Dienstleistungen - 400517-2017

11/10/2017    S195    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Paderborn: Gebäudereinigung

2017/S 195-400517

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Universität Paderborn
Warburger Str. 100
Paderborn
33098
Deutschland
Kontaktstelle(n): Dezernat 1.4
Telefon: +49 5251-602546
E-Mail: beschaffung@zv.upb.de
Fax: +49 5251-602519
NUTS-Code: DEA47

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.uni-paderborn.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXS0YYPYYRF
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXS0YYPYYRF
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebäudereinigung – Universität Paderborn.

Referenznummer der Bekanntmachung: 200/5/17/5
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90911200
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der ausgeschriebenen Leistung ist die Unterhaltsreinigung von 38 Gebäuden mit einer Jahresreinigungsfläche von ca. 24 500 000 Sowie die Glas-, Rahmen-, Fassaden-und Balkonreinigung mit einer Reinigungsfläche von rund 48 000 m2 Grundfläche.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 3
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebäudereingungslos 1

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200
45452000
90911300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA47
Hauptort der Ausführung:

Universität Paderborn; Warburger Str. 100; 33098; Paderborn Weitere: Heinz-Nixdorf-Institut; Fürstenallee 11; 33102; Paderborn, Techniologiepark; Technologiepark 11; 33100; Paderborn.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

25 universitäre Gebäude mit ca. 16 500 000 m2 Jahresreinigungsfläche.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2018
Ende: 28/02/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

1. Der Vertrag kann ausschließlich vom Auftraggeber um weitere 24 Monate verlängert werden, sodass der Vertrag am 29.2.2024 endet (Details siehe BVB in den Vergabeunterlagen).

2. Der Vertrag kann nach Ablauf der Dauer unter 1.) um weitere 12 Monate verlängert werden, sodass der Vertrag am 28.2.2025 endet.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebäudereingungslos 2

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200
45452000
90911300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA47
Hauptort der Ausführung:

Universität Paderborn; Warburger Str. 100; 33098; Paderborn Weitere: Heinz-Nixdorf-Institut; Fürstenallee 11; 33102; Paderborn, Techniologiepark; Technologiepark 11; 33100; Paderborn.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

13 universitäre Gebäude mit ca. 8 000 000 m2 Jahresreinigungsfläche.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2018
Ende: 28/02/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

1. Der Vertrag kann ausschließlich vom Auftraggeber um weitere 24 Monate verlängert werden, sodass der Vertrag am 29.2.2024 endet (Details siehe BVB in den Vergabeunterlagen),

2. Der Vertrag kann nach Ablauf der Dauer unter 1.) um weitere 12 Monate verlängert werden, sodass der Vertrag am 28.2.2025 endet.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Glasreinigungslos

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200
45452000
90911300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA47
Hauptort der Ausführung:

Universität Paderborn; Warburger Str. 100; 33098; Paderborn Weitere: Heinz-Nixdorf-Institut; Fürstenallee 11; 33102; Paderborn, Techniologiepark; Technologiepark 11; 33100; Paderborn.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

65 Bauteile, Teilgebäude und Gebäude mit rund 48 000 m2 Quadratmetern Grundfläche.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2018
Ende: 28/02/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

1. Der Vertrag kann ausschließlich vom Auftraggeber um weitere 24 Monate verlängert werden, sodass der Vertrag am 29.2.2024 endet (Details siehe BVB in den Vergabeunterlagen),

2. Der Vertrag kann nach Ablauf der Dauer unter 1.) um weitere 12 Monate verlängert werden, sodass der Vertrag am 28.2.2025 endet.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Hinweise: Soweit lediglich Eigenerklärungen gefordert werden, behält sich der Auftraggeber das Recht vor, zur Behebung von Zweifeln entsprechende Bescheinigungen oder Nachweise von den Bietern nachzufordern. Kopien von Nachweisen werden anerkannt, sofern sie keinen Anlass zu Zweifeln an der Übereinstimmung mit dem Original geben. Bitte reichen Sie unbedingt die Nachweise und Erklärungen in der hier angegebenen Reihenfolge ein! Sollten die geforderten Erklärungen oder Nachweise unvollständig oder unzureichend sein, kann der Bieter von dem weiteren Verfahren ausgeschlossen werden. Ein Bieter kann nicht darauf vertrauen, dass der Auftraggeber Gelegenheit zur Ergänzung oder Vervollständigung gibt, das Recht hierzu behält er sich jedoch vor. Sofern sich der Bieter auf die Eignung anderer Unternehmen (im Rahmen einer Bietergemeinschaft oder bzgl. Nachunternehmer) beruft, sind die jeweiligen Erklärungen und Nachweise (insb. Eigenerklärungen und Referenzen) durch dieses oder diese Unternehmen zu führen. Der Bieter/ die Bietergemeinschaft hat außerdem bei Aufforderung durch den Auftraggeber noch vor Zuschlagserteilung eine Verpflichtungserklärung des oder der jeweiligen Nachunternehmer(s) beizubringen. Weiter behält der Auftraggeber sich vor, auch von den Unternehmen, die zwar Nachunternehmer einsetzen, sich jedoch nicht zum Nachweis der Leistungsfähigkeit und Fachkunde auf die Nachunternehmer beziehen, vor Zuschlagserteilung die entsprechenden Nachweise zur Zuverlässigkeit, Fachkunde und Leistungsfähigkeit der Nachunternehmer und ggf. eine Verpflichtungserklärung einzuholen. Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

Eigenerklärungen, dass

1. die in § 123 Abs. 1 bis 4 GWB aufgeführten zwingenden Ausschlussgründe und

2. die in § 124 Abs. 1 GWB aufgeführten zwingenden Ausschlussgründe nicht vorliegen und – soweit das der Fall ist – ggf. Maßnahmen zur Selbstreinigung nach § 125 Abs. 1 S. 1 GWB getroffen wurden, mit Darstellung derselben unter Berücksichtigung der Anforderungen aus § 125 Abs. 1 S. 1 GWB.

3. das Unternehmen in das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke eingetragen ist (Kopie der Handwerkskarte oder der Bescheinigung der Handwerkskammer),

4. das Unternehmen in einem Berufs- oder Handelsregister eingetragen ist. Für die Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind die jeweiligen vergleichbaren Berufs- oder Handelsregistereinträge nachzuweisen.

5. das Unternehmen Mitglied in einer Berufsgenossenschaft ist. (Unternehmen, die Ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, geben den für sie zuständigen Versicherer an.).

6. dass das Unternehmen die Beiträge für geringfügig Beschäftigte ordnungsgemäß bei der Minijobzentrale entrichtet hat (muss nur vorgelegt werden, wenn der Einsatz solcher Kräfte in der Kalkulation vorgesehen ist).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung unter Nennung des Versicherungsgebers sowie der Deckungssummen für Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden.

Wichtiger Hinweis: Die Hinweise aus Ziffer III.1.1) hinsichtlich des Nachforderns von Nachweisen und Erklärungen gelten entsprechend.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der bezuschlagte Bieter ist verpflichtet, für die Dauer des Vertrages eine Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 5 000 000 EUR pro Schadenfall für Sach- u. Personenschäden, 100 000 EUR für Umweltschäden und 500 000 EUR für Tätigkeits- und Bearbeitungsschäden abzuschließen. Den Abschluss der Versicherung muss dieser innerhalb von 4 Wochen nach Vertragsunterzeichnung nachweisen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter muss seine ausgesprochene Expertise bezüglich der gesuchten wie folgt nachweisen:

Drei aktuelle oder abgeschlossene Referenzen mit vergleichbarem Leistungsumfang (Jahresreinigungsfläche) unter Angabe eines Ansprechpartners (Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse). Aktuelle Referenzen müssen zum Zeitpunkt der Angebotsöffnung mindestens ein Jahr bestehen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Hinweis: Auf Grund des §19 Abs. 4 Mindestlohngesetz, sind wir als öffentlicher Auftraggeber verpflichtet bei Aufträgen ab

einer Höhe von 30 000 EUR für die Bieterin / den Bieter, die oder der den Zuschlag erhalten soll, vor Zuschlagserteilung eine Auskunft aus dem Gewerbezentralregister nach § 150a der Gewerbeordnung einzuholen.

Des weiteren ist die Auftragsausführung an folgende besondere Bedingungen gebunden:

1. Eigenerklärung zur Tariftreue und Mindestentlohnung gemäß § 4 TVgG NRW (Formblatt 513 EU),

2. Eigenerklärung zur Frauenförderung und zur Förderung von Vereinbarkeit von Beruf und Familie gemäß § 19 TVgG NRW (Formblatt 525 EU)

Wichtiger Hinweis: Die Hinweise aus Ziffer III.1.1) hinsichtlich des Nachforderns von Nachweisen und Erklärungen gelten entsprechend.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/11/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 07/11/2017
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1.

Jegliche Erklärungen zur Eignung unter III. können mit Angebotsabgabe durch die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) abgegeben werden (https://ec.europa.eu/growth/tools-databases/espd/filter?lang=de).

Aufgefordert zur Abgabe sämtlicher geforderter Erklärungen im Original anhand der Formulare in den Vergabeunterlagen und formlos anzufertigenden Eigenerklärungen wird lediglich das Unternehmen, welches den Zuschlag erhalten soll.

2.

Bieterfragen müssen in Textform und ausschließlich über das Vergabeportal gestellt werden.

Bekanntmachungs-ID: CXS0YYPYYRF.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer bei der Bezirksregierung Münster
Albrecht-Thaer-Straße 9
Münster
48143
Deutschland
Telefon: +49 2514110
E-Mail: poststelle@brms.nrw.de
Fax: +49 2514112165

Internet-Adresse:http://brms.nrw.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/10/2017