Supplies - 102037-2021

Unrevidierte maschinelle Übersetzung

01/03/2021    S41

Polen-Białystok: Einweghandschuhe

2021/S 041-102037

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Samodzielny Publiczny ZOZ Wojewódzki Szpital Zespolony im. Jędrzeja Śniadeckiego w Białymstoku
Nationale Identifikationsnummer: 0000003421
Postanschrift: ul. M. Skłodowskiej-Curie 26
Ort: Białystok
NUTS-Code: PL841 Białostocki
Postleitzahl: 15-950
Land: Polen
Kontaktstelle(n): Ewa Kalita
E-Mail: zamowienia.wsz@gmail.com
Telefon: +48 857488531
Fax: +48 857488593
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.sniadecja.pl
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.sniadecja.pl
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://miniportal.uzp.gov.pl
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: zakład opieki zdrowotnej
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Handschuhen und Einwegkleidung.

Referenznummer der Bekanntmachung: DA.ZP.242.1.2021
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
18424300 Einweghandschuhe
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

1. Vertragsgegenstand sind folgende Leistungen:

— Pakete 1, 2, 3: Lieferung von Einweghandschuhen, im Folgenden: „Waren“ für die selbstständige öffentliche Gesundheitsfürsorge des Woiwodschaftskrankenhauses Zespolationsklinik Białystok, im Folgenden „Auftraggeber“ genannt, in den Mengen, Bewertungen und Parametern gemäß Anhang 1 der fakultativen gekoppelten Stützung – Detaillierte Angebotsform (Paketnummer: 1, 2, 3)

Pakete 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10: Lieferung von Einwegkleidung, nachstehend „FMKG“ genannt: „Güter“ für das selbsttrennende Institut für öffentliche Gesundheitsfürsorge des Woiwodschaftskrankenhauses Zespolatiertes Krankenhaus Białystok, im Folgenden „Auftraggeber“ genannt, in den Mengen, Bewertungen und Parametern gemäß Anhang 1 des VCS – Detaillierte Angebotsform (Paketangebote Nr. 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10).

2. Eine ausführliche Beschreibung des Auftragsgegenstands ist Anhang 1 der fakultativen gekoppelten Stützung – Spezifisches Formular für die Angebote für jedes Paket zu entnehmen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Paket 1

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
18424300 Einweghandschuhe
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL841 Białostocki
Hauptort der Ausführung:

Allgemeines Lager des öffentlichen Selbstwohnsitzes des Woiwodschaftskrankenhauses Zespolone Jędrzej Śniadecki in Białystok, ul. M. Skłodowska-Curie 25, 15-950 Białystok

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1. Gegenstand des Vertrags ist die Lieferung von Einweg-Diagnosetechnikhandschuhen.

2. Eine ausführliche Beschreibung des Auftragsgegenstands und der Menge ist in Anhang 1 der fakultativen gekoppelten Stützung – Spezifisches Formblatt für das Angebot (Paket Nr. 1) enthalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 6
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Paket 2

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
18424300 Einweghandschuhe
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL841 Białostocki
Hauptort der Ausführung:

Allgemeines Lager des öffentlichen Selbstwohnsitzes des Woiwodschaftskrankenhauses Zespolone Jędrzej Śniadecki in Białystok, ul. M. Skłodowska-Curie 25, 15-950 Białystok

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1. Gegenstand des Vertrags ist die Lieferung von Einweg-Diagnosehandschuhen.

2. Eine ausführliche Beschreibung des Auftragsgegenstands und der Menge ist in Anhang 1 der fakultativen gekoppelten Stützung – Spezifisches Formblatt für das Angebot (Paket Nr. 2) enthalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 6
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Paket 3

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
18424300 Einweghandschuhe
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL841 Białostocki
Hauptort der Ausführung:

Allgemeines Lager des öffentlichen Selbstwohnsitzes des Woiwodschaftskrankenhauses Zespolone Jędrzej Śniadecki in Białystok, ul. M. Skłodowska-Curie 25, 15-950 Białystok

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1. Gegenstand des Vertrags ist die Lieferung von Einweg-Diagnosetechnikhandschuhen.

2. Eine ausführliche Beschreibung des Auftragsgegenstands und der Menge ist in Anhang 1 der fakultativen gekoppelten Stützung – Spezifisches Formblatt für das Angebot (Paket Nr. 3) enthalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 6
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Paket 4

Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33199000 Medizinische Kleidung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL841 Białostocki
Hauptort der Ausführung:

Allgemeines Lager des öffentlichen Selbstwohnsitzes des Woiwodschaftskrankenhauses Zespolone Jędrzej Śniadecki in Białystok, ul. M. Skłodowska-Curie 25, 15-950 Białystok

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1. Gegenstand des Vertrags ist die Lieferung von Einwegshemden.

2. Eine ausführliche Beschreibung des Auftragsgegenstands und der Menge ist in Anhang 1 der fakultativen gekoppelten Stützung – Spezifisches Formblatt für das Angebot (Paket Nr. 4) enthalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 6
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Paket 5

Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33199000 Medizinische Kleidung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL841 Białostocki
Hauptort der Ausführung:

Allgemeines Lager des öffentlichen Selbstwohnsitzes des Woiwodschaftskrankenhauses Zespolone Jędrzej Śniadecki in Białystok, ul. M. Skłodowska-Curie 25, 15-950 Białystok

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1. Gegenstand des Vertrags ist die Lieferung von Einwegkleidung.

2. Eine ausführliche Beschreibung des Auftragsgegenstands und der Menge ist in Anhang 1 der fakultativen gekoppelten Stützung – Spezifisches Formblatt für das Angebot (Paket Nr. 5) enthalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 6
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Paket 6

Los-Nr.: 6
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33199000 Medizinische Kleidung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL841 Białostocki
Hauptort der Ausführung:

Allgemeines Lager des öffentlichen Selbstwohnsitzes des Woiwodschaftskrankenhauses Zespolone Jędrzej Śniadecki in Białystok, ul. M. Skłodowska-Curie 25, 15-950 Białystok

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1. Gegenstand des Vertrags ist die Lieferung von Einweg-Schuhschutz.

2. Eine ausführliche Beschreibung des Auftragsgegenstands und der Menge ist in Anhang 1 der fakultativen gekoppelten Stützung – Spezifisches Formblatt für das Angebot (Paket Nr. 6) enthalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 6
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Paket 7

Los-Nr.: 7
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33199000 Medizinische Kleidung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL841 Białostocki
Hauptort der Ausführung:

Allgemeines Lager des öffentlichen Selbstwohnsitzes des Woiwodschaftskrankenhauses Zespolone Jędrzej Śniadecki in Białystok, ul. M. Skłodowska-Curie 25, 15-950 Białystok

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1. Gegenstand des Vertrags ist die Lieferung von Einweg-Schutzanzügen.

2. Eine ausführliche Beschreibung des Auftragsgegenstands und der Menge ist in Anhang 1 des VWZ – Spezifisches Angebotsformular (Paket Nr. 7) enthalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 6
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Paket 8

Los-Nr.: 8
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33199000 Medizinische Kleidung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL841 Białostocki
Hauptort der Ausführung:

Allgemeines Lager des öffentlichen Selbstwohnsitzes des Woiwodschaftskrankenhauses Zespolone Jędrzej Śniadecki in Białystok, ul. M. Skłodowska-Curie 25, 15-950 Białystok

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1. Gegenstand des Vertrags ist die Lieferung von einstufigen chirurgischen und hygienischen Kitteln.

2. Eine ausführliche Beschreibung des Auftragsgegenstands und der Menge ist in Anhang 1 der fakultativen gekoppelten Stützung – Spezifisches Formblatt für das Angebot (Paket Nr. 8) enthalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 6
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Paket 9

Los-Nr.: 9
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33199000 Medizinische Kleidung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL841 Białostocki
Hauptort der Ausführung:

Allgemeines Lager des öffentlichen Selbstwohnsitzes des Woiwodschaftskrankenhauses Zespolone Jędrzej Śniadecki in Białystok, ul. M. Skłodowska-Curie 25, 15-950 Białystok

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1. Gegenstand des Vertrags ist die Lieferung von Einwegschutz-Halbmasken.

2. Eine ausführliche Beschreibung des Auftragsgegenstands und der Menge ist in Anhang 1 der fakultativen gekoppelten Stützung – Spezifisches Formblatt für das Angebot (Paket Nr. 9) enthalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 6
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Paket 10

Los-Nr.: 10
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33199000 Medizinische Kleidung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL841 Białostocki
Hauptort der Ausführung:

Allgemeines Lager des öffentlichen Selbstwohnsitzes des Woiwodschaftskrankenhauses Zespolone Jędrzej Śniadecki in Białystok, ul. M. Skłodowska-Curie 25, 15-950 Białystok

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1. Gegenstand des Vertrags ist die Lieferung von Einwegschutz-Halbmasken.

2. Eine ausführliche Beschreibung des Auftragsgegenstands und der Menge ist in Anhang 1 der fakultativen gekoppelten Stützung – Spezifisches Formblatt für das Angebot (Paket Nr. 10) enthalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 6
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Der Auftragnehmer kann sich um einen Vertrag bewerben, wenn er

(1) nicht gemäß Artikel 108 ausgeschlossen sind. 1 § § 1 bis 6 des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen;

(2) die Voraussetzungen für die Teilnahme am Verfahren erfüllen in Bezug auf

a) die Handelskapazität;

Beschreibung, wie die Erfüllung dieser Bedingung bewertet wird:

Der öffentliche Auftraggeber legt diesbezüglich keine Anforderungen fest, die der Auftragnehmer in einer bestimmten Art und Weise nachzuweisen hat;

b) die Genehmigung zur Ausübung einer bestimmten wirtschaftlichen oder beruflichen Tätigkeit, soweit sie sich aus gesonderten Bestimmungen ergibt;

Beschreibung, wie die Erfüllung dieser Bedingung bewertet wird:

Der öffentliche Auftraggeber gibt diesbezüglich keine Anforderungen an, die der Auftragnehmer konkret nachzuweisen hat.

2. Die Erklärung gemäß Artikel 125. Gesetz über das öffentliche Auftragswesen (Public Procurement Act – PPA) von 1 – eingereicht mit dem Angebot:

(1) die Erklärung gemäß Artikel 125 1 des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen ist ein Beweis dafür, dass die in Artikel 108 genannten Ausschlussgründe nicht vorliegen. 1 des Gesetzes über das öffentliche Auftragswesen, die Einhaltung der Bedingungen für die Teilnahme am Verfahren zum Zeitpunkt der Einreichung der Angebote, wobei die vom öffentlichen Auftraggeber verlangten einzelnen Nachweise vorübergehend ersetzt werden.

2) jeder Auftragnehmer reicht zusammen mit seinem Angebot eine Erklärung ein, die zum Zeitpunkt der Einreichung der Angebote in dem vom Auftraggeber im VCS angegebenen Umfang gültig ist. Die Erklärung wird in der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (im Folgenden „UED“), erstellt nach dem Muster des Standardformulars gemäß der Durchführungsverordnung (EU) 2016/7 der Kommission vom 5. Januar 2016 zur Einführung des Standardformulars für die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (ABl. EU Nr. L 3 vom 6.1.2016, S. 16) (nachstehend „Einziges Dokument“ genannt) ist ein Muster der Erklärung in Anhang 3 der fakultativen gekoppelten Stützung enthalten.

Die Art und Weise, wie diese Erklärung erstellt und vorgelegt wird, ist in der fakultativen gekoppelten Stützung festgelegt.

3. Um nachzuweisen, dass keine Gründe für einen Ausschluss vom Verfahren vorliegen, legt der Auftragnehmer mit dem höchsten Angebot auf Anforderung des öffentlichen Auftraggebers innerhalb einer Frist von mindestens 10 Tagen ab dem Datum der Aufforderung folgende Nachweise vor:

1) Informationen aus dem nationalen Strafregister über:

Artikel 108 Artikel 1 Absatz 1 und (2) des Gesetzes vom 11. September 2019 über das öffentliche Beschaffungswesen (im Folgenden „Gesetz“ genannt);

b) Artikel 108 1 (4) des Gesetzes über das Verbot der Beantragung eines öffentlichen Auftrags als strafrechtliche Maßnahme

Spätestens 6 Monate vor seiner Einreichung erstellt wurden;

(2) eine Erklärung des Auftragnehmers zu Artikel 108. 1 (5) des Gesetzes über die Nichtmitgliedschaft derselben Gruppe im Sinne des Wettbewerbs- und Verbraucherschutzgesetzes vom 16. Februar 2007 (Gesetzblatt 2020, Pos. 1076 und 1086) zusammen mit einem anderen Auftragnehmer, der ein gesondertes Angebot, ein Teilangebot oder eine Erklärung über die Mitgliedschaft in ein und derselben Unternehmensgruppe eingereicht hat, zusammen mit den Unterlagen oder Informationen, die die Erstellung des Angebots bestätigen, und das Teilangebot unabhängig von einem anderen Auftragnehmer derselben Unternehmensgruppe nach dem Muster in Anhang 4 der fakultativen gekoppelten Stützung abgegeben hat;

(5) eine Erklärung des Auftragnehmers, dass die Angaben in der in Artikel 125 genannten Erklärung auf dem neuesten Stand sind. 1 der Gesetze (JEDZ) in Bezug auf die Gründe für den Ausschluss von dem Verfahren gemäß

— Artikel 108 Artikel 1 Absatz 3 des Gesetzes,

— Artikel 108 Artikel 1 Absatz 4 des Gesetzes über das Verbot der Beantragung eines öffentlichen Auftrags als Vorsichtsmaßnahme,

— Artikel 108 Artikel 1 Absatz 5 des Gesetzes über den Abschluss einer Vereinbarung mit anderen Auftragnehmern zur Verfälschung des Wettbewerbs,

— Artikel 108 1 Ziffer 6 des Gesetzes.

Entsprechend dem Muster in Anhang 5 der fakultativen gekoppelten Stützung.

4. In den Unterlagen, die von ausländischen Auftragnehmern und von denen, die ein gemeinsames Angebot einreichen, eingereicht werden, ist das Lastenheft für den Vertrag anzugeben.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Auftragnehmer kann sich um einen Vertrag bewerben, wenn er

Die Bedingungen für die Teilnahme am Verfahren erfüllen in Bezug auf: wirtschaftliche oder finanzielle Leistungsfähigkeit.

Beschreibung, wie die Erfüllung dieser Bedingung bewertet wird:

Der öffentliche Auftraggeber gibt diesbezüglich keine Anforderungen an, die der Auftragnehmer konkret nachzuweisen hat.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Auftragnehmer kann sich um einen Vertrag bewerben, wenn er

die Bedingungen für die Teilnahme am Verfahren erfüllen in Bezug auf: technische und berufliche Leistungsfähigkeit.

Beschreibung, wie die Erfüllung dieser Bedingung bewertet wird:

Der öffentliche Auftraggeber gibt diesbezüglich keine Anforderungen an, die der Auftragnehmer konkret nachzuweisen hat.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1. Die für den öffentlichen Auftraggeber relevanten Bestimmungen des Vertrags sind in Anhang 6 des VCS – Vertragsentwurf enthalten.

2. Ausführliche Bedingungen für die Ausführung des Auftragsgegenstands, die Gegenstand dieser offenen Ausschreibung sind, einschließlich der Zahlungsmodalitäten, der Zahlungsfristen, der Pflichten der Parteien und anderer einschlägiger Bestimmungen – der im Vertragsentwurf (Anhang 6 der Leistungsbeschreibung) genannten öffentlichen Auftraggeber, die für den öffentlichen Auftraggeber und die Auftragnehmer, die sich um den Auftrag bewerben, verbindlich ist.

3. Der Auftragnehmer muss den Vertragsentwurf konsultieren, alle Bestimmungen akzeptieren und das Angebot in den Preis aufnehmen. Der Auftragnehmer hat dafür zu sorgen, dass die Bedingungen und Anforderungen für die Ausführung des Auftrags, wie sie im Vertragsentwurf festgelegt sind, eingehalten werden.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 01/04/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Polnisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 29/06/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 01/04/2021
Ortszeit: 10:30
Ort:

Unabhängige Gesundheitsabteilung des Woiwodschaftskrankenhauses Zespolony Jędrzej Śniadecki in Białystok, ul. M. Skłodowska-Curie 26, 15-950 Białystok, POLAND, Konferenzraum, I, Raum 16 (Verwaltungsgebäude).

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Angebote werden mit Hilfe eines Entschlüsselungsmechanismus geöffnet, der nach der Anmeldung in der Registerkarte „miniPortal-Entschlüsselung“ zur Verfügung steht, und erfolgt unter Angabe der Entschlüsselungsdatei.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Der Auftragnehmer muss mit seinem Angebot folgende Nachweise vorlegen, um nachzuweisen, dass die angebotenen Lieferungen den vom öffentlichen Auftraggeber festgelegten Anforderungen entsprechen:

1) Informationsmaterial zum Auftragsgegenstand, z. B. Katalogkarten, Prospekte, Beschreibungen, Gebrauchsanleitungen, mit Angabe der angebotenen Produkte, der Nummer der Packstücke und des Artikels, auf den sie sich beziehen. Die Beschreibungen im Informationsmaterial sind in polnischer Sprache vorzulegen (wenn in einer Fremdsprache eine Übersetzung ins Polnische erforderlich ist: Übersetzung durch vereidigte Übersetzer ist nicht erforderlich). Der Inhalt dieser Materialien muss bestätigen, dass die angebotenen Waren den Anforderungen entsprechen, die der öffentliche Auftraggeber in Anhang 1 der fakultativen gekoppelten Stützung für alle Pakete festgelegt hat.

(2) Proben des angebotenen Produkts in Mengen von:

— Pakete 1, 2, 3: nach 1 Paar,

Pakete 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10: 1 Artikel aus jedem Posten.

Der öffentliche Auftraggeber muss anhand von Mustern prüfen, ob die in dem vom Auftragnehmer für das betreffende Verfahren eingereichten Angebot angebotenen Produkte alle Anforderungen des VCS erfüllen, indem er die Muster mit dem Inhalt des Formulars für das Einzelangebot vergleicht. Jedes Muster ist mit der Nummer der Packstücke und der Lage, auf die sie sich bezieht, zu kennzeichnen.

Verfahren für die Einreichung der Proben:

Proben können über einen Postbetreiber im Sinne des Postgesetzes vom 23. November 2012 (Gesetzblatt 2020, Postanschrift: 1041), persönlich oder über das Mitglied.

Die Proben sind zu senden an: Unabhängige öffentliche ZOZ, Woiwodschaftsklinik Zespolon, Jędrzej Śniadecki, Białystok, ul. M. Skłodowska-Curie 26, 15-950 Białystok, Kanzlei, I, Saal 12 (Verwaltungsgebäude).

Der öffentliche Auftraggeber gibt dies gemäß Artikel 107 an. Nach Artikel 2 des Gesetzes über das öffentliche Auftragswesen legt der Auftragnehmer die betreffenden Nachweise nicht vor oder sind die betreffenden Nachweise unvollständig, so fordert der öffentliche Auftraggeber den Auftragnehmer auf, diese Nachweise innerhalb einer bestimmten Frist vorzulegen oder zu vervollständigen.

Der öffentliche Auftraggeber kann von den Auftragnehmern Klarstellungen zum Inhalt der betreffenden Nachweise verlangen.

2. Liste der mit dem Angebot einzureichenden Unterlagen:

1) ausgefüllte Anlage 1 zum VCS – Spezifisches Formular für das Angebot (je nach Los, für das der Auftragnehmer ein Angebot einreicht).

2) ausgefüllte Anlage Nr. 2 zum VWZ – Angebotsformular.

(3) die ausgefüllte Erklärung gemäß Artikel 125. 1 des PPL-Gesetzes, Anlage 3 des vcz – JEDZ.

(4) die in Kapitel 15 Absatz genannten Beweismittel. 1 Absätze 1 und 2 der fakultativen gekoppelten Stützung.

5) gegebenenfalls die Vollmacht, die von der zur Vertretung des Auftragnehmers bevollmächtigten Person unterzeichnet ist.

(6) Vollmacht nach Artikel 58 2 PPL – wenn sich die Auftragnehmer gemeinsam um einen öffentlichen Auftrag bewerben.

3. Informationen über die Anwendung der umgekehrten Reihenfolge der Bewertung der Angebote:

Der öffentliche Auftraggeber gibt dies gemäß Artikel 139 an. Das Gesetz über das öffentliche Auftragswesen von 1 wird zunächst die Angebote prüfen und bewerten und anschließend eine qualitative Auswahl des Auftragnehmers mit dem höchsten Angebot hinsichtlich des Fehlens von Ausschlussgründen und der Erfüllung der Voraussetzungen für die Teilnahme am Vergabeverfahren treffen.

4. Der öffentliche Auftraggeber lässt die Einreichung von Varianten nicht zu.

5. Der öffentliche Auftraggeber plant weder den Abschluss einer Rahmenvereinbarung noch die Durchführung einer elektronischen Auktion oder die Einrichtung eines dynamischen Beschaffungssystems.

6. Der öffentliche Auftraggeber sieht keine Auftragsvergabe gemäß Artikel 214 vor. 1 (8) des Gesetzes über das öffentliche Auftragswesen

7. Der öffentliche Auftraggeber teilt mit, dass angesichts der begrenzten Anzahl von Zeichen, die eingeführt werden können, die Informationsklausel in Artikel 13 DSGVO und andere Informationen im Zusammenhang mit diesem Verfahren im Einzelnen in der fakultative gekoppelten Regelung und ihren Anhängen aufgeführt sind.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Krajowa Izba Odwoławcza
Postanschrift: ul. Postępu 17A
Ort: Warszawa
Postleitzahl: 02-676
Land: Polen
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1. Die in Abschnitt IX des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen (Artikel 505 bis 590) vorgesehenen Rechtsbehelfe stehen dem Auftragnehmer und einer anderen Stelle zur Verfügung, wenn dieser ein Interesse an dem Auftrag hat oder hatte und infolge eines Verstoßes des öffentlichen Auftraggebers gegen die Bestimmungen dieses Gesetzes einen Schaden erlitten hat oder zu erleiden droht.

2. Rechtsmittel können eingelegt werden gegen

(1) eine Handlung des öffentlichen Auftraggebers im Rahmen eines Vergabeverfahrens zum Abschluss einer Rahmenvereinbarung, eines dynamischen Beschaffungssystems, eines Qualifikationssystems eines Auftragnehmers oder eines Wettbewerbs, einschließlich der vorgeschlagenen Vertragsbestimmung, die mit dem Gesetz unvereinbar ist;

(2) Versäumnis, ein Vergabeverfahren durchzuführen oder einen Wettbewerb nach dem Gesetz durchzuführen, obwohl der öffentliche Auftraggeber dazu verpflichtet war.

3. Die Beschwerde ist beim Präsidenten der Nationalen Beschwerdekammer einzulegen.

4. Der Beschwerdeführer übermittelt dem öffentlichen Auftraggeber die auf elektronischem Wege oder in elektronischer Form eingereichte Beschwerdeschrift oder eine Kopie dieser Beschwerdeschrift, wenn sie schriftlich vor Ablauf der Frist für die Einlegung eines Rechtsbehelfs eingereicht wird, so, dass er von ihr vor Ablauf dieser Frist Kenntnis nehmen kann.

5. Der Rechtsbehelf ist innerhalb der folgenden Frist einzulegen:

a) 10 Tage ab dem Tag der Mitteilung der zugrunde liegenden Handlung des öffentlichen Auftraggebers, wenn die Informationen auf elektronischem Wege übermittelt wurden;

b) 15 Tage ab dem Tag der Mitteilung der zugrunde liegenden Handlung des öffentlichen Auftraggebers, wenn die Informationen auf andere als die unter Buchstabe a genannten Wege übermittelt wurden;

6. Gegen den Inhalt der Bekanntmachung, mit der ein Verfahren zur Vergabe eines Auftrags oder eines Wettbewerbs eingeleitet wird, oder gegen den Inhalt der Auftragsunterlagen wird innerhalb von 10 Tagen nach Veröffentlichung der Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union oder der Auftragsunterlagen im Internet Beschwerde eingelegt.

7. Der Rechtsbehelf in anderen als den unter den Nummern 5 und 6 genannten Fällen ist innerhalb von 10 Tagen ab dem Zeitpunkt einzulegen, an dem der Rechtsbehelf eingelegt wurde oder vernünftigerweise hätte eingelegt werden können, um Kenntnis von den Umständen zu erlangen, die der Beschwerde zugrunde liegen;

8. Gegen die Entscheidung der nationalen Beschwerdekammer und den Beschluss des Präsidenten der nationalen Beschwerdekammer gemäß Artikel 519. 1 die Parteien und die Parteien des Rechtsmittelverfahrens können die Gerichte anrufen. In Verfahren, die aufgrund einer Beschwerde anhängig sind, gelten die Bestimmungen der Zivilprozessordnung vom 17. November 1964 über den Rechtsbehelf entsprechend, sofern in diesem Kapitel nichts anderes bestimmt ist.

9. Die Beschwerde ist beim Sąd Okręgowy w Warszawie (Bezirksgericht Warschau), beim Sąd Okręgowy w Warszawie (Gericht für öffentliche Beschaffung) über den Präsidenten der nationalen Beschwerdekammer innerhalb von 14 Tagen nach Zustellung der Entscheidung der nationalen Beschwerdekammer oder des Beschlusses des Präsidenten der nationalen Beschwerdekammer gemäß Artikel 519 einzulegen. 1 des Gesetzes und gleichzeitig eine Kopie an die Beklagte schicken. Die Einlegung einer Beschwerde bei einem Postamt eines im Sinne des Postgesetzes vom 23. November 2012 benannten Betreibers ist gleichbedeutend mit der Einlegung einer Beschwerde. Der Präsident der Nationalen Beschwerdekammer leitet die Beschwerde zusammen mit den Unterlagen über das Nachprüfungsverfahren innerhalb von 7 Tagen nach Eingang an das Gericht für öffentliche Auftragsvergabe weiter.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Krajowa Izba Odwoławcza
Postanschrift: ul. Postępu 17a
Ort: Warszawa
Postleitzahl: 02-767
Land: Polen
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24/02/2021