Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

Helfen Sie uns, die TED-Website zu verbessern, indem Sie an dieser kurzen Umfrage teilnehmen!

Dienstleistungen - 145742-2020

26/03/2020    S61    Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Hoppegarten: Verpflegungsdienste

2020/S 061-145742

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Gemeinde Hoppegarten OT Dahlwitz-Hoppegarten
Postanschrift: Lindenallee 14
Ort: Hoppegarten
NUTS-Code: DE409
Postleitzahl: 15366
Land: Deutschland
E-Mail: stefanie.winkler@gemeinde-hoppegarten.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.gemeinde-hoppegarten.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9Y5JD8V6/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9Y5JD8V6
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vergabe der Essenlieferung für eine Kindertagesstätte in Trägerschaft der Gemeinde Hoppegarten

Referenznummer der Bekanntmachung: V 09_20
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
55520000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung ist die Versorgung von Kindern in einer Kindertagesstätte (Kita Traumzauberland) der Gemeinde Hoppegarten mit einem warmen Mittagessen.

Dabei wird auf eine alters- und entwicklungsgerechte sowie gesunde Verpflegung Wert gelegt. Das abwechslungsreiche Speisenangebot orientiert sich an den allgemeinen DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung von Kitakindern.

Weitere Informationen s. Leistungsbeschreibung (Rubrik „Vergabeunterlagen“ Vergabemarktplatz Brandenburg).

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
55520000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE409
Hauptort der Ausführung:

Kita Traumzauberland

Scharnweberstraße 69

15366 Hoppegarten

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Ausschreibung ist die Versorgung von Kindern in einer Kindertagesstätte der Gemeinde Hoppegarten mit einem warmen Mittagessen. Dabei wird auf eine alters- und entwicklungsgerechte sowie gesunde Verpflegung Wert gelegt. Das abwechslungsreiche Speisenangebot orientiert sich an den allgemeinen DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung von Kitakindern.

Folgende Verpflegungsart soll angeboten werden: Cook & Hold - Lieferung Mittagsverpflegung für Kita Traumzauberland (Warmanlieferung, Ausgabe der Speisen durch eigenes Küchenpersonal des Auftraggebers) als Küchensystem ist in der Kita eine reine Ausgabeküche vorgesehen. Es besteht keine Möglichkeit zur Stellung von Geräten für die Aufbereitung des Mittagessens im Cook & Chill oder Cook & Freeze-System.

Essenteilnehmer:

Kapazität der Kita: 65

Davon Anzahl Kinder U3: ca. 22

Anzahl der potentiellen Essensteilnehmer pro Tag: ca. 54

Anzahl weiterer Essensteilnehmer beträgt: ca. 3

Verpflegungszeiten:

Die Mittagsmahlzeit wird in der Kindertagesstätte zwischen 11.00 Uhr und 12.00 Uhr gereicht.

Schließzeiten in der Kindertagesstätte sind:

— zwischen Weihnachten und Neujahr,

— an Brückentagen und

— zwei variablen Tagen im Jahr für Weiterbildung des Teams.

Weitere Informationen s. Leistungsbeschreibung (s. Rubrik „Vergabeunterlagen“ Vergabemarktplatz Brandenburg)

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2020
Ende: 31/07/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Grundlaufzeit ein Jahr, max. 3-fache (automatische) Verlängerung des Vertrags um je ein weiteres Jahr (wenn der Vertrag nicht mit einer Frist von drei Monaten zum Ende des Kalenderjahres gekündigt wird)

Weitere Informationen s. Leistungsbeschreibung (Rubrik „Vergabeunterlagen“ Vergabemarktplatz Brandenburg) Ziff. 4.5 Laufzeit und Kündigung

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Grundlaufzeit ein Jahr, max. 3-fache (automatische) Verlängerung des Vertrags um je ein weiteres Jahr (wenn der Vertrag nicht mit einer Frist von drei Monaten zum Ende des Kalenderjahres gekündigt wird)

Weitere Informationen s. Leistungsbeschreibung (Rubrik „Vergabeunterlagen“ Vergabemarktplatz Brandenburg) Ziff. 4.5 Laufzeit und Kündigung

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Weitere Informationen s. Leistungsbeschreibung (Rubrik „Vergabeunterlagen“ Vergabemarktplatz Brandenburg)

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Kopie Handelsregisterauszug oder vergleichbare Eintragung bei Tätigkeit im Rahmen einer Gesellschaft bzw. Erklärung der Ausübung der selbständigen Tätigkeit für Freiberufler (Anmeldung beim Fi-nanzamt), für gewerblich Tätige: Gewerbeanmeldung (nicht älter als 6 Monate)

Eigenerklärung zu Ausschlussgründen, (Formular 4.1 EU) - auch vom Nachunternehmer

Im Falle von Bietergemeinschaften oder dem Einsatz von Unterauftragnehmern hat jeder Beteiligte die geforderten Eignungsnachweise zu erbringen.

Die Nachweise können durch eine Präqualifizierung nach ULV oder AVPQ ersetzt werden, soweit keine darüber hinausgehenden Anforderungen gestellt werden.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zu Ausschlussgründen, (Formular 4.1 EU) - auch vom Nachunternehmer

Erklärung des Bieters über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz in der dem Vergabeverfahren entsprechenden Leistungsart für max. die 3 letzten Geschäftsjahre (selbst erstelltes Formular)

Im Falle von Bietergemeinschaften oder dem Einsatz von Unterauftragnehmern hat jeder Beteiligte die geforderten Eignungsnachweise zu erbringen.

Die Nachweise können durch eine Präqualifizierung nach ULV oder AVPQ ersetzt werden, soweit keine darüber hinausgehenden Anforderungen gestellt werden.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis der beruflichen Qualifikation des einzusetzenden Personals

Angaben zur Tarifbindung sowie zur Sozialversicherung des Personals

Nachweis der regelmäßigen Weiterbildung des Personals im Betrieb

Nachweis zum betrieblichen Hygienekonzept u. a. Anwendung von Reinigungs- und Desinfektionsplänen, HACCP-Grundsätze, Regelungen zur Aufrechterhaltung der Kühlkette, Mitarbeiterschulungen

Mindestens 3 vergleichbare Referenzen zur Versorgung von Kindertagesstätten mit Verpflegung nach DGE-Standard oder

Gleichwertig in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren mit Angabe des Wertes, des Zeitraums der Leistungserbringung und des Auftraggebers (Name, Telefonnummer)

Angabe, welche Teile des Auftrags das Unternehmen unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt

Studien- und Ausbildungsnachweise sowie - nur falls zutreffend - Bescheinigungen über die Erlaubnis zur Berufsausübung für die Inhaberin, für den Inhaber oder die Führungskräfte des Unternehmens

Im Falle von Bietergemeinschaften oder dem Einsatz von Unterauftragnehmern muss den Anforderungen durch die Beteiligten insgesamt genügt werden.

Die Nachweise können durch eine Präqualifizierung nach ULV oder AVPQ ersetzt werden, soweit keine darüber hinausgehenden Anforderungen gestellt werden

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Mindestentgeltanforderungen nach Brandenburgischem Vergabegesetz (s. Vereinbarung Mindestanforderungen BbgVergG sowie Nachunternehmererklärung BbgVergG im Bereich „Vergabeunterlagen“ des Vergabemarktplatzes Brandenburg)

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/05/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 10/07/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 23/04/2020
Ortszeit: 12:01

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

(1) Verfahrenskommunikation:

Die Verfahrenskommunikation - auch die Nachforderung von Erklärungen und Nachweisen etc. - wird ausschließlich elektronisch über den Kommunikationsbereich des Vergabemarktplatzes Brandenburg abgewickelt. Fragen sind ausschließlich hierüber an die Vergabestelle zu richten.

(2) Vergabeunterlagen:

Die Vergabeunterlagen stehen ausschließlich auf dem Vergabemarktplatz zum Download bereit (http://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/) - ein Versand findet nicht statt.

(3) Registrierung:

Interessenten sollten sich im eigenen Interesse zwecks Teilnahme an der Kommunikation kostenfrei sowie unter Angabe des korrekten Unternehmensnamens auf dem Vergabemarktplatz Brandenburg registrieren und sicherstellen, dass Posteingänge über die angegebene E-Mail Adresse regelmäßig - auch nach Angebotsschluss- abgerufen bzw. überwacht werden.

(4) Spam:

Um auszuschließen, dass die Nachrichten des Vergabemarktplatzes in den Spam-Ordner geraten und Bewerber bzw. Bieter verfahrensmaßgebliche Hinweise nicht erhalten, sollte der VMP-Absender info@vergabemarktplatz.brandenburg.de im eigenen Interesse auf die Liste der sicheren E-Mail-Adressen gesetzt werden.

(5) Einreichung der Angebote:

Werden Angebote in elektronischer Form über den Vergabemarktplatz Brandenburg eingereicht, ist zwingend das Bietertool zu verwenden und sicherzustellen, dass nur gängige Dateiformate (xls, doc, odt bzw. pdf)verwendet werden.

Achtung: eine Einreichung der Angebote über den Kommunikationsbereich des Vergabemarktplatzes oder per Email ist nicht gestattet und führt zum Ausschluss!

(6) Testlauf

Bieter sollten rechtzeitig vor Fristablauf einen Test-Upload über das Bietertool durchführen und sich bei Problemen mit dem Cosinex-Support in Verbindung setzen. Sollte der Upload im unmittelbaren Vorfeld des Fristablaufes technisch scheitern, ist zwingend Kontakt mit der Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.V. herzustellen, bevor weitere Schritte unternommen werden.

(7) Form:

Einfache elektronische Form reicht aus, eine fortgeschrittene oder qualifizierte elektronische Signatur ist nicht erforderlich.

Ist bei einem elektronisch in Textform übermittelten Angebot der Bieter (Firma und Rechtsform) und der Name der handelnden vertretungsberechtigten natürlichen Person, die die Erklärung abgibt, nicht im Unterschriftenfeld angegeben, oder ein elektronisches Angebot, das signiert/gesiegelt werden muss, nicht wie vorgegeben signiert/gesiegelt, wird das Angebot ausgeschlossen.

(8) Änderungen/ Ergänzungen:

Bitte beachten Sie, dass Änderungen/Ergänzungen an den Vergabeunterlagen unzulässig sind und zum zwingenden Verfahrensausschluss führen.

Bekanntmachungs-ID: CXP9Y5JD8V6

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie
Ort: Potsdam
Land: Deutschland

Internet-Adresse: https://service.brandenburg.de/de/vergabekammer_des_landes_brandenburg_/116248

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse am Auftrag hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 GWB durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Der Antrag ist schriftlich bei der Vergabekammer einzureichen und unverzüglich zu begründen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
23/03/2020