Services - 14483-2017

13/01/2017    S9

Switzerland-Thoune: Architectural, construction, engineering and inspection services

2017/S 009-014483

Contract notice

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Bundesamt für Straßen ASTRA, Abteilung Straßeninfrastruktur West, Filiale Thun
Postal address: Uttigenstraße 54
Town: Thun
NUTS code: CH0 SCHWEIZ/SUISSE/SVIZZERA
Postal code: 3600
Country: Switzerland
E-mail: beschaffung.thun@astra.admin.ch

Internet address(es):

Main address: https://www.simap.ch

Address of the buyer profile: www.astra.admin.ch

I.2)Information about joint procurement
I.3)Communication
Access to the procurement documents is restricted. Further information can be obtained at: http://www.simap.ch/shabforms/servlet/Search?NOTICE_NR=948595
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted to the abovementioned address
I.4)Type of the contracting authority
Ministry or any other national or federal authority, including their regional or local subdivisions
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

N06.32-006 PEB Wankdorf – Muri Bypass Ost, Dienstleistungsauftrag / Projektverfasser Los 3 Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen für die Projektphasen Generelles Projekt und Ausführungsprojekt.

II.1.2)Main CPV code
71000000 Architectural, construction, engineering and inspection services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Die Nationalstraßen im Raum Bern werden künftig regelmäßig überlastet sein. Zur Behebung dieser verkehrlichen Probleme hat die Abteilung Straßennetze unter Einbezug der kantonalen, regionalen und lokalen Behörden die Projektstudie N06 Bern Ost, Vertiefungsstudie erarbeitet. Die Studie kommt in ihrer Bestvariante B6 zum Schluss, dass für den Engpass im Abschnitt der Überführung BernExpo bis zum Anschluss Muri ein Teilausbau bis zum Zentrum Paul Klee sowie eine Umfahrung der bestehenden N06 am Ostring die zielführendste Lösung darstellt. Das Projekt ist in die ASTRA-Projektkategorie Schlüsselprojekte eingestuft. Das Gesamtprojekt ist in fünf Teilprojekte aufgeteilt.

Das ausgeschriebene Mandat umfasst die Leistungen des Projektverfassers Los 3 Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen (BSA) für das Generelle Projekt und das Ausführungsprojekt. Das Los 3 Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen beinhaltet das Teilprojekt 4.

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.1)Title:
II.2.2)Additional CPV code(s)
II.2.3)Place of performance
NUTS code: CH0 SCHWEIZ/SUISSE/SVIZZERA
Main site or place of performance:

Besprechungen mit dem Auftraggeber erfolgen im Raum Bern oder beim Auftraggeber (ASTRA-Infrastrukturfiliale in Thun). Bauobjektbezogene Dienstleistungen erfolgen im Projektperimeter; Dienstleistungen, die nicht standortgebunden sind, werden beim Auftragnehmer erbracht.

II.2.4)Description of the procurement:

Die Nationalstraßen im Raum Bern werden künftig regelmäßig überlastet sein. Zur Behebung dieser verkehrlichen Probleme hat die Abteilung Straßennetze unter Einbezug der kantonalen, regionalen und lokalen Behörden die Projektstudie N06 Bern Ost, Vertiefungsstudie erarbeitet. Die Studie kommt in ihrer Bestvariante B6 zum Schluss, dass für den Engpass im Abschnitt der Überführung BernExpo bis zum Anschluss Muri ein Teilausbau bis zum Zentrum Paul Klee sowie eine Umfahrung der bestehenden N06 am Ostring die zielführendste Lösung darstellt. Das Projekt ist in die ASTRA-Projektkategorie Schlüsselprojekte eingestuft. Das Gesamtprojekt ist in fünf Teilprojekte aufgeteilt.

Das ausgeschriebene Mandat umfasst die Leistungen des Projektverfassers Los 3 Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen (BSA) für das Generelle Projekt und das Ausführungsprojekt. Das Los 3 Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen beinhaltet das Teilprojekt 4.

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Cost criterion - Name: Siehe Punkt 4.5 / Weighting: 1
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/06/2017
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Eine Verlängerung kommt dann zum Tragen, wenn die erforderliche Kreditfreigabe, die Fristen für die Genehmigungsverfahren und/oder unvorhergesehene Umstände dies erfordern.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.12)Information about electronic catalogues
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

Die nachfolgenden Eignungsnachweise / Bestätigungen müssen zusammen mit den vorgegebenen Angebotsunterlagen eingereicht werden, da ansonsten nicht auf das Angebot eingegangen werden kann.

Eignungskriterium EK1: Technische Leistungsfähigkeit

— EK1: Ein Referenzobjekt über abgeschlossene Arbeiten mit vergleichbarer Komplexität (mindestens Dossier GP und/oder AP abgegeben, mindestens 20 000 000 CHF Investitionsvolumen exkl. MWST.) und aus dem gleichen Fachbereich (Projektierungsleistung BSA, Tunnel [L ≥ 800 Meter] auf Nationalstraßen 1. oder 2. Klasse) mit Angabe von Zeitraum, Investitionsvolumen, Honorarvolumen des Anbieters (bei Ingenieurgemeinschaft mit Angabe Leistungsanteil Anbieter), ausgeführte Arbeiten / Leistungen des Anbieters, Referenzperson beim Auftraggeber mit Telefonnummer.

Im Fall von Holdings werden nur die Referenzen derjenigen Firma angerechnet, die sich um den Auftrag bewirbt.

Eignungskriterium EK2: Wirtschaftliche / Finanzielle Leistungsfähigkeit

— EK2.1: Der Jahresumsatz des Anbieters ist mehr als doppelt so groß wie der Jahresumsatz des Auftrags.

Vom Unternehmer auf Aufforderung des Bauherrn nach Offerteingabe innerhalb von 7 Tagen zu liefernde Nachweise:

— EK2.2: Aktueller Auszug aus dem Handelsregister;

— EK2.3: Aktueller Auszug aus dem Betreibungsregister;

— EK2.4: Aktueller Auszug Ausgleichskasse AHV / IV / EO / ALV;

— EK2.5: Aktuelle Bestätigung SUVA / ESTV;

— EK2.6: Gültige Versicherungsnachweise des Anbieters bzw. der Planergemeinschaft bezüglich der Berufshaftpflichtversicherung.

Der Bauherr behält sich vor, nach Offerteingabe weitere Nachweise gemäß Anhang 3 zur VöB einzuverlangen.

Allesamt nicht älter als 3 Monate.

Eignungskriterium EK3: Schlüsselpersonen

— EK3.1: Schlüsselperson Teilprojektleiter TP4 (gleichzeitig auch Fachtechnischer Leiter BSA):

Ein Referenzobjekt über abgeschlossene Arbeiten in gleicher Funktion oder Stv.-Funktion (Projektleiter oder Teilprojektleiter) mit vergleichbarer Komplexität (mindestens Dossier GP und/oder AP abgegeben, mindestens 20 000 000 CHF Investitionsvolumen BSA exkl. MWST.) und aus dem gleichen Fachbereich (Projektierungsleistung BSA, Tunnel [L ≥ 800 Meter] auf Nationalstraße 1. oder 2. Klasse) mit Angabe von Zeitraum, Investitionsvolumen, Honorarvolumen des Anbieters (bei Ingenieurgemeinschaft mit Angabe Leistungsanteil Anbieter), ausgeführte Arbeiten / Leistungen der Schlüsselperson, zur Auskunft ermächtigter Kontaktperson, Lebenslauf des Hauptverantwortlichen.

— EK3.2: Schlüsselperson Fachtechnischer Leiter Lüftung für TP4:

Ein Referenzobjekt über abgeschlossene Arbeiten in gleicher Funktion oder Stv.-Funktion (Projektleiter, Teilprojektleiter oder Fachtechnischer Leiter) mit vergleichbarer Komplexität (mindestens Dossier GP und/oder AP abgegeben oder SIA-Phase 31 und/oder 32 abgeschlossen, mindestens 4 000 000 Investitionsvolumen Tunnellüftung exkl. MWST.) und aus dem gleichen Fachbereich (Projektierungsleistung Lüftung Fahrraum Straßentunnel [L ≥ 800 Meter]) mit Angabe von Zeitraum, Investitionsvolumen, Honorarvolumen des Anbieters (bei Ingenieurgemeinschaft mit Angabe Leistungsanteil Anbieter), ausgeführte Arbeiten / Leistungen der Schlüsselperson, zur Auskunft ermächtigter Kontaktperson, Lebenslauf des Hauptverantwortlichen.

— EK3.3: Sprachliche Anforderungen: Die Muttersprache der Schlüsselpersonen (Teilprojektleiter TP4 und Fachtechnischer Leiter Lüftung für TP4) ist Deutsch oder es ist der Nachweis zu erbringen, dass sie die deutsche Sprache mindestens auf Niveau C1 gemäß dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen GeRS beherrschen.

Anmerkung: Für die Schlüsselpersonen des EK3.1 und EK3.2 müssen unterschiedliche Schlüsselpersonen benannt werden. Die Schlüsselpersonen dürfen nicht durch einen Subunternehmer gestellt werden.

Eignungskriterium EK4: Nachweis der Verfügbarkeit der Schlüsselpersonen

— EK4: Nachweis, dass die Verfügbarkeit der Schlüsselpersonen gemäß EK 3.1 und EK 3.2 größer oder gleich der erforderlichen Verfügbarkeit während der ersten 2 Jahre ab Projektstart gegeben ist. Detaillierte Aufzählung und Darstellung der zeitlichen Belastung an den übrigen Projekten. Mindestverfügbarkeit Projektleiter TP4 >= 30 % und Fachtechnischer Leiter Lüftung für TP4 >= 20 %.

Eignungskriterium EK5: Leistungsanteil Unterakkordant / Subunternehmer

— EK5: Maximale Leistungserbringung von Unterakkordanten von 50 %.

Selbstdeklarationsblätter Subunternehmer müssen vollständig ausgefüllt eingereicht werden.

Die Vergabestelle kann bei der Beurteilung der Eignungskriterien Referenzen über Subunternehmer beiziehen, sofern diese einen bedeutenden Beitrag an die Leistung beisteuern.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

Alle wirtschaftlich und technisch leistungsfähigen Firmen, die zudem die nachfolgenden Eignungsnachweise erbringen, sind aufgerufen, ein Angebot in CHF zu unterbreiten:

— EK1: Technische Leistungsfähigkeit;

— EK2: Wirtschaftliche / finanzielle Leistungsfähigkeit;

— EK3: Schlüsselpersonen;

— EK4: Nachweis der Verfügbarkeit der Schlüsselpersonen;

— EK5: Leistungsanteil Unterakkordant / Subunternehmer.

Die Eignungskriterien müssen nicht vom einzelnen Anbieter, sondern von der Gemeinschaft erfüllt werden, außer wenn sich ein Kriterium, bspw. die Zertifizierung, ausdrücklich auf die einzelnen Anbieter bezieht.

III.1.5)Information about reserved contracts
III.2)Conditions related to the contract
III.2.1)Information about a particular profession
III.2.2)Contract performance conditions:
III.2.3)Information about staff responsible for the performance of the contract

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.4)Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue
IV.1.6)Information about electronic auction
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 10/03/2017
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
IV.2.7)Conditions for opening of tenders
Date: 17/03/2017
Local time: 23:59
Information about authorised persons and opening procedure:

Das Datum der Offertöffnung ist provisorisch. Die Offertöffnung ist nicht öffentlich.

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)Information about electronic workflows
VI.3)Additional information:

Teilangebote sind nicht zugelassen.

Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder: Keine.

Geschäftsbedingungen: Gemäß vorgesehener Vertragsurkunde.

Verhandlungen: Bleiben vorbehalten. Reine Abgebotsrunden resp. Preisverhandlungen werden keine durchgeführt. Im Rahmen von Nachverhandlungen können Angebotsbereinigungen oder Leistungsänderungen eine entsprechende Preisänderung zur Folge haben.

Verfahrensgrundsätze: Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.

Sonstige Angaben: 1. Zuschlagskriterien Die Angaben betreffend Zuschlagskriterien müssen zusammen mit den (vorgegebenen) Angebotsunterlagen eingereicht werden. Die Bewertung der Angebote erfolgt gemäß der nachfolgenden Zuschlagskriterien: Zuschlagskriterium ZK1: Schlüsselpersonen, Gewichtung 40 %; unterteilt in: – ZK1.1:Teilprojektleiter TP4 ist gleichzeitig auch Fachtechnischer Leiter BSA, Gewichtung 20 % Ein Referenzobjekt über abgeschlossene Arbeiten in gleicher Funktion oder Stv.-Funktion (Projektleiter oder Teilprojektleiter) mit vergleichbarer Komplexität (mindestens Dossier GP und/oder AP abgegeben, mindestens 20 000 000 CHF Investitionsvolumen BSA exkl. MWST.) und aus dem gleichen Fachbereich (Projektierungsleistung BSA, Tunnel [L ≥ 800 Meter] auf Nationalstraße 1. oder 2. Klasse) mit Angabe von Zeitraum, Investitionsvolumen, Honorarvolumen des Anbieters (bei Ingenieurgemeinschaft mit Angabe Leistungsanteil Anbieter), ausgeführte Arbeiten / Leistungen der Schlüsselperson, zur Auskunft ermächtigter Kontaktperson, Lebenslauf des Hauptverantwortlichen. – ZK1.2: Fachtechnischer Leiter Lüftung für TP4, Gewichtung 10 % Ein Referenzobjekt über abgeschlossene Arbeiten in gleicher Funktion oder Stv.-Funktion (Projektleiter, Teilprojektleiter oder Fachtechnischer Leiter) mit vergleichbarer Komplexität (mindestens Dossier GP und/oder AP abgegeben oder SIA-Phase 31 und/oder 32 abgeschlossen, mindestens 4 000 000 Investitionsvolumen Tunnellüftung exkl. MWST.) und aus dem gleichen Fachbereich (Projektierungsleistung Lüftung Fahrraum Straßentunnel [L ≥ 800 Meter]) mit Angabe von Zeitraum, Investitionsvolumen, Honorarvolumen des Anbieters (bei Ingenieurgemeinschaft mit Angabe Leistungsanteil Anbieter), ausgeführte Arbeiten / Leistungen der Schlüsselperson, zur Auskunft ermächtigter Kontaktperson, Lebenslauf des Hauptverantwortlichen. – ZK1.3: Teilprojektleiter Stellvertreter TP4, Gewichtung 10 %, Ein Referenzobjekt über abgeschlossene Arbeiten in gleicher Funktion (Projektleiter Stv. oder Teilprojektleiter Stv.) mit vergleichbarer Komplexität (mindestens Dossier GP und/oder AP abgegeben, mindestens CHF 15 Mio. Investitionsvolumen BSA exkl. MWST.) und aus dem gleichen Fachbereich (Projektierungsleistung BSA, Tunnel [L ≥ 800 Meter] auf Nationalstraße 1. oder 2. Klasse) mit Angabe von Zeitraum, Investitionsvolumen, Honorarvolumen des Anbieters (bei Ingenieurgemeinschaft mit Angabe Leistungsanteil Anbieter), ausgeführte Arbeiten / Leistungen der Schlüsselperson, zur Auskunft ermächtigter Kontaktperson, Lebenslauf des Hauptverantwortlichen. Es sind mindestens zwei unterschiedliche Schlüsselpersonen anzubieten. Dabei darf der Teilprojektleiter TP4 (ZK 1.1) nicht in Personalunion mit dem Teilprojektleiter Stellvertreter TP4 (ZK.1.3) und dem Fachtechnischen Leiter Lüftung für TP4 (ZK 1.2) angeboten werden. Die Schlüsselpersonen dürfen nicht durch einen Subunternehmer gestellt werden. Zuschlagskriterium ZK2: Preis, Gewichtung 30 % Zuschlagskriterium ZK3: Aufgabenanalyse und Vorgehensvorschlag, QM-Konzept / Risikoanalyse, Gewichtung 30 %; unterteilt in: – ZK3.1: Aufgabenanalyse und Vorgehensvorschlag, Gewichtung 20 % – ZK3.2: QM-Konzept / Risikoanalyse, Gewichtung 10 % Preisbewertung – Das tiefste bereinigte Angebot erhält die Maximalnote 5. – Angebote, deren Preis 100 % oder mehr über dem tiefsten Angebot liegen, erhalten die Minimalnote 0. – Dazwischen erfolgt die Bewertung linear (auf zwei Stellen nach dem Komma gerundet). – Es werden die bereinigten Nettoangebotssummen, ohne Skontoabzug und ohne MWST verglichen. Benotung der übrigen Zuschlagskriterien Die Bewertung erfolgt immer mit Noten von 0 bis 5: 0 = nicht beurteilbar; keine Angabe 1 = sehr schlechte Erfüllung; ungenügende, unvollständige Angaben 2 = schlechte Erfüllung; Angaben ohne ausreichenden Projektbezug 3 = normale, durchschnittliche Erfüllung; durchschnittliche Qualität, den Anforderungen der Ausschreibung entsprechend 4 = gute Erfüllung; qualitativ gut 5 = sehr gute Erfüllung; qualitativ ausgezeichnet, sehr großer Beitrag zur Zielerreichung Sofern ein Hauptkriterium aus Subkriterien besteht, werden diese benotet. Die Punktzahl des Hauptkriteriums ergibt sich aus der Summe der Noten der Subkriterien multipliziert mit ihrer Gewichtung. Punktberechnung Summe aller Noten multipliziert mit ihrer Gewichtung (Maximalpunktzahl: Note 5 x 100 = 500 Punkte). Für die Multiplikation mit dem Gewicht des Kriteriums ist die ganze Note ohne Dezimalstelle mit zu berücksichtigen, beim Preis die Hundertstelstelle. ----- 2. Vergütung der Angebote, Rückgabe der Unterlagen: Die Ausarbeitung der Angebote wird nicht vergütet. Die Angebotsunterlagen werden nicht zurückgegeben. 3. Angebotsöffnung: Die Öffnung der Angebote ist nicht öffentlich. Den Anbietern wird lediglich ein anonymisiertes Offertöffnungsprotokoll der eingegangenen Angebote unaufgefordert zugestellt. 4. Folgeaufträge: Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, neue gleichartige Aufträge, welche sich auf den Grundauftrag beziehen, im freihändigen Verfahren zu vergeben. 5. Vergabe der Leistungen: Zunächst werden nur die Leistungen für die Erstellung des Generellen Projekts bis und mit Genehmigung (inkl. anteiliger Reserve) vergeben. Die Beauftragung der Leistungen für die Phase Ausführungsprojekt erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt zu den Bedingungen des jetzt einzureichenden Angebots. Der Auftragnehmer hat keinen Anspruch auf die vollständige Vergabe der ausgeschriebenen Leistungen. Der Bauherr behält sich vor, Teile der Leistungen nicht oder an Dritte zu vergeben. 6. Ausschluss, Vorbefassung: Vom Verfahren ausgeschlossen ist die mit dem Mandat der Bauherrenunterstützung (BHU) beauftragte Unternehmung, die F. Preisig AG, Wettingen sowie ihre Subplaner in diesem Projekt, die Gähler und Partner AG, Ennetbaden und die Bachofner und Partner AG, Zürich. Die Beschaffung der weiteren Mandate zum Projekt erfolgt teilweise parallel zum vorliegenden ausgeschriebenen Mandat und teilweise seriell. Eine Firma, eine Bietergemeinschaft oder Teile davon (respektive allfällige Mutter- und Tochterfirmen der beteiligten Gesellschaften) können Zuschlagsempfängerin von mehreren Mandaten sein, wobei bestimmte Kombinationen ausgeschlossen sind (siehe Pflichtenheft, Dokument 2 der Ausschreibungsunterlagen, Kapitel 3.6). Die Mandate der bisher mit der Bearbeitung der Projektstudien beauftragten Projektverfasser sind abgeschlossen. Die relevanten Projektunterlagen sind dieser Ausschreibung beigefügt. Die Auftragnehmer dieser Studien sind somit nicht vom Verfahren ausgeschlossen. 7. Stundenvorgaben: Ausgeschrieben wird eine geschätzte Stundenzahl aufgeteilt auf die verlangten Honorarkategorien (Vergleichbarkeit der Angebote). Angebote, die trotzdem einen Zeitmitteltarif offerieren, werden als unzulässige Preisvarianten ausgeschlossen. 8. Bezug der Unterlagen: Die Unterlagen können nur in Simap (www.simap.ch) bis zum Schlusstermin für die Einreichung der Angebote (Simap Ziff. 1.4) bezogen werden. 9. Vorbehalt: Die Ausschreibung und die genannten Termine erfolgen vorbehaltlich der Beschaffungs- bzw. Umsetzungsreife des Projekts sowie die Verfügbarkeit der Kredite. Eine Anpassung berechtigt nicht zur Geltendmachung von Mehrforderungen bzw. sonstigen Entschädigungen. 10. Schlüsselpersonen: Im Angebot genannte Schlüsselpersonen dürfen nach dem Zuschlag nur mit schriftlicher Einwilligung der Auftraggeberin ausgewechselt werden. 11. Begehung: Es findet keine Begehung statt. 12. Akteneinsicht: Die wesentlichen Dokumente aus dem Projekt sind beigelegt. 13. Projektsprache Projekt- und Korrespondenzsprache ist Deutsch. Sämtliche Unterlagen sind in deutscher Sprache zu verfassen.

Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Publikation kann gemäß Art. 30 BöB innerhalb von 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Schlusstermin / Bemerkungen: Bei Einreichung auf dem Postweg: Maßgebend für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg einer schweizerischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Verspätete Angebote werden nicht mehr berücksichtigt. A-Post (Datum Poststempel einer Schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle). Persönliche Abgabe: Bei Abgabe am Empfangsschalter des ASTRA, Infrastrukturfiliale Thun, durch Anbieter selbst oder Kurier, muss das Angebot spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten des Empfangsschalters (bis 16:00 Uhr, Adresse vgl. Einreichungsort) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des ASTRA eingereicht werden. Übergabe an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land, während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung, übergeben. Die Anbieter sind in diesem Fall verpflichtet, die Empfangsbestätigung vor dem Abgabetermin per E-Mail der Beschaffungsstelle zu senden. Auf Angebote, die per E-Mail oder Fax zugestellt werden, wird nicht eingetreten.

Nationale Referenz-Publikation: Simap vom 11.1.2017, Dok. 948595

Gewünschter Termin für schriftliche Fragen bis: 3.2.2017.

I.1) Name und Adressen:

Kontaktstelle(n): "Nicht öffnen - Offertunterlagen, N06.32-006 PEB Wankdorf – Muri Bypass Ost, PV Los 3 BSA"

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Bundesverwaltungsgericht
Postal address: Postfach
Town: St. Gallen
Postal code: 9023
Country: Switzerland
VI.4.2)Body responsible for mediation procedures
VI.4.3)Review procedure
VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
VI.5)Date of dispatch of this notice:
11/01/2017