TED website is eForms-ready since 2.11.2022. Search changed: please adapt your predefined expert queries. Discover the changes in the site news and in the updated Help Pages

Services - 122652-2018

20/03/2018    S55

Germany-Frankfurt-on-Main: Architectural, engineering and planning services

2018/S 055-122652

Contract notice – utilities

Services

Legal Basis:
Directive 2014/25/EU

Section I: Contracting entity

I.1)Name and addresses
Official name: DB Netz AG (Bukr 16)
Postal address: Theodor-Heuss-Allee 7
Town: Frankfurt am Main
NUTS code: DE712 Frankfurt am Main
Postal code: 60486
Country: Germany
Contact person: Waldherr, Astrid
E-mail: astrid.waldherr@deutschebahn.com
Telephone: +49 89130872592
Fax: +49 89130872858
Internet address(es):
Main address: http://www.deutschebahn.com/bieterportal
I.2)Information about joint procurement
The contract is awarded by a central purchasing body
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=Ed%2fOET%2bLBXk%3d
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: http://www.deutschebahn.com/bieterportal
Electronic communication requires the use of tools and devices that are not generally available. Unrestricted and full direct access to these tools and devices is possible, free of charge, at: http://www.deutschebahn.com/bieterportal
I.6)Main activity
Railway services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Bauüberwachungsleistungen für Lärmschutzmaßprojekte im Bereich Würzburg

Reference number: 17FEI30334
II.1.2)Main CPV code
71240000 Architectural, engineering and planning services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Bauüberwachungsleistungen für Lärmschutzmaßprojekte im Bereich Würzburg

LOS 1 BÜB OB/KIB, FBÜ E-Technik für Lärmschutzwände auf VZG Strecke 5200

LOS 2 BÜB OB/KIB, FBÜ E-Technik für Lärmschutzwände auf VZG Strecke 4120

LOS 3 BÜB OB/KIB, FBÜ E-Technik für Lärmschutzwände auf VZG Strecke 5321

LOS 4 BÜB OB/KIB, FBÜ E-Technik für Lärmschutzwände auf VZG Strecke 3825

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: yes
Tenders may be submitted for maximum number of lots: 4
Maximum number of lots that may be awarded to one tenderer: 4
The contracting authority reserves the right to award contracts combining the following lots or groups of lots:

Es ist jegliche Loskombination möglich.Bei der Wertung wird die wirtschaftlichste Gesamtvergabesumme über alle Lose herangezogen.

II.2)Description
II.2.1)Title:

BÜB OB/KIB, FBÜ E-Technik für Lärmschutzwände auf VZG Strecke 5200

Lot No: 1
II.2.2)Additional CPV code(s)
71240000 Architectural, engineering and planning services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE263 Würzburg
Main site or place of performance:

Karlstadt, Himmelstadt, Zellingen, Thüngersheim, Veitshöchheim

II.2.4)Description of the procurement:

Bauüberwachungsleistung OB/KIB, E-Technik für Lärmschutzwände auf VZG Strecke 5200.

Bauüberwachung Fahrbahn und E-Technik im Rahmen der Bauarbeiten der Lärmschutzwände 1 bis 3 in Karlstadt.

Lärmschutzwand in Himmelstadt.

Lärmschutzwand in Zellingen.

Lärmschutzwände 1 bis 3 in Thüngersheim.

Lärmschutzwände 1 bis 4 in Veitshöchheim.

Von dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung wurde ein Gesamtkonzept zur Lärmsanierung veröffentlicht. In der Anlage 1 zum Gesamtkonzept sind Streckenabschnitte der DB AG aufgeführt, die durch hohe Lärmbelastungen gekennzeichnet sind und zur Verbesserung der Lärmsituation im Rahmen des Lärmsanierungsprogramms die Planungen begonnen haben. In Bayern sind derzeit ca. 270 Ortsdurchfahrten aufgenommen worden.

Einzelheiten sind dem Erläuterungsbericht der Genehmigungsplanung zu entnehmen sowie Anlagen zum Vertrag.

Lage / örtliche Verhältnisse: Der vorhandene Baubereich befindet sich auf der Strecke 5200 und in den Ortsdurchfahrten Karlstadt, Himmelstadt, Zellingen, Thüngersheim und Veitshöchheim.

Eisenbahnbetriebliche und verkehrliche Verhältnisse.

Der Planungsbereich umfasst die Ortsdurchfahrten Karlstadt, Himmelstadt, Zellingen, Thüngersheim, Veitshöchheim. Der vorhandene Baubereich befindet sich auf den Strecke 5 200. Bei der VzG-Strecke 5 200 handelt es sich um eine zweigleisige Hauptbahnen mit Nah- und Fernverkehr mit hoher Zugdichte. Die Maximale Zuggeschwindigkeit beträgt 160 km/h.

— Bauvertragliche fachtechnische Leistungen Ing.-Bau / Verkehrsanlagen. gemäß Anlage 1.1,

— Eisenbahnbetriebliche Leistungen und Sicherungsüberwachung gemäß Anlage 1.2,

— Leistungen nach VV BAU und VV BAU-STE des EBA gemäß Anlage 1.3,

— Leistungen nach Baustellenverordnung (Ausführungsphase) gemäß Anlage 1.4,

— Leistungen der Bauüberwachung in den Lph 3-7 gemäß Anlage 01.12 für Himmelstadt und Karlstadt

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/08/2018
End: 31/12/2023
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: yes
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Ergänzend zu II.2.10) gilt: Die Möglichkeit der Abgabe von Nebenangeboten beschränkt sich im vorliegenden Verfahren ausschließlich auf die Einreichung von solchen Nebenangeboten, die die Kombination von ausgeschriebenen Losen und damit ggfs. verbundene Preisnachlässe zum Gegenstand haben (§ 27 Abs. 3 SektVO). Andere Nebenangebote sind ausgeschlossen.

II.2)Description
II.2.1)Title:

BÜB OB/KIB, FBÜ E-Technik für Lärmschutzwände auf VZG Strecke 4120

Lot No: 2
II.2.2)Additional CPV code(s)
71240000 Architectural, engineering and planning services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE263 Würzburg
Main site or place of performance:

Reichenberg, Geroldshausen, Kirchheim

II.2.4)Description of the procurement:

Zu überwachende Baumaßnahme(n) mit Bauüberwachung Fahrbahn und E-Technik im Rahmen der Bauarbeiten der Lärmschutzwände 1 bis 3 in Reichenberg.

Lärmschutzwände 1 bis 3 in Geroldshausen.

Lärmschutzwände 1 bis 3 in Kirchheim.

Von dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung wurde ein Gesamtkonzept zur Lärmsanierung veröffentlicht. In der Anlage 1 zum Gesamtkonzept sind Streckenabschnitte der DB AG aufgeführt, die durch hohe Lärmbelastungen ge-kennzeichnet sind und zur Verbesserung der Lärmsituation im Rahmen des Lärmsanierungsprogramms die Planungen begonnen haben. In Bayern sind derzeit ca. 270 Ortsdurchfahrten aufgenommen worden.

Einzelheiten sind dem Erläuterungsbericht der Genehmigungsplanung zu entnehmen sowie Anlagen zum Vertrag.

Lage / örtliche Verhältnisse: Der vorhandene Baubereich befindet sich auf den Strecken 4120 und in den Ortsdurchfahrten Reichenberg, Geroldshausen und Kirchheim.

Für weitere Information siehe Erläuterungsbericht im Anhang sowie Anlagen zum Vertrag.

Eisenbahnbetriebliche und verkehrliche Verhältnisse: Der Planungsbereich umfasst die Ortsdurchfahrten Reichenberg, Geroldshausen, Kirchheim. Der vorhandene Baubereich befindet sich auf der Strecke 4120. Bei der VzG-Strecke 4120 handelt es sich um eine zweigleisige Hauptbahnen mit Nah- und Fernverkehr in hoher Zugdichte. Die Maximale Zuggeschwindigkeit beträgt auf der Strecke 4120 110 km/h.

— Bauvertragliche fachtechnische Leistungen Ing.-Bau/Verkehrsanlagen. gemäß Anlage 1.1,

— Eisenbahnbetriebliche Leistungen und Sicherungsüberwachung gemäß Anlage 1.2,

— Leistungen nach VV BAU und VV BAU-STE des EBA gemäß Anlage 1.3,

— Leistungen nach Baustellenverordnung (Ausführungsphase) gemäß Anlage 1.4

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/08/2018
End: 31/12/2020
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: yes
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Ergänzend zu II.2.10) gilt: Die Möglichkeit der Abgabe von Nebenangeboten beschränkt sich im vorliegenden Verfahren ausschließlich auf die Einreichung von solchen Nebenangeboten, die die Kombination von ausgeschriebenen Losen und damit ggfs. verbundene Preisnachlässe zum Gegenstand haben (§ 27 Abs. 3 SektVO). Andere Nebenangebote sind ausgeschlossen.

II.2)Description
II.2.1)Title:

BÜB OB/KIB, FBÜ E-Technik für Lärmschutzwände auf VZG Strecke 5321

Lot No: 3
II.2.2)Additional CPV code(s)
71240000 Architectural, engineering and planning services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE263 Würzburg
Main site or place of performance:

Winterhausen, Goßmannsdorf, Marktbreit, Ochsenfurt, Obernbreit

II.2.4)Description of the procurement:

Bauüberwachung Fahrbahn und E-Technik im Rahmen der Bauarbeiten der Lärmschutzwand in Winterhausen.

Lärmschutzwand in Goßmannsdorf.

Lärmschutzwände 1 bis 2 in Marktbreit.

Lärmschutzwände 1 bis 4 in Ochsenfurt.

Lärmschutzwand in Obernbreit.

Von dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung wurde ein Gesamtkonzept zur Lärmsanierung veröffentlicht. In der Anlage 1 zum Gesamtkonzept sind Streckenabschnitte der DB AG aufgeführt, die durch hohe Lärmbelastungen ge-kennzeichnet sind und zur Verbesserung der Lärmsituation im Rahmen des Lärmsanierungsprogramms die Planungen begonnen haben. In Bayern sind derzeit ca. 270 Ortsdurchfahrten aufgenommen worden.

Einzelheiten sind dem Erläuterungsbericht der Genehmigungsplanung zu entnehmen sowie Anlagen zum Vertrag.

Eisenbahnbetriebliche und verkehrliche Verhältnisse: Der Planungsbereich umfasst die Ortsdurchfahrten Winterhausen, Goßmannsdorf, Marktbreit Ochsenfurt und Obernbreit. Der vorhandene Baubereich befindet sich auf den Strecke 5321. Bei der VzG-Strecke 5321 handelt es sich um eine zweigleisige Hauptbahnen mit Nah- und Fernverkehr in hoher Zugdichte. Die Maximale Zuggeschwindigkeit beträgt 160 km/h.

Lage / örtliche Verhältnisse: Der vorhandene Baubereich befindet sich auf der Strecke 5321 und in den Ortsdurchfahrten Winterhausen, Goßmannsdorf, Marktbreit Ochsenfurt und Obern-breit.

— Bauvertragliche fachtechnische Leistungen Ing.-Bau/Verkehrsanlagen. gemäß Anlage 1.1,

— Eisenbahnbetriebliche Leistungen und Sicherungsüberwachung gemäß Anlage 1.2,

— Leistungen nach VV BAU und VV BAU-STE des EBA gemäß Anlage 1.3,

— Leistungen nach Baustellenverordnung (Ausführungsphase) gemäß Anlage 1.4,

— Leistungen der Bauüberwachung in den Lph 3-7 gemäß Anlage 1.12

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/01/2019
End: 30/11/2023
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: yes
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Ergänzend zu II.2.10) gilt: Die Möglichkeit der Abgabe von Nebenangeboten beschränkt sich im vorliegenden Verfahren ausschließlich auf die Einreichung von solchen Nebenangeboten, die die Kombination von ausgeschriebenen Losen und damit ggfs. verbundene Preisnachlässe zum Gegenstand haben (§ 27 Abs. 3 SektVO). Andere Nebenangebote sind ausgeschlossen.

II.2)Description
II.2.1)Title:

BÜB OB/KIB, FBÜ E-Technik für Lärmschutzwände auf VZG Strecke 3825

Lot No: 4
II.2.2)Additional CPV code(s)
71240000 Architectural, engineering and planning services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE263 Würzburg
Main site or place of performance:

Obersinn

II.2.4)Description of the procurement:

Zu überwachende Baumaßnahme(n): Bauüberwachung Fahrbahn und E-Technik im Rahmen der Bauarbeiten der Lärmschutzwände 1 und 2 in Obersinn.

Von dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung wurde ein Gesamtkonzept zur Lärmsanierung veröffentlicht. In der Anlage 1 zum Gesamtkonzept sind Streckenabschnitte der DB AG aufgeführt, die durch hohe Lärmbelastungen gekennzeichnet sind und zur Verbesserung der Lärmsituation im Rahmen des Lärmsanierungsprogramms die Planungen begonnen haben. In Bayern sind derzeit ca. 270 Ortsdurchfahrten aufgenommen worden.

Einzelheiten sind dem Erläuterungsbericht der Genehmigungsplanung zu entnehmen sowie Anlagen zum Vertrag.

Lage / örtliche Verhältnisse: Der vorhandene Baubereich befindet sich auf der Strecke 3825 in der Ortsdurchfahrt Obersinn.

Für weitere Information siehe Erläuterungsbericht im Anhang sowie Anlagen zum Vertrag.

Eisenbahnbetriebliche und verkehrliche Verhältnisse: Der Planungsbereich umfasst die Ortsdurchfahrten Obersinn. Der vorhandene Baubereich befindet sich auf der Strecke 3825. Bei der VzG-Strecke 3825 handelt es sich um eine zweigleisige Hauptbahnen mit Nah- und Fernverkehr in hoher Zugdichte. Die Maximale Zuggeschwindigkeit beträgt auf der Strecke 3825 160 km/h.

— Bauvertragliche fachtechnische Leistungen Ing.-Bau/Verkehrsanlagen. gemäß Anlage 1.1,

— Eisenbahnbetriebliche Leistungen und Sicherungsüberwachung gemäß Anlage 1.2,

— Leistungen nach VV BAU und VV BAU-STE des EBA gemäß Anlage 1.3,

— Leistungen nach Baustellenverordnung (Ausführungsphase) gemäß Anlage 1.4

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/08/2018
End: 31/10/2021
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: yes
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Ergänzend zu II.2.10) gilt: Die Möglichkeit der Abgabe von Nebenangeboten beschränkt sich im vorliegenden Verfahren ausschließlich auf die Einreichung von solchen Nebenangeboten, die die Kombination von ausgeschriebenen Losen und damit ggfs. verbundene Preisnachlässe zum Gegenstand haben (§ 27 Abs. 3 SektVO). Andere Nebenangebote sind ausgeschlossen.

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

Für die Teilnahme am Verfahren ist die Erfüllung sämtl. nachstehender Eignungskriterien(Mindestanforderungen) vom Bewerber, von den Partnern der Bewerbergemeinschaft bzw. ggf. von den Subunternehmern nachzuweisen.

Die geforderten Eignungsnachweise müssen spätestens mit der Abgabe des Teilnahmeantrages vorgelegt werden.

Subunternehmer, welche für den Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit herangezogen werden, sind im Teilnahmeantrag zu nennen und dürfen während des Vergabeverfahrens nicht ausgetauscht werden. Ein Austausch dieser führt grundsätzlich zum Ausschluss des Bewerbers. Außerdem hat der Bewerber mit der Verpflichtungserklärung schriftlich nachzuweisen, dass er für die gesamte Dauer der Leistungserbringung tatsächlich über die Mittel dieser Subunternehmer zur jeweiligen Leistungserbringung verfügt. Ein Austausch von Subunternehmern, welche zur Erreichung der Eignungsanforderungen herangezogen werden, ist während der gesamten Dauer der Leistungserbringung grundsätzlich nicht gestattet und nur aus zwingenden Gründen zulässig. Vor dem Austausch von Subunternehmern ist die schriftliche Zustimmung des Auftraggebers einzuholen. Dem schriftlichen Antrag zum Austausch sind sämtliche Formblätter aus dem Vergabeverfahren für den jeweiligen Subunternehmer beizulegen. Der Austausch ist nur gegen, nach den hiesigen Vorgaben geeignete und gleichwertige Subunternehmer zulässig.

Vorgesehene Mitarbeiter, welche für den Nachweis der Eignung im Bereich zusätzliche Angaben (AbschnittVI.3) herangezogen werden, sind im Teilnahmeantrag zu nennen und dürfen während des Vergabeverfahrens nicht ausgetauscht werden. Ein Austausch der Mitarbeiter, welche zur Erreichung der Eignungsanforderungen herangezogen werden, ist während der gesamten Dauer der Leistungserbringung grundsätzlich nicht gestattet und nur aus zwingenden Gründen zulässig. Vor dem Austausch von den genannten Mitarbeitern ist die schriftliche Zustimmung des Auftraggebers einzuholen. Dem schriftlichen Antrag sind zudem sämtliche Formblätter aus dem Vergabeverfahren für den jeweiligen Mitarbeiter beizulegen. Der Austausch ist nur gegen nach den Vorgaben der hiesigen Teilnahmebedingungen geeignete Mitarbeiter zulässig.

Werden vom Bewerber vorzulegende Bescheinigungen bzw. Unterlagen nicht in deutscher Sprache ausgestellt, so hat er eine beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache beizulegen.

— Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist,

— Erklärung, dass das Unternehmen in Bezug auf Ausschlussgründe im Sinne von §§ 123 f. GWB oder Eignungskriterien im Sinne von § 122 GWB keine Täuschung begangen und auch keine Auskünfte zurückgehalten hat und dass das Unternehmen stets in der Lage war, geforderte Nachweise in Bezug auf die §§ 122 bis 124 GWB zu übermitteln,

— Erklärungen zur Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen, insbesondere der Pflicht zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie zur Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung (Renten-, Kranken-, Pflege-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung), sowie Verpflichtungen z.B. gem. den in § 21 Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AentG), § 98c Aufenthaltsgesetz, § 19 Mindestlohngesetz oder § 21 Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz genannten Vorschriften.

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

— Erklärung über Verfehlungen, die die Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellt (§ 124 Abs. 1 Nr. 3 GWB),

— Erklärung zur Kartellrechtlichen Compliance- und Korruptionsprävention,

— Erklärung, dass er nicht durch die Deutsche Bahn AG wegen Verfehlungen gesperrt und vom Wettbewerb ausgeschlossen ist und bekannt ist, dass die eventuelle Unrichtigkeit der Erklärung zum Ausschluss vom Vergabeverfahren sowie zur fristlosen Kündigung eines etwa erteilten Auftrags wegen Verletzung einer vertraglichen Nebenpflicht aus wichtigem Grund führen kann,

— Erklärung über die Beschäftigung von Mitarbeitern des DB Konzerns (aktive und nicht mehr aktive – wie Pensionäre und Rentner) sowie über die wirtschaftliche oder finanzielle Beteiligung am Unternehmen des Bieters von Personen, die außerdem ein Beschäftigungsverhältnis zu einer Gesellschaft des DB Konzerns unterhalten,

— Erklärung, dass das Unternehmen zu keinem Zeitpunkt in einem Vergabeverfahren der Deutsche Bahn AG oder eines mit ihr gemäß §§ 15 ff. AktG verbundenen Unternehmens.

a) versucht hat, die Entscheidungsfindung in unzulässiger Weise zu beeinflussen,

b) versucht hat, vertrauliche Informationen zu erhalten, durch die es unzulässige Vorteile beim Vergabeverfahren erlangen könnte, oder

c) irreführende Informationen übermittelt hat, die die Vergabeentscheidung beeinflussen konnte bzw. dies versucht hat

— Erklärung, dass der Umsatz für vergleichbare Leistungen im Mittel der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre pro Jahr mindestens 500 000 EUR betrug. Dieser Umsatz muss erfüllt werden bei Bewerbungen für Einzellose oder Loskombinationen.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

Erklärungen, in der Bewerber bzw. die Partnern der Bewerbergemeinschaft ihre technische und berufliche Leistungsfähigkeit zum Zeitpunkt der Abgabe des Teilnahmeantrags bestätigen.

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu erfüllen:

Der Bewerber muss über Personal mit folgender Qualifikation verfügen (Nachweise sind als Anlagen 3-6 dem Teilnahmeantrag beizufügen):

Los 1:

— 2 Bauüberwacher Bahn Ob/KIB (046.2753) (Nachweis Befähigungsausweis)

— 1 Fachbauüberwacher OB (046.2752) (Nachweis Befähigungsausweis)

— 1 Fachbauüberwacher E-Technik (046.2757) (Nachweis Befähigungsausweis)

— 1 Bauüberwacher SiGeKo (mit Zertifikat)

Los 2:

— 2 Bauüberwacher Bahn Ob/KIB (046.2753) (Nachweis Befähigungsausweis)

— 1 Fachbauüberwacher OB (046.2752) (Nachweis Befähigungsausweis)

— 1 Fachbauüberwacher E-Technik (046.2757) (Nachweis Befähigungsausweis)

— 1 Bauüberwacher SiGeKo (mit Zertifikat)

Los 3:

— 2 Bauüberwacher Bahn Ob/KIB (046.2753) (Nachweis Befähigungsausweis)

— 1 Fachbauüberwacher OB (046.2752) (Nachweis Befähigungsausweis)

— 1 Fachbauüberwacher E-Technik (046.2757) (Nachweis Befähigungsausweis)

— 1 Bauüberwacher SiGeKo (mit Zertifikat)

Los 4:

— 2 Bauüberwacher Bahn Ob/KIB (046.2753) (Nachweis Befähigungsausweis)

— 1 Fachbauüberwacher OB (046.2752) (Nachweis Befähigungsausweis)

— 1 Fachbauüberwacher E-Technik (046.2757) (Nachweis Befähigungsausweis)

— 1 Bauüberwacher SiGeKo (mit Zertifikat)

Für alle Loskombinationen muss der Bewerber über die Summe des in den Einzellosen geforderten Personals verfügen. Bei einer Bewerbung für alle Lose (1 – 4) genügt ein FBÜ E-Technik. Für alle anderen Loskombinationen muss der Bewerber für jedes Los einen eigenen FBÜ E-Technik zur Verfügung stellen.

Der Nachweis des geforderten Fachbauüberwachers E-Technik kann alternativ auch durch 1 Bau-überwacher Bahn E-Technik (046.2757) erbracht werden. Der Nachweis des geforderten Fach-bauüberwachers OB kann auch alternativ durch 1 Bauüberwacher Ob/KIB (046.2753) erbracht werden.

— Erklärung, dass der Bewerber bzw. die Partnern der Bewerbergemeinschaft in den Fachbereichen Bauüberwachung Oberbau/KIB mindestens 4 und im Fachbauüberwacher Oberbau mindestens 2 Mitarbeiter aktuell jahresdurchschnittlich beschäftigen, (nach Berufsgruppen gegliedert), unabhängig von der Anzahl der angebotenen Lose

— Erklärung über die beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen

III.1.4)Objective rules and criteria for participation
List and brief description of rules and criteria:

Für folgende Leistungen muss das ausführende Unternehmen in einem Präqualifikationsverfahren bei der Deutschen Bahn AG präqualifiziert sein: siehe III.2.2) sowie unter Allgemeine Präqualifikationsanforderungen (PQ-Anforderungen) für Arch./Ing.-Leistungen.

Produktkategorie Bauüberwachung.

Warengruppe (Produkte / Leistungen).

— Bauüberwacher Bahn Oberbau/Konstruktiver Ingenieurbau

— Fachbauüberwacher Oberbau

Die Allgemeinen PQ-Anforderungen für Arch.-/Ing.Leistungen sind zu berücksichtigen und über das Vergabeportal der Deutschen Bahn AG: https://bieterportal.noncd.db.de/portal unter der Vergabenummer 17FEI30334 herunterzuladen.

III.1.6)Deposits and guarantees required:

Gemäß den Vergabeunterlagen

III.1.7)Main financing conditions and payment arrangements and/or reference to the relevant provisions governing them:

Zahlungsbedingungen gemäß Vergabeunterlagen

III.1.8)Legal form to be taken by the group of economic operators to whom the contract is to be awarded:

Gesamtschuldnerische Haftung aller Gemeinschaftsmitglieder

III.2)Conditions related to the contract
III.2.1)Information about a particular profession
Execution of the service is reserved to a particular profession
Reference to the relevant law, regulation or administrative provision:

Siehe Absatz III.1.3) dieser Bekanntmachung

III.2.2)Contract performance conditions:

Für folgende Leistungen muss das für die Ausführung vorgesehene Unternehmen in einem Präqualifikationsverfahren bei der Deutschen Bahn AG präqualifiziert sein. Form und Zeitpunkt der Vorlage der Nachweise sowie Angaben zu den Teilnahmebedingungen und zum Präqualifikationsverfahren sind III.1.1) bis III.1.4) sowie den Allgemeinen PQ-Anforderungen für Arch.-/Ing.leistungen zu entnehmen:

Bauüberwachung:

— Bauüberwacher Bahn Oberbau / Konstruktiver Ingenieurbau

— Fachbauüberwacher Oberbau

III.2.3)Information about staff responsible for the performance of the contract
Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Negotiated procedure with prior call for competition
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: no
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
Notice number in the OJ S: 2017/S 226-471650
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 20/04/2018
Local time: 11:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
Date: 09/05/2018
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)Information about electronic workflows
Electronic ordering will be used
Electronic payment will be used
VI.3)Additional information:

Ab dem 19.4.2017 ist bei Vergaben gemäß SektVO sowie größer 50 000 EUR nur noch die Übermittlung von Angeboten / Teilnahmeanträgen über das Vergabeportal der Deutschen Bahn AG zulässig.

Durch den Wirtschaftsteilnehmer sind als Teilnahmebedingung neben den unter III.1.1 bis III.1.3 genannten Erklärungen / Nachweisen folgende weitere Erklärungen / Nachweise erforderlich:

— Erklärung, ob und in wieweit wir mit dem/den unten genannten weiteren vom AG für dieses Projekt beauftragten Unternehmen verbunden (gesellschaftsrechtlich verbunden im Sinne § 18 AktG / verwandtschaftlich) oder wirtschaftlich abhängig sind. Bei Bietergemeinschaften gilt diese Verpflichtung bezogen auf jedes einzelne Gemeinschaftsmitglied.

1. ibo Ingenieurbüro Olbrich

2. DB E&C Süd

3. Ingenieurdienstleistungen Fenchel

4. A+S Immisionsschutz

5. Berghof Analytik und Umweltengineering GmbH & Co KG Geschäftsbereich PBU

6. EM-Plan

7. InfraConsult

Der Auftraggeber behält sich vor, Angebote von Bietern auszuschließen, die unter Mitwirkung eines vom Auftraggeber beauftragten Ingenieurbüros erstellt wurden. Gleiches gilt, wenn zwischen Bieter und beauftragtem Ingenieurbüro eine gesellschaftsrechtliche/verwandtschaftliche Verbundenheit oder wirtschaftliche Abhängigkeit besteht.

— Erklärung, dass der Bewerber/Bieter den DB-Verhaltenskodex für Geschäftspartner (http://www.deutschebahn.com/lieferantenqualifizierung_downloads) oder die BME-Verhaltensrichtlinie (https://www.bme.de/fileadmin/_horusdam/2065-BME-Code_of_Conduct_deutsch.pdf) oder einen eigenen Verhaltenskodex, der im Wesentlichen vergleichbare Prinzipien verbindlich für ihn festlegt, einhalten wird.

— Referenznachweise des Bewerbers.

Unabhängig von der Anzahl der angebotenen Lose: Mindestens 4 vergleichbare Leistungen im Bereich Lärmschutz, die seit den letzten 2 Geschäftsjahren ab Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses.

Teilnahmeantrages begleitet werden.

Eine Referenz gilt als vergleichbar, wenn folgende Mindestanforderungen erfüllt sind:

— Lärmschutzwände bei einem Eisenbahninfrastrukturprojekt Schiene.

Zum Nachweis der geforderten Referenzen muss der Bewerber in den Tabellen des Teilnahmeantrags an den dort gekennzeichneten Leerstellen die jeweils erforderlichen Angaben zwingend eintragen. Ein Verweis auf Anlagen oder sonstige Erklärungen ist nicht zulässig, sofern nicht ausdrücklich erlaubt.

Erforderliche Angaben zu den Referenzen: Titel der Baumaßnahme, Beschreibung der Baumaßnahme, Kurzbeschreibung der erbrachten Leistung ggf. mit Zuordnung HOAI-Leistungsphasen, Auftraggeber mit Angabe der Ansprechpartner und Telefonnummern, Leistungszeitraum mit Beginn und Ende, die Baukosten und die Honorarsumme. Das Referenzblatt soll eine Kurzbeschreibung der Projektinhalte auf maximal 2 Seiten (DIN A4) enthalten und auf die angefragten Mindestanforderungen eingehen. Die Darstellung ist frei wählbar.

Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Weitere Unterlagen sind nicht erwünscht.

Alle unter III.1.1 bis III.1.3 und VI.3 geforderten Erklärungen/Nachweise sind bei einem Aufruf zum Teilnahmewettbewerb mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen.

Der Auftraggeber behält sich die Anwendung von §§ 123, 124 GWB vor.

Fragen zu den Vergabeunterlagen oder dem Vergabeverfahren sind so rechtzeitig zu stellen, dass dem Auftraggeber unter Berücksichtigung interner Abstimmungsprozesse eine Beantwortung spätestens sechs Tage vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge möglich ist. Der Auftraggeber behält sich vor, nicht rechtzeitig gestellte Fragen gar nicht oder innerhalb von weniger als sechs Tagen vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge zu beantworten.

Weiterführende Informationen sind dem Teilnahmeantrag 17FEI30334 zu entnehmen.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer des Bundes
Postal address: Villemomblerstr. 76
Town: Bonn
Postal code: 53123
Country: Germany
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (vgl. § 168 Abs. 2 Satz 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Fax oder per Email bzw. 15 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. – soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind – bis zum Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 – 3 GWB). Des Weiteren wird auf die in 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen.

VI.5)Date of dispatch of this notice:
16/03/2018