Dienstleistungen - 481213-2019

14/10/2019    S198

Deutschland-Itzehoe: Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen

2019/S 198-481213

Vorinformation

Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kreis Steinburg, Der Landrat
Postanschrift: Viktoriastraße 16-18
Ort: Itzehoe
NUTS-Code: DEF0E Steinburg
Postleitzahl: 25524
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Kreis Steinburg, Amt für Umweltschutz, Abteilung Abfallwirtschaft
E-Mail: a.martens@steinburg.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.steinburg.de
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Abfallwirtschaft

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Abfalllogistikleistungen im Kreis Steinburg verbunden mit einer Beteiligung in Höhe von 49 % an einer GmbH & Co. KG

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90500000 Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Kreis Steinburg beabsichtigt, Abfalllogistikleistungen im Kreis Steinburg von einer noch zu gründenden Gesellschaft, hier vorläufig als Abfalllogistik Steinburg Holding GmbH & Co. KG bezeichnet, unter Einbeziehung eines privaten Partners erbringen zu lassen. Hierzu wird eine Ausschreibung von Abfalllogistikleistungen i. V. mit einem Anteil von 49 % an der gemeinsamen Gesellschaft erfolgen.

Zentraler Leistungsinhalt ist die Einsammlung von:

— Restabfall, Bioabfall, PPK (100 % der Menge),*

— Weihnachtsbäumen und

— Sperrmüll und E-Schrott (abweichend ab 1.1.2023).

Jeweils im Gebiet des Kreises Steinburg.

*jeweils inkl. Behälterdienst (ohne Behältergestellung, Behälter verbleiben im Eigentum des Kreises) und Betrieb eines Telematik-/Identsystems.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90511100 Einsammeln von kommunalem Müll
90511300 Müllsammlung
90512000 Transport von Haushaltsabfällen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF0E Steinburg
Hauptort der Ausführung:

Kreis Steinburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Vergabeverfahrens sind auch die von dem privaten Partner zur Durchführung der Leistung der beauftragten Gesellschaft zu erbringenden Leistungen/Beschaffungen, die zur Erbringung der leistungsgegenständlichen Abfalllogistikleistungen notwendig sind. Dies umfasst beispielsweise die Beschaffung von Fahrzeugen und Standorten, die Ausstattung mit Geräten und Betriebsmitteln und die Einrichtung einer IT-Infrastruktur.

Fragen:

Interessenten haben die Möglichkeit, Fragen zu diesem Verfahren zu stellen. Diese sind über die Kommunikationsfunktion des Deutschen Vergabeportals zu stellen, Projektraum siehe: https://www.dtvp.de/Satellite/public/company/project/CXP4YHJD6G3/de/overview?

Antworten auf Fragen sowie aktualisierte oder weitere Informationen und Unterlagen zu dem Verfahren werden im Deutschen Vergabeportal unter https://www.dtvp.de/Satellite/public/company/project/CXP4YHJD6G3/de/communication (Menüpunkt „Kommunikation" des Projektraumes) zur Verfügung gestellt. Interessenten müssen daher regelmäßig diesen Projektraum im Deutschen Vergabeportal auf mögliche Aktualisierungen prüfen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2021
Ende: 31/03/2031
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es besteht eine erste Verlängerungsoption um weitere 5 Jahre (bis 31.3.2036). Eine zweite Verlängerungsoption besteht um weitere 5 Jahre (bis 31.3.2041). Die erste Verlängerungsoption (Verlängerung, sofern nicht fristgerecht gekündigt wird) ist einseitig zugunsten des Auftraggebers. Die zweite Verlängerungsoption ist beidseitig.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eignungskriterien und weitere Anforderungen werden in der Phase der Interessenbestätigung (Teilnahmewettbewerb) elektronisch mitgeteilt werden.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eignungskriterien und weitere Anforderungen werden in der Phase der Interessenbestätigung (Teilnahmewettbewerb) elektronisch mitgeteilt werden.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eignungskriterien und weitere Anforderungen werden in der Phase der Interessenbestätigung (Teilnahmewettbewerb) elektronisch mitgeteilt werden.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Eignungskriterien und weitere Anforderungen werden in der Phase der Interessenbestätigung (Teilnahmewettbewerb) elektronisch mitgeteilt werden.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang von Interessenbekundungen
Tag: 14/11/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:
18/11/2019

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Ablauf dieses Verfahrens:

(1) Interessenbekundung

Im Rahmen dieser Vorinformation haben Unternehmen Ihr Interesse an der Teilnahme am weiteren Verfahren zu bekunden und dem Auftraggeber eine Interessenbekundung (§ 38 Abs. 4 VgV) elektronisch zu übermitteln. Die Interessenbekundung muss fristgerecht (vgl. Ziffer IV.2.2) mittels formloser E-Mail an a.martens@steinburg.de eingereicht werden.

Mit der Interessenbekundung sind folgende Angaben mitzuteilen:

a) Name/Firma und Rechtsform des Unternehmens;

b) Büroanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, Staat);

c) Name und E-Mail-Adresse eines Ansprechpartners;

d) sofern bereits vorhanden: Registrierungs-ID des Unternehmens im Deutschen Vergabeportal (www.dtvp.de).

Der Auftraggeber fordert alle interessierten Unternehmen, die fristgerecht eine Interessenbekundung eingereicht haben, zur Interessenbestätigung auf. Mit der Aufforderung zur Interessenbestätigung werden die Vergabeunterlagen im Vergabeportal zur Verfügung gestellt. Mit der Interessenbestätigung (entspricht dem Teilnahmeantrag) muss der Bewerber die zum Nachweis der Eignung sowie für die Auswahl der Bieter geforderten Nachweise einreichen.

(2) Interessenbestätigung

Im Rahmen der Interessenbestätigung erfolgt die Bewerberauswahl dreistufig.

Stufe 1: Zunächst wird geprüft, ob die Teilnahmeanträge den formalen Anforderungen genügen. Unvollständige Teilnahmeanträge, die trotz ggf. erfolgter Nachforderung von Unterlagen weiterhin unvollständig bleiben, können nicht berücksichtigt werden.

Stufe 2: Anschließend wird beurteilt, ob der Bewerber nach den vorgelegten Angaben geeignet ist, die Leistungen ordnungsgemäß zu erbringen.

Stufe 3: Schließlich wird anhand von Auswahlkriterien entschieden, wer von den geeigneten Bewerbern am weiteren Verfahren beteiligt wird. Die Auswahlkriterien werden mit der Aufforderung zur Interessenbestätigung den Unternehmen, die ihr Interesse fristgerecht bekundet haben, elektronisch im Deutschen Vergabeportal mitgeteilt. Es wird beabsichtigt, mit 3 bis 7 Bietern in Verhandlungen zu treten.

(3) Verhandlungsverfahren

Das Verhandlungsverfahren wird in verschiedenen Phasen/Runden abgewickelt. Die Aufforderung zur Abgabe indikativer (unverbindlicher) Angebote (Beginn 1. Verhandlungsrunde) wird voraussichtlich im Januar 2020 erfolgen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Schleswig-Holstein beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus
Postanschrift: Düsternbrooker Weg 94
Ort: Kiel
Postleitzahl: 24105
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@wimi.landsh.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf folgende Punkte wird hingewiesen:

Ein Nachprüfungsantrag ist gemäß § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Schleswig-Holstein beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus
Postanschrift: Düsternbrooker Weg 94
Ort: Kiel
Postleitzahl: 24105
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@wimi.landsh.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/10/2019