Dienstleistungen - 39931-2019

28/01/2019    S19    Europäische Kommission - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Belgien-Brüssel: Erneuerbare Raumheizung gemäß der überarbeiteten Richtlinie über erneuerbare Energien

2019/S 019-039931

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Europäische Kommission, Directorate-General for Energy
Postanschrift: Rue Demot 24-26 (DM24 4/135)
Ort: Brussels
NUTS-Code: BE10
Postleitzahl: 1049
Land: Belgien
E-Mail: ENER-TENDER-2018-494@EC.EUROPA.EU

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://ec.europa.eu/energy/en/home

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=4225
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=4225
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Energie

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erneuerbare Raumheizung gemäß der überarbeiteten Richtlinie über erneuerbare Energien

Referenznummer der Bekanntmachung: ENER/C1/2018-494
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
73210000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Auftrages ist die Bewertung des Wärmeverbrauchs in Gebäuden (Raumheizung und Warmwasserversorgung), die vergleichende Untersuchung von Szenarien der Wärmeentkarbonisierung durch erneuerbare Energiequellen und andere Optionen der Wärmeentkarbonisierung sowie die Empfehlung einer Reihe von Wegen und Optionen im Hinblick auf die Bereitstellung anpassungsfähiger Wege der Wärmeentkarbonisierung und Optionen für verschiedene europäische Regionen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 500 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: BE
Hauptort der Ausführung:

Die Dienstleistungen sind in den Geschäftsräumen des Auftragnehmers durchzuführen. Treffen zwischen dem Auftragnehmer und der Kommission werden in den Räumlichkeiten der Kommission in Brüssel stattfinden.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

− Festlegung des Stromverbrauchs für die Raumheizung in Wohn-, Dienstleistungs- und Industriegebäuden,

− Überblick über Raumheizung und erneuerbare Raumheizungstechnologien,

− Festlegung der Heizkosten durch Fossilien (aktuelle gängige fossile Heiztechnologien), durch erneuerbare Raumheizungstechnologien, durch E-Brennstoffe und H2 und durch Strom zur Abdeckung von LCOH, Lebenszykluskosten und Primärenergieeffizienz,

− Beschreibung des Raumheizungssektors in den einzelnen EU-Mitgliedstaaten und Lieferung einer vergleichenden Zusammenfassung des Raumheizungssektors der EU,

− Festlegung einer Basis (Datenreihe) für die Modellierung der Wärmeversorgung als Grundlage für die vergleichende Analyse der Raumheizung und Festlegung ihrer Versorgungsoptionen (Basis),

− Modellszenarien für die Entkarbonisierung der Raumheizung durch erneuerbare Wärmequellen (Geothermie, Solarthermie, Biomasse, Umgebungsenergie), in denen ihre Kosten, ihr Investitionsbedarf, ihre Primärenergienutzung und ihre Vorteile in Bezug auf die Reduzierung von Treibhausgasen und Energieeinsparungen festgelegt werden; Festlegung des kostengünstigen Gleichgewichts zwischen Wärmedämmung und erneuerbarer Energieversorgung,

− Modellszenarien für die Entkarbonisierung der Wärmeversorgung durch E-Brennstoffe (gasförmig und flüssig), H2, Elektrifizierung zur Ermittlung ihrer Kosten, ihres Investitionsbedarfs, ihrer Primärenergienutzung und ihrer Vorteile in Bezug auf Treibhausgasreduzierung und Energieeinsparung,

− Modellszenarien für Optionen zur Wärmeentkarbonisierung mit Fernwärme als Instrument zur Bereitstellung erneuerbarer Energiequellen und anderer Optionen zur Entkarbonisierung der Wärmeversorgung für Wärmeerzeugung (Abwärme und erneuerbare Energien), Ermittlung ihrer Kosten, einschließlich Infrastrukturkosten, Investitionsbedarf (in Infrastruktur und Erzeugung), Primär- und Endenergienutzung und ihrer Vorteile in Bezug auf Treibhausgasreduzierung und Energieeinsparungen,

− Vergleichsszenarien für erneuerbare Wärmeversorgungsoptionen mit Baseline und mit alternativen Szenarien der Entkarbonisierung der Wärmeversorgung in Gebäuden, einschließlich durch erhöhte Isolierung, E-Brennstoffe (gasförmig und flüssig), H2, Elektrifizierung; Vergleich von Fernwärmeausbauszenarien mit der Baseline und den Szenarien zur Entkarbonisierung der Wärme (erneuerbare Energien und andere), bei denen der Fernwärmeanteil gegenüber der Baseline unverändert bleibt,

− Festlegung von Durchführbarkeitsbedingungen für den Einsatz erneuerbarer und entkarbonisierter Wärmeversorgung in Gebäuden, die Änderungen der Heizungsanlagen (technische Gebäudesysteme für die Heizung), Änderungen im Rohbau, Änderungen in den Lieferketten von entkarbonisierten Brennstoffen/Quellen, Energieinfrastrukturen (Strom, Gas, alternative Brennstoffe, Fernwärme) und die Erleichterung des regulatorischen Rahmens für die Lieferkette der Heizbrennstoffe/Energiequellen, Bauvorschriften, Lieferketten der Ausrüstung (städtisch/kommunal), Raumplanung und andere städtische/kommunale Vorschriften umfassen,

− Festlegung von regulatorischen Bedingungen für Energiegemeinschaften für erneuerbare Wärme,

− Organisation von Workshops zur Beratung der Interessenträger,

− Präsentation der Arbeiten, der Resultate und der Ergebnisse in Sitzungen, auch mit den Mitgliedstaaten, und in regionalen Foren der Zusammenarbeit für erneuerbare Energien.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 500 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 20
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

H2020-Arbeitsprogramm 2018-2020

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/04/2019
Ortszeit: 16:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Englisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 6 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 08/04/2019
Ortszeit: 10:00
Ort:

Directorate-general for Energy, Unit C/1, Rue De Mot 24, 1040 Brussels, BELGIEN.

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Bieter dürfen an der Veranstaltung nur vertreten durch 1 Person teilnehmen. Am Ende der Sitzung zur Angebotsöffnung wird der Vorsitzende des Öffnungsausschusses die Namen der Bieter und die Entscheidung hinsichtlich der Zulässigkeit jedes eingereichten Angebots bekannt geben. Die in den Angeboten angegebenen Preise werden nicht mitgeteilt.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Gericht
Postanschrift: Rue du Fort Niedergrünewald
Ort: Luxembourg
Postleitzahl: L-2925
Land: Luxemburg
E-Mail: generalcourt.registry@curia.europa.eu
Telefon: +352 4303-1
Fax: +352 4303-2100

Internet-Adresse: http://curia.europa.eu/

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Der Europäische Bürgerbeauftragte
Postanschrift: 1 avenue du Président Robert Schuman, PO Box 403
Ort: Strasbourg
Postleitzahl: 67001
Land: Frankreich
E-Mail: eo@ombudsman.europa.eu
Telefon: +33 3881-72313
Fax: +33 3881-79062

Internet-Adresse: http://www.ombudsman.europa.eu

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

innerhalb von 2 Monaten ab der Mitteilung über das Ergebnis der Ausschreibung oder, in Ermangelung dessen, ab dem Datum, zu dem der Kläger hiervon Kenntnis erlangt hat. Die Einreichung einer Beschwerde beim Europäischen Bürgerbeauftragten führt weder zu einer Unterbrechung dieser Frist noch zum Beginn einer neuen Frist.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Gericht
Postanschrift: Rue du Fort Nidergerünewald
Ort: Luxembourg
Postleitzahl: L-2925
Land: Luxemburg
E-Mail: generalcourt.registry@curia.europa.eu
Telefon: +352 4303-1
Fax: +352 4303-2100

Internet-Adresse: http://curia.europa.eu

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/01/2019