Lieferungen - 169823-2019

11/04/2019    S72    - - Lieferungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Berlin: Konstruktionen und Teile davon

2019/S 072-169823

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
DB Station&Service AG
Washingtonplatz 2
Berlin
10557
Deutschland
Kontaktstelle(n): Deutsche Bahn AG, Beschaffung Fördertechnik und Logistiksysteme, Herr Martin Crull
Telefon: +49 30297-56870
E-Mail: martin.crull@deutschebahn.com
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.deutschebahn.com

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.deutschebahn.com/bieterportal
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://www.deutschebahn.com/bieterportal
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Deutsche Bahn AG als zentrale Beschaffungsstelle für den Abschluss von Einzelverträgen durch Kommunen, siehe auch ll.2.4
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag Bike+Ride-Anlagen

Referenznummer der Bekanntmachung: 19FEA38688
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
44212300 - AA11 - BA42
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rahmenverträge über Reihenbügel- und/oder Doppelparker-Bike+Ride-Anlagen an Bahnhöfen der DB Station&Service AG, deren Herstellung, Lieferung und Montage inklusive Verschraubung in den festen Untergrund, Laufzeit bis Dezember 2022.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1 Reihenbügelanlagen RB Mitte

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
14622000
44210000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB
NUTS-Code: DE7
NUTS-Code: DEC
Hauptort der Ausführung:

Regionalbereich Mitte (im Folgenden auch: RB M) der DB Station&Service AG (Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvertrag über Reihenbügel-Bike+Ride-Anlagen an Bahnhöfen der DB Station&Service AG, deren Herstellung, Lieferung und Montage inklusive Verschraubung in den festen Untergrund, Laufzeit bis Dezember 2022.

Beschafft werden Reihenbügelanlagen zur Fahrradabstellung in den Ausführungen einseitig beparkbar und beidseitig beparkbar. Insbesondere sind folgende Anforderungen zu berücksichtigen: Konformität der Produkte mit der ADFC-Richtlinie TR6102 „Empfehlenswerte Fahrrad-Abstellanlagen“ oder der DIN 79008-1 „Stationäre Fahrradparksysteme“.

Die DB Station&Service AG ist der Auftraggeber dieses Rahmenvertrages, ist aber selbst nicht bestellberechtigt und kann daher keine Einzelverträge mit dem Auftragnehmer auf der Grundlage dieses Rahmenvertrages schließen. Die DB Station&Service AG nimmt lediglich eine unterstützende Funktion bei der Abwicklung der Einzelaufträge zwischen den jeweiligen Bestellern und dem Auftragnehmer ein.

Bestellberechtigt aus diesem Rahmenvertrag sind in Übereinstimmung mit Ziffer 3 der Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld (Kommunalrichtlinie“), die am 1. Januar 2019 in Kraft treten wird, Kommunen (Städte, Gemeinden und Landkreise) und Zusammenschlüsse, an denen ausschließlich Kommunen beteiligt sind.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2 Reihenbügelanlagen RB Nord

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
14622000
44210000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE9
NUTS-Code: DEF
NUTS-Code: DE5
NUTS-Code: DE6
Hauptort der Ausführung:

Regionalbereich Nord (im Folgenden auch RB N) der DB Station&Service AG (Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Bremen, Hamburg)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvertrag über Reihenbügel-Bike+Ride-Anlagen an Bahnhöfen der DB Station&Service AG, deren Herstellung, Lieferung und Montage inklusive Verschraubung in den festen Untergrund, Laufzeit bis Dezember 2022.

Beschafft werden Reihenbügelanlagen zur Fahrradabstellung in den Ausführungen einseitig beparkbar und beidseitig beparkbar. Insbesondere sind folgende Anforderungen zu berücksichtigen: Konformität der Produkte mit der ADFC-Richtlinie TR6102 „Empfehlenswerte Fahrrad-Abstellanlagen“ oder der DIN 79008-1 „Stationäre Fahrradparksysteme“.

Die DB Station&Service AG ist der Auftraggeber dieses Rahmenvertrages, ist aber selbst nicht bestellberechtigt und kann daher keine Einzelverträge mit dem Auftragnehmer auf der Grundlage dieses Rahmenvertrages schließen. Die DB Station&Service AG nimmt lediglich eine unterstützende Funktion bei der Abwicklung der Einzelaufträge zwischen den jeweiligen Bestellern und dem Auftragnehmer ein.

Bestellberechtigt aus diesem Rahmenvertrag sind in Übereinstimmung mit Ziffer 3 der Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld (Kommunalrichtlinie“), die am 1. Januar 2019 in Kraft treten wird, Kommunen (Städte, Gemeinden und Landkreise) und Zusammenschlüsse, an denen ausschließlich Kommunen beteiligt sind.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 3 Reihenbügelanlagne RB Ost

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
14622000
44210000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE8
NUTS-Code: DE4
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung:

Regionalbereich Ost (im Folgenden auch RB O) der DB Station&Service AG (Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvertrag über Reihenbügel-Bike+Ride-Anlagen an Bahnhöfen der DB Station&Service AG, deren Herstellung, Lieferung und Montage inklusive Verschraubung in den festen Untergrund, Laufzeit bis Dezember 2022.

Beschafft werden Reihenbügelanlagen zur Fahrradabstellung in den Ausführungen einseitig beparkbar und beidseitig beparkbar. Insbesondere sind folgende Anforderungen zu berücksichtigen: Konformität der Produkte mit der ADFC-Richtlinie TR6102 „Empfehlenswerte Fahrrad-Abstellanlagen“ oder der DIN 79008-1 „Stationäre Fahrradparksysteme“.

Die DB Station&Service AG ist der Auftraggeber dieses Rahmenvertrages, ist aber selbst nicht bestellberechtigt und kann daher keine Einzelverträge mit dem Auftragnehmer auf der Grundlage dieses Rahmenvertrages schließen. Die DB Station&Service AG nimmt lediglich eine unterstützende Funktion bei der Abwicklung der Einzelaufträge zwischen den jeweiligen Bestellern und dem Auftragnehmer ein.

Bestellberechtigt aus diesem Rahmenvertrag sind in Übereinstimmung mit Ziffer 3 der Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld (Kommunalrichtlinie“), die am 1. Januar 2019 in Kraft treten wird, Kommunen (Städte, Gemeinden und Landkreise) und Zusammenschlüsse, an denen ausschließlich Kommunen beteiligt sind.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 4 Reihenbügelanlagen RB Süd

Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
14622000
44210000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE2
Hauptort der Ausführung:

Regionalbereich Süd (im Folgenden auch RB S) der DB Station&Service AG (Bayern)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvertrag über Reihenbügel-Bike+Ride-Anlagen an Bahnhöfen der DB Station&Service AG, deren Herstellung, Lieferung und Montage inklusive Verschraubung in den festen Untergrund, Laufzeit bis Dezember 2022.

Beschafft werden Reihenbügelanlagen zur Fahrradabstellung in den Ausführungen einseitig beparkbar und beidseitig beparkbar. Insbesondere sind folgende Anforderungen zu berücksichtigen: Konformität der Produkte mit der ADFC-Richtlinie TR6102 „Empfehlenswerte Fahrrad-Abstellanlagen“ oder der DIN 79008-1 „Stationäre Fahrradparksysteme“.

Die DB Station&Service AG ist der Auftraggeber dieses Rahmenvertrages, ist aber selbst nicht bestellberechtigt und kann daher keine Einzelverträge mit dem Auftragnehmer auf der Grundlage dieses Rahmenvertrages schließen. Die DB Station&Service AG nimmt lediglich eine unterstützende Funktion bei der Abwicklung der Einzelaufträge zwischen den jeweiligen Bestellern und dem Auftragnehmer ein.

Bestellberechtigt aus diesem Rahmenvertrag sind in Übereinstimmung mit Ziffer 3 der Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld (Kommunalrichtlinie“), die am 1. Januar 2019 in Kraft treten wird, Kommunen (Städte, Gemeinden und Landkreise) und Zusammenschlüsse, an denen ausschließlich Kommunen beteiligt sind.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 5 Reihenbügelanlagen RB Südost

Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
14622000
44210000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED
NUTS-Code: DEE
NUTS-Code: DEG
Hauptort der Ausführung:

Regionalbereich Südost (im Folgenden auch RB SO) der DB Station&Service AG (Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvertrag über Reihenbügel-Bike+Ride-Anlagen an Bahnhöfen der DB Station&Service AG, deren Herstellung, Lieferung und Montage inklusive Verschraubung in den festen Untergrund, Laufzeit bis Dezember 2022.

Beschafft werden Reihenbügelanlagen zur Fahrradabstellung in den Ausführungen einseitig beparkbar und beidseitig beparkbar. Insbesondere sind folgende Anforderungen zu berücksichtigen: Konformität der Produkte mit der ADFC-Richtlinie TR6102 „Empfehlenswerte Fahrrad-Abstellanlagen“ oder der DIN 79008-1 „Stationäre Fahrradparksysteme“.

Die DB Station&Service AG ist der Auftraggeber dieses Rahmenvertrages, ist aber selbst nicht bestellberechtigt und kann daher keine Einzelverträge mit dem Auftragnehmer auf der Grundlage dieses Rahmenvertrages schließen. Die DB Station&Service AG nimmt lediglich eine unterstützende Funktion bei der Abwicklung der Einzelaufträge zwischen den jeweiligen Bestellern und dem Auftragnehmer ein.

Bestellberechtigt aus diesem Rahmenvertrag sind in Übereinstimmung mit Ziffer 3 der Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld (Kommunalrichtlinie“), die am 1. Januar 2019 in Kraft treten wird, Kommunen (Städte, Gemeinden und Landkreise) und Zusammenschlüsse, an denen ausschließlich Kommunen beteiligt sind.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 6 Reihenbügelanlagen RB Südwest

Los-Nr.: 6
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
14622000
44210000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE1
Hauptort der Ausführung:

Regionalbereich Südwest (im Folgenden auch RB SW) der DB Station&Service AG (Baden-Württemberg)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvertrag über Reihenbügel-Bike+Ride-Anlagen an Bahnhöfen der DB Station&Service AG, deren Herstellung, Lieferung und Montage inklusive Verschraubung in den festen Untergrund, Laufzeit bis Dezember 2022.

Beschafft werden Reihenbügelanlagen zur Fahrradabstellung in den Ausführungen einseitig beparkbar und beidseitig beparkbar. Insbesondere sind folgende Anforderungen zu berücksichtigen: Konformität der Produkte mit der ADFC-Richtlinie TR6102 „Empfehlenswerte Fahrrad-Abstellanlagen“ oder der DIN 79008-1 „Stationäre Fahrradparksysteme“.

Die DB Station&Service AG ist der Auftraggeber dieses Rahmenvertrages, ist aber selbst nicht bestellberechtigt und kann daher keine Einzelverträge mit dem Auftragnehmer auf der Grundlage dieses Rahmenvertrages schließen. Die DB Station&Service AG nimmt lediglich eine unterstützende Funktion bei der Abwicklung der Einzelaufträge zwischen den jeweiligen Bestellern und dem Auftragnehmer ein.

Bestellberechtigt aus diesem Rahmenvertrag sind in Übereinstimmung mit Ziffer 3 der Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld (Kommunalrichtlinie“), die am 1. Januar 2019 in Kraft treten wird, Kommunen (Städte, Gemeinden und Landkreise) und Zusammenschlüsse, an denen ausschließlich Kommunen beteiligt sind.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 7 Reihenbügelanlagen RB West

Los-Nr.: 7
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
14622000
44210000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA
Hauptort der Ausführung:

Regionalbereich West (im Folgenden auch RB W) der DB Station&Service AG (Nordrhein-Westfalen)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvertrag über Reihenbügel-Bike+Ride-Anlagen an Bahnhöfen der DB Station&Service AG, deren Herstellung, Lieferung und Montage inklusive Verschraubung in den festen Untergrund, Laufzeit bis Dezember 2022.

Beschafft werden Reihenbügelanlagen zur Fahrradabstellung in den Ausführungen einseitig beparkbar und beidseitig beparkbar. Insbesondere sind folgende Anforderungen zu berücksichtigen: Konformität der Produkte mit der ADFC-Richtlinie TR6102 „Empfehlenswerte Fahrrad-Abstellanlagen“ oder der DIN 79008-1 „Stationäre Fahrradparksysteme“.

Die DB Station&Service AG ist der Auftraggeber dieses Rahmenvertrages, ist aber selbst nicht bestellberechtigt und kann daher keine Einzelverträge mit dem Auftragnehmer auf der Grundlage dieses Rahmenvertrages schließen. Die DB Station&Service AG nimmt lediglich eine unterstützende Funktion bei der Abwicklung der Einzelaufträge zwischen den jeweiligen Bestellern und dem Auftragnehmer ein.

Bestellberechtigt aus diesem Rahmenvertrag sind in Übereinstimmung mit Ziffer 3 der Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld (Kommunalrichtlinie“), die am 1. Januar 2019 in Kraft treten wird, Kommunen (Städte, Gemeinden und Landkreise) und Zusammenschlüsse, an denen ausschließlich Kommunen beteiligt sind.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 8 Doppelstockanlagen Norden

Los-Nr.: 8
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
14622000
44210000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE9
NUTS-Code: DEF
NUTS-Code: DE6
NUTS-Code: DE5
NUTS-Code: DE8
NUTS-Code: DE4
NUTS-Code: DE3
NUTS-Code: DED
NUTS-Code: DEE
NUTS-Code: DEG
NUTS-Code: DEA
Hauptort der Ausführung:

DB Station&Service AG RB N, RB O, RB SO, RB W (Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Nordrhein-Westfalen)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvertrag über Doppelstock-Bike+Ride-Anlagen an Bahnhöfen der DB Station&Service AG, deren Herstellung, Lieferung und Montage inklusive Verschraubung in den festen Untergrund, Laufzeit bis Dezember 2022.

Beschafft werden Doppelstockanlagen zur Fahrradabstellung in den Ausführungen einseitig beparkbar und beidseitig beparkbar. Insbesondere sind folgende Anforderungen zu berücksichtigen: Konformität der Produkte mit der ADFC-Richtlinie TR6102 „Empfehlenswerte Fahrrad-Abstellanlagen“ oder der DIN 79008-1 „Stationäre Fahrradparksysteme“.

Die DB Station&Service AG ist der Auftraggeber dieses Rahmenvertrages, ist aber selbst nicht bestellberechtigt und kann daher keine Einzelverträge mit dem Auftragnehmer auf der Grundlage dieses Rahmenvertrages schließen. Die DB Station&Service AG nimmt lediglich eine unterstützende Funktion bei der Abwicklung der Einzelaufträge zwischen den jeweiligen Bestellern und dem Auftragnehmer ein.

Bestellberechtigt aus diesem Rahmenvertrag sind in Übereinstimmung mit Ziffer 3 der Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld (Kommunalrichtlinie“), die am 1. Januar 2019 in Kraft treten wird, Kommunen (Städte, Gemeinden und Landkreise) und Zusammenschlüsse, an denen ausschließlich Kommunen beteiligt sind.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 9 Doppelstockanlagen Süden

Los-Nr.: 9
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
14622000
44210000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7
NUTS-Code: DEB
NUTS-Code: DEC
NUTS-Code: DE1
NUTS-Code: DE2
Hauptort der Ausführung:

DB Station&Service AG RB Mitte, RB Südwest, RB Süd (Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg, Bayern)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvertrag über Doppelstock-Bike+Ride-Anlagen an Bahnhöfen der DB Station&Service AG, deren Herstellung, Lieferung und Montage inklusive Verschraubung in den festen Untergrund, Laufzeit bis Dezember 2022.

Beschafft werden Doppelstockanlagen zur Fahrradabstellung in den Ausführungen einseitig beparkbar und beidseitig beparkbar. Insbesondere sind folgende Anforderungen zu berücksichtigen: Konformität der Produkte mit der ADFC-Richtlinie TR6102 „Empfehlenswerte Fahrrad-Abstellanlagen“ oder der DIN 79008-1 „Stationäre Fahrradparksysteme“.

Die DB Station&Service AG ist der Auftraggeber dieses Rahmenvertrages, ist aber selbst nicht bestellberechtigt und kann daher keine Einzelverträge mit dem Auftragnehmer auf der Grundlage dieses Rahmenvertrages schließen. Die DB Station&Service AG nimmt lediglich eine unterstützende Funktion bei der Abwicklung der Einzelaufträge zwischen den jeweiligen Bestellern und dem Auftragnehmer ein.

Bestellberechtigt aus diesem Rahmenvertrag sind in Übereinstimmung mit Ziffer 3 der Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld (Kommunalrichtlinie“), die am 1. Januar 2019 in Kraft treten wird, Kommunen (Städte, Gemeinden und Landkreise) und Zusammenschlüsse, an denen ausschließlich Kommunen beteiligt sind.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2019
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Bietereigenerklärung (siehe Vergabeunterlagen) ist auszufüllen und zu unterzeichnen.

(Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, das Nichtvorliegen der Erklärungen/Nachweise kann zum Ausschluss führen. Ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.)

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Lieferantenselbstauskunft (siehe Vergabeunterlagen) ist auszufüllen und zu unterzeichnen.

(Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, das Nichtvorliegen der Erklärungen/Nachweise kann zum Ausschluss führen. Ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.)

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

A) Die Anlagen müssen die Empfehlung nach ADFC-TR6102 aufweisen oder der DIN 79008-1 „Stationäre Fahrradparksysteme“ entsprechen. Der Anbieter hat die entsprechenden Test- oder Prüfberichte mit Angebotsabgabe vorzulegen;

B) Benennen Sie Referenzen im Bereich Bike+Ride-Anlagen, die zu den ausgeschriebenen Anlagenarten passen, jeweils in Deutschland, und sofern vorhanden, auch im Ausland, der letzten 3 Jahre mit Angabe von Leistungsumfang, Auftragswert und Auftraggeber und Kontaktdaten (mindestens drei, maximal 20) darüber hinaus Benennung der Gesamtzahl an Aufträgen dieser Art in den letzten 3 Jahren, einfache Referenzliste mit maximal 50 Projekten (nur Benennung Stadt oder Kunde zu B+R-Anlagen). Bei Bewerbungen auf die Lose Reihenbügelanlagen bitte entsprechende Referenzen für diese Anlagentypen, bei Bewerbungen auf die Lose Doppelstockanlagen entsprechend Doppelstockanlagen-Referenzen;

C) Benennen Sie Ihre Produktionskapazität pro Monat und pro Jahr;

D) Benennen Sie Ihre Produktions- und Liefer-/Logistikstandorte.

Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.

(Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.)

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 9
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 23/05/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/08/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 23/05/2019
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Abläufe zu Auftragsstellung, Rechnungsstellung und Zahlung werden zwischen Auftragnehmer und jeweiligem Besteller vereinbart.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2, Satz 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Fax oder auf elektronischem Weg bzw. 15 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post

(§ 134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt Ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. – soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind – bis zum Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 1 bis 3 GWB). Des Weiteren wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/04/2019