Dienstleistungen - 490010-2019

Submission deadline has been amended by:  553006-2019
18/10/2019    S202    Agenturen - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Polen-Warschau: Ferngesteuerte Luftfahrzeugsysteme (Remotely Piloted Aircraft Systems - RPAS) für Langstreckeneinsätze in mittlerer Flughöhe zur Überwachung von Seegebieten aus der Luft

2019/S 202-490010

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Frontex — Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache
Postanschrift: Plac Europejski 6
Ort: Warsaw
NUTS-Code: PL911 Miasto Warszawa
Postleitzahl: 00-844
Land: Polen
E-Mail: procurement@frontex.europa.eu
Telefon: +48 222059500
Fax: +48 222059501

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.frontex.europa.eu

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=5444
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Offizielle Bezeichnung: Frontex — Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache
Postanschrift: Plac Europejski 6
Ort: Warsaw
Postleitzahl: 00-844
Land: Polen
E-Mail: procurement@frontex.europa.eu
NUTS-Code: PL911 Miasto Warszawa

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://frontex.europa.eu/

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ferngesteuerte Luftfahrzeugsysteme (Remotely Piloted Aircraft Systems - RPAS) für Langstreckeneinsätze in mittlerer Flughöhe zur Überwachung von Seegebieten aus der Luft

Referenznummer der Bekanntmachung: FRONTEX/OP/888/2019/JL/CG
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60440000 Dienstleistungen unter Einsatz von Luftfahrzeugen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Frontex beabsichtigt die Beschaffung von Überwachungsdiensten aus der Luft mit Hilfe eines ferngesteuerten Luftfahrzeugsystems für Langstreckeneinsätze in mittlerer Flughöhe (Medium Altitude Long Endurance Remotely Piloted Aircraft System - MALE RPAS) für maritime Zwecke. Die Dienstleistung wird in Griechenland und/oder in Italien und/oder in Malta im Rahmen eines Rahmenvertrags zwischen Frontex und dem Auftragnehmer erbracht. Der Luftüberwachungsdienst muss zuverlässige Live-Datenstreaming- und Datenaustauschkapazitäten in nahezu Echtzeit in den geforderten Formaten umfassen. Frontex sucht eine vollständige Dienstleistung, die alle erforderlichen technischen und personellen Ressourcen einschließlich der Erlangung der gültigen Genehmigungen und Zertifikate bereitstellt.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 50 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: EL ΕΛΛΑΔΑ
NUTS-Code: IT ITALIA
NUTS-Code: MT MALTA
Hauptort der Ausführung:

Griechenland und/oder Italien und/oder Malta.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Auftragsgegenstand ist der Abschluss eines Mehrfachrahmenvertrags über Dienstleistungen zur Überwachung von Seegebieten aus der Luft mit ferngesteuerten Luftfahrzeugsystemen für Langstreckeneinsätze, die Bereitstellung von Informationen über das Portal für Ferneinsätze (Remote Mission Portal) und die gemeinsame Nutzung von zusammengestellten operativen Fotos und/oder Rohdaten (die Anforderungen an die Datenübertragung werden in den spezifischen Aufträgen festgelegt). Frontex beabsichtigt, den Rahmenvertrag an maximal drei (3) Auftragnehmer zu vergeben, wobei diese im Kaskadenverfahren beurteilt werden (1., 2., 3.), sofern eine ausreichende Anzahl von Wirtschaftsteilnehmern die Auswahlkriterien und eine ausreichende Anzahl zulässiger Angebote erfüllt, die die Zuschlagskriterien erfüllen. Falls jedoch nur ein Angebot alle Mindestanforderungen erfüllt, kann Frontex beschließen, das Verfahren zu annullieren oder statt einer Kaskade einen einzigen Rahmenvertrag zu unterzeichnen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 50 000 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Rahmenvertrag soll maximal 2-mal um einen Zeitraum von jeweils 1 Jahr zu denselben Bedingungen verlängert werden. Falls eine der Parteien den Rahmenvertrag nicht verlängern möchte, muss sie die andere Partei spätestens 3 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit des Rahmenvertrags schriftlich informieren. Die Verlängerung bewirkt weder eine Veränderung noch einen Aufschub jeglicher bestehender Verpflichtungen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Dieses Beschaffungsverfahren steht zu gleichen Bedingungen allen natürlichen oder juristischen Personen offen, die ein Angebot für den Auftrag einreichen möchten. Ausnahmsweise werden in diesem Verfahren auch Angebote von Wirtschaftsteilnehmern aus Drittländern akzeptiert. Die Teilnahme an dieser Ausschreibung steht auch internationalen Organisationen offen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter muss in einem einschlägigen Handels- oder Berufsregister eingetragen sein. Der Nachweis ist durch Vorlage einer Bescheinigung über die Eintragung im Berufs- oder Handelsregister gemäß den Bestimmungen des Landes, in dem der Bieter ansässig ist, zu erbringen. Ist der Bieter aufgrund seiner Satzung oder seiner Rechtsform nicht dazu verpflichtet oder ist es ihm nicht gestattet, sich in einem entsprechenden Register einzutragen, so ist eine diesbezügliche Erklärung vorzulegen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 3
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/11/2019
Ortszeit: 17:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Bulgarisch, Tschechisch, Dänisch, Deutsch, Griechisch, Englisch, Spanisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Irisch, Kroatisch, Ungarisch, Italienisch, Litauisch, Lettisch, Maltesisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Slowakisch, Slowenisch, Schwedisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 6 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 22/11/2019
Ortszeit: 11:00
Ort:

Hauptsitz von Frontex, Warschau, Polen.

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Vertreter der Bieter dürfen an der Öffnung der Angebote teilnehmen (maximal ein Vertreter je Bieter). Es wird darum gebeten, Frontex per E-Mail an procurement@frontex.europa.eu über die Teilnahme in Kenntnis zu setzen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Ein Informationstreffen zur Beantwortung von Fragen potenzieller Bieter und zur Bereitstellung von Erläuterungen ist für die zweite oder dritte Woche nach Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung in den Räumlichkeiten von Frontex in Warschau geplant. Detaillierte Informationen zu Datum und Uhrzeit der Informationsveranstaltung werden auf der Website der Agentur (https://frontex.europa.eu/aboutfrontex/procurement/open-restricted-tender-procedures/) sowie in den einschlägigen Ausschreibungsunterlagen veröffentlicht, die auf der eTendering-Website verfügbar sind. Vertreter der potenziellen Bieter (maximal 2 pro Bieter) werden gebeten, Frontex (per E-Mail an procurement@frontex.europa.eu) über ihre geplante Teilnahme bis 3 Kalendertage vor dem geplanten Treffen in Kenntnis zu setzen. Die Liste der Fragen und Antworten aus dem Informationstreffen wird 6 Arbeitstage vor der Frist für den Eingang der Angebote auf der entsprechenden e-Tendering-Website veröffentlicht.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Gericht
Postanschrift: Rue du Fort Niedergruenewald
Ort: Luxembourg
Postleitzahl: L-2925
Land: Luxemburg
E-Mail: cfi.registry@curia.europa.eu
Telefon: +352 4303-1
Fax: +352 4303-2100

Internet-Adresse: http://curia.europa.eu

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Binnen 2 Monaten ab Mitteilung an den Kläger oder, in Ermangelung dessen, ab dem Zeitpunkt der Kenntnisnahme.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/10/2019