Dienstleistungen - 77377-2016

Kompaktansicht anzeigen

08/03/2016    S47    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Darmstadt: Öffentlicher Verkehr (Straße)

2016/S 047-077377

Vorinformation für öffentliche Dienstleistungsaufträge

Standardformular für Bekanntmachungen gemäß Artikel 7.2 der Verordnung 1370/2007, die innerhalb eines Jahres vor dem Beginn des Ausschreibungsverfahrens oder der direkten Auftragsvergabe im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht werden müssen.

<regulation_20071370> (en_US)

Abschnitt I: Zuständige Behörde

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

DADINA Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation
Europaplatz 1
Zu Händen von: Herrn Altenhein
64293 Darmstadt
Deutschland
Telefon: +49 6151360510
E-Mail: info@dadina.de
Fax: +49 61513605122

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.dadina.de

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Art der zuständigen Behörde
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Stadtbahn/Kleinbahn, U-Bahn, Straßenbahn, Oberleitungsbus oder Busdienste
I.4)Auftragsvergabe im Namen anderer zuständiger Behörden
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
Durchführung integrierter öffentlicher Personenverkehrsdienste auf der Straße in den Linienbündeln Darmstadt/Ober-Ramstadt und Reinheim.
II.1.2)Art des Auftrags, vom öffentlichen Verkehrswesen abgedeckte(r) Bereich(e)
Dienstleistungskategorie Nr T-05: Busverkehr (innerstädtisch/regional)
Vom öffentlichen Verkehrswesen abgedeckte BereicheHauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Landkreis Darmstadt Dieburg, Stadt Darmstadt.

NUTS-Code DE711,DE716

II.1.3)Kurze Beschreibung des Auftrags
Die DADINA als Aufgabenträger beabsichtigt, die Verkehrsleistung der Linienbündel Darmstadt/Ober-Ramstadt und Reinheim mit Wirkung zum 10.12.2017 im offenen Verfahren europaweit auszuschreiben. Vorgesehen ist eine Laufzeit des öffentlichen Dienstleistungsauftrags von 10 Jahren. Es handelt sich um Personenbeförderung im Linienverkehr auf den Linien K56, K57 und K58 (Darmstadt/Ober-Ramstadt) bzw. K55 und K85 (Reinheim).
Der öffentliche Auftraggeber kommt mit dieser Information seiner Veröffentlichungspflicht nach Art. 7 Abs. 2 VO(EG) Nr. 1370/2007 sowie nach § 8a Abs. 2 Personenbeförderungsgesetz nach. Für weitere Einzelheiten und hinsichtlich der Frist nach § 12 Abs. 6 Satz 1 Personenbeförderungsgesetz wird auf die Ausführungen unter Abschnitt VI.1) verwiesen.
II.1.4)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60112000

II.1.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Vergabe von Unteraufträgen ist beabsichtigt: ja
Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll:
unbekannt
Kurze Beschreibung des Wertes/Anteils des Auftrags, der an Unterauftragnehmer vergeben werden soll: Der Einsatz von Sub-Unternehmern ist zulässig, muss dem Auftraggeber jedoch im Voraus schriftlich mitgeteilt und von diesem genehmigt werden. Entsprechend Art. 4 Abs. 7 der VO (EG) 1370/2007 ist ein bedeutender Teil der öffentlichen Personenverkehrsdienste durch den Auftragnehmer selbst zu erbringen.
II.2)Menge und/oder Wert der Dienstleistungen:
Das Linienbündel Darmstadt/Ober-Ramstadt (Umfang ca. 645 000 Fahrplan-km) umfasst den Busverkehr auf folgenden Linien:
K 56 (Darmstadt – Lichtenberg),
K 57 (Reinheim – Gadernheim),
K 58 (Groß-Bieberau – Ernsthofen).
Das Linienbündel Reinheim (Umfang ca. 650 000 Fahrplan-km) umfasst den Busverkehr auf folgenden Linien:
K 55 (Darmstadt – Ueberau),
K 85 (Darmstadt – Niedernhausen).
II.3)Geplanter Beginn und Laufzeit des Auftrags oder Schlusstermin
Beginn: 10.12.2017
Laufzeit in Monaten: 120 (ab Auftragsvergabe)
II.4)Kurze Beschreibung der Art und des Umfangs der Bauleistungen

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
Offen
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen:
IV.3.2)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen

IV.3.3)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
19.4.2017
IV.3.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.5)Bindefrist des Angebots
IV.3.6)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Zusätzliche Angaben:
Weitere Vergabestelle für die den Kreis Bergstraße berührenden Leistungen im Linienbündel Darmstadt/Ober-Ramstadt ist die Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH, B1 3-5, 68159 Mannheim, Telefon 0621 / 107 70-0, Telefax 0621 / 107 70-170 als Aufgabenträgerorganisation im Kreis Bergstraße.
a) Hinweis auf Frist für eigenwirtschaftliche Anträge:
Gemäß § 8a Abs. 2 Satz 2 i. V. m. § 12 Abs. 6 Satz 1 PBefG ist ein Antrag auf Erteilung einer Genehmigung für einen eigenwirtschaftlichen Verkehr mit Kraftfahrzeugen im Linienverkehr spätestens drei Monate nach der Vorabbekanntmachung bei der zuständigen Genehmigungsbehörde zu stellen. Diese Anträge müssen für die von dieser Vorabbekanntmachung erfassten Verkehre auf dem jeweiligen Territorium die Anforderungen erfüllen, die in dieser Vorabbekanntmachung beschrieben werden.
b) Anforderungen:
Es handelt sich um eine Vorinformation gemäß Art. 7 Abs. 2 der Verordnung (EG) Nr. 1370/2007. Mit dieser Vorinformation wird ein Vergabeverfahren angekündigt, bei dem gemäß Art. 5 Abs. 1 Satz 2 VO (EG) Nr. 1370/2007 das Kartellvergaberecht (GWB, VOL/A) Anwendung findet. Der voraussichtliche Beginn des Vergabeverfahrens ist im März 2017. Die Vergabe soll voraussichtlich mit Betriebsaufnahme zum 10.12.2017 erfolgen. Die Verkehrsleistungen auf den Linien der beiden Bündel stellen jeweils eine Gesamtleistung im Sinne des § 8a Abs. 2 Satz 4 Personenbeförderungsgesetz dar.

Zusätzlich sind die unter folgendem Link dargestellten Anforderungen zu erfüllen: http://www.dadina.de/index.php?id=724

VI.2)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.2.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt
Wilhelminenstr. 1-3
64283 Darmstadt
Deutschland
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 6151125816

VI.2.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.2.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Vergabekammer des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt
Wilhelminenstr. 1-3
64283 Darmstadt
Deutschland
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 6151125816

VI.3)Bekanntmachung der Auftragsvergabe:
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
4.3.2016