Works - 90398-2017

10/03/2017    S49    - - Works - Contract award notice - Negotiated procedure 

Germany-Frankfurt-on-Main: Construction work for bridges and tunnels, shafts and subways

2017/S 049-090398

Contract award notice – utilities

Results of the procurement procedure

Works

Directive 2014/25/EU

Section I: Contracting entity

I.1)Name and addresses
DB Netz AG (Bukr 16)
Theodor-Heuss-Allee 7
Frankfurt am Main
60486
Germany
Contact person: Grütze, Uwe
Telephone: +49 3614300398
E-mail: uwe.gruetze@deutschebahn.com
Fax: +49 3614300399
NUTS code: DE712

Internet address(es):

Main address: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

I.2)Joint procurement
I.6)Main activity
Railway services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

16FEI24646-VDE 8.1 NBS Ebensfeld – Erfurt Lüftungsschacht Tunnel Silberberg.

Reference number: 16FEI24646
II.1.2)Main CPV code
45221000
II.1.3)Type of contract
Works
II.1.4)Short description:

Lüftungsschacht Tunnel Silberberg

— Abteufen und Auskleiden eines rd. 110 m tiefen Lüftungsschachtes;

— Außendurchmesser rd. 2,80 m, Innendurchmesser 2 m;

— Schachtkopfgebäude mit Lüftungshaube;

— Herstellen Schachtfuss im vorhandenen Lüftungsstollen;

— Lüftungstechnische Anlage im Lüftungsstollen mit Axialventilator mit Volumenstrom von 55 m3/ s;

— Lüftungstechnische Nebenanlage mit Axialventilator mit Volumenstrom 6 m3/s;

— Lüftungstechnische Anlagen in Werktsoff 1.4301.

II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.1.7)Total value of the procurement (excluding VAT) (Agree to publish? yes)
Value excluding VAT: 4 322 918.75 EUR
II.2)Description
II.2.1)Title:
II.2.2)Additional CPV code(s)
45221000
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEG0
II.2.4)Description of the procurement:

— Abteufen und Auskleiden eines rd. 110 m tiefen Lüftungsschachtes;

— Außendurchmesser rd. 2,80 m, Innendurchmesser 2 m;

— Schachtkopfgebäude mit Lüftungshaube;

— Herstellen Schachtfuss im vorhandenen Lüftungsstollen;

— Lüftungstechnische Anlage im Lüftungsstollen mit Axialventilator mit Volumenstrom von 55 m3/ s;

— Lüftungstechnische Nebenanlage mit Axialventilator mit Volumenstrom 6 m3/s;

— Lüftungstechnische Anlagen in Werktsoff 1.4301.

II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Negotiated procedure with prior call for competition
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.6)Information about electronic auction
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: no
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
IV.2.8)Information about termination of dynamic purchasing system
IV.2.9)Information about termination of call for competition in the form of a periodic indicative notice

Section V: Award of contract

Title:

16FEI24646-VDE 8.1 NBS Ebensfeld – Erfurt Lüftungsschacht Tunnel Silberberg

A contract/lot is awarded: yes
V.2)Award of contract
V.2.1)Date of conclusion of the contract:
08/03/2017
V.2.4)Information on value of the contract/lot (excluding VAT)
V.2.5)Information about subcontracting
V.2.6)Price paid for bargain purchases

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:
VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Germany
VI.4.2)Body responsible for mediation procedures
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2, Satz 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Fax oder auf elektronischem Weg bzw. 15 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. – soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind – bis zum Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 1 bis 3 GWB). Des Weiteren wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
VI.5)Date of dispatch of this notice:
08/03/2017