Services - 358678-2017

13/09/2017    S175    - - Services - Contract notice - Open procedure 

Germany-Freiburg im Breisgau: Building-cleaning services

2017/S 175-358678

Contract notice

Services

Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Stadt Freiburg i. Br. – Vergabemanagement
Fehrenbachallee 12
Freiburg im Breisgau
79106
Germany
Contact person: Verfondern, Max
Telephone: +49 7612014083
E-mail: vergabemanagement@stadt.freiburg.de
Fax: +49 7612014089
NUTS code: DE131

Internet address(es):

Main address: http://www.regionfreiburg.deutsche-evergabe.de

I.2)Joint procurement
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://portal.deutsche-evergabe.de
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://portal.deutsche-evergabe.de
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Vertretungsstunden im Bereich der Gebäudereinigung (2 Lose), div. städtische Gebäude.

Reference number: 2017002985
II.1.2)Main CPV code
90911200
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Diverse städtische Gebäude, Freiburg i. Br., Vertretungsstunden im Bereich der Gebäudereinigung, stundenweise Ausführung von Gebäudereinigungsarbeiten, vertretungsweise für die Reinigungskräfte der Stadt Freiburg (2 Lose).

Jährlich ca. 9 000 Vertretungsstunden (beide Lose).

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: yes
Tenders may be submitted for all lots
II.2)Description
II.2.1)Title:

Objekte in Eigenreinigung Südwest

Lot No: 1
II.2.2)Additional CPV code(s)
90911200
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE131
Main site or place of performance:

Freiburg i.Br.

II.2.4)Description of the procurement:

Vertretungsstunden im Bereich der Gebäudereinigung, Rahmenvertrag für die stundenweise Ausführung von Gebäudereinigungsarbeiten für die Reinigungskräfte der Stadt Freiburg. Jährlich ca. 4 500 Vertretungsstunden, diese Angaben sind unverbindlich.

II.2.5)Award criteria
Price is not the only award criterion and all criteria are stated only in the procurement documents
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/02/2018
End: 31/01/2019
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

1 Jahr, dreimalige Verlängerungsoption auf max. 4 Jahre.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.12)Information about electronic catalogues
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information
II.2)Description
II.2.1)Title:

Objekte in Eigenreinigung Nordost

Lot No: 2
II.2.2)Additional CPV code(s)
90911200
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE131
Main site or place of performance:

Freiburg i.Br.

II.2.4)Description of the procurement:

Vertretungsstunden im Bereich der Gebäudereinigung, Rahmenvertrag für die stundenweise Ausführung von Gebäudereinigungsarbeiten für die Reinigungskräfte der Stadt Freiburg. Jährlich ca. 4 500 Vertretungsstunden, diese Angaben sind unverbindlich.

II.2.5)Award criteria
Price is not the only award criterion and all criteria are stated only in the procurement documents
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/02/2018
End: 31/01/2019
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

1 Jahr, dreimalige Verlängerungsoption auf max. 4 Jahre.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.12)Information about electronic catalogues
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

(1a) Nachweise zur Eignung entsprechend VHB-Formular 124 gem. § 6 Abs. 5 VOL/A bzw. bei EU-Verfahren §§ 123 und 124 GWB (Umsatz vergleichbarer Leistungen der letzten drei Geschäftsjahre, Referenzen über vergleichbare Leistungen der letzten drei Geschäftsjahre, Arbeitskräfte, Berufsregistereintragung, Insolvenzverfahren, Liquidation, keine schwere Verfehlung, Zahlung von Steuern und Abgaben sowie Sozialversicherungsbeiträgen, Berufsgenossenschaft)

(1b) Gewerbezentralregisterauszug bzw. Führungszeugnis

(2) bei vorgesehenem Nachunternehmereinsatz:

(2a) Art und Umfang der Nachunternehmerleistungen und

(2b) die Namen der Nachunternehmer

(2c) Nachweise zur Eignung des Nachunternehmers (entsprechend der geforderten Nachweise des Bieters bzw. gem. Ausschreibungsunterlagen) sowie

(2d) Verpflichtungserklärung des Nachunternehmers, dass im Auftragsfalle die erforderlichen Fähigkeiten zur Verfügung stehen und eine gemeinsame Haftung für die übertragene Nachunternehmerleistung übernommen wird;

(3) bei vorgesehener Bietergemeinschaft (BG):

Erklärung mit Angabe der Mitglieder; des geschäftsführenden Mitglieds, welches die BG rechtsverbindlich vertritt sowie die Erklärung, dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften;

(4) Verpflichtungserklärung zur Einhaltung von Mindestentgelten und Mindestarbeitsbedingungen;

(5) Verpflichtungserklärung zur Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen;

(6) Berufshaftpflichtversicherung;

(12) Betriebshaftpflichtversicherung;

(13) Nachvollziehbare Erklärung, sofern der Kalkulationszuschlag unter 80 % liegt.

Die Nachweise zu der Ziffer (3) und (13) sind mit Angebotsabgabe, die übrigen spätestens auf Verlangen des Auftraggebers vorzulegen.

Fehlende mit Angebotsabgabe geforderte Erklärungen und Nachweise führen zum zwingenden Ausschluss des Angebots (kein Nachreichen möglich!).

Die aufgeführten Unterlagen, Erklärungen und Nachweise sind mittels Präqualifikation, Eigen-erklärungen oder Bescheinigungen einzureichen. Akzeptiert wird auch die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) soweit die geforderten Angaben enthalten sind (elektronischer EEE-Dienst siehe: https://webgate.acceptance.ec.europa.eu/espd/filter?lang=de).

Soweit Formblätter vorgesehen sind, sind diese zwingend zu verwenden und vollständig auszufüllen.

Der Auftraggeber behält sich vor, Eigenerklärungen durch entsprechende Bescheinigungen bestätigen zu lassen.

Die Erklärungen und Nachweise sind vom Bieter bzw. allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft zu erbringen. Von allen vorgesehenen Nachunternehmern sind die Erklärungen und Nachweise auf Verlangen vorzulegen.

Bei ausländischen Unternehmen sind gleichwertige Nachweise zur Eignung zugelassen (siehe Informationssystem eCERTIS unter http://ec.europa.eu/markt/ecertis/login.do).

Näheres siehe Ausschreibungsunterlagen, insbesondere die Zusammenstellung der einzureichenden Eignungsnachweise gem. Formblatt 001 Stadt FR.

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

Siehe III.1.1.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

Siehe III.1.1.

III.1.5)Information about reserved contracts
III.2)Conditions related to the contract
III.2.1)Information about a particular profession
III.2.2)Contract performance conditions:

Keine.

III.2.3)Information about staff responsible for the performance of the contract

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
The procurement involves the establishment of a framework agreement
Framework agreement with several operators
Envisaged maximum number of participants to the framework agreement: 2
In the case of framework agreements, provide justification for any duration exceeding 4 years: 2 Lose, max 2 Teilnehmer.
IV.1.4)Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue
IV.1.6)Information about electronic auction
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
Notice number in the OJ S: 2017/S 139-285500
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 12/10/2017
Local time: 14:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 11/12/2017
IV.2.7)Conditions for opening of tenders
Date: 12/10/2017
Local time: 14:00

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)Information about electronic workflows
VI.3)Additional information:

Bewerberanfragen möglich bis spätestens 5.10.2017/12:00 Uhr

Weitere Informationen und diese Bekanntmachung finden Sie unter:

www.regionfreiburg.deutsche-evergabe.de

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Regierungspräsidium Karlsruhe
Kapellenstr. 17
Karlsruhe
76131
Germany
Telephone: +49 7219260
E-mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 7219263985
VI.4.2)Body responsible for mediation procedures
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Der Antrag auf ein Nachprüfungsverfahren ist nach § 160 Abs. 3 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen -GWB- unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichung des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages nach § 135 Abs. 1 Nummer 2 GWB. § 134 Abs. 1 Satz 2 bleibt unberührt.

Auf die grundsätzlichen Regelungen zu Nachprüfungsverfahren in den §§ 155 – 184 GWB wird verwiesen.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
VI.5)Date of dispatch of this notice:
08/09/2017