Bauleistung - 333330-2016

24/09/2016    S185    - - Bauleistung - Anwendung eines Prüfungssystems mit Aufruf zum Wettbewerb - Entfällt 

Deutschland-Stuttgart: Windturbosätze

2016/S 185-333330

Bekanntmachung eines Prüfungssystems – Versorgungssektoren

Richtlinie 2004/17/EG
Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb ja

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Einkauf C-TEET, Schelmenwasenstraße 15
Zu Händen von: Hanne Multhaupt
70567 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 711289-40109
E-Mail: h.multhaupt@enbw.com
Fax: +49 72163-193246

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des Auftraggebers: www.enbw.com

Elektronischer Zugang zu Informationen: www.eportal.enbw.com

Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen: www.eportal.enbw.com

Weitere Auskünfte erteilen die oben genannten Kontaktstellen

Weitere Unterlagen verschicken die oben genannten Kontaktstellen

Teilnahmeanträge oder Bewerbungen sind zu richten an die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Haupttätigkeit(en)
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme
Strom
I.3)Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Gegenstand des Prüfungssystems

II.1)Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Bau von Onshore Windenergieanlagen an verschiedenen Standorten in Deutschland.
II.2)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.3)Beschreibung der Bauleistungen, Dienstleistungen oder Waren, die durch ein Prüfungssystem beschafft werden sollen:
Planung, Herstellung, Lieferung, Installation, Inbetriebnahme, Probebetrieb, Abnahme, Dokumentation und Service/Wartung von Onshore Windenergieanlagen an verschiedenen Standorten in Deutschland.
Der Umfang kann sich um den Fundamentbau erweitern, daher ist der Fundamentbau als Option anzubieten. Der Auftraggeber behält sich vor, die Fundamentarbeiten zu einem späteren Zeitpunkt separat auszuschreiben.
II.4)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

31121330, 31121320, 31121340, 76510000

II.5)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Qualifizierung für das System:
Anforderungen, die die Wirtschaftsteilnehmer im Hinblick auf ihre Qualifikation erfüllen müssen: Gemäß Fragebogen.
Methoden, mit denen die Erfüllung der einzelnen Anforderungen überprüft wird: Interessierte Bewerber werden aufgefordert, sich auf dem Lieferantenportal der EnBW zu registrieren und dann die Fragebögen Stufe 1 und Stufe 2 auszufüllen.
Stufe 1 ist die allgemeine Präqualifizierung als EnBW Lieferant, Fragebogen 2 umfasst die Präqualifizierung für dieses Prüfsystem.
Der Name des Fragebogens Stufe 2 ist „Onshore Windenergieanlagen (D)“ und bezieht sich auf die Einkaufskategorie: 500201 Windenergieanlagen, Onshore. Diese Einkaufskategorie ist auch bei der Registrierung auszuwählen.
III.1.2)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen

Abschnitt V: Verfahren

IV.1)Zuschlagskriterien
IV.1.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.1.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Aktenzeichen beim Auftraggeber:
IV.2.2)Dauer der Gültigkeit des Prüfungssystems
Unbestimmte Dauer
IV.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Das Prüfungssystem wird verlängert: ja
Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Verlängerung von 2009-S 247-354723,
2012-S 51-083507, 2013-S 077-130031, 221621-2014 und 239726-2015.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2)Zusätzliche Angaben:
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg
Regierungspräsidium Karlsruhe
76247 Karlsruhe
Deutschland

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20.9.2016