Bauleistung - 64131-2018

10/02/2018    S29    - - Bauleistung - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Offenes Verfahren 

Deutschland-Ulm: Mittelspannungskabel

2018/S 029-064131

Bekanntmachung vergebener Aufträge – Versorgungssektoren

Richtlinie 2004/17/EG

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

SWU Verkehr GmbH
Karlstr. 3
Zu Händen von: Herr Wolfgang Eiberle
89073 Ulm
Deutschland
Telefon: +49 731166-1220
E-Mail: wolfgang.eiberle@swu.de
Fax: +49 731166-1209

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des Auftraggebers: www.swu.de

I.2)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste
I.3)Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
L2SWWS_430
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Bauauftrag
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Ulm, Stadtkreis

NUTS-Code DE144

II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Der Neubau der Straßenbahnlinie 2 in Ulm, zwischen Kuhberg und der Wissenschaftsstadt, umfasst zwei Neubaustreckenabschnitte, den Einbau einer Wendeschleife in die Bestandsstrecke und den Ausbau des Betriebshofes Bauhoferstraße. Der Streckenabschnitt in die Wissenschaftsstadt wird durch sieben neue Unterwerke und einem Bestandsunterwerk mit Bahnstrom versorgt. Die Fahrstromversorgung erfolgt zentral durch zwei Einspeisungen aus dem öffentlichen Mittelspannungsnetz (10kV / 50Hz) der SWU Netze GmbH und wird über ein SWU Verkehr GmbH eigenes Mittelspannungskabelnetz verteilt. Da ein Anschluss jedes GUW an das öffentliche Mittelspannungsversorgungsnetz der SWU Netze GmbH aufgrund der teilweise zu weiten Entfernungen zur Neubaustrecke sowie der zu geringen Leistungsfähigkeit vorhandener Netze wegen zu großer Aufwendungen unwirtschaftlich ist und zudem im Bereich der Wissenschaftsstadt kein öffentliches Mittelspannungsversorgungsnetz der SWU Netze GmbH zur Verfügung steht, erfolgt die Versorgung über ein SWU Verkehr GmbH eigenes Mittelspannungskabelnetz, das parallel der Neubaustrecke geführt und aufgebaut wird. Die Haupteinspeisung erfolgt über die Mittelspannungsverteileranlage des Umspannwerkes Heigeleshof Der SWU Netze GmbH.
II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

31321220, 45314310, 45317300

II.1.6)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.2)Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert
Wert: 582 948,10 EUR
ohne MwSt

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim Auftraggeber:
L2SWWS_430
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein

Abschnitt V: Auftragsvergabe

V.1)Auftragsvergabe und Auftragswert
V.1.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
V.1.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
V.1.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

alb-elektric Huber Freileitungs- und Kabelbau GmbH
Obere Stegwiesen 28
88400 Biberach (Riss)
Deutschland

V.1.4)Angaben zum Auftragswert
Endgültiger Gesamtauftragswert:
Wert: 693 708,24 EUR
mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19,00
V.1.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden: nein
V.1.6)Für Gelegenheitskäufe gezahlter Preis

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2)Zusätzliche Angaben:
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg beim RP Karlsruhe
Kapellenstraße 17
76133 Karlsruhe
Deutschland

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg beim RP Karlsruhe
Kapellenstraße 17
76133 Karlsruhe
Deutschland

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu Wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Vergabekammer Baden-Württemberg beim RP Karlsruhe
Kapellenstraße 17
76133 Karlsruhe
Deutschland

VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
8.2.2018