Lieferungen - 264929-2015

28/07/2015    S143    - - Lieferungen - Freiwillige ex ante-transparenzbekanntmachung - Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb 

Deutschland-Potsdam: Straßenbahnpersonenwagen

2015/S 143-264929

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Diese Bekanntmachung fällt unter: Richtlinie 2004/17/EG(Versorgungssektoren)

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH
Postfach 60 14 54
Zu Händen von: Dieter Müller
14414 Potsdam
Deutschland
Telefon: +49 3316614240
E-Mail: dieter.mueller@vip-potsdam.de
Fax: +49 3316614259

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: www.vip-potsdam.de

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
I.3)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste
1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
Kapazitätserweiterung von 8 Niederflurstraßenbahnen des Typs Siemens COMBINO.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag
II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Gegenstand des zu vergebenden Auftrages sind die Lieferung und Montage von Verlängerungsmodulen für Straßenbahnen. Der AG hat die 8 umzubauenden Fahrzeuge im Zeitraum 1998 bis 2001 in einem EU-weiten Vergabeverfahren vom AN beschafft. Aufgabe des AN ist es, in den Jahren 2016 und 2017 diese 8 Fahrzeuge durch Verlängerung so umzubauen, dass eine Fahrgastkapazität von ≥ 235 Fahrgästen und eine Länge von max. 42 m erreicht wird. Der AN hat den Umbau der Fahrzeuge in folgenden 2 Abschnitten vorzunehmen:
— 1 Fahrzeug als Vorserienwagen in Ende 2016/Anfang 2017 umbauen und liefern;
— 7 Fahrzeuge in Serie ab 2017 umbauen und liefern.
II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

34622100

II.6)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.2)Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne Veröffentlichung einer Auftragsbekanntmachung / eines Aufrufs zum Wettbewerb
Begründung der Wahl des Verhandlungsverfahrens ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union gemäß Artikel 40 Absatz 3 der Richtlinie 2004/17/EG
Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden Gründen nur von einem bestimmten Bieter ausgeführt werden: technische Gründe
Die ausgeschriebene Lieferleistung wird von dem ursprünglichen Lieferanten erbracht. Grund hierfür ist, dass ein Wechsel des Lieferanten den AG zum Kauf von Material unterschiedlicher technischer Merkmale zwänge und dies unverhältnismäßige technische Schwierigkeiten bei Gebrauch und Wartung mit sich brächte (§ 6 Abs. 2 Nr. 5 SektVO). Die Verlängerung der 8 vom AN beschafften Bestandsfahrzeuge wurde aufgrund des erhöhten Fahrgastaufkommens auf den Straßenbahnlinien des AG erforderlich. Die Transportkapazität der 8 Bestandsfahrzeuge soll um rund 25 % erhöht werden. Dafür müssen Zusatzmodule in die 8 Bestandsfahrzeuge eingesetzt werden. Die Zusatzmodule anderer als dem ursprünglichen Lieferanten (Alternativmodule) weisen andere technische Merkmale auf als die der 8 Bestandsfahrzeuge. Dies bringt unverhältnismäßige Schwierigkeiten sowohl bei Gebrauch und Wartung sowie hinsichtlich der Gewährleistung mit sich. Es ist eine uneingeschränkte Kompatibilität mit den vorhandenen Modulen sicherzustellen, um technische Schwierigkeiten beim Einsatz im sicherheitsrelevanten öffentlichen Personennahverkehr zwingend zu vermeiden.
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber
06/15/GF
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein

Abschnitt V: Auftragsvergabe

V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
V.2)Angaben zu den Angeboten
V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Siemens AG, Siemens Deutschland, Mobility
Nägelsbachstraße 33
91052 Erlangen
Deutschland

V.4)Angaben zum Auftragswert
V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2)Zusätzliche Angaben:
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Die Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie
14460 Potsdam
Deutschland
Telefon: +49 3318661610
Fax: +49 3318661652

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Die Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie
14460 Potsdam
Deutschland
Telefon: +49 3318661610
Fax: +49 3318661652

VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
23.7.2015