Works - 138106-2020

23/03/2020    S58

Germany-Stuttgart: Road construction works

2020/S 058-138106

Modification notice

Modification of a contract/concession during its term

Legal Basis:
Directive 2014/25/EU

Section I: Contracting authority/entity

I.1)Name and addresses
Official name: Deutsche Bahn AG
National registration number: DE11
Postal address: Räpplenstraße 17
Town: Stuttgart
NUTS code: DE11 Stuttgart
Postal code: 70191
Country: Germany
Contact person: Deutsche Bahn AG - Beschaffung Infrastruktur FE.EI 3
E-mail: einkauf-s21nbs@deutschebahn.com
Fax: +49 69-265-21939
Internet address(es):
Main address: www.deutschebahn.com
Address of the buyer profile: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

S21, PA 1.4, VE02 AS Esslingen, 18FEI314274, AVL 15

Reference number: 2018/S022-046951
II.1.2)Main CPV code
45233120 Road construction works
II.1.3)Type of contract
Works
II.2)Description
II.2.1)Title:

S21, PA 1.4, VE02 AS Esslingen, 18FEI314274, AVL 15

II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE111 Stuttgart, Stadtkreis
Main site or place of performance:

Stuttgart

II.2.4)Description of the procurement at the time of conclusion of the contract:

Die „Freie Strecke“ wird im Bereich km 15,3 + 11 bis km 25,2 + 00 hergestellt. Neben umfangreichen Erdbau-und Blendschutzmaßnahmen sind Entwässerungsanlagen sowie Straßen und Wege herzustellen. Die „Freie Strecke“ selbst erstreckt sich von km 15,3 + 11 bis km 17,8 + 70 und km 20,0 + 97 bis km 23,5 + 55. Die Ingenieurbauwerke und der Erdbau im Bereich der Anschlussstelle Esslingen (km 17,8 + 70 bis 19,1 + 85), des Tunnel Denkendorf (km 19,1 + 85 bis km 20,0 + 97) sowie der Anschlussstelle Wendlingen (km 23,5 + 50 bis 25,2 + 00) fallen nicht in den Bereich des gegenständlichen Auftrags.

Die Bauleistung beinhaltet vorwiegend den Erdbau für die neue zweigleisige Hochgeschwindigkeitsstrecke.Weitere Bestandteile des Auftrags sind die landschaftspflegerische Begleitplanung, der Straßenbau,die Entwässerungsanlagen, der Kabeltiefbau, der Neubau einer Sichtschutzwand, der Neubau vonBlendschutzwänden und Wirtschaftswegen sowie Aufstellplatz im Bereich der EisenbahnüberführungSulzbachtal.

II.2.7)Duration of the contract, framework agreement, dynamic purchasing system or concession
Start: 18/12/2018
End: 30/04/2021
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: yes
Identification of the project:

Teil des EU−Projektes Nr. 17 im Programm der „Transeuropäischen Netze“ (TEN) „Paris−Straßburg− Stuttgart −Wien− Bratislava“, hier: Abschnitt Stuttgart-Wendlingen.Darüber hinaus wird das TEN-Förderprogramm der EU in den Jahren 2014 bis 2020 durch die Anschlussfinanzierung Connecting Europe Facility (CEF) fortgeführt.

Section IV: Procedure

IV.2)Administrative information
IV.2.1)Contract award notice concerning this contract
Notice number in the OJ S: 2018/S 246-566064

Section V: Award of contract/concession

Contract No: 18FEI31427
Title:

S21, PA 1.4, VE02 AS Esslingen, 18FEI314274, AVL 15

V.2)Award of contract/concession
V.2.1)Date of conclusion of the contract/concession award decision:
18/12/2018
V.2.2)Information about tenders
The contract/concession has been awarded to a group of economic operators: no
V.2.3)Name and address of the contractor/concessionaire
Official name: Vinci Infrastruktur Deutschland GmbH
Postal address: Franz-Ehrlich-Straße 7
Town: Berlin
NUTS code: DE300 Berlin
Postal code: 12489
Country: Germany
The contractor/concessionaire is an SME: no
V.2.4)Information on value of the contract/lot/concession (at the time of conclusion of the contract;excluding VAT)
Total value of the procurement: 73 919 483.95 EUR

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:
VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postal address: Villemombler Straße 76
Town: Bonn
Postal code: 52123
Country: Germany
E-mail: info@bundeskartellamt.de
Telephone: +49 22894990
Fax: +49 2289499400
Internet address: http://www.bundeskartellamt.de/
VI.4.2)Body responsible for mediation procedures
Official name: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postal address: Villemombler Straße 76
Town: Bonn
Postal code: 52123
Country: Germany
E-mail: info@bundeskartellamt.de
Telephone: +49 22894990
Fax: +49 2289499400
Internet address: http://www.bundeskartellamt.de/
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (vgl. § 168 Abs. 2 Satz 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Fax oder per Email bzw. 15 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. – soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind – bis zum Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 – 3 GWB). Des Weiteren wird auf die in 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postal address: Villemombler Straße 76
Town: Bonn
Postal code: 52123
Country: Germany
E-mail: info@bundeskartellamt.de
Telephone: +49 22894990
Fax: +49 2289499400
Internet address: http://www.bundeskartellamt.de/
VI.5)Date of dispatch of this notice:
19/03/2020

Section VII: Modifications to the contract/concession

VII.1)Description of the procurement after the modifications
VII.1.1)Main CPV code
45233120 Road construction works
VII.1.2)Additional CPV code(s)
VII.1.3)Place of performance
NUTS code: DE11 Stuttgart
Main site or place of performance:

Stuttgart

VII.1.4)Description of the procurement:

Um die Bauwerke 4.3353 und 4.3354 gemäß Angaben des SV GT und SVWW korrekt entwässern zu können, ist zu den vertraglich geschuldeten Leistungen zusätlich ein Sickerstrang am Ende der Bauwerke zu erstellen und an die neu geplante Straßenentwässerung anzuschließen.

VII.1.5)Duration of the contract, framework agreement, dynamic purchasing system or concession
Start: 19/03/2020
End: 31/12/2020
VII.1.6)Information on value of the contract/lot/concession (excluding VAT)
Total value of the contract/lot/concession: 1.00 EUR
VII.1.7)Name and address of the contractor/concessionaire
Official name: VINCI Infrastruktur Deutschland GmbH
Postal address: Franz-Ehrlich-Straße 7
Town: Berlin
NUTS code: 00 Not specified
Postal code: 12489
Country: Germany
The contractor/concessionaire is an SME: no
VII.2)Information about modifications
VII.2.1)Description of the modifications
Nature and extent of the modifications (with indication of possible earlier changes to the contract):

AVL 15: Anpassung Entwässerung BW 4.3353 und 4.3354

VII.2.2)Reasons for modification
Need for additional works, services or supplies by the original contractor/concessionaire (Art. 43(1)(b) of Directive 2014/23/EU, Art. 72(1)(b) of Directive 2014/24/EU, Art. 89(1)(b) of Directive 2014/25/EU)
Description of the economic or technical reasons and the inconvenience or duplication of cost preventing a change of contractor:

Der Aufwand für den Ausführungsplaner für die Umplanung der Üko im Zuge seiner vertraglich geschuldeten Leistung ist sehr gering. Im Gegensatz hierzu steht der Aufwand für ein Drittes Büro diese Planungen von Grund auf neu zu erstellen in keinem sinnvollen Verhältnis. Einen Dritten ins Baufeld zu lassen um den Anschluss zwischen BW und Straßenentwässerung herstellen zu lassen ist aufgrund der zusätzlichen Logistik, Schnittstelle und Einrichtung als unwirtschaftlich einzustufen. Eine Ausschreibung hätte zur Folge gehabt, dass in eine vorhandene Leistung des ANBau durch einen Dritten eingegriffen würde. Dies würde erhebliche logistische und finanzielle Aufwendungen wie z. B. zusätzliche BE und Koordination durch Haupt-AN mit Drittunternehmer, sowie Gewährleistungsprobleme nach sich ziehen. Erhebliche finanzielle Zusatzkosten wären die Folge.

VII.2.3)Increase in price
Updated total contract value before the modifications (taking into account possible earlier contract modifications and price adaptions and, in the case of Directive 2014/23/EU, average inflation in the Member State concerned)
Value excluding VAT: 73 919 489.95 EUR
Total contract value after the modifications
Value excluding VAT: 73 919 490.95 EUR