Dienstleistungen - 43815-2022

26/01/2022    S18

Deutschland-Magdeburg: Gebäudereinigung

2022/S 018-043815

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Hegelstraße 42
Ort: Magdeburg
NUTS-Code: DEE03 Magdeburg, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 39104
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Märtens
E-Mail: Reinigung@stk.sachsen-anhalt.de
Telefon: +49 391-5676756
Fax: +49 391-5676567
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://stk.sachsen-anhalt.de/staatskanzlei-und-ministerium-fuer-kultur/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=435738
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=435738
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Abschluss von Verträgen über die Durchführung der Gebäudeinnenreinigung sowie der Glas- und Fensterreinigung in den Dienstgebäuden der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt

Referenznummer der Bekanntmachung: 17-02311 - GGR 2022-2025
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90911200 Gebäudereinigung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Abschluss von Verträgen über die Durchführung der Gebäudeinnenreinigung sowie der Glas- und Fensterreinigung in den Dienstgebäuden der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1 - Unterhaltsreinigung Hegelstraße 40 bis 42

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200 Gebäudereinigung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE03 Magdeburg, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Hegelstraße 40 bis 42, 39104 Magdeburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abschluss von Verträgen über die Durchführung der Gebäudeinnenreinigung sowie der Glas- und Fensterreinigung in den Dienstgebäuden der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt Los 1 - Unterhaltsreinigung Hegelstraße 40 bis 42

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Leistungswert / Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2022
Ende: 30/06/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Vertrag verlängert sich um jeweils 1 Jahr, wenn er nicht spätestens 6 Monate vor Ende der Laufzeit schriftlich von einer der Vertragsparteien gekündigt wird. Eine Verlängerung erfolgt maximal für eine Gesamtvertragsdauer von bis zu 5 Jahren, d.h. maximal bis zum 30.06.2027.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Damit die individuellen objektbezogenen Einflüsse bei der Kalkulation berücksichtigt werden können, wird dringend anheimgestellt, vor der Abgabe des Angebotes eine Vor-Ort-Besichtigung durchzuführen. Vor dem Hintergrund der derzeitigen Corona-Pandemie sind Ortsbesichtigungen allerdings freiwillig. Die Besichtigungen können nur im Zeitraum vom 24.01.2022 bis 18.02.2022 durchgeführt werden. Sie sind mit den in der Besichtigungsbescheinigung genannten Ansprechpartnern rechtzeitig (mind. 2 Tage vor dem geplanten Termin) abzustimmen. Die erfolgte Besichtigung ist auf der Besichtigungsbescheinigung, die den Vergabeunterlagen beigefügt ist, zu dokumentieren; diese ist dem Angebot unterschrieben beizufügen.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2 - Unterhaltsreinigung Kantstraße 3 und 5

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200 Gebäudereinigung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE03 Magdeburg, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Kantstraße 3 und 5, 39104 Magdeburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abschluss von Verträgen über die Durchführung der Gebäudeinnenreinigung sowie der Glas- und Fensterreinigung in den Dienstgebäuden der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt Los 2 - Unterhaltsreinigung Kantstraße 3 und 5

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Leistungswert / Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2022
Ende: 30/06/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Vertrag verlängert sich um jeweils 1 Jahr, wenn er nicht spätestens 6 Monate vor Ende der Laufzeit schriftlich von einer der Vertragsparteien gekündigt wird. Eine Verlängerung erfolgt maximal für eine Gesamtvertragsdauer von bis zu 5 Jahren, d.h. maximal bis zum 30.06.2027.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Damit die individuellen objektbezogenen Einflüsse bei der Kalkulation berücksichtigt werden können, wird dringend anheimgestellt, vor der Abgabe des Angebotes eine Vor-Ort-Besichtigung durchzuführen. Vor dem Hintergrund der derzeitigen Corona-Pandemie sind Ortsbesichtigungen allerdings freiwillig. Die Besichtigungen können nur im Zeitraum vom 24.01.2022 bis 18.02.2022 durchgeführt werden. Sie sind mit den in der Besichtigungsbescheinigung genannten Ansprechpartnern rechtzeitig (mind. 2 Tage vor dem geplanten Termin) abzustimmen. Die erfolgte Besichtigung ist auf der Besichtigungsbescheinigung, die den Vergabeunterlagen beigefügt ist, zu dokumentieren; diese ist dem Angebot unterschrieben beizufügen.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 3 - Glasreinigung Hegelstraße 40 bis 42, Kantstraße 3 und 5

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911300 Fensterreinigung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE03 Magdeburg, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Hegelstraße 40 bis 42, Kantstraße 3 und 5 in 39104 Magdeburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abschluss von Verträgen über die Durchführung der Gebäudeinnenreinigung sowie der Glas- und Fensterreinigung in den Dienstgebäuden der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt Los 3 - Glasreinigung Hegelstraße 40 bis 42, Kantstraße 3 und 5

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Leistungswert / Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2022
Ende: 30/06/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Vertrag verlängert sich um jeweils 1 Jahr, wenn er nicht spätestens 6 Monate vor Ende der Laufzeit schriftlich von einer der Vertragsparteien gekündigt wird. Eine Verlängerung erfolgt maximal für eine Gesamtvertragsdauer von bis zu 5 Jahren, d.h. maximal bis zum 30.06.2027.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Damit die individuellen objektbezogenen Einflüsse bei der Kalkulation berücksichtigt werden können, wird dringend anheimgestellt, vor der Abgabe des Angebotes eine Vor-Ort-Besichtigung durchzuführen. Vor dem Hintergrund der derzeitigen Corona-Pandemie sind Ortsbesichtigungen allerdings freiwillig. Die Besichtigungen können nur im Zeitraum vom 24.01.2022 bis 18.02.2022 durchgeführt werden. Sie sind mit den in der Besichtigungsbescheinigung genannten Ansprechpartnern rechtzeitig (mind. 2 Tage vor dem geplanten Termin) abzustimmen. Die erfolgte Besichtigung ist auf der Besichtigungsbescheinigung, die den Vergabeunterlagen beigefügt ist, zu dokumentieren; diese ist dem Angebot unterschrieben beizufügen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Auftraggeber wird für den Bieter, mit dem der Vertrag geschlossen werden soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister (§ 150a Gewerbeordnung) beim Bundeszentralregister anfordern, um seine Zuverlässigkeit zu überprüfen. Wird eine entsprechende Bescheinigung vom Herkunftsland eines ausländischen Bieters nicht oder nicht in vollem Umfang ausgestellt, kann sie durch eine eidesstattliche oder förmliche Erklärung des ausländischen Bieters ersetzt werden.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Vorlage des Nachweises der Eintragung in das Unternehmer- und Lieferantenverzeichnis (ULV) der ABSt Sachsen-Anhalt

(www.sachsen-anhalt.abst.de) bzw. AVPQ (www.amtliches-verzeichnis.ihk.de) oder Vorlage folgender Einzelnachweise:

- Gewerbeanmeldung und ggf. die Gewerbeummeldung in Kopie oder Handelsregisterauszug in Kopie, nicht älter als 12 Monate (bezogen auf die Angebotsfrist) oder vergleichbare Nachweise nach den Rechtsvorschriften des jeweiligen Landes, in dem der Bieter ansässig ist,

- gültige Unbedenklichkeitsbescheinigung über die Zahlung von Beiträgen zur Berufsgenossenschaft in Kopie oder vergleichbare Nachweise nach den Rechtsvorschriften des jeweiligen Landes, in dem der Bieter ansässig ist Bietergemeinschaftserklärung (sofern zutreffend)

- Erklärung, dass Ausschlussgründe gem. § 123 Abs. 1 GWB und § 124 GWB nicht vorliegen (Bietererklärung)

Darüber hinaus (nicht Bestandteil des AVPQ / ULV) sind folgende Nachweise/Erklärungen mit dem Angebot vorzulegen:

- Eigenerklärung, dass eine Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden Deckungssummen besteht:

Personenschäden: mindestens 2,0 Mio. € (pro Schadensfall)

Sachschäden: mindestens 1,0 Mio. € (pro Schadensfall)

Vermögensschäden: mindestens 500.000 € (pro Schadensfall)

Schlüsselschäden: mindestens 100.000 € (pro Schadensfall)

Bearbeitungsschäden: mindestens 100.000 € (pro Schadensfall)

oder eine Erklärung des Bieters, dass nach Zuschlagserteilung die entsprechende Anpassung der Versicherungsdeckungssummen der Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherung für die Dauer der Verträge vorgenommen und diese auf Anforderung dem Auftraggeber unverzüglich nachgewiesen werden.

- Angaben zum Gesamtumsatz des Unternehmens sowie zum Umsatz bezüglich der ausgeschriebenen Leistungsart, jeweils bezogen auf die

letzten 3 abgeschlossenen Jahre (je beworbenes Los)

- ggf. Bietergemeinschaftserklärung

Bei Bietergemeinschaften ist eine von allen Mitgliedern rechtsverbindliche Erklärung in Textform zur gesamtschuldnerischen Haftung abzugeben.

Bevollmächtigter Vertreter der Bietergemeinschaft:

Bereits mit dem Angebot sind vom bevollmächtigten Vertreter der Bietergemeinschaft eine vollumfänglich ausgefüllte „Bieterauskunft mit Eigenerklärungen“ und etwaige Nachweise vorzulegen.

Übrige Mitglieder der Bietergemeinschaft:

Erst auf gesonderte Anforderung des Auftraggebers sind von den übrigen Mitgliedern der Bietergemeinschaft jeweils eine „Bieterauskunft mit Eigenerklärungen“ mit Erklärungen nur zu den Ziff. 2.1. Allgemeine Angaben zum Unternehmen, 2.2. zusätzliche Angabe bei Einzelunternehmen, 3. Zwingende und fakultative Ausschlussgründe, 4. Betriebshaftpflichtversicherung, 6. Eigenerklärung über die Leistungserbringung und 7. Leistungsbezogene Angaben zum Unternehmen abzugeben und etwaige Nachweise vorzulegen.

Wichtiger Hinweis bei Inanspruchnahme fremder Ressourcen

Ist der Einsatz von Unterauftragnehmern geplant, sind unter Ziff. 11 der Bietererklärung Art und Umfang der zu übertragenden Teilleistungen zu beschreiben.

Ist eine Eignungsleihe vorgesehen, sind unter Ziff. 12 der Bietererklärung die Eignungskriterien anzugeben, zu deren Erfüllung auf fremde Kapazitäten zurückgegriffen werden soll.

Erst auf gesonderte Anforderung des Auftraggebers ist der Bieter verpflichtet die Unternehmen zu benennen, deren Ressourcen zur Auftragsdurchführung in Anspruch genommen werden sollen und es sind Verpflichtungserklärungen dieser Unternehmen vorzulegen (Vordruck Verpflichtungserklärung Unterauftragnehmer Eignungsleihe). Der Bieter hat ferner für jedes der Unternehmen die vorliegende „Bieterauskunft mit Eigenerklärungen“ mit den Erklärungen zu den Ziffern 2.1. Allgemeine Angaben zum Unternehmen, 2.2. zusätzliche Angabe bei Einzelunternehmen, 3. Zwingende und fakultative Ausschlussgründe und etwaige weitere Eigenerklärungen und Nachweise beizubringen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Eigenerklärung des Bieters, dass

sein Unternehmen spätestens bei Leistungsbeginn ausreichend qualifiziertes Personal zur Erfüllung der ausgeschriebenen Leistung

beschäftigt und dass dem Unternehmen spätestens bei Leistungsbeginn auch die notwendigen Maschinen, Werkzeuge und Materialien zur

Verfügung stehen, um die ausgeschriebene Leistung sachgerecht und unter Einhaltung notwendiger Sicherheitsbestimmungen auszuführen

- Angabe der durchschnittlichen jährlichen Beschäftigtenzahl des (Bieter-)Unternehmens (nicht der übergeordneten Unternehmensgruppe) der letzten drei Jahre bezogen auf die ausgeschriebene Leistungsart.

- Angaben zum praktizierten Qualitätsmanagement

- Vorlage einer Referenzliste (je beworbenes Los) über mindestens 3 mit dem Ausschreibungsgegenstand vergleichbaren Leistungen, in den letzten 3 Jahren, unter Nennung des Auftraggebers, des Ansprechpartners und seiner Telefonnummer sowie des Ausführungszeitraumes und des Auftragsvolumens

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

- Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit (§ 10 Abs. 1 und 3 des Landesvergabegesetzes)

- Erklärung zum Nachunternehmereinsatz (§ 13 Abs. 2 und 4 des Landesvergabegesetzes)

- Beachtung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (§ 12 des Landesvergabegesetzes)

- Ergänzende Vertragsbedingungen (zu den §§ 12, 17 und 18 des Landesvergabegesetzes)

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25/02/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 16/05/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 25/02/2022
Ortszeit: 10:00
Ort:

Magdeburg

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

keine

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die vom Bieter erbetenen Angaben werden im Rahmen des Vergabeverfahrens verarbeitet und gespeichert. Soweit das Angebot eines Bieters den Zuschlag erhält, werden die übrigen Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, über den Namen des Bieters, der den Zuschlag erhält, vor Zuschlagserteilung informiert. Der Bieter erklärt mit Abgabe des Angebots sein Einverständnis hiermit.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Ernst-Kamith-Straße 2
Ort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland
Telefon: +49 345-5141536
Fax: +49 345-5141115
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Fristen zur Einlegung einer Rüge gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1- 3 GWB wird hingewiesen. Insbesondere ist zu beachten, dass ein Nachprüfungsantrag unzulässig ist, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21/01/2022