Lieferungen - 453090-2019

26/09/2019    S186    Lieferungen - Regelmäßigen, nichtverbindlichen Bekanntmachung - die nicht als Aufruf zum Wettbewerb dient- - Entfällt 

Deutschland-Frankfurt am Main: Schienenfahrzeuge

2019/S 186-453090

Regelmäßige nichtverbindliche Bekanntmachung – Sektoren

Diese Bekanntmachung ist nur eine regelmäßige nichtverbindliche Bekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Fernverkehr AG (Bukr 13)
Postanschrift: Mannheimer Str. 81
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712
Postleitzahl: 60326
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Spohr, Frank
E-Mail: frank.spohr@deutschebahn.com

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: FS.EF 24(2) – Einkauf Schienenfahrzeuge und Schienenfahrzeugteile
Postanschrift: Richelstr. 3
Ort: München
NUTS-Code: DE212
Postleitzahl: 80634
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Spohr, Frank
E-Mail: frank.spohr@deutschebahn.com
Telefon: +49 13086318

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

I.6)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag über die Lieferung von bis zu 90 elektrischen Hochgeschwindigkeits-Triebzügen.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34620000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Auftrags ist ein Rahmenvertrag über die Herstellung, Inbetriebsetzung und Lieferung, von bis zu 90 neuen, serienreifen elektrischen Hochgeschwindigkeitstriebzügen in komplett ausgestattetem, den anerkannten Regeln der Technik entsprechendem, funktionsfähigem, zugelassenem, betriebsbereitem Zustand für den komfortablen und wirtschaftlichen Einsatz im Fahrgastbetrieb des Auftraggebers im Fernverkehr in Deutschland mit einer Mindest-Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h einschl. Lieferung der Fahrzeugdokumentation und Sicherstellung der Ersatzteilversorgung.

Das Fahrzeug hat eine Länge von bis zu max. ca. 200 m. Es ist so beschaffen, dass es den Fahrgastbetrieb mit allen Energieversorgungssystemen nach Abschnitt 4.2.3) der TSI ENE und einen fahrenden Übergang zwischen diesen Energieversorgungssystemen im Fahrgastbetrieb zulässt und, dass alle Fahrzeuge dieses Auftrags als gekuppelte Einheiten, gesteuert vom führenden Fahrzeug, im Fahrgastbetrieb verkehren können und dürfen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 2 000 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712
Hauptort der Ausführung:

Frankfurt a.M.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber befindet sich infolge seiner Kunden- und Angebotsoffensive sowie positiver Marktentwicklung in einer Phase stetig steigender Fahrgastzahlen. Daher verfolgt der Auftraggeber das Ziel, seine Kapazitäts- und Verfügbarkeitssituation im Fernverkehr stetig zu verbessern. Dies beinhaltet insbesondere auch die Erweiterung der Kapazität in seinem heutigen Angebot im Hochgeschwindigkeitsverkehr.

Im Vergabeverfahren können bei der Beschreibung des Liefergegenstands technische Optionen angefragt werden, z. B:

– der Auftraggeber hat Interesse daran, dass alle Fahrzeuge dieses Auftrags neben Deutschland auch in den Niederlanden, Belgien, Frankreich und weiteren Eisenbahnschienennetzen Europas im Fahrgastbetrieb des Auftraggebers mit einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h eingesetzt werden können und dürfen,

– der Auftraggeber hat Interesse daran, dass alle Fahrzeuge dieses Auftrags als gekuppelte Einheiten mit Triebzügen der BR 407 des Auftraggebers, gesteuert vom jeweils führenden Fahrzeug, im Fahrgastbetrieb verkehren können und dürfen.

Es kommen die üblichen Zahlungsbedingungen der DB zur Anwendung. D. h. eine Zahlung des Auftraggebers ist frühestens mit der Bereitstellung des jeweiligen Fahrzeugs zur Abnahme maximal in Höhe von 60 % des jeweiligen Triebzugpreises vorgesehen. Der Auftraggeber behält sich vor, den Bietern im Rahmen ihrer Eigenfinanzierung die Wahrnehmung eines vom Auftraggeber vorgegebenen Finanzierungsmodells zu ermöglichen. Die Zahlungs- und Finanzierungsbedingungen (einschließlich ggf. dazugehöriger Dienstleistungen) werden im Fall des Beginns des Vergabeverfahrens in den Vergabeunterlagen konkretisiert.

Alle vom Auftragnehmer zu erbringenden Lieferungen und Leistungen (einschließlich ggf. dazugehöriger Dienstleistungen) werden in den weiteren Vergabeunterlagen beschrieben.

Die Aufnahme des Fahrgastbetriebs mit Fahrzeugen aus dem ersten Abruf des Auftrags ist im Dezember 2022 vorgesehen.

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Diese Bekanntmachung dient der Markterkundung. Ein Vergabeverfahren wird hierdurch nicht eingeleitet.

II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung:
04/11/2019

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Für den Fall, dass der Auftraggeber ein Vergabeverfahren einleitet, beabsichtigt der Auftraggeber, die Rahmenvereinbarung im Verhandlungsverfahren ohne gesonderte Auftragsbekanntmachung zu vergeben.

Interessierte Unternehmen werden daher aufgefordert, ihr Interesse mitzuteilen (Interessenbekundung). Die Frist zum Eingang der Interessenbekundung endet am 18.10.2019 um 12:00 Uhr.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
23/09/2019