Lieferungen - 361969-2017

15/09/2017    S177    - - Lieferungen - Auftragsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren 

Deutschland-Mainz: Flockungsmittel

2017/S 177-361969

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadtverwaltung MainzAbt. Vergabe und Einkauf
Am Rathaus 1
Mainz
55028
Deutschland
Kontaktstelle(n): Christian Schlesinger
Telefon: +49 6131/12-2264
E-Mail: verdingungsstelle@stadt.mainz.de
Fax: +49 6131/12-2071
NUTS-Code: DEB35

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.mainz.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E56129487
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport.de/E56129487
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: www.subreport.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Flockungshilfsmittel zur Faulschlammentwässerung.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
24958200
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung von flüssigem Flockungshilfsmittel zur Faulschlammentwässerung.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB35
Hauptort der Ausführung:

Wirtschaftsbetrieb Mainz AöR Zentralklärwerk Mainz in Mombach Industriestr. 70 55120 Mainz.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von flüssigem Flockungshilfsmittel zur Entwässerung von ca. 200 000 m3 Faulschlamm/Jahr, mit einem Feststoffgehalt von ca. 3,0 % bis 4,5 % verwendbar in Zentrifugen Typ 5LL Fa. Andritz zu erreichender Entwässerungsgrad: 29 % Feststoffgehalt Die Lieferungen haben in Einzelgebinden je nach Verwendungszweck bis zu Tankzugchargen von ca. 10 to zu erfolgen.

Die Lieferung sollte an jedem Wochentag Montag bis Samstag möglich sein. Zwischen Order und Anlieferung darf max. 1 Woche liegen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Das Nichtoffene Verfahren soll eine Vertragslaufzeit von 3 Jahren (1+1+1) beinhalten.Mit den ausgewählten Bewerbern werden jeweils 3 Beschränkte Ausschreibungen mit einer Vertragslaufzeit von 1 Jahr durchgeführt um Kalkulationsrisiken auf beiden Seiten zu vermeiden. Nach Ablauf der einzelnen Vertragslaufzeiten erfolgt ein erneutes Nichtoffenes Verfahren.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Eignungsnachweise des Unternehmens:

Als Vertragspartner für die Lieferung von Flockungshilfsmitteln kommen nur Hersteller sowie durch Hersteller exklusiv für das ZKW Mainz autorisierte Vertragshändler in Frage.

1.1 Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren 1.2 Referenzen zu vergleichbar ausgeführten Leistungen in den letzten 3 Jahren 1.3 Beschreibung der Produktpalette und Produktkapazität sowie Produktionsstätten 1.4 Angaben zu Personalumfang, Personalqualifikation und Personalstruktur 1.5 Darstellung des Qualitätssicherungssystemes.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

2. Anforderungen an Material und geforderte Serviceleistungen:

2.1 Die Produktpalette des Anbieters muss in der Lage sein, alle im Faulschlamm auftretenden Schwankungen abzudecken 2.2 Für Maschinen- bzw. Produktoptimierungen muss mehrmals jährlich fachkundiges, deutschsprachiges Personal vom Auftragnehmer bereitgestellt werden, dass ggf. auch kurzfristig, innerhalb weniger Tage vor Ort verfügbar ist.

2.3 Bereitstellung sämtlicher erforderlicher Nebenprodukte wie z. B. Reinigungsmittel, Entschäumer, Filter etc.

2.4 Rücknahme sämtlicher Leergebinde, Produktrestmengen (aus Reinigung und Versuchen) in Eigenverantwortung des Auf-tragnehmers Nach dem Teilnahmewettbewerb werden den ausgewählten Bietern Faulschlammproben für Laborversuche zur Bestimmung der Produkte zur Verfügung gestellt. Zur Ermittlung des Leistungsumfangs werden ein Vorversuch und eine Leistungsfahrt auf der Anlage durchgeführt.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Nach dem Teilnahmewettbewerb werden den ausgewählten Bietern Faulschlammproben für Laborversuche zur Bestimmung der Produkte zur Verfügung gestellt. Zur Ermittlung des Leistungsumfangs werden ein Vorversuch und eine Leistungsfahrt auf der Anlage durchgeführt.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/10/2017
Ortszeit: 00:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 01/11/2017
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es sind ausschließlich elektronisch übermittelte Angebote nach dem Signaturgesetz zugelassen (§ 53 Absatz 1 VgV). Angebote per E-Mail oder Fax erfüllen nicht die Formanforderungen „elektronisch übermittelt im Sinne des Signaturgesetztes“ und sind daher ebenfalls nicht zugelassen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz
Stiftstraße 9
Mainz
55116
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Antrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabeprüfstelle bei der ADD Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion
Willy-Brand-Platz 3
Trier
54290
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/09/2017