Bauleistung - 144776-2020

26/03/2020    S61    Bauleistung - Vorabinformation ohne Aufruf zum Wettbewerb - Entfällt 

Deutschland-Bad Endorf: Bauarbeiten für Kindergärten

2020/S 061-144776

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient der Verkürzung der Frist für den Eingang der Angebote

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Markt Bad Endorf
Postanschrift: Bahnhofstr. 6
Ort: Bad Endorf
NUTS-Code: DE21K Rosenheim, Landkreis
Postleitzahl: 83093
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): HSP Projektmanagement und Beratung GmbH
E-Mail: controlling@hsp-projekt.de
Telefon: +49 8631/1666320
Fax: +49 8631/1666310

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.deutsche-evergabe.de

Adresse des Beschafferprofils: www.deutsche-evergabe.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.deutsche-evergabe.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.deutsche-evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

308 BEN KiKa - Neubau einer Kindertagesstätte am Katharinenheim in Bad Endorf

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45214100 Bauarbeiten für Kindergärten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Neubau einer Kindertagesstätte am Katharinenheim in Bad Endorf. Es sollen im Gebäude Räumlichkeiten für 4 Kinderkrippengruppen mit jeweils 12 Kindern und 4 Kindergartengruppen mit jeweils 25 Kindern, gesamt also für 148 Kinder, geschaffen werden.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45111291 Erschließungsarbeiten
45113000 Baustelleneinrichtung
44163111 Abwasserleitungen
45223220 Rohbauarbeiten
45262320 Estricharbeiten
45431000 Boden- und Fliesenarbeiten
45443000 Fassadenarbeiten
45262100 Gerüstarbeiten
45212190 Sonnenschutzarbeiten
45324000 Gipskartonarbeiten
45262670 Metallbauarbeiten
45261410 Dachabdichtungs- und -dämmarbeiten
45422000 Zimmer- und Tischlerarbeiten
90910000 Reinigungsdienste
39100000 Möbel
34928470 Beschilderung
42512300 Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen
45232460 Sanitäre Anlagen
45332400 Installation von Sanitäreinrichtungen
45311200 Elektroinstallationsarbeiten
45312310 Blitzschutzarbeiten
45112700 Landschaftsgärtnerische Arbeiten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21K Rosenheim, Landkreis
Hauptort der Ausführung:

83093 Bad Endorf

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es wird beabsichtigt folgende Leistungen auszuschreiben und zu vergeben:

Öffentliche Erschließung, Baustelleneinrichtung, Baumeisterarbeiten, Abwasser im Außenbereich, Estricharbeiten, Fliesen- und Plattenarbeiten, Bodenbelagsarbeiten, Fassaden- und Fensterarbeiten, Fenster/ Außentüren, Gerüstarbeiten, Sonnenschutzarbeiten, Trockenbauarbeiten, Stahlbauarbeiten, Metallbauarbeiten, Maler- und Lackierarbeiten, Dachdecker + Spengler, Tischlerarbeiten, Schreinerarbeiten, Reinigungsarbeiten, Zimmererarbeiten, Lose Möbel, Schließanlage, Beschilderung, Lüftung, Kälte, MSR, Heizung, Sanitär, Elektroinstallation, Blitzschutz, Photovoltaik, Aufzugsanlagen, Außenanlagen, Erdarbeiten, Müllentsorgung und Weitere.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung:
31/03/2020

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Eignung ist durch Vorlage der PQ-Nr. oder vorläufig durch die ausgefüllte „Eigenerklärung zur Eignung“ gem. Formblatt 124 oder eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) mit dem Angebot nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 bzw. der EEE angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 bzw. der EEE auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Bescheinigungen,die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Verpflichtung zur Angabe auf Aufforderung der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind.

Folgende Unterlagen lt. Formblatt 124 sind auf gesondertes Verlangen nachzureichen:

— Freistellungsbescheinigung (Finanzamt),

— Referenzen (3 St. + Bestätigung Auftraggeber),

— Firmenprofil (Jahresumsatz, Beschäftigte der letzten 3 Jahre),

— Bestätigung zur Haftpflichtverischerung in angemessener Höhe,

— Handelsregisterauszug (Amtsgericht),

— Bescheinigung Berufsgenossenschaft (Beitrag),

— Unbedenklichkeitsbescheinigung Steuerprüfer,

— Unbedenklichkeitsbescheinigung Krankenkasse,

— Formblatt 124 (unterzeichnet),

— Auszug aus Gewerbezentralregister-Bundesamt für Justiz.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist durch Vorlage der PQ-Nr. oder vorläufig durch die ausgefüllte „Eigenerklärung zur Eignung“ gem. Formblatt 124 oder eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) mit dem Angebot nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 bzw. der EEE angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 bzw. der EEE auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Bescheinigungen,die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Verpflichtung zur Angabe auf Aufforderung der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind.

Folgende Unterlagen lt. Formblatt 124 sind auf gesondertes Verlangen nachzureichen:

— Freistellungsbescheinigung (Finanzamt),

— Referenzen (3 St. + Bestätigung Auftraggeber),

— Firmenprofil (Jahresumsatz, Beschäftigte der letzten 3 Jahre),

— Bestätigung zur Haftpflichtverischerung in angemessener Höhe,

— Handelsregisterauszug (Amtsgericht),

— Bescheinigung Berufsgenossenschaft (Beitrag),

— Unbedenklichkeitsbescheinigung Steuerprüfer,

— Unbedenklichkeitsbescheinigung Krankenkasse,

— Formblatt 124 (unterzeichnet),

— Auszug aus Gewerbezentralregister-Bundesamt für Justiz.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist durch Vorlage der PQ-Nr. oder vorläufig durch die ausgefüllte „Eigenerklärung zur Eignung“ gem. Formblatt 124 oder eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) mit dem Angebot nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 bzw. der EEE angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 bzw. der EEE auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Bescheinigungen,die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Verpflichtung zur Angabe auf Aufforderung der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind.

Folgende Unterlagen lt. Formblatt 124 sind auf gesondertes Verlangen nachzureichen:

— Freistellungsbescheinigung (Finanzamt),

— Referenzen (3 St. + Bestätigung Auftraggeber),

— Firmenprofil (Jahresumsatz, Beschäftigte der letzten 3 Jahre),

— Bestätigung zur Haftpflichtverischerung in angemessener Höhe,

— Handelsregisterauszug (Amtsgericht),

— Bescheinigung Berufsgenossenschaft (Beitrag),

— Unbedenklichkeitsbescheinigung Steuerprüfer,

— Unbedenklichkeitsbescheinigung Krankenkasse,

— Formblatt 124 (unterzeichnet),

— Auszug aus Gewerbezentralregister-Bundesamt für Justiz.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Eignung ist durch Vorlage der PQ-Nr. oder vorläufig durch die ausgefüllte „Eigenerklärung zur Eignung“ gem. Formblatt 124 oder eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) mit dem Angebot nachzuweisen.

Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 bzw. der EEE angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen.

Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 bzw. der EEE auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Verpflichtung zur Angabe auf Aufforderung der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:
31/03/2020

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Dies ist eine Vorabinformation. Die Leistungen werden erst zu einem späteren Zeitpunkt ausgeschrieben.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Südbayern - Regierung von Oberbayern
Ort: München
Postleitzahl: 80534
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.suedbayern@vgm.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Ausschlusswirkung (Präklusion) des § 160 Abs. 3 GWB von verspäteten Rügen wird ausdrücklich.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24/03/2020