Dienstleistungen - 324295-2019

11/07/2019    S132    Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Potsdam: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2019/S 132-324295

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: rbb Einkauf
Postanschrift: Marlene-Dietrich-Allee 20
Ort: Potsdam
NUTS-Code: DE404
Postleitzahl: 14482
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Sekretariat Einkauf
E-Mail: einkauf@rbb-online.de
Fax: +49 3319799343519

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.rbb-online.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://prego-vergabeplattform.prhos.com/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16bd13b370a-3d497748c8946d2e
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://prego-vergabeplattform.prhos.com
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Rundfunkanstalten

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

BV:Einbau CNC – Planungsleistungen

Referenznummer der Bekanntmachung: VE 19.04.155.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) plant den Einbau eines Crossmedialen News Center in seinem Fernsehzentrum in Berlin. Dafür ist vorgesehen, 2 Etagen mit einer Nutzfläche von ca. 2 000 m2 umzubauen.

Die Planungsleistungen sollen in 3 Losen im offenen Verfahren vergeben werden.

Folgende Losaufteilung ist dafür vorgesehen:

Los 1 Vergabe der Objektplanung Innenräume und zur Beratung Bauphysik (Bau- und Raumakustik)

Los 2 Vergabe Planung der Technische Ausrüstung Anlagengruppe 1-3 + 8

Los 3 Vergabe Planung der Technische Ausrüstung Anlagengruppe 4 + 5

Die Planungsleistungen sollen stufenweise ausgeschrieben werden. Vorgesehen ist die Gliederung:

— Stufe 1: LP 1-4,

— Stufe 2: LP 5-7,

— Stufe 3: LP 8,

— Stufe 4: LP 9.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Objektplanung Innenräume und Beratung zur Bauphysik (Bau- und Raumakustik)

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000
71221000
71314310
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Rundfunk Berlin-Brandenburg

Masurenallee 8-14

14057 Berlin

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

— Objektplanung Gebäude gemäß HOAI § 34 LP 1-4,

— Beratung zur Raumakustik während der Planungsphasen zur LP 1-4.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Gestalterische Philosophie des Bieters / Gewichtung: 30,00
Qualitätskriterium - Name: Projektabwicklung / Gewichtung: 20,00
Qualitätskriterium - Name: Projektteam / Gewichtung: 20,00
Preis - Gewichtung: 30,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 25/09/2019
Ende: 30/04/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Zum Los 1 besteht die Option der Fortführung der unter Ziffer II.2.4 beschriebenen Grundleistungen zur Objektplanung Gebäude in 3 weiteren Stufen:

— Stufe 2: LP 5-7,

— Stufe 3: LP 8,

— Stufe 4: LP 9.

Die Beratungsleistungen zur Bauphysik werden bei Bedarf auch planungsbegleitend in den vorgenannten Stufen abgerufen.

Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung der optionalen Leistungen besteht jedoch nicht.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das Honorardatenblatt (Dokument 8 der Vergabeunterlagen), der unterschriebene Vertrag (Dokument 05 der Vergabeunterlagen) sowie alle im Dokument 07 der Vergabeunterlagen geforderten Angaben und Eignungsnachweise sind mit dem Angebot einzureichen. Die kompletten Vergabeunterlagen stehen als Download zur Verfügung - sieh Punkt I.3) Kommunikation.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planung der Technischen Ausrüstung Anlagengruppe 1-3 und 8.

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000
71321300
71321200
71321400
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Rundfunk Berlin-Brandenburg

Masurenallee 8-14

14057 Berlin

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planung der Technischen Ausrüstung gemäß HOAI § 55 LP 1-4 (Anlagengruppen 1 bis 3 und 8).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Projektabwicklung / Gewichtung: 30,00
Qualitätskriterium - Name: Projektteam / Gewichtung: 30,00
Preis - Gewichtung: 40,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 25/09/2019
Ende: 30/04/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Zum Los 2 besteht die Option der Fortführung der unter Ziffer II.2.4 beschriebenen Grundleistungen zur Planung der Technischen Ausrüstung in 3 weiteren Stufen:

— Stufe 2: LP 5-7,

— Stufe 3: LP 8,

— Stufe 4: LP 9.

Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung der optionalen Leistungen besteht jedoch nicht.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das Honorardatenblatt (Dokument 8 der Vergabeunterlagen), der unterschriebene Vertrag (Dokument 05 der Vergabeunterlagen) sowie alle im Dokument 07 der Vergabeunterlagen geforderten Angaben und Eignungsnachweise sind mit dem Angebot einzureichen. Die kompletten Vergabeunterlagen stehen als Download zur Verfügung - sieh Punkt I.3) Kommunikation.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planung der Technischen Ausrüstung Anlagengruppe 4 und 5.

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000
71323100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Rundfunk Berlin-Brandenburg

Masurenallee 8-14

14057 Berlin

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planung der Technischen Ausrüstung gemäß HOAI § 55 LP 1-4 (Anlagengruppen 4 und 5).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Projektabwicklung / Gewichtung: 30,00
Qualitätskriterium - Name: Projektteam / Gewichtung: 30,00
Preis - Gewichtung: 40,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 25/09/2019
Ende: 30/04/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Zum Los 3 besteht die Option der Fortführung der unter Ziffer II.2.4 beschriebenen Grundleistungen zur Planung der Technischen Ausrüstung in 3 weiteren Stufen:

— Stufe 2: LP 5-7,

— Stufe 3: LP 8,

— Stufe 4: LP 9.

Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung der optionalen Leistungen besteht jedoch nicht.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das Honorardatenblatt (Dokument 8 der Vergabeunterlagen), der unterschriebene Vertrag (Dokument 05 der Vergabeunterlagen) sowie alle im Dokument 07 der Vergabeunterlagen geforderten Angaben und Eignungsnachweise sind mit dem Angebot einzureichen. Die kompletten Vergabeunterlagen stehen als Download zur Verfügung – sieh Punkt I.3) Kommunikation.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Befähigung zur Erlaubnis der Berufsausübung mit Nachweis der Berufszulassung durch Eintragung in ein Berufsregister gemäß Vorgabe des EU-Staates in dem der Bieter tätig ist. Nachweis, dass die Berufsbezeichnung Architekt/Ingenieur oder fachlich gleichwertig geführt werden darf.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) ausgefülltes und unterzeichnetes Formblatt „Eigenerklärung";

b) Nachweis einer im Auftragsfall bestehenden Berufshaftpflichtversicherung mit den Deckungssummen aus Ziffer III.2.2;

c) Erklärung, ob und auf welche Art der Bieter, den Auftrag erbringen möchte (alles im eigenen Büro, Bietergemeinschaft und/oder mit Nachunternehmern). Bei Bietergemeinschaften oder dem Einsatz von Nachunternehmern ist zu erklären, wie die Aufteilung der Leistungserbringung erfolgt. Eine Erklärung über die Rechtsform, den bevollmächtigten Vertreter und der gesamtschuldnerischen Haftung aller Mitglieder sowie nachvollziehbare Angaben zu Funktion, Abläufen und Zuständigkeiten innerhalb der Bietergemeinschaft sind mit dem Angebot zwingend einzureichen;

d) Erklärung, ob und auf welche Art der Bieter, die Mitglieder der Bietergemeinschaft oder eventuelle Nachunternehmer wirtschaftlich mit anderen Unternehmen verknüpft sind;

e) Eigenerklärung, dass die Leistungserbringung unabhängig von Ausführungs- und Lieferinteressen erfolgt;

f) Erklärung zum Gesamtumsatz und zum Umsatz in den letzten 3 Jahren (2016 bis 2018) im jeweiligen Fachgebiet;

g) Angabe der mittleren Anzahl an Architekten, Ingenieuren und technischen Mitarbeitern in den Jahren (2017-2019).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Für alle 3 Lose:

— Ausgefülltes und unterschriebenes Dokument 07 „Eignungsnachweise und Hinweise zur Wertung";

— Nachweis einer im Auftragsfall bestehenden Berufshaftpflichtversicherung mit den Deckungssummen aus Ziffer III.2.2;

— der mittlere Umsatz in 2016, 2017 und 2018 betrug mindestens 100 000 EUR netto im jeweiligen Fachbereich;

— die Anzahl der aktuell (Zeitpunkt Abgabe Angebot) festangestellten Mitarbeiter beträgt mindestens 3 Personen im jeweiligen Fachbereich (davon mindestens 2 Architekten/Ingenieure oder fachlich gleichwertig).

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zur Bewertung der technischen Leistungsfähigkeit benennen die Bieter:

A) Angaben zu Büroreferenzen;

B) Angaben zum Projektteam.

A) Büroreferenzen:

Der Bieter soll beim Los 1 eine Referenz zur Objektplanung – Umbau von Büroeinheiten,

Beim Los 2 eine Referenz Planung Technische Ausrüstung – Anl.-Gr. 1-3 sowie eine Referenz Planung Technische Ausrüstung Klima-/Kältetechnik und beim Los 3 eine Referenz Planung Technische Ausrüstung – Elektro nennen. Die Anforderungen an die Referenzprojekte sind im jeweiligen Dokument 07 „Eignungsnachweise und Hinweise zur Wertung" beschrieben.

B) Benennung Projektteam:

Zu Los 1 ist der Projektleiter, Objektüberwacher Gebäudeplanung und der Berater Bauphysik - Raumakustik zu nennen. Zu Los 2 ist der Projektleiter und die Planer für Anl.-Gr. 1-3 und 8 zu nennen.

Zu Los 3 ist der Projektleiter und die Planer für Anl.-Gr. 4 und 5 zu nennen.

Für alle 3 Lose gilt: Es ist der Name und die Berufserfahrung (in Jahren ab Abschluss Studium) sowie für den Projektleiter eine vergleichbare persönliche Referenz anzugeben. Die Teammitglieder weisen den erfolgreichen Abschluss eines Studiums durch Vorlage der entsprechenden Urkunde zum Studienabschluss nach.

Zur Prüfung der Eignung hinsichtlich techn. + berufl. Leistungsfähigkeit ist das Dokument 07 „Eignungsnachweise und Hinweise zur Wertung" auszufüllen und mit entsprechenden Nachweisen zusammen mit dem Angebot einzureichen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

— für alle 3 Lose: Ausgefülltes und unterzeichnetes Dokument 07 „Eignungsnachweise und Hinweise zur Wertung",

— Los 1: Mindestanforderung an die Referenz Objektplanung Umbau Büroeinheiten:

Es handelt sich um einen Umbau von Büroeinheiten mit einer Grundfläche von mindestens 1 000 qm. Die Bauwerkskosten (KG 300 + 400) betrugen mindestens 1,0 Mio. EUR netto.

Es wurden mind. Leistungen gemäß HOAI § 34 LP 2 bis LP 8 (oder vglb. älterer HOAI Fassung) erbracht. Die Inbetriebnahme erfolgte im Zeitfenster vom 1.1.2009 bis zum Fristende der Abgabe dieses Angebotes. Die Leistungserbringung wird durch eine AG-Bescheinigung bestätigt.

— Los 2: Mindestanforderung Planung Technischen Ausrüstung Anl.-Gr. 1-3:

Es handelt sich um die komplette Neuinstallation der technischen Anlagen der Anlagengruppe 1-3 bei einem Umbau eines Gebäudes. Die Inbetriebnahme erfolgte im Zeitfenster vom 1.1.2009 bis zum Fristende der Abgabe dieses Angebotes. Es wurden mind. Leistungen gemäß HOAI 2013 § 55 zur LP 2-8 (oder vergl. älterer HOAI-Fassung) mindestens zu den Anlagengruppen 1-3 erbracht. Die Herstellkosten (KG 410-430) betrugen mindestens 100 T EUR netto. Die Leistungserbringung wird durch den AG schriftlich bestätigt.

— Los 2: Mindestanforderung Planung Technische Ausrüstung Klima-/Kältetechnik:

Es handelt sich um die komplette Neuinstallation der technischen Anlagen zur Klima- und/oder Kältetechnik eines Gebäudes mit einer Kälteleistung von min. 5 KW. Die Inbetriebnahme erfolgte im Zeitraum vom 1.1.2009 bis zum Fristende der Abgabe dieses Teilnahmeantrages. Es wurden mind. Leistungen gemäß HOAI 2013 § 55 zur LP 2-8 (oder vergl. älterer HOAI-Fassung) mindestens zu den Anlagengruppen 3 Klima-/Kältetechnik erbracht. Die Herstellkosten (KG 432-434) betrugen mindestens 100 T EUR netto. Die Leistungserbringung wird durch den AG schriftlich bestätigt.

— Los 3: Mindestanforderung Planung Technische Ausrüstung Elektro:

Es handelt sich um die komplette Neuinstallation der technischen Anlagen zur Anlagengruppe 4 + 5 eines Gebäudes. Die Inbetriebnahme erfolgte im Zeitraum vom 1.1.2009 bis zum Fristende der Abgabe dieses Teilnahmeantrages. Es wurden mind. Leistungen gemäß HOAI 2013 § 55 zur LP 2-8 (oder vergl. älterer HOAI-Fassung) mindestens zu den Anlagengruppen 4 + 5 erbracht. Die Herstellkosten (KG 440-450) betrugen mindestens 100 T EUR netto. Die Leistungserbringung wird durch den AG schriftlich bestätigt.

— für alle 3 Lose: Als Mindestanforderung für das Projektteam ist der erfolgreiche Abschluss eines Architektur- oder Ingenieurstudiums und eine Berufserfahrung von mindestens 3 Jahren nachzuweisen und ein Lebenslauf vorzulegen,

— für alle 3 Lose: Als Mindestanforderung an den Projektleiter fordert der Auftraggeber den Nachweis einer persönlichen Referenz, die die Mindestanforderung der Referenz Objektplanung Umbau von Büroeinheiten erfüllt. Außerdem ist der Nachweis mit dieser persönlichen Referenz zu erbringen, dass die Person auch bei der persönlichen Referenz als PL (verantwortl. PL oder stellv. PL) mitgewirkt hat. Die Büroreferenz kann bei entsprechender Eignung auch als persönliche Referenz angegeben werden.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten. Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Die Leistungen sind Ingenieuren oder juristischen Personen, die über Mitarbeiter verfügen, die die Berufsbezeichnung Architekt oder Ingenieur tragen dürfen, vorbehalten. Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Erbringung der Leistung verantwortlich sind.

III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Nachweis einer ausreichenden Berufshaftpflichtversicherung bei einem in der EU zugelassenen Haftpflichtversicherungs- bzw. Kreditinstitut mit einer jährlichen Deckung von min. 3,0 Mio. EUR für Personenschäden und min. 1,5 Mio. EUR für sonstige Schäden (Sach- u. Vermögensschäden). Die Summen gelten pro Jahr 3-fach maximiert. Bei Bietergemeinschaften sind diese Erklärungen zur Haftpflichtversicherung für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft beizufügen und der Versicherungsschutz muss für alle Mitglieder in voller Höhe bestehen. Die Nachweise dürfen nicht älter als 12 Monate zum Schlusstermin der Abgabe der Angebote sein. Die Deckung muss über die Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben. Sollte eine Berufshaftpflicht mit einer geringen Deckungssumme bestehen, ist eine Erklärung eines (o. mehrerer) in der EU zugelassenen Haftpflichtversicherungs- bzw. Kreditinstituts beizufügen, dass im Auftragsfall.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/08/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/08/2019
Ortszeit: 13:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das Honorardatenblatt (Dokument 8 der Vergabeunterlagen), der unterschriebene Vertrag (Dokument 05 der Vergabeunterlagen) sowie alle im Dokument 07 der Vergabeunterlagen geforderten Angaben und Eignungsnachweise sind mit dem Angebot einzureichen. Die kompletten Vergabeunterlagen stehen als Download zur Verfügung – sieh Punkt I.3) Kommunikation.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Straße 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
Telefon: +49 30-9013-8316
Fax: +49 30-9013-7613
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Straße 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
Telefon: +49 30-9013-8316
Fax: +49 30-9013-7613
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Straße 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
Telefon: +49 30-9013-8316
Fax: +49 30-9013-7613
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/07/2019