Dienstleistungen - 134235-2019

22/03/2019    S58    Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Offenbach am Main: Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung

2019/S 058-134235

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Deutscher Wetterdienst – Referat Beschaffung
Postanschrift: Frankfurter Straße 135
Ort: Offenbach am Main
NUTS-Code: DE713
Postleitzahl: 63067
Land: Deutschland
E-Mail: beschaffung@dwd.de
Telefon: +49 69-80622182

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.dwd.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=247048
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=247048
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Meteorologie

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Entwicklung eines Sensors zur Detektion unterkühlter, flüssiger Niederschläge (FZRA)

Referenznummer der Bekanntmachung: IPvv-38490/19-COL
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
73000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Entwicklung eines Sensors zur Detektion unterkühlter, flüssiger Niederschläge (FZRA).

Nach Abschluss des Teilnahmeverfahrens erhalten die ausgewählten Bewerber die vollständigen Vergabeunterlagen für die Angebotsphase.

Nach Abgabe der Erstangebote erfolgt mindestens eine Verhandlungsrunde mit den verbleibenden Bietern.

Danach erfolgt der Übergang in die Innovationspartnerschaft mit einem oder mehreren Bietern in die Forschungs- und Entwicklungsphase, wobei geplant ist, nur mit einem Unternehmen in die Leistungsphase zu gehen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Entwicklung eines Sensors zur Detektion unterkühlter, flüssiger Niederschläge (FZRA).

Folgende Eignungsnachweise werden gefordert (gilt ggf. auch für Bietergemeinschaften und Nachunternehmer):

Formblatt Eigenerklärung zur Eignung (weitere Details s. Anlage „Bewertungsmatrix Eignung")

(1) Ziffer 1: Angabe über Verknüpfungen mit anderen Unternehmen;

(2) Ziffer 2: Angabe über eine eventuelle Eintragung in die Präqualifizierungsdatenbank;

(3) Ziffer 3: Es müssen die technischen Fachkräfte oder technischen Stellen, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen, angegeben werden;

(4) Ziffer 4: Angaben zu Verstößen gem. § 123 GWB;

(5) Ziffer 5.1, 5.2: Angaben zu Verstößen gem. § 124 GWB;

(6) Ziffer 6: Erklärung einer Betriebshaftpflichtversicherung von mind. 100 000,00 EUR für Personen- und mind. 100 000,00 EUR für sonstige Schäden. (Versicherungsnachweis wird ggf. von der Vergabestelle separat gefordert);

(7) Ziffer 7.2: Es muss der Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren über den Tätigkeitsbereich des Auftrages angegeben werden;

(8) Ziffer 9: Es müssen vergleichbare Referenzen mit Auftraggeber, Leistungsgegenstand und Auftragswert angegeben werden;

(9) Ziffer 10: Es muss das jährliche Mittel der Beschäftigten und die Anzahl der Führungskräfte angegeben werden;

(10) Ziffer 11: Es muss angegeben werden, über welche technische Ausrüstung und Qualitätssicherung der Bieter verfügt;

(11) Ziffer 13: Angaben über eine Eintragung in das Berufsregister.

Eignungsprüfung ausgeführte Leistungen und Lieferungen (Bewertungsmatrix Eignung):

(1) Ziffer 2.1: Es ist die Anzahl der gefertigten, verschiedenen Typen meteorologischer Sensoren anzugeben und um welche Sensortypen es sich handelt;

(2) Ziffer 2.2: Es ist die Anzahl der entwickelten mechanischen Konstruktionen und elektronischen Schaltungen anzugeben;

(3) Ziffer 2.3: Es ist die Anzahl der gelieferten Sensoren inkl. Referenzliste mit Angabe der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber anzugeben bzw. einzureichen.

Selbst zu erstellende Unterlagen

Es sind 2 Antwortenkataloge mit Bezug auf das jeweilige Basisdokument zu erstellen.

(1) Antwortenkatalalog Ziff. 2.1 – 2.3 zu „Bewertungsmatrix Eignung";

(2) Antwortenkatalog zu „Leistungsverzeichnis".

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Es werden maximal 5 Bewerber nach Feststellung der Eignung durch die Vergabestelle mit einem gesonderten Schreiben zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert. Auswahlkriterium ist die höchste Punktzahl im Rahmen der Eignungsprüfung. (Anlagen u. a. Leistungsverzeichnis, Bewertungsmatrix Eignung) bei Punktgleichheit entscheidet ein Losverfahren, welches im Beisein eines unabhängigen Dritten geregelt abgewickelt wird, welche 5 Bewerber zur finalen Angebotsabgabe aufgefordert werden und damit die Vergabeunterlagen erhalten.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Entwicklung eines Sensors zur Detektion unterkühlter, flüssiger Niederschläge (FZRA).

Folgende Eignungsnachweise werden gefordert (gilt ggf. auch für Bietergemeinschaften und Nachunternehmer):

Formblatt Eigenerklärung zur Eignung (weitere Details s. Anlage „Bewertungsmatrix Eignung")

(1) Ziffer 1: Angabe über Verknüpfungen mit anderen Unternehmen;

(2) Ziffer 2: Angabe über eine eventuelle Eintragung in die Präqualifizierungsdatenbank;

(3) Ziffer 3: Es müssen die technischen Fachkräfte oder technischen Stellen, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen, angegeben werden;

(4) Ziffer 4: Angaben zu Verstößen gem. § 123 GWB;

(5) Ziffer 5.1, 5.2: Angaben zu Verstößen gem. § 124 GWB;

(6) Ziffer 6: Erklärung einer Betriebshaftpflichtversicherung von mind. 100 000,00 EUR für Personen- und mind. 100 000,00 EUR für sonstige Schäden. (Versicherungsnachweis wird ggf. von der Vergabestelle separat gefordert);

(7) Ziffer 7.2: Es muss der Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren über den Tätigkeitsbereich des Auftrages angegeben werden;

(8) Ziffer 9: Es müssen vergleichbare Referenzen mit Auftraggeber, Leistungsgegenstand und Auftragswert angegeben werden;

(9) Ziffer 10: Es muss das jährliche Mittel der Beschäftigten und die Anzahl der Führungskräfte angegeben werden;

(10) Ziffer 11: Es muss angegeben werden, über welche technische Ausrüstung und Qualitätssicherung der Bieter verfügt;

(11) Ziffer 13: Angaben über eine Eintragung in das Berufsregister.

Eignungsprüfung ausgeführte Leistungen und Lieferungen (Bewertungsmatrix Eignung):

(1) Ziffer 2.1: Es ist die Anzahl der gefertigten, verschiedenen Typen meteorologischer Sensoren anzugeben und um welche Sensortypen es sich handelt;

(2) Ziffer 2.2: Es ist die Anzahl der entwickelten mechanischen Konstruktionen und elektronischen Schaltungen anzugeben;

(3) Ziffer 2.3: Es ist die Anzahl der gelieferten Sensoren inkl. Referenzliste mit Angabe der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber anzugeben bzw. einzureichen.

Selbst zu erstellende Unterlagen

Es sind 2 Antwortenkataloge mit Bezug auf das jeweilige Basisdokument zu erstellen.

(1) Antwortenkatalalog Ziff. 2.1 – 2.3 zu „Bewertungsmatrix Eignung";

(2) Antwortenkatalog zu „Leistungsverzeichnis".

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

S. 1.2

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

S. Vergabeunterlagen

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 26/04/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/06/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt, Vergabekammer des Bundes
Ort: Bonn
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/03/2019