Lieferungen - 44868-2019

30/01/2019    S21

Belgien-Brüssel: Bereitstellung von Büro- und Papierbedarf sowie von nachhaltigen EDV- und Druckerverbrauchsmaterialien

2019/S 021-044868

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Europäische Kommission
Postanschrift: CSM 1 05/P001
Ort: Bruxelles
NUTS-Code: BE1 RÉGION DE BRUXELLES-CAPITALE / BRUSSELS HOOFDSTEDELIJK GEWEST
Postleitzahl: 1049
Land: Belgien
Kontaktstelle(n): OIB.02.002 Marchés publics
E-Mail: oib-marches-publics@ec.europa.eu
Telefon: +32 22986989
Fax: +32 22960570
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://ec.europa.eu
Adresse des Beschafferprofils: http://ec.europa.eu/oib/procurement_fr.cfm
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Dieser Auftrag ist Gegenstand eines gemeinsamen Beschaffungsverfahrens, an dem 34 weitere Institutionen und Agenturen als öffentliche Auftraggeber beteiligt sind (siehe Aufforderung zur Angebotsabgabe).
Postanschrift: CSM 1 05/P001
Ort: Bruxelles
NUTS-Code: BE1 RÉGION DE BRUXELLES-CAPITALE / BRUSSELS HOOFDSTEDELIJK GEWEST
Postleitzahl: 1049
Land: Belgien
Kontaktstelle(n): OIB.02.002 Marchés publics
E-Mail: oib-marches-publics@ec.europa.eu
Telefon: +32 22986989
Fax: +32 22960570
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://ec.europa.eu
Adresse des Beschafferprofils: http://ec.europa.eu/oib/procurement_fr.cfm
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=4391
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=4391
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bereitstellung von Büro- und Papierbedarf sowie von nachhaltigen EDV- und Druckerverbrauchsmaterialien

Referenznummer der Bekanntmachung: OIB/2019/OP/0006
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30192000 Bürobedarf
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand dieses Auftrags ist es, einen Vertrag für die Bereitstellung von Büro- und Papierbedarf sowie von nachhaltigen EDV- und Druckerverbrauchsmaterialien abzuschließen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 28 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30197630 Druckpapier
30197643 Fotokopierpapier
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: 00 Not specified
Hauptort der Ausführung:

Europäische Union

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bereitstellung von Büro- und Papierbedarf sowie von nachhaltigen EDV- und Druckerverbrauchsmaterialien

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 28 000 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Verwaltungsmittel der EU

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter muss seinem Angebot sämtliche unter Ziffer III.1) „Teilnahmebedingungen“ der vorliegenden Bekanntmachung geforderten und in Anhang I „Checkliste der auszufüllenden und vorzulegenden Dokumente“ des Lastenhefts aufgeführten Dokumente und Auskünfte beifügen.

Der Bieter muss insbesondere eine ordnungsgemäß datierte und unterzeichnete ehrenwörtliche Erklärung vorlegen, aus der hervorgeht, dass keiner der Fälle auf ihn zutrifft, die den Ausschluss von der Teilnahme an Aufträgen der Europäischen Union zur Folge haben. Die ehrenwörtliche Erklärung muss dem auf der folgenden Website veröffentlichten folgenden Muster genau entsprechen: http://ec.europa.eu/oib/procurement_fr.cfm

Hinweis: Der Bieter, an den der Auftrag vergeben werden soll, hat vor Vertragsunterzeichnung Nachweise zur Bestätigung seiner ehrenwörtlichen Erklärung vorzulegen, ansonsten wird er vom Verfahren ausgeschlossen.

Hinweis: Bei einem Zusammenschluss müssen die ehrenwörtliche Erklärung sowie aussagekräftige Unterlagen und Nachweise im Falle der Auftragsvergabe von jedem einzelnen Mitglied des Zusammenschlusses vorgelegt werden.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter muss Folgendes einreichen:

— Kopie der Jahresabschlüsse (Bilanzen und Erfolgsrechnungen) der letzten 3 Geschäftsjahre, aus denen das Jahresergebnis vor Steuern hervorgeht. Falls der Bieter aus einem triftigen Grund nicht in der Lage ist, diese vorzulegen, muss er eine Erklärung betreffend des in den letzten 3 Jahren erzielten Jahresergebnisses vor Abzug der Steuern vorlegen. Weisen die Jahresabschlüsse oder die Erklärung für die letzten 3 Jahre im Durchschnitt einen Verlust aus, so muss der Bieter ein anderes Dokument vorlegen, das als Nachweis für seine finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit dienen kann, etwa eine geeignete Bürgschaft eines Dritten (zum Beispiel der Muttergesellschaft), Erklärungen eines Wirtschaftsprüfers, Buchprüfers oder gleichgestellter Experten,

— Erklärung über den spezifischen Jahresumsatz für die letzten 3 Geschäftsjahre, der im auftragsrelevanten Bereich erwirtschaftet wurde.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Um ausgewählt zu werden, muss der Bieter für die 3 Geschäftsjahre einen durchschnittlichen jährlichen Gesamtumsatz nachweisen, in Höhe von: 5 700 000 EUR

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Der Bieter muss den Nachweis der Ausführung von 3 Aufträgen mit einem Wert von jeweils mindestens 250 000 EUR mit direktem Bezug zum Auftragsgegenstand vorweisen, die im Laufe der letzten 3 Jahre ausgeführt wurden, unter Angabe der Auftragswerte, der Laufzeit, des Datums des Auftragsbeginns und der vollständigen Kontaktdaten (Name der Kontaktperson, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) der jeweiligen öffentlichen oder privaten Empfänger. Dieser Liste sind Bescheinigungen über die ordnungsgemäße Ausführung jedes Begünstigten beizufügen.

— der Bieter liefert eine Zertifizierung nach ISO 9001 oder, in Ermangelung dessen, ein Qualitätssicherungshandbuch des Unternehmens, das mindestens die folgenden Informationen enthält: Bereich und Anwendungsumfang des Qualitätssystems; Vorstellung des Unternehmens, der Aktivitäten, der Produkte, der Kunden, dokumentierte Erklärung der Direktion über die durchgeführte Qualitätspolitik, Organigramm der Personalstruktur des Unternehmens, Beschreibung der Prozesse und ihrer Interaktion und der umgesetzten Verfahren.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Um ausgewählt werden zu können, muss der Bieter für jeden der 3 Aufträge einen Mindestwert nachweisen von: 250 000 EUR

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/03/2019
Ortszeit: 15:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Bulgarisch, Tschechisch, Dänisch, Deutsch, Griechisch, Englisch, Spanisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Irisch, Kroatisch, Ungarisch, Italienisch, Litauisch, Lettisch, Maltesisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Slowakisch, Slowenisch, Schwedisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 6 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/03/2019
Ortszeit: 10:00
Ort:

Office pour les infrastructures et la logistique — Bruxelles (OIB), Bâtiment CSM1, Cours Saint-Michel 23 (entrée côté Rue Père de Deken) — 1040 Bruxelles, BELGIEN.

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

1 vom Bieter ordnungsgemäß bevollmächtigter Vertreter darf an der Angebotsöffnung teilnehmen (der Identitätsnachweis ist durch das Vorzeigen eines Passes oder Personalausweises zu erbringen). Die Bieter müssen dem Referat OIB.02.002 „Öffentliche Auftragsvergabe“ ihre Teilnahmeabsicht bis spätestens 2 Arbeitstage vor dem Datum der Öffnung der Angebote schriftlich mitteilen (siehe Kontaktdaten unter Ziffer I.1)).

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

48 Monate nach Zuschlagserteilung.

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Für britische Bewerber oder Bieter:

Es gilt zu beachten, dass für Bewerber oder Bieter aus dem Vereinigten Königreich nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU in Abhängigkeit des Ausgangs der Verhandlungen die Bestimmungen über den Zugang zu Beschaffungsverfahren der EU für in Drittländern ansässige Wirtschaftsteilnehmer gelten werden. Für den Fall, dass ein derartiger Zugang in den geltenden Rechtsvorschriften bei der Auftragsvergabe nicht vorgesehen ist, könnten Bieter aus dem Vereinigten Königreich von dem Ausschreibungsverfahren ausgeschlossen werden.

2) Das Lastenheft und die ergänzenden Unterlagen (einschließlich der Fragen und Antworten) sind auf der folgenden Website verfügbar:

https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=4391.

Interessierte Parteien werden aufgefordert, sich auf der Website zu registrieren. Auf diese Weise werden sie über das Online-System für die öffentliche Auftragsvergabe über etwaig verfügbare Aktualisierungen für die vorliegende Ausschreibung informiert. Nicht auf der Website registrierte Parteien werden gebeten, die Seite regelmäßig abzurufen. Nehmen Bieter ausschreibungsrelevante zusätzliche Informationen auf dieser Website nicht zur Kenntnis, ist die Kommission nicht dafür verantwortlich.

Die Website wird regelmäßig aktualisiert und es obliegt den Bietern zu überprüfen, ob während des Ausschreibungszeitraums Aktualisierungen und Änderungen vorgenommen wurden.

3) Einreichung von Mustern innerhalb von 15 Werkstagen nach der Einreichungsfrist des Angebots, wie unter Ziffer 3.4.1.1 der Verwaltungsbestimmungen (Anhang II) angegeben;

4) Exekutivagenturen können als öffentliche Auftraggeber an dem Auftrag teilnehmen (und zwar im Umfang von maximal 10 % des Gesamtauftragswerts, wobei dieser Anteil für alle Exekutivagenturen zusammengenommen gilt), wenn diese Agenturen zum Zeitpunkt der Bekanntmachung der Ausschreibung noch nicht offiziell gegründet worden waren, sich auch nicht im Aufbau befanden und folglich keine formelle Bezeichnung in den Ausschreibungsunterlagen angegeben werden konnte;

5) Dieser Auftrag ist Gegenstand eines gemeinsamen Beschaffungsverfahrens, an dem 34 weitere Institutionen und Agenturen als öffentliche Auftraggeber beteiligt sind (siehe Aufforderung zur Angebotsabgabe).

6) Weitere Informationen zur Teilnahme an den Ausschreibungen und zum Ablauf der Vergabeverfahren für öffentliche Aufträge beim OIB sind dem „Leitfaden für Bieter“ und der Broschüre „Die Europäische Kommission als Geschäftspartner (Tipps für Auftragnehmer)“ zu entnehmen. Diese Publikationen sind unter dem folgenden Link verfügbar: http://ec.europa.eu/oib/procurement_fr.htm.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Gericht
Postanschrift: Rue du Fort Niedergrünewald
Ort: Luxembourg
Postleitzahl: L-2925
Land: Luxemburg
E-Mail: GeneralCourt.registry@curia.europa.eu
Telefon: +352 43031
Fax: +352 43032100
Internet-Adresse: http://curia.europa.eu
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 2 Monaten ab Mitteilung an den Kläger oder, in Ermangelung dessen, ab dem Zeitpunkt der Kenntnisnahme durch den Kläger. Eine an den Europäischen Bürgerbeauftragten gerichtete Beschwerde bewirkt weder eine Unterbrechung dieser Frist noch den Beginn einer neuen Frist für die Einlegung von Rechtsbehelfen.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/01/2019