Bauleistung - 15118-2019

11/01/2019    S8    - - Bauleistung - Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit - Offenes Verfahren 

Deutschland-Frankfurt am Main: Bau von Eisenbahnbrücken

2019/S 008-015118

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Legal Basis:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
DB Netz AG (Bukr 16)
Theodor-Heuss-Allee 7
Frankfurt am Main
60486
Deutschland
Kontaktstelle(n): Meichsner, Volker
Telefon: +49 3514613672
E-Mail: volker.meichsner@deutschebahn.com
Fax: +49 3514613079
NUTS-Code: DE712

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Projekt Knappenrode — Horka; BA 2.3: Niesky (e) — Horka (a)

Referenznummer der Bekanntmachung: 16FEI22114
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45221112
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Projekt Knappenrode — Horka; BA 2.3: Niesky (e) — Horka (a)

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45221112
45222000
45234115
45234160
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2D
Hauptort der Ausführung:

Niesky

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung des Streckenabschnittes Niesky(e) — Horka(a) der Strecke 6207 (16 km Gleis) mit Neubau Oberbau, Ersatzneubau von 5 EÜs und 2 SÜs, Neubau einer Fußgängerunterführung (Personentunnel mit Aufzügen), Neubau Stützbauwerk 220 m; Neubau von Lärmschutzwänden; Neubau Personenverkehrsanlage Bf. Niesky mit 2 Bahnsteigen und techn. Ausstattung; Tiefbau inkl. Dammverbreiterung, Einbau von Tragschichten, Bodenaustausch, Einbau von Geokunststoffen; Tiefentwässerung, Kabelführungssysteme; trassennahe LBP-Maßnahmen;

Bahntechnische Ausrüstungsleistungen: Neuausrüstung von 3 Bahnübergängen mit Anpassung an die ESTW-Technik; Neuausrüstung mit LWL- und Kupferkabelanlagen; Aufbau neuer TK-Anlagen; Neubau Oberleitungsanlagen; Neubau Elektrotechnische Anlagen für Licht- und Kraftstrom inkl. Neubau Weichenheizungsanlage und Gleisfeldbeleuchtung; Ausführungsplanung und Vermessung;

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/07/2017
Ende: 02/10/2020
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 117-235366

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 16FEI22114
Bezeichnung des Auftrags:

Projekt Knappenrode — Horka; BA 2.3: Niesky (e) — Horka (a)

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
06/06/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Arbeitsgemeinschaft Hentschke Bau/DB Bahnbau Gruppe
Zeppelinstraße 15
Bautzen
D-02625
Deutschland
NUTS-Code: DED2C
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/01/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45221112
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45221112
45222000
45234115
45234160
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2D
Hauptort der Ausführung:

Niesky

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung des Streckenabschnittes Niesky(e) - Horka(a) der Strecke 6207 (16 km Gleis) mit Neubau Oberbau, Ersatzneubau von 5 EÜs und 2 SÜs, Neubau einer Fußgängerunterführung (Personentunnel mit Aufzügen), Neubau Stützbauwerk 220 m; Neubau von Lärmschutzwänden; Neubau Personenverkehrsanlage Bf. Niesky mit 2 Bahnsteigen und techn. Ausstattung; Tiefbau inkl. Dammverbreiterung, Einbau von Tragschichten, Bodenaustausch, Einbau von Geokunststoffen; Tiefentwässerung, Kabelführungssysteme; trassennahe LBP-Maßnahmen;

Bahntechnische Ausrüstungsleistungen: Neuausrüstung von 3 Bahnübergängen mit Anpassung an die ESTW-Technik; Neuausrüstung mit LWL- und Kupferkabelanlagen; Aufbau neuer TK-Anlagen; Neubau Oberleitungsanlagen; Neubau Elektrotechnische Anlagen für Licht- und Kraftstrom inkl. Neubau Weichenheizungsanlage und Gleisfeldbeleuchtung; Ausführungsplanung und Vermessung;

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/07/2017
Ende: 02/10/2020
Bei Rahmenvereinbarungen – Begründung, falls die Laufzeit der Rahmenvereinbarung acht Jahre übersteigt:

.

VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Hentschke Bau GmbH
Bautzen
Deutschland
NUTS-Code: DED2C
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
DB Bahnbau Gruppe GmbH
Berlin
Deutschland
NUTS-Code: DE30
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

MKA 93-1/93/3 — Mehraufwendungen zur Terminsicherung der technischen Inbetriebnahme (IBN) für die Lärmschutzwände

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde, und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Baugrund und Grundwasser wurden in der Realisierung trotz Einhaltung der Vorschriften zu deren Erkundung anders festgestellt. Aufgrund dadurch erforderlicher technischer Änderungen im Bauverlauf des BA 2.3 ergaben sich Änderungen an der technischen Ausführung des Bahnanlage sowie an deren zeitlicher Umsetzung zur Sicherstellung der Inbetriebnahme. Der vg. Aufwand verändern nicht den Gesamtcharakter des Vertrages. Die vertraglich fixierten Ziele wurden beibehalten. Es erfolgten Änderungen der beauftragte Leistung dahingehend, dass die Gesamtinbetriebnahme ermöglicht wurde. Um die Inbetriebnahme 2018 zu sichern, ist es erforderlich die Bautechnologie zur Errichtung der Lärmschutzwände zu ändern.

VII.2.3)Preiserhöhung