Informieren Sie sich auf unserer COVID-19-Seite über Ausschreibungen im Zusammenhang mit dem Bedarf an medizinischer Ausrüstung.

Die Konferenz zur Zukunft Europas ist die Gelegenheit, Ihre Ideen zu teilen und Europas Zukunft mitzugestalten. Verschaffen Sie sich Gehör!

Dienstleistungen - 113269-2017

28/03/2017    S61

Polen-Warschau: Einzelner Rahmenvertrag für die Bereitstellung von IKT-Produkten und -Dienstleistungen für Eurosur

2017/S 061-113269

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache (Frontex)
Postanschrift: Plac Europejski 6
Ort: Warsaw
NUTS-Code: PL127 Miasto Warszawa
Postleitzahl: 00-844
Land: Polen
Kontaktstelle(n): Frontex Procurement Team
E-Mail: procurement@frontex.europa.eu
Telefon: +48 222059500
Fax: +48 222059501
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=2323
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=2323
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Einzelner Rahmenvertrag für die Bereitstellung von IKT-Produkten und -Dienstleistungen für Eurosur.

Referenznummer der Bekanntmachung: Frontex/RP/159/2017/AH.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48000000 Softwarepaket und Informationssysteme
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand dieser Ausschreibung ist ein Rahmenvertrag für IKT-Produkte und -Dienstleistungen für Eurosur.

Der aus diesem Ausschreibungsverfahren hervorgehende Rahmenvertrag soll der Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen zur Unterstützung und Wartung des Eurosur-Netzwerks und zur Umsetzung von Änderungen seiner Funktionen und der zugrundeliegenden technischen Infrastruktur im Kontext von geänderten rechtlichen, politischen, organisatorischen oder technischen Rahmenbedingungen dienen.

Der Rahmenvertrag soll insbesondere die folgenden Hauptbereiche abdecken:

a. Entwicklung von Eurosur;

b. Support und Wartung für Eurosur.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 12 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL127 Miasto Warszawa
Hauptort der Ausführung:

Räumlichkeiten von Frontex, Warschau, Polen.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand dieser Ausschreibung ist ein Rahmenvertrag für IKT-Produkte und -Dienstleistungen für Eurosur.

Der aus diesem Ausschreibungsverfahren hervorgehende Rahmenvertrag soll der Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen zur Unterstützung und Wartung des Eurosur-Netzwerks und zur Umsetzung von Änderungen seiner Funktionen und der zugrundeliegenden technischen Infrastruktur im Kontext von geänderten rechtlichen, politischen, organisatorischen oder technischen Rahmenbedingungen dienen.

Das Europäische Grenzüberwachungssystem (Eurosur) wurde gemäß Verordnung (EU) Nr. 1052/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22.10.2013 zur Errichtung eines Europäischen Grenzüberwachungssystems (Eurosur) zur Unterstützung eines sicheren Austauschs grenzbezogener Informationen eingerichtet. Dazu gehören Informationen über unrechtmäßige Migration und grenzüberschreitende Kriminalität, die zwischen den entsprechenden nationalen Koordinierungszentren der beteiligten Mitgliedstaaten sowie zwischen den nationalen Koordinierungszentren und Frontex ausgetauscht werden.

Das Eurosur-Kommunikationsnetz (Eurosur communication network — ECN) dient dem sicheren Austausch von Eurosur-Informationen. Es wird als webbasiertes, GIS-intensives, verteiltes und ausbaufähiges Informationsaustauschsystem auf Grundlage von Java und OSS sowie auch unter Verwendung von sicheren Peer-to-Peer-Internetverbindungen für den Datenaustausch umgesetzt.

Das Eurosur-Kommunikationsnetzwerk besteht derzeit aus 31 Knoten, die jeweils mit entsprechender Hardware und Software ausgestattet sind, einschließlich einer lokalen Kopie der Informationsdatenbank. Zusätzliche Knoten werden für Staging- und Notfallwiederherstellungszwecke im Hauptquartier von Frontex und im Sicherungsrechenzentrum eingesetzt.

Das technische Verwaltungssystem von Eurosur, das Master-Dienste, die Verteilung zentral bereitgestellter Kartendienste und den Support für das Eurosur-Kommunikationsnetzwerk und dessen Knoten übernimmt, ist ein wichtiger Bestandteil des ECN.

Die Wartung und der Support des ECN sowie dessen Weiterentwicklung sind Ziele innerhalb dieses Rahmens. Die Weiterentwicklung des Netzwerks soll u. a. folgende Aktivitäten umfassen: Gestaltung, Entwicklung, Umsetzung und Einsatz der neuen Funktionen und zugrundeliegenden Infrastruktur.

Frontex kann zudem weitere Dienstleistungen anfordern, die ggf. für die Erweiterung der ECN-Umgebung erforderlich sind und eine Entwicklung neuer Kategorien von Informationsquellen, die Entwicklung oder Erweiterung von Anwendungen oder Lösungen, die Eurosur-Informationen bereitstellen oder verarbeiten, oder die Umsetzung einer Integration externer Systeme und Anwendungen umfassen können.

Der Rahmenvertrag muss insbesondere die folgenden Hauptbereiche abdecken:

a. Weiterentwicklung von Eurosur:

— Erweiterung des Eurosur-Kommunikationsnetzwerks um weitere Knoten, damit dieses zusätzliche aktuelle und zukünftige Mitgliedstaaten, Schengen-assoziierte Staaten und ausgewählte EU-Agenturen umfasst,

— Verbesserung der Systemstabilität und Zuverlässigkeit der Eurosur-Knoten und des Anwendungspakets,

— Erweiterung des Zugangs zu Eurosur-Knoten durch lokale Nutzer und Systeme,

— Entwicklung von Eurosur-Schulungsumgebungen,

— Verbesserung der Eurosur-Anwendung,

— Verbesserung und Rationalisierung der Eurosur-Infrastruktur;

b. Support und Wartung für Eurosur:

— täglicher Betrieb des Eurosur-Netzwerks,

— Wartung und Support des Eurosur-Netzwerks, einschließlich Wartung der Hardware,

— Wartung und Support des Anwendungspakets.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 12 000 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Rahmenvertrag wird für eine anfängliche Laufzeit von 1 Jahr geschlossen und bis zu 3-mal um je 12 Monate verlängert werden. Die maximale Laufzeit des Rahmenvertrags beträgt nicht mehr als 48 Monate.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Bieter müssen Nachweise vorlegen, aus denen hervorgeht, dass sie gemäß nationaler Rechtsvorschriften zur Ausführung des Auftrags befugt sind; sie müssen dazu den Nachweis über die Eintragung im Berufs- oder Handelsregister erbringen oder eine eidesstattliche Erklärung, eine entsprechende Bescheinigung, den Nachweis der Mitgliedschaft in einer fachspezifischen Organisation, eine ausdrückliche Genehmigung oder die Eintragung in das USt.-Register vorlegen.

erforderlicher Nachweis:

Der Bieter muss das ordnungsgemäß ausgefüllte und unterzeichnete Formular „Rechtsträger“ (siehe Link unten) zusammen mit den darin verlangten Unterlagen einreichen.

http://ec.europa.eu/budget/contracts_grants/info_contracts/legal_entities/legal-entities_en.cfm

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter muss seine wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit zur Ausführung des Auftrags wie folgt belegen:

— Der Jahresumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre muss mindestens 4 000 000 EUR für jedes einzelne Jahr betragen,

— der durchschnittliche Jahresgewinn vor Steuern muss in den vergangenen 3 formal abgeschlossenen Geschäftsjahren positiv gewesen sein. Diese Anforderung muss gegebenenfalls von jedem einzelnen Mitglied des Konsortiums erfüllt werden.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Siehe oben.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter muss nachweisen, dass er über die technische und berufliche Leistungsfähigkeit zur Ausführung des Auftrags verfügt. Diese Leistungsfähigkeit wird anhand der folgenden Kriterien bewertet:

(a) eine Liste der Projekte, die in den letzten 3 Jahren umgesetzt wurden, wobei jedes der Projekte alle der folgenden Kriterien erfüllen muss:

— Bereitstellung von Kapazitäten für den Informationsaustausch,

— webbasiert,

— Entwicklung hauptsächlich auf Grundlage von Java und Open-Source-Softwaretechnologien,

— GIS-intensiv,

— Preis von mindestens 500 000 EUR

mit einer kurzen Beschreibung, den Auftragswerten, Ausführungszeiten und den öffentlichen oder privaten Empfängern, woraus eine praktische Erfahrung hinsichtlich des Gegenstandes dieser Ausschreibung hervorgeht;

(b) eine Liste der verfügbaren personellen Ressourcen des Bewerbers gemäß Definition in Anhang V über Personalanforderungen.

Liste auf Grundlage der Vorlage für die Liste verfügbarer Mitarbeiter, einschließlich der erforderlichen Informationen und Unterlagen, die, sofern möglich, mittels Vorlagen von Frontex eingereicht werden.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es muss der erfolgreiche Abschluss von mindestens 3 Projekten, die sämtliche der unter Buchstabe b oben aufgeführten Eigenschaften aufweisen und die für Kunden innerhalb der letzten 3 Jahre durchgeführt wurden, nachgewiesen werden.

Die verfügbaren personellen Ressourcen des Bewerbers müssen die profilbezogenen Anforderungen erfüllen und ihre Mindestzahl muss der Definition des Kernteams entsprechen.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28/04/2017
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Bulgarisch, Tschechisch, Dänisch, Deutsch, Griechisch, Englisch, Spanisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Irisch, Kroatisch, Ungarisch, Italienisch, Litauisch, Lettisch, Maltesisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Slowakisch, Slowenisch, Schwedisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 6 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Gericht der Europäischen Union
Postanschrift: rue du Fort Niedergrünewald
Ort: Luxembourg
Postleitzahl: 2925
Land: Luxemburg
E-Mail: cfi.registry@curia.europa.eu
Telefon: +352 4303-1
Fax: +352 4303-2100
Internet-Adresse: http://www.curia.europa.eu
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/03/2017