Die TED-Website arbeitet ab heute (2.11.2022) mit eForms. Bei der Suche hat sich einiges geändert. Bitte passen Sie Ihre vorab festgelegten Expertenfragen an. Erfahren Sie mehr über die Änderungen auf der Seite „Aktuelles“ und den aktualisierten Hilfe-Seiten

Dienstleistungen - 103108-2022

25/02/2022    S40

Deutschland-Bergheim: Reinigung und Entleerung von Einlaufschächten

2022/S 040-103108

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Erftverband
Postanschrift: Am Erftverband 6
Ort: Bergheim
NUTS-Code: DEA27 Rhein-Erft-Kreis
Postleitzahl: 50126
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
E-Mail: zentrale_vergabestelle@erftverband.de
Telefon: +49 227188-1478
Fax: +49 227188-1914
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.erftverband.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYDMD5BD/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYDMD5BD
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Senkenreinigung in den Kanalnetzen Meckenheim, Zülich und Rommerskirchen

Referenznummer der Bekanntmachung: PV2-2108.22
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90640000 Reinigung und Entleerung von Einlaufschächten
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Erftverband ist verantwortlich für den Bau, die Unterhaltung und den Betrieb der Kanalnetze in Meckenheim, Zülpich und Rommerskirchen.

Mit der beschriebenen Aufgabe geht u.a. auch die Reinigung der Straßenabläufe (Senken) einher, welche weitestgehend an die öffentlichen Kanäle angeschlossen sind.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Meckenheim

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90640000 Reinigung und Entleerung von Einlaufschächten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA27 Rhein-Erft-Kreis
Hauptort der Ausführung:

53340 Meckenheim

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Straßeneinläufe ohne Schlammraum reinigen (Trockenschlamm)

Reinigung Straßeneinläufe ohne Schlammraum (Trockenschlamm) inkl. An- und Abfahrt Meckenheim.

Das Rost aufzunehmen und zu reinigen, d. h. alle Ablagerungen in den Rosten sind zu entfernen. Senkeneimer sind zu entleeren und Boden sowie Seitenteile der Eimer mit Wasserhochdruck zu reinigen, so dass keine Ablagerungen mehr anhaften. Alle Öffnungen müssen frei sein. Die Aufnahme der Roste ist zu reinigen.

Das Entleeren der Schlammeimer, das Abfahren der Schlämme an einen vorab vorgegebenen Abladeort. Die Schlammentsorgung erfolgt durch den Erftverband. Alle anderen zuvor beschriebenen Nebenleistungen sind in dieser Position enthalten.

Dokumentation von Beschädigungen (z.B. fehlender oder defekter Eimer, Schäden am Bauwerk)

Dokumentation der durchgeführten Arbeiten

Reinigung 2 mal pro Jahr

Straßeneinläufe mit Schlammraum reinigen (Nassschlamm)

Reinigung Straßeneinläufe mit Schlammraum inkl. An- und Abfahrt Meckenheim.

Das Rost aufzunehmen und zu reinigen, d. h. alle Ablagerungen in den Rosten sind zu ent-fernen. Der Schlammraum ist durch Absaugung zu entleeren und Boden sowie Seitenteile der Eimer sind mit Wasserhochdruck zu reinigen, so dass keine Ablagerungen mehr anhaften. Alle Öffnungen müssen frei sein. Die Aufnahme der Roste ist zu reinigen.

Das Abfahren der Schlämme an einen vorab vorgegebenen Abladeort. Die Schlammentsorgung erfolgt durch den Erftverband. Alle anderen zuvor beschriebenen Nebenleistungen sind in dieser Position enthalten.

Dokumentation von Beschädigungen z.B. Schäden am Bauwerk

Dokumentation der durchgeführten Arbeiten

Reinigung 2 mal pro Jahr

Drain- und Schlitzentwässerungsrinnen reinigen

Reinigung Drain- und Schlitzentwässerungsrinnen inkl. An- und Abfahrt Meckenheim.

Das Aussaugen der Rinnen, das Abfahren der Schlämme und alle anderen zuvor beschriebenen Nebenleistungen sind in dieser Position enthalten. Das Rost aufzunehmen und zu reinigen, d. h. alle Ablagerungen in den Rosten sind zu entfernen. Die Reinigung ist mittels Wasserhochdruckreinigung durchzuführen.

Reinigung 2 mal pro Jahr

Ortslage: Meckenheim

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2022
Ende: 31/07/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

um 1 Jahr bis zum 31.07.2025

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Zülpich

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90640000 Reinigung und Entleerung von Einlaufschächten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA27 Rhein-Erft-Kreis
Hauptort der Ausführung:

53909 Zülpich

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Straßeneinläufe ohne Schlammraum reinigen (Trockenschlamm)

Reinigung Straßeneinläufe ohne Schlammraum (Trockenschlamm) inkl. An- und Abfahrt Zülpich.

Das Rost aufzunehmen und zu reinigen, d. h. alle Ablagerungen in den Rosten sind zu entfernen. Der Schlammraum ist durch Absaugung zu entleeren und Boden sowie Seitenteile der Eimer sind mit Wasserhochdruck zu reinigen, so dass keine Ablagerungen mehr anhaften. Alle Öffnungen müssen frei sein. Die Aufnahme der Roste ist zu reinigen.

Das Entleeren der Schlammeimer, das Abfahren der Schlämme an einen vorab vorgegebenen Abladeort. Die Schlammentsorgung erfolgt durch den Erftverband. Alle anderen zuvor beschriebenen Nebenleistungen sind in dieser Position enthalten.

Dokumentation von Beschädigungen (z.B. fehlender oder defekter Eimer, Schäden am Bauwerk)

Dokumentation der durchgeführten Arbeiten

Reinigung 2 mal pro Jahr

Ortslage: Zülpich

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2022
Ende: 31/07/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Um 1 Jahr bis zum 31.07.2025

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rommerskirchen

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90640000 Reinigung und Entleerung von Einlaufschächten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA27 Rhein-Erft-Kreis
Hauptort der Ausführung:

41569 Rommerskirchen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Straßeneinläufe ohne Schlammraum reinigen (Trockenschlamm)

Reinigung Straßeneinläufe ohne Schlammraum (Trockenschlamm) inkl. An- und Abfahrt Rommerskirchen.

Das Rost aufzunehmen und zu reinigen, d. h. alle Ablagerungen in den Rosten sind zu entfernen. Der Schlammraum ist durch Absaugung zu entleeren und Boden sowie Seitenteile der Eimer sind mit Wasserhochdruck zu reinigen, so dass keine Ablagerungen mehr anhaften. Alle Öffnungen müssen frei sein. Die Aufnahme der Roste ist zu reinigen.

Das Entleeren der Schlammeimer, das Abfahren der Schlämme an einen vorab vorgegebenen Abladeort. Die Schlammentsorgung erfolgt durch den Erftverband. Alle anderen zuvor beschriebenen Nebenleistungen sind in dieser Position enthalten.

Dokumentation von Beschädigungen (z.B. fehlender oder defekter Eimer, Schäden am Bauwerk)

Dokumentation der durchgeführten Arbeiten

Reinigung 2 mal pro Jahr

Ortslage: Rommerskirchen

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2022
Ende: 31/07/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Um 1 Jahr bis zum 31.07.2025

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Unternehmensbezogene Unterlagen (Bestätigung der Eigenerklärung) (auf gesondertes Verlagen):

- Referenznachweise mit den im Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" genannten Angaben

- Erklärung zur Zahl der in den letzten 3 Jahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen, mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal

- Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Eintragung in der Handwerksrolle (Handwerkskarte) bzw. bei der Industrie- und Handelskammer

- rechtskräftig bestätigter Insolvenzplan (falls eine Erklärung über das Vorliegen eines solchen Insolvenzplanes angegeben wurde)

- Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse, falls das Unternehmen beitragspflichtig ist

- Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw. Bescheinigung in Steuersachen, falls das Finanzamt eine solche Bescheinigung ausstellt

- Freistellungsbescheinigung nach § 48b Einkommensteuergesetz

- Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des zuständigen Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen

(Weitere Details siehe Formblatt 216 unter Punkt 2.2 "Unternehmensbezogene Unterlagen")

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1.2 Unternehmensbezogene Unterlagen (mit dem Angebot vorzulegen):

Ausreichender Versicherungsschutz (mind. 3,5 Mio. Euro; 2-fach maximiert). Ein entsprechender Nachweis ist mit dem Angebot einzureichen.

(Weitere Details siehe Formblatt 216 unter Punkt 1.2 "unternehmensbezogene Unterlagen").

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Weitere Angaben entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1.2 Unternehmensbezogene Unterlagen (mit dem Angebot vorzulegen):

- Angabe der PQ-Nummer im Angebotsschreiben oder Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" oder Einheitliche Europäische Eigenerklärung / Nachweis gem. Formblatt 124 "Eigenerklärung zur Eignung"

1.3 Leistungsbezogene Unterlagen (mit dem Angebot vorzulegen):

- Leistungsverzeichnis mit den Preisen

Qualifikationsnachweise, wie:

- Qualitäts- und Umweltmanagementsysteme

- bsve; Entsorgungsfachbetrieb gem. § 52 KrW-/AbfG

Nachweis der erforderlichen technischen Ausrüstung, wie (mit dem Angebot vorzulegen):

- Fahrzeuge

- Geräte, Maschinen, etc.

(Weitere Details siehe Formblatt 216 unter Punkt 1.3 "Leistungsbezogene Unterlagen").

2.1 Formblätter (auf gesondertes Verlangen):

- 236 Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen

2.2 Unternehmensbezogene Unterlagen (Bestätigung der Eigenerklärung) (auf gesondertes Verlangen):

- Referenznachweise mit den im Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" genannten Angaben

- Erklärung zur Zahl der in den letzten 3 Jahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen, mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal

- rechtskräftig bestätigter Insolvenzplan (falls eine Erklärung über das Vorliegen eines solchen Insolvenzplanes angegeben wurde)

- Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse, falls das Unternehmen beitragspflichtig ist

- Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw. Bescheinigung in Steuersachen, falls das Finanzamt eine solche Bescheinigung ausstellt

- Freistellungsbescheinigung nach § 48b Einkommensteuergesetz

- Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des zuständigen Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen

(Weitere Details siehe Formblatt 216 unter Punkt 2.2 "Unternehmensbezogene Unterlagen")

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Weitere Angaben entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Präqualifizierte Unternehmen:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis).

Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen:

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen.

Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der "Eigenerklärung zur Eignung" genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 29/03/2022
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 24/05/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 29/03/2022
Ortszeit: 09:00
Ort:

Erftverband

Am Erftverband 6

50126 Bergheim

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

ca. Februar 2024

bei Optionsausübung: ca. Februar 2025

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zur Wahrung der Frist zur Beantwortung von Bieterfragen (z. B. gem. § 20 Abs. 1 VgV, bzw. § 10 EU VOB/A max. 6 Tage vor Submission) sollten Bieterfragen bis max. 10 Tage vor Ablauf der o. g. Angebotsfrist (auch bei Teilnahmeanträgen) gestellt werden. Nach Ablauf dieser Frist eingehende Anfragen gelten daher als nicht mehr rechtzeitig gestellt und führen nicht zur Notwendigkeit einer Fristverlängerung bzw. zur Beantwortungspflicht (gem. §20 Abs. 3 S. 3 VgV, bzw. § 10a EU Abs. 6 S. 3 VOB/A und § 10b EU Abs. 6 S. 3 VOB/A).

Die UVgO und die VOB/A enthalten keine konkreten Regelungen zu Bieterfragen, setzen diese aber in § 13 Abs. 4 (siehe Rn. 11 und 12 mit Verweis auf § 20 VgV Rn. 22) und § 12a Abs. 4 VOB/A (siehe Rn. 14 mit Verweis auf § 20 VgV Rn 14 und 15) voraus.

Bieterfragen und jegliche Kommunikation sind ausschließlich schriftlich über die Kommunikation des Projektraumes der Ausschreibung über den Vergabemarktplatz Rheinland einzureichen und werden auch nur über diesen Weg beantwortet.

Wichtiger Hinweis:

Vergaberechtlich besteht die Verpflichtung einen registrierungsfreien - also anonymen - Zugang zu den Teilnahme-/ Vergabeunterlagen zu gewährleisten. Es wird darauf hingewiesen, dass für Änderungen und zusätzliche Informationen eine "Holschuld" besteht!

Dem registrierten Interessenten werden die Information automatisch zugestellt bzw. per Info-Mail auf Änderungen/Ergänzungen hingewiesen.

Bekanntmachungs-ID: CXPTYDMD5BD

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland -Spruchkörper Köln- c/o Bezirksregierung Köln
Postanschrift: Blumenthalstr. 33
Ort: Köln
Postleitzahl: 50670
Land: Deutschland
E-Mail: VKRhld-K@bezreg-koeln.nrw.de
Fax: +49 221147-2889
Internet-Adresse: https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es gelten die gesetzlichen Fristen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Justitiariat des Erftverbandes
Postanschrift: Am Erftverband 6
Ort: Bergheim
Postleitzahl: 50126
Land: Deutschland
E-Mail: per.seeliger@erftverband.de
Fax: +49 227188-1444
Internet-Adresse: https://www.erftverband.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
22/02/2022