Fournitures - 175693-2017

10/05/2017    S89    - - Lieferungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren 

Luxemburg-Luxemburg: Schienenfahrzeuge

2017/S 089-175693

Auftragsbekanntmachung – Versorgungssektoren

Lieferauftrag

Richtlinie 2004/17/EG

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois
9 Place de la Gare
Kontaktstelle(n): Einkaufabteilung
Zu Händen von: Herrn Toni Matos
1616 Luxemburg
Luxemburg
Telefon: +35 249904725
E-Mail: toni.matos@cfl.lu
Fax: +35 249904526

Weitere Auskünfte erteilen: Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois
9 Place de la Gare
Kontaktstelle(n): Zugförderung und Material
Zu Händen von: Herrn Romain Laures
L-1616 Luxemburg
Luxemburg
Telefon: +35 249905825
E-Mail: romain.laures@cfl.lu

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste
I.3)Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Herstellung und Lieferung von elektrischen Zügen
Maximale Länge der Zugeinheiten und minimale Kapazität:
— maximal 85 m – zirka 300 Sitzplätze;
— maximal 170 m – zirka 775 Sitzplätze.
Die Lieferung der Züge soll voraussichtlich ab Ende 2021 beginnen.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag

NUTS-Code LU0

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Herstellung und Lieferung von elektrischen Zügen
Maximale Länge der Zugeinheiten und minimale Kapazität:
— maximal 85 m zirka 300 Sitzplätze;
— maximal 170 m zirka 775 Sitzplätze.
Die komfortablen, leistungsfähigen, elektrischen Züge für den Einsatz unter der Stromart 25 KV 50 Hz im Regional- und Nahverkehr in Luxemburg, Belgien und Frankreich sind auf dem neuesten Stand der Technik, lärmarm, in Leichtbauweise hergestellt und verfügen über einen hohen Standardisierungsgrad. Das Antriebsystem hat sich im Einsatz in vergleichbaren Fahrzeugen bewährt und gewährleistet eine höchstmögliche Energieeffizienz.
Die Zweirichtungsfahrzeuge sind für Einmannbetrieb und Vielfachsteuerung ausgelegt. Der Führerraum ist ergonomisch gestaltet. Die Einstiegverhältnisse sind optimiert, d.h. möglichst stufenfrei und ohne Spalt zum Bahnsteig. Helle, freundliche Innenräume, die großzügig und übersichtlich wirken verfügen über eine dem Fahrgastraumverhältnissen optimal angepasste Klimatisierung. Bereiche der Züge sind niederflurig, barrierefrei und behindertengerecht ausgeführt. Die Züge sind mit einem modernen Fahrgastinformations- und Videoüberwachungssystem sowie einer Fahrgastzähleinrichtung und einem dem neusten Standard entsprechendem GSM- und Wifi-System ausgerüstet. Die Mehrzweckabteile sind für Rollstühle, Kinderwagen und Fahrradmitnahme nutzbar.
Die Ausrüstungen sind wartungsfreundlich und für die Instandhaltung und Reparatur einfach zugänglich. Die Einhaltung aller gültigen und maßgebenden TSI, aller anwendbaren nationalen und internationalen Normen, aller Netzzugangsbedingungen der betreffenden Infrastrukturbetreiber ist nachweisbar. Eine Zulassung für Luxemburg, Belgien und Frankreich auf den 25kV 50Hz Streckennetzen ist vorausgesetzt.
Die von CFL geforderten Ziele für die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit sowie Energie- und Instandhaltungskosten sind für eine vorgegebene Lebensdauer verbindlich einzuhalten. Die Einhaltung dieser Ziele ist durch den Auftragnehmer nach Auslieferung der Züge praktisch nachzuweisen.
Der Auftrag umfasst sämtliche Entwicklungs-, Herstellungs-, Produktions- und Lieferprozesse, einschließlich der Zulassung der Fahrzeuge für das geforderte Einsatzgebiet nach EU Richtlinie 2016-797.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

34620000

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Größenordnung:
+/- 22 elektrische Züge maximale Länge 85 m und zirka 300 Sitzplätze.
+/- 12 elektrische Züge maximale Länge 170 m und zirka 775 Sitzplätze.
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen: — Optionale Lose für bis zu 20 zusätzliche Fahrzeuge aufgeteilt unter den beiden in Punkt II.1.1) genannten Zügen.
— Als Option beinhaltet das Lastenheft darüber hinaus Leistungen für die Instandhaltung durch den Auftragnehmer der beschafften Züge für einen bestimmten Zeitraum.
— Weitere technische Optionen werden im Lastenheft beschrieben.
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 2.4.2018 Abschluss 31.12.2025

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen:
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Ein Dokument das bescheinigt, dass der Bewerber nicht in einem Zustand der Insolvenz oder Konkursverfahren, Liquidation ist,
2. Eine eidesstattliche Erklärung, dass der Bewerber (oder Mitglied der Geschäftsleitung) keine berufliche, schwere Verfehlung gemacht hat und dass er seine vertraglichen Verpflichtungen respektiert,
3. Ein Dokument welches bescheinigt, dass sich der Bewerber nicht im Rückstand mit der Zahlung von Sozialversicherungsbeiträgen und Steuern befindet,
4. Satzung der Gesellschaft,
5. Eine rezente Eintragungsbestätigung beim Handelsregister oder jedes gleichwertigen.
— Der mögliche Partner einer Gesamtlösung ist mit allen Kontaktdaten zu benennen. Der Partner hat ebenfalls alle Unterlagen wie die des Generalunternehmers bereitzustellen und zu unterzeichnen.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Haftpflichtversicherung Zertifikat
2. Bilanz der letzten 3 Jahre
3. Personelle Ressourcen(Organigramm)
— Der mögliche Partner einer Gesamtlösung ist mit allen Kontaktdaten zu benennen. Der Partner hat ebenfalls alle Unterlagen wie die des Generalunternehmers bereitzustellen und zu unterzeichnen.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Referenzliste mit allen vergleichbaren Lieferaufträgen für elektrische Züge. Ein Lieferauftrag ist vergleichbar, wenn er mindestens 10 elektrische Züge mit vergleichbaren Merkmalen gemäß Beschreibung in Kapitel II.1.5 umfasst, die der Bewerber entwickelt, hergestellt, produziert und an den Auftraggeber der betreffenden Züge in den letzten 10 Jahren vor Ablauf der Bewerbungsfrist ausgeliefert hat. In der Referenzliste sind pro Referenz folgende Angaben zu machen: Kurzbeschreibung der Züge mit den maßgebenden Fahrzeugmerkmalen, Auftraggeber, TSI-Konformität der Züge, vorhandene Länderzulassungen, Anzahl der Fahrzeuge, Auslieferungszeitraum, km-Leistungen der Flotte zum Zeitpunkt der Bewerbung.
2. Angaben zur Erfahrung in den letzten 5 Jahren mit der Zulassung von elektrischen Zügen bei der luxemburgischen, belgischen und französischen oder einer vergleichbaren Aufsichtsbehörde in den Mitgliedstaaten der EU sowie Auflistung der zutreffenden Behörden.
3. Angaben für Erbringung der Leistungen gemäß Kap. II.1.5 vorhandenen technischen Ausrüstung des Bewerbers, insbesondere zur Produktionsfähigkeit der elektrischen Züge innerhalb der nächsten 8 Jahre nach Ablauf der Bewerbungsfrist.
4. Angaben zum unternehmensbezogenen Qualitätsmanagement mit Beschreibung der Maßnahmen und Prozesse zur Sicherstellung der Qualität, insbesondere zu Meilensteinen im Rahmen der Produktion und Lieferung. Kopien entsprechender Zertifizierungen (ISO 9001 oder gleichwertig) sind mit der Bewerbung einzureichen.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren): nein
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim Auftraggeber:
ATC1703141 // 1700704
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen (außer DBS)
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
30.6.2017 - 12:00
IV.3.5)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.6)Bindefrist des Angebots
IV.3.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
VI.3)Zusätzliche Angaben:
Referenzliste über vergleichbare Instandhaltungsaufträge an elektrischen Zügen in den letzten 6 Jahren vor Ablauf der Bewerbungsfrist, pro Referenz mit einer Flottengröße von mindestens 10 elektrischen Zügen. In der Referenzliste sind folgende Angaben zu machen: Art/ Umfang der beauftragten Dienstleistungen, Auftraggeber, Ort der Dienstleistungsausführung, Kurzbeschreibung der Fahrzeuge, Anzahl der Fahrzeuge, Beginn und Dauer der Tätigkeiten, durchschnittliche km-Leistungen pro Jahr der gewarteten Flotte.
Die Vergabestelle behält sich vor aufgrund von Abschnitt III die Aufforderung zum Angebot auf 5 Kandidaten zu beschränken.

Kandidatur mit den geforderten Dokumenten (Abschnitt III) an toni.matos@cfl.lu zu senden.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
4.5.2017