Dienstleistungen - 109778-2020

Submission deadline has been amended by:  290801-2020
06/03/2020    S47

Luxemburg-Luxemburg: Mobile Kommunikation

2020/S 047-109778

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Europäischer Rechnungshof
Postanschrift: 12, rue Alcide De Gasperi
Ort: Luxembourg
NUTS-Code: LU LUXEMBOURG
Postleitzahl: L-1615
Land: Luxemburg
Kontaktstelle(n): Service des appels d'offres et contrats
E-Mail: eca-procurement.service@eca.europa.eu
Telefon: +352 4398-47611
Fax: +352 4398-46667
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.eca.europa.eu
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=6057
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=6057
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mobile Kommunikation

Referenznummer der Bekanntmachung: AO 713
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
64212000 Mobiltelefondienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Ziel dieser Ausschreibung ist die Vergabe eines einzelnen Dienstleistungsrahmenvertrags über die Bereitstellung von Mobilfunkdiensten und zugehöriger Ausrüstung. Es sind mindestens folgende mobile Kommunikationsdienste bereitzustellen: Sprachkommunikation, Datenkommunikation, Kurznachrichten (SMS).

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64210000 Fernsprech- und Datenübertragungsdienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: LU LUXEMBOURG
Hauptort der Ausführung:

Luxemburg.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Europäische Rechnungshof verlangt qualitativ hochwertige Mobilfunkdienste. Es sind mindestens folgende mobile Kommunikationsdienste bereitzustellen: Sprachkommunikation, Datenkommunikation, Kurznachrichten (SMS).

Die Mobilkommunikation muss in Luxemburg, in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union und praktisch jedem Stadtgebiet der Welt möglich sein.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2020
Ende: 30/06/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Gesamthaushaltsplan der Europäischen Union

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Bieter, auf die einer der in Artikel 136 und 141 der Haushaltsordnung aufgeführten Fälle zutrifft, dürfen an dieser offenen Ausschreibung nicht teilnehmen und an sie darf der Auftrag nicht vergeben werden.

Bieter müssen rechtlich in der Lage sein, den Dienstleistungsauftrag auszuführen, für den sie sich bewerben. Eine vom befugten Vertreter des Bieters ordnungsgemäß datierte und unterzeichnete ehrenwörtliche Erklärung über die Ausschluss- und Auswahlkriterien (Anhang 3 der Ausschreibung — Formular 5) ist dem Angebot beizufügen. Die folgenden Dokumente im Hinblick auf die Rechtsfähigkeit werden von denjenigen Bietern angefordert, die für die Auftragsvergabe in Frage kommen könnten:

(a) Nachweis der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister unter den Bedingungen der gesetzlichen Bestimmungen des Landes, in dem die Bieter ansässig sind;

(b) leserliche Kopie der Ernennungsbescheinigung der Person(en), die zur Vertretung des Bieters in Angelegenheiten mit Dritten und in Rechtsverfahren befugt ist/sind, wenn nicht im oben genannten Dokument enthalten.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Bieter müssen über die erforderliche wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit verfügen, um den Rahmenvertrag gemäß den vertraglichen Bestimmungen unter Berücksichtigung seines Werts und Umfangs auszuführen. Falls der Europäische Rechnungshof aufgrund der vom Bieter bereitgestellten Informationen Zweifel an der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit eines Bieters hat oder falls diese zur Ausführung des Auftrags eindeutig unzureichend ist, kann das Angebot abgelehnt werden, ohne dass der Bieter Anspruch auf finanzielle Entschädigung geltend machen kann. Eine vom bevollmächtigten Vertreter des Bieters ordnungsgemäß datierte und unterzeichnete ehrenwörtliche Erklärung über die Ausschluss- und Auswahlkriterien (Anhang 3 der Ausschreibung — Formular 5) ist dem Angebot beizufügen. Die folgenden Dokumente im Hinblick auf die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit werden von denjenigen Bietern angefordert, die für die Auftragsvergabe in Frage kommen könnten:

— Jahresabschlüsse oder entsprechende Auszüge für die letzten 2 Jahre, für die ein Rechnungsabschluss vorliegt,

— eine Erklärung über den spezifischen Jahresumsatz, der in jedem der letzten 2 abgeschlossenen Geschäftsjahre mit ausschreibungsrelevanten Dienstleistungen erzielt wurde.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Die Wirtschaftsteilnehmer müssen in jedem der letzten 2 abgeschlossenen Geschäftsjahre einen Mindestjahresumsatz mit ausschreibungsrelevanten Dienstleistungen erzielen, der mindestens 400 000 EUR betragen muss.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Bieter müssen über eine ausreichende technische und berufliche Leistungsfähigkeit verfügen, um den Rahmenvertrag gemäß den vertraglichen Bestimmungen unter Berücksichtigung seines Werts und Umfangs ausführen zu können. Eine vom befugten Vertreter des Bieters ordnungsgemäß datierte und unterzeichnete ehrenwörtliche Erklärung über die Ausschluss- und Auswahlkriterien (Anhang 3 der Ausschreibung — Formular 5) ist dem Angebot beizufügen.

Die technische und berufliche Leistungsfähigkeit wird auf der Grundlage der Fachkompetenz des Bieters in Bezug auf die geforderten Dienstleistungen bewertet. Die Bieter müssen die folgenden Unterlagen betreffend ihre technische und berufliche Leistungsfähigkeit zusammen mit dem Angebot einreichen:

— Nachweis, dass das Unternehmen berechtigt ist, Mobilfunkdienste in mindestens einem der EU-Mitgliedstaaten zu erbringen,

— Nachweis von mindestens 3 Referenzen (Aufträgen) der wichtigsten Kunden in den letzten 3 Jahren.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

— Der Bieter muss berechtigt sein, Mobilfunkdienste in mindestens einem der EU-Mitgliedstaaten zu erbringen. Vor Beginn der Dienstleistungserbringung muss der Bieter eine Genehmigung für die Erbringung von Mobilfunkdiensten in Luxemburg einholen,

— Der Bieter muss in den letzten 3 Jahren mindestens 3 vergleichbare Aufträge in Bezug auf den Gegenstand dieser Ausschreibung ausgeführt haben. Zum Nachweis der Erfahrung muss er in den letzten 3 Jahren 3 Referenzen (Aufträge) der wichtigsten Kunden vorlegen.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/04/2020
Ortszeit: 18:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Bulgarisch, Tschechisch, Dänisch, Deutsch, Griechisch, Englisch, Spanisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Irisch, Kroatisch, Ungarisch, Italienisch, Litauisch, Lettisch, Maltesisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Slowakisch, Slowenisch, Schwedisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 6 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19/04/2020
Ortszeit: 15:00
Ort:

Europäischer Rechnungshof, 12, rue Alcide de Gasperi, Kirchberg, L-1615 LUXEMBURG.

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Aus organisatorischen und sicherheitsbedingten Gründen müssen die Bieter mindestens 2 Arbeitstage im Voraus den vollständigen Namen und die Staatsangehörigkeit der Vertreter an eca-procurement.service@eca.europa.eu übermitteln.

Die Vertreter müssen den durch eSubmission generierten Eingang vorlegen und ein Anwesenheitsblatt unterzeichnen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Durch die Erstellung bzw. Einreichung eines Angebots entsteht den Bietern weder ein Anspruch auf den Zuschlag noch auf Kostenentschädigung.

Alle zusätzlichen Informationen, einschließlich der oben genannten, werden nur auf eTendering zur Verfügung gestellt, sodass den Bietern dringend empfohlen wird, die Plattform in regelmäßigen Abständen zu konsultieren, da zusätzliche Informationen bis zum Schlusstermin für den Eingang der Angebote jederzeit eingestellt werden können.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Gericht
Postanschrift: Rue du Fort Niedergrünewald
Ort: Luxembourg
Postleitzahl: L-2925
Land: Luxemburg
Telefon: +352 4303-1
Fax: +352 4303-2100
Internet-Adresse: http://curia.europa.eu/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Europäischer Bürgerbeauftragter
Ort: Strasbourg
Postleitzahl: 67001
Land: Frankreich
Telefon: +33 388172313
Internet-Adresse: http://ombudsman.europa.eu/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Das Gericht der Europäischen Union kann binnen 2 Monaten nach Mitteilung an den Kläger darüber, ob sein Angebot erfolgreich war oder nicht, oder, in Ermangelung dessen, ab dem Tag der Kenntnisnahme angerufen werden. Eine an den Europäischen Bürgerbeauftragten gerichtete Beschwerde bewirkt weder eine Unterbrechung dieser Frist noch den Beginn einer neuen Frist für die Einlegung von Rechtsbehelfen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Europäischer Rechnungshof, Service des appels d'offres et contrats
Postanschrift: 12, rue Alcide De Gasperi
Ort: Luxembourg
Postleitzahl: L-1615
Land: Luxemburg
E-Mail: eca-procurement.service@eca.europa.eu
Telefon: +352 4398-47611
Fax: +352 4398-46955
Internet-Adresse: http://www.eca.europa.eu
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
25/02/2020