Dienstleistungen - 106690-2022

28/02/2022    S41

Deutschland-Herford: Gebäudereinigung

2022/S 041-106690

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kreis Herford im Namen der Stadt Löhne
Postanschrift: Amtshausstr. 3
Ort: Herford
NUTS-Code: DEA43 Herford
Postleitzahl: 32051
Land: Deutschland
E-Mail: vergabestelle@kreis-herford.de
Telefon: +49 522113-2473
Fax: +49 5221/13-173100
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.deutsche-evergabe.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/8479070f-bad6-4e8c-b02c-b74ac086977f
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/8479070f-bad6-4e8c-b02c-b74ac086977f
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Stadt Löhne, Unterhaltsreinigung im Schulzentrum-Nord für die Zeit vom 01.08.2022-31.07.2026

Referenznummer der Bekanntmachung: 20-VGV-O-LÖ 7/2022 ZV 44/2022
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90911200 Gebäudereinigung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Stadt Löhne, Unterhaltsreinigung im Schulzentrum-Nord (Grunschule Mennighüffen-West und Bertold-Brecht-Gesamtschule) für die Zeit vom 01.08.2022-31.07.2026

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90919000 Büro-, Schul- und Büroausstattungsreinigung
90919300 Reinigung von Schulen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA43 Herford
Hauptort der Ausführung:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Angebote, deren Stundenverrechnungssatz einen Zuschlag von unter 80 % und mehr auf den jeweils geltendenTariflohn haben, müssen die Anlage 7 komplett ausfüllen. 0,00 Europositionen sind schriftlich zu begründen.Wird dieser Nachweis nicht beigefügt oder vollständig ausgefüllt, wird das Angebot ausgeschlossen.

 

Das Leistungsverzeichnis berücksichtigt die Forderung des Umweltbundesamtes und ist in Anlehnung an die DIN 77400:2015-09 erstellt worden.

 

Die Objektbesichtigung ist zwingend vorgeschrieben. Dafür stehen jeden Dienstag und Freitag Termine in der Zeit von 14.00-16.00 Uhr zur Verfügung.

Für die Terminabsprache ist über das Portal der Deutschen e-Vergabe Kontakt zur Vergabestelle des Kreises Herford (siehe I.3) Kommunikation) aufzunehmen. Von dort wird das Interesse an einem individuellen Besichtigungstermin an die Stadt Löhne weitergeleitet und vom Fachamt der Stadt Löhne terminiert.

 

Die Stadt Löhne geht davon aus, dass die gewünschte Qualität und eine ordnungsgemäße Leistungserfüllungnur erreicht werden kann, wenn arbeitstäglich eine bestimmte Mindeststundenzahl nicht unterschritten wird. Deswegen ist bei der Kalkulation der täglichen Stunden für die Unterhaltsreinigung maximal von einem Leistungsoberwert von:

 

— Grundschule Mennighüffen-West (Anlage 5) 190 m²,

— Turnhalle Grundschule Mennighüffen-West (Anlage 5) 360 m²,

— Berthold-Brecht-Gesamtschule (Anlage 6) 250 m²,

— Sporthalle Berthold-Brecht-Gesamtschule (Anlage 6) 310 m²

 

je Stunde für die Objekte auszugehen. Der angegebene Leistungswert darf bei der Kalkulation der Reinigungsstunden nicht überschritten werden, andernfalls erfolgt der Ausschluss des Angebotes von der Wertung wegen Änderung an den Vergabeunterlagen.

 

Nebenangebote sind nicht zugelassen.

 

Als Zuschlagskriterien werden aus der Bietererklärung (Anlage 4) für den Preis, die Positionen 1.2 und für die Stunden, die Positionen 3.2, 3.3 und 3.4 gewichtet.

 

Der Zuschlag erfolgt auf das Angebot mit der höchsten „gesamten Punktzahl“. Das Angebote punktgleich aus dem Wettbewerb hervorgehen, ist recht unwahrscheinlich, sollte dieses der Fall sein, bekommt das Angebot mit dem geringeren Preis den Zuschlag.

 

Ziel dieser Ausschreibung ist es, einen Dienstleister zu bekommen, der nicht nur einen wettbewerbsfähigen Preis, sondern zuverlässige Leistung erbringt. Die Vergabe erfolgt nach §127 Abs.1 GWB unter Berücksichtigung aller Umstände auf das wirtschaftlichste Angebot.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: die Reinigungsstunden / Gewichtung: 35
Qualitätskriterium - Name: der/die Objektleiter/-in / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: der/die Vorarbeiter/-in / Gewichtung: 5
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2022
Ende: 31/07/2026
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Diese Auschreibung erfolgt im Namen und auf Rechnung der Stadt Löhne, Immobilienwirtschaft, Alte Bünder Str. 9, 32584 Löhne.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Schriftliche Unternehmensdarstellung/Firmenprofil (Angaben zum Unternehmen, Hauptfirmensitz und Niederlassungen, Rechtsform, Gründungsjahr, Ansprechperson, Anzahl der Beschäftigten/Aufgliederung der Mitarbeiter nach technischen Angestellten, kaufmännischen Angestellten, Meistern, Objektleitern sowie Auszubildenden);

2. Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister des Sitzes oder Wohnsitzes nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Mitgliedsstaates, in dem der Bieter ansässig ist (Handelsregisterauszug oder vergleichbar);

3. Eigenerklärung zu Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB (Formular 521 EU); der Auftraggeber behält sich vor, bei Zweifeln an der Richtigkeit der Eigenerklärungen Fremdbescheinigungen über das Nichtvorliegen der vorgenannten Ausschlussgründe nachzufordern;

4. Bei Unteraufträgen mit Eignungsleihe:

— Erklärung Unterauftrag/Eignungsleihe, Formular 532 EU und,

— Verpflichtungserklärung Nachunternehmer, Formular 533 EU.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Eigenerklärung zum Gesamtumsatz und zum leistungsspezifischen Umsatz, der mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre (2019-2021).

2. Unbedenklichkeitserklärung der Sozialversicherungsträger über die ordnungsgemäße Entrichtung derSozialversicherungsbeiträge (Ausstellungsdatum nicht älter als drei Monate bis zur Angebotsfrist).

3. Aktueller Nachweis der zuständigen Stelle (für die Bundesrepublik Deutschland ist diese das zuständige Finanzamt) über die ordnungsgemäße Zahlung von Steuern und Abgaben (Ausstellungsdatum nicht älter als 3 Monate bis zur Angebotsfrist).

4. Erklärung, dass das Angebot in keinem Zusammenhang mit wettbewerbsbeschränkenden Abreden oder Vereinbarungen ähnlicher Art steht, sondern das Ergebnis eigenbetrieblicher Kalkulation und Preisbildung ist.

5. Erklärung, dass der Betrieb gegen Unfälle und Schadensersatzansprüche Dritter haftpflichtversichert ist.

6. Erklärung, dass innerhalb von 5 Arbeitstagen nach besonderer schriftlicher Aufforderung für jeden Preis je Normalstunde (Stundenverrechnungssatz) der Vordruck (Kalkulation Stundenverrechnungssatz Anlage 7) vollständig ausgefüllt eingereicht wird.

 

Auf Anforderung ist vor Vertragsabschluss zur Verifizierung der mit dem Angebot eingereichten Erklärungder Nachweis über den Bestand einer Haftpflichtversicherung für Sachschäden mit mindestens 2 500000 EUR Deckungssumme, Personenschäden mit mindestens 2 500 000 EUR Deckungssumme, Obhut-und Bearbeitungsschäden mit mindestens 100 000 EUR Deckungssumme und Schlüsselversicherung/Schlüsselverlustschäden mit mindestens 100 000 EUR Deckungssumme zu erbringen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Auf Anforderung ist vor Vertragsabschluss zur Verifizierung der mit dem Angebot eingereichten Erklärung der Nachweis über den Bestand einer Haftpflichtversicherung für Sachschäden mit mindestens 2 500000 EUR Deckungssumme, Personenschäden mit mindestens 2 500 000 EUR Deckungssumme, Obhut-und Bearbeitungsschäden mit mindestens 100 000 EUR Deckungssumme und Schlüsselversicherung/Schlüsselverlustschäden mit mindestens 100 000 EUR Deckungssumme zu erbringen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mindestens 3 unter eigenem Namen realisierte Referenzprojekte (Anlage 10 der Vergabeunterlagen), nicht älter als 3 Jahre; als vergleichbar werden Projekte in öffentlichen Einrichtungen anerkannt. Der Auftraggeber behält sich vor, kurzfristig eine Besichtigung der Referenzobjekte vorzunehmen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28/03/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/04/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 28/03/2022
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch auf dem unter Ziff. I.3 genannten Projektraum zur Verfügung gestellt. Die Beantwortung von Fragen zum Verfahren sowie sämtliche Kommunikation zwischen den Beteiligten und dem Auftraggeber erfolgt ausschließlich über den o. g. Projektraum. Beteiligte sind im eigenen Interesse gehalten, die dort für diese eingerichteten Postfächer regelmäßig auf neue Informationen des Auftraggebers zu kontrollieren. Die kostenfreie Registrierung wird empfohlen. 2. Der AG hat für die Einreichung des Angebotes einen Angebotsvordruck und ein Preisblatt eingestellt. Diese Vordrucke sind für die Einreichung des Angebotes zu verwenden.

3. Das Angebot ist mit den unter Ziff. III.1) geforderten Angaben und Unterlagen zur Beurteilung der Eignung bis zu dem unter Ziff. IV.2.2) genannten Termin ausschließlich elektronisch über den o.g. Projektraum einzureichen. Die Vollständigkeit der Angebotsunterlagen ergibt sich aus dem Formular 325 EU, das unter den Vergabeunterlagen im Verfahren hochgeladen wird. Angebote, die verspätet oder nicht formgerecht (d. h. nicht elektronisch) eingehen, können nicht berücksichtigt werden.

4. Etwaige Fragen von interessierten Unternehmen sind möglichst bis spätestens 10 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist über den o.g. Projektraum einzureichen. 5. Bei Widersprüchen zwischen verschiedenen Bekanntmachungstexten ist allein der im EU-Amtsblatt veröffentlichte Text maßgeblich.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Str. 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de
Telefon: +49 251411-691
Fax: +49 251411-2165
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer einzureichen.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
23/02/2022