des Unternehmens;
- Nachweis von Referenzen entsprechend § 6aEU VOB/A.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
K-12/9465, OV 48/17
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 16.8.2017 - 12:00
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
17.8.2017 - 11:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 16.11.2017
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17.8.2017 - 11:00

Ort:

Billhorner Deich 2, 20539 Hamburg, Zimmer B.2.003.

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Die Bieter und ihre autorisierten Vertreter.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
Die Ausschreibungsunterlagen können bis zum 16.8.2017 – 12:00 Uhr auf der Internetseite von

Hamburg Wasser, http://www.hamburgwasser.de/privatkunden/unternehmen/ausschreibungen heruntergeladen

werden. Ggf. erforderliche Änderungen/Ergänzungen zu den Ausschreibungsunterlagen werden ausschließlich
an gleicher Stelle zur Verfügung gestellt. Der Bieter ist verpflichtet, bis zum 16.08.2017 eingestellte Änderungen/
Ergänzungen sich herunterzuladen und in seinem Angebot zu berücksichtigen.
Alternativ können Sie sich freiwillig bei der Submissionsstelle der Hamburger Stadtentwässerung registrieren

lassen. Bitte senden Sie dafür an Ausschreibungen@hamburgwasser.de eine E-Mail mit folgenden Angaben:

— E-Mail-Adresse, an die Änderungen gesandt werden sollen;
— Ausschreibungs-Nummer OV 48/17;
— PSP-Element-Nr. K-12/9465 und Projekt-Name KN - Rechen und Sandfang - TA Abluftbehandlung.
.
Rückfragen sind nur bis zum 3.8.2017 um 12:00 Uhr möglich. Danach eingehende Anfragen werden nicht mehr beantwortet.
.
Sollte die Homepage von Hamburg Wasser gestört und das Herunterladen der Ausschreibungsunterlagen in
dem o. g. Zeitraum nicht möglich sein, wenden Sie sich bitte per E-Mail an die folgenden

Adressen:rainer.kroeger@hamburgwasser.de oder klaus-juergen.kinzel@hamburgwasser.de .

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer bei der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Deutschland
E-Mail: vergabekammer@bsw.hamburg.de
Telefon: +49 40428403230
Internet-Adresse: http://www.hamburg.de
Fax: +49 40427310499

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Vergabekammer bei der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Neuenfelder Straße 19
21119 Hamburg
Deutschland
E-Mail: vergabekammer@bsw.hamburg.de
Telefon: +49 40428403230
Internet-Adresse: http://www.hamburg.de
Fax: +49 40427310499

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15.6.2017