Works - 273574-2017

14/07/2017    S133    - - Works - Contract notice - Open procedure 

Switzerland-Winterthur: Electromechanical equipment

2017/S 133-273574

Contract notice

Works

Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Bundesamt für Straßen ASTRA, Abteilung Straßeninfrastruktur Ost, Filiale Winterthur
Grüzefeldstraße 41
Winterthur
8404
Switzerland
Contact person: Offerte: 080488, F4 VM, VTV Girsberg – nicht öffnen – Offertunterlagen
E-mail: beschaffung.winterthur@astra.admin.ch
NUTS code: CH0

Internet address(es):

Main address: https://www.simap.ch

I.2)Joint procurement
I.3)Communication
Access to the procurement documents is restricted. Further information can be obtained at: http://www.simap.ch/shabforms/servlet/Search?NOTICE_NR=976299
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted to the following address:
Bundesamt für Straßen ASTRA, Abteilung Straßeninfrastruktur Ost, Filiale Winterthur
Grüzefeldstraße 41
Winterthur
8404
Switzerland
Contact person: Offerte: 080488, F4 VM, VTV Girsberg – nicht öffnen – Offertunterlagen
E-mail: beschaffung.winterthur@astra.admin.ch
NUTS code: CH0

Internet address(es):

Main address: https://www.simap.ch

I.4)Type of the contracting authority
Ministry or any other national or federal authority, including their regional or local subdivisions
I.5)Main activity
Other activity: Ausbau + Unterhalt Autobahn

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

080488, F4 – Verkehrsmanagement-Infrastruktur, Erneuerung Verkehrsfernsehen (VTV) Tunnel Girsberg.

II.1.2)Main CPV code
31720000
II.1.3)Type of contract
Works
II.1.4)Short description:

Mit dem Projekt „Verkehrsmanagement Schweiz (VM-CH)“ schafft das ASTRA die Voraussetzungen für eine wirkungsvolle Beeinflussung des Verkehrs. Die Verkehrsmanagement-Einrichtungen in der ASTRA Filiale Winterthur sollen den Anforderungen von VM-CH entsprechend angepasst und erweitert werden. Dies gilt speziell auch für das vorliegende Teilprojekt „N07-76, Erneuerung Verkehrsfernsehen (VTV) Tunnel Girsberg inkl. Videomanagementsystem NS Kt. TG (VMS-TG)“.

Sanierung, Ausbau und Neulieferung:

— VMS Kt. TG (VMS-TG) für ca. 65 Kameras und ca. 5 Bedienstellen,

— VTV Tu Girsberg mit ca. 42 neuen IP-Kameras inkl. Bildübertragung (H.264), Bildspeichersystem (BSS), Bildauswertesystem (BAS) und Radardetektion (Portale),

Weitere Informationen unter 4.5.

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.1)Title:
II.2.2)Additional CPV code(s)
II.2.3)Place of performance
NUTS code: CH0
Main site or place of performance:

GEVI, Kanton TG (N07-76 Winterthur-Ost – Landesgrenze CH/D, Tunnel Girsberg in beiden Fahrtrichtungen, Tunnel Rinderweid, Kreisel Frauenfeld, EZ Frauenfeld).

II.2.4)Description of the procurement:

Mit dem Projekt „Verkehrsmanagement Schweiz (VM-CH)“ schafft das ASTRA die Voraussetzungen für eine wirkungsvolle Beeinflussung des Verkehrs. Die Verkehrsmanagement-Einrichtungen in der ASTRA Filiale Winterthur sollen den Anforderungen von VM-CH entsprechend angepasst und erweitert werden. Dies gilt speziell auch für das vorliegende Teilprojekt „N07-76, Erneuerung Verkehrsfernsehen (VTV) Tunnel Girsberg inkl. Videomanagementsystem NS Kt. TG (VMS-TG)“.

Sanierung, Ausbau und Neulieferung:

— VMS Kt. TG (VMS-TG) für ca. 65 Kameras und ca. 5 Bedienstellen,

— VTV Tu Girsberg mit ca. 42 neuen IP-Kameras inkl. Bildübertragung (H.264), Bildspeichersystem (BSS), Bildauswertesystem (BAS) und Radardetektion (Portale),

Weitere Informationen unter 4.5.

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Cost criterion - Name: Die Angaben betreffend Zuschlagskriterien müssen zusammen mit den (vorgegebenen) Angebotsunterlagen eingereicht werden: / Weighting: 1
Cost criterion - Name: ZK1: Preis / Weighting: 50 %
Cost criterion - Name: ZK2: Qualität Ausrüstungen und Ausführungen / Weighting: 40 %
Cost criterion - Name: - ZK2.1: Auftragsanalyse (mit organisatorische Schnittstellen, Vorgehensvorschlag für die Montage unter Verkehr bzw. Etappierung) / Weighting: 10 %
Cost criterion - Name: - ZK2.2: Technische Auslegung und Qualität der Anlagen / Produkte (mit Systembeschreibung, Lösungsansatz, Schnittstellen, Datenblätter etc.) / Weighting: 20 %
Cost criterion - Name: - ZK2.3: Bauprogramm (mit Terminplanung, Bauablauf, Abhängigkeiten der Tätigkeiten, mögliche Optimierungen gegenüber Vorgabetermin) / Weighting: 10 %
Cost criterion - Name: ZK3: Organisation (Projektorganisation, Organigramm, Schlüsselpersonen, Schnittstellen, Risikoanalyse) / Weighting: 10 %
Cost criterion - Name: Preisbewertung / Weighting: 1
Cost criterion - Name: Das tiefste bereinigte Angebot erhält die maximale Note (5). Angebote, deren Preis 50 % oder mehr über dem tiefsten Angebot liegen, erhalten die Note 0. Dazwischen erfolgt die Bewertung linear (auf 2 S / Weighting: 1
Cost criterion - Name: Benotung der übrigen Zuschlagskriterien / Weighting: 1
Cost criterion - Name: Die Bewertung erfolgt immer mit Noten von 0 bis 5: / Weighting: 1
Cost criterion - Name: 0 = Nicht beurteilbar; keine Angabe / Weighting: 1
Cost criterion - Name: 1 = Sehr schlechte Erfüllung; ungenügende, unvollständige Angaben / Weighting: 1
Cost criterion - Name: 2 = Schlechte Erfüllung; Angaben ohne ausreichenden Projektbezug / Weighting: 1
Cost criterion - Name: 3 = Normale, durchschnittliche Erfüllung; Durchschnittliche Qualität, den Anforderungen der Ausschreibung entsprechend / Weighting: 1
Cost criterion - Name: 4 = Gute Erfüllung; Qualitativ gut / Weighting: 1
Cost criterion - Name: 5 = Sehr gute Erfüllung; Qualitativ ausgezeichnet, sehr großer Beitrag zur Zielerreichung / Weighting: 1
Cost criterion - Name: Sofern ein Hauptkriterium aus Subkriterien besteht, werden diese benotet. Die Punktzahl des Hauptkriteriums ergibt sich aus der Summe der Noten der Subkriterien multipliziert mit ihrer Gewichtung. / Weighting: 1
Cost criterion - Name: Punkteberechnung: Summe aller Noten multipliziert mit ihrer Gewichtung (Maximalpunktzahl: Note 5 x 100 = 500 Punkte). / Weighting: 1
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/10/2017
End: 31/03/2019
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: yes
II.2.11)Information about options
Options: yes
Description of options:

Gemäß Ausschreibungsunterlagen.

II.2.12)Information about electronic catalogues
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

Die nachfolgenden Eignungsnachweise / Bestätigungen müssen zusammen mit den (vorgegebenen) Angebotsunterlagen eingereicht werden, ansonsten nicht auf das Angebot eingegangen werden kann:

Zu EK1: Für den Anbieter: 1 Referenzobjekt über abgeschlossene Arbeiten mit vergleichbarer Komplexität und aus dem gleichen Fachbereich.

Zu EK2: Jahresumsatz Anbieter > doppelter Jahresumsatz des Auftrages

Auf Aufforderung des Auftraggebers nach Einreichung des Angebots und vor dem Zuschlag sind folgende Nachweise (nicht älter als 3 Monate) einzureichen:

— Handelsregisterauszug, nicht älter als 3 Monate,

— Betreibungsregisterauszug, nicht älter als 3 Monate,

Zu EK3: Für den Projektleiter: 1 Referenzobjekt über abgeschlossene Arbeiten in gleicher Funktion oder Stellvertreter-Funktion mit vergleichbarer Komplexität und aus dem gleichen Fachbereich,

Zu EK4: Nachweis der Verfügbarkeit der Schlüsselpersonen während der Projektlaufzeit ist mit einer Aufwandschätzung und Ressourcenverteilung in Übereinstimmung mit dem Terminplan zu erbringen.

Zu EK5: Max. 70 % der Arbeiten darf über Subunternehmer erbracht werden.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

Alle wirtschaftlich und technisch leistungsfähigen Firmen, die zudem die nachfolgenden Eignungsnachweise erbringen, sind aufgerufen, ein Angebot in CHF zu unterbreiten.

EK1: Technische Leistungsfähigkeit,

EK2: Wirtschaftliche/finanzielle Leistungsfähigkeit,

EK3: Schlüsselperson,

EK4: Verfügbarkeit der Schlüsselpersonen,

EK5: Leistungsanteil Unterakkordanten.

III.1.5)Information about reserved contracts
III.2)Conditions related to the contract
III.2.2)Contract performance conditions:
III.2.3)Information about staff responsible for the performance of the contract

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.4)Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue
IV.1.6)Information about electronic auction
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 28/08/2017
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
IV.2.7)Conditions for opening of tenders
Date: 06/09/2017
Local time: 23:59
Information about authorised persons and opening procedure:

Der Termin ist provisorisch. Die Offertöffnung ist nicht öffentlich.

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)Information about electronic workflows
VI.3)Additional information:

Teilangebote sind nicht zugelassen.

Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder: Keine.

Geschäftsbedingungen: Gemäß vorgesehener Vertragsurkunde.

Verhandlungen: Bleiben vorbehalten. Reine Abgebotsrunden resp. Preisverhandlungen werden keine durchgeführt. Im Rahmen von Nachverhandlungen können Angebotsbereinigungen oder Leistungsänderungen eine entsprechende Preisänderung zur Folge haben.

Verfahrensgrundsätze: Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.

Sonstige Angaben: 1. Vorbehalten bleiben die Beschaffungsreife des Projektes sowie die Verfügbarkeit der Kredite; 2. Die Erarbeitung der Angebote wird nicht vergütet. Die Angebotsunterlagen werden nicht zurückgegeben; 3. Gestützt auf Art. 13 Abs. 1 lit. h VöB sowie Art. XV, lit. D, GPA behält der Auftraggeber sich das Recht vor, neue gleichartige Aufträge, welche sich auf den vorliegenden Grundauftrag beziehen, nach dem freihändigen Verfahren zu vergeben. ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- --> 2.6 Detaillierter Aufgabenbeschrieb: Auftrag enthaltend: – L+M HW/SW für VMS-TG (VM-Configuration, VTV-AR, VTV-Webserver) – Aufbereitung Datenpunkte und Bilder (Bedienung) VMS-TG – Übernahme und Aufbereitung Reflexe für Kameraaufschaltungen und Bildspeicherung – L+M Videoserver inkl. Bildspeichersystem (BSS) – L+M Bildauswertesystem (BAS) über TV-Kameras und zusätzlich Radar an den Portalen – L+M VMS-Bedienstellen (Client) inkl. TV-Monitore – Übernahme best. Kameras Bereich N1.1 und Kreisel Frauenfeld in das VMS-TG – Kommunikation (Encoder, Decoder H264) für TV-Bilder – L+M und Installation von 42 neuen IP-Kameras – L+M und Installation von 2 Radar an der beiden Tunnelportalen – L+M neue LWL-Konverter auf Seite Kamera und LWL-Switch für mehrere Kameras auf Seite Zentralen – Ergänzung/Integration Kommunikation (Kameras/VMS-TG/VTV-SPS) in bauseitigem NW – Ergänzung Infrastruktur (Schränke, Energie, VS83-Verteiler, LWL, Schwachstrom, etc.) – Ausbau Schnittstelle zum Übergeordneten Leitsystem UeLS-TG – Rückbau, Demontage und Entsorgung altes VMS-TG und VTV-Anlage Tu Girsberg Inkl. Montage und Inbetriebnahme, Abnahmen (FAT, SAT) und sämtliche Dienstleistungen (Realisierungspflichtenheft, Schemabearbeitung, Spleissunterlagen, DP-Engineering, IP-Adressierung, Konfiguration VMS-TG, Schulung, Dokumentation, etc.).

Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Publikation kann gemäß Art. 30 BöB innerhalb von 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Schlusstermin / Bemerkungen: Es sind 3 Exemplare des Angebots (der Angebotsunterlagen) in Papierform und 3 in elektronischer Form (USB-Stick) einzureichen. Einreichung auf dem Postweg: A-Post (Datum Poststempel einer Schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle; Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). Die Anbieter bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Verspätete Angebote werden nicht mehr berücksichtigt. Auf dem Couvert ist neben der Projektbezeichnung deutlich der Vermerk „Nicht öffnen – Offertunterlagen“ anzubringen. Persönliche Abgabe: Die Abgabe hat bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin während den Öffnungszeiten der Loge (8:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 17:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung zu erfolgen (Adresse s. 1.2). Übergabe an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land, während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung, übergeben. Die Anbieter sind in diesem Fall verpflichtet, die Empfangsbestätigung vor dem Abgabetermin per E-Mail der Beschaffungsstelle zu senden. Auf Angebote, die per E-Mail oder Fax zugestellt werden, wird nicht eingetreten.

Bemerkungen (Termin für schriftliche Fragen)Fragen sind in deutscher Sprache unter www.simap.ch im „Forum“ einzureichen. Sie werden bis am 8.8.2017 allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen gleichlautend unter www.simap.ch im „Forum“ beantwortet. Nach dem 27.7.2017 eintreffende Fragen werden nicht mehr beantwortet.

Nationale Referenz-Publikation: Simap vom 10.7.2017, Dok. 976299.

Gewünschter Termin für schriftliche Fragen bis: 27.7.2017.

Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab 10.7.2017.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Bundesverwaltungsgericht
Postfach
St. Gallen
9023
Switzerland
VI.4.2)Body responsible for mediation procedures
VI.4.3)Review procedure
VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
VI.5)Date of dispatch of this notice:
10/07/2017