Suministros - 155964-2018

11/04/2018    S70    Lieferungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren 

Deutschland-Frankfurt am Main: Schienengebundene Instandhaltungs- oder Arbeitswagen

2018/S 070-155964

Auftragsbekanntmachung – Sektoren

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadtwerke Verkehrsgesellschaft farnkfurt am Main mbH
Postanschrift: Kurt-Schumacher-Straße 8
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main
Postleitzahl: 60311
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf und Materialwirtschaft (NK13.2)
E-Mail: u.mavlanov@vgf-ffm.de
Telefon: +49 6921325024
Fax: +49 6921323336

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.vgf-ffm.de

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
Postanschrift: Kurt-Schumacher-Str. 8
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main
Postleitzahl: 60311
Land: Deutschland
E-Mail: u.mavlanov@vgf-ffm.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.vgf-ffm.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=6758-8
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Herstellung und Lieferung von Gleisarbeitsfahrzeugen

Referenznummer der Bekanntmachung: VGF/EU 55/18
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34621200 Schienengebundene Instandhaltungs- oder Arbeitswagen
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH (nachfolgend VGF genannt) beabsichtigt zur Erweiterung und Modernisierung des bestehenden Fuhrparks an schienengebundenen Betriebsfahrzeugen, ein modernes Wagenkonzept zu beschaffen und darauf aufbauend künftig Altfahrzeuge zu ersetzen.

Die Ausschreibung umfasst ein selbstfahrendes Gleisarbeitsfahrzeug (GAF) mit Kran, ein baugleiches Gleisarbeitsfahrzeug ohne Kran und einen Schienentransportwagen.

Die Fahrzeuge und Wagen lassen sich individuell zu Zügen zusammenstellen und in Traktion betreiben. In der Zugbildung mit beiden GAF können diese in Traktion, das nachlaufende GAF aber auch wie ein Wagen betrieben werden können.

Der Einsatzzweck ist für den Transport von Baumaterialien aller Art, Schienen und Fahrtreppen, Ladetätigkeit mit Kran vorgesehen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main
Hauptort der Ausführung:

Frankfurt am Main

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH (nachfolgend VGF genannt) beabsichtigt zur Erweiterung und Modernisierung des bestehenden Fuhrparks an schienengebundenen Betriebsfahrzeugen, ein modernes Wagenkonzept zu beschaffen und darauf aufbauend künftig Altfahrzeuge zu ersetzen.

Die Ausschreibung umfasst ein selbstfahrendes Gleisarbeitsfahrzeug (GAF) mit Kran, ein baugleiches Gleisarbeitsfahrzeug ohne Kran und einen Schienentransportwagen.

Die Fahrzeuge und Wagen lassen sich individuell zu Zügen zusammenstellen und in Traktion betreiben. In der Zugbildung mit beiden GAF können diese in Traktion, das nachlaufende GAF aber auch wie ein Wagen betrieben werden können.

Der Einsatzzweck ist für den Transport von Baumaterialien aller Art, Schienen und Fahrtreppen, Ladetätigkeit mit Kran vorgesehen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/12/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

s. Teilnahmewettbewerbsunterlagen, Formblatt 5: Eigenerklärung zur finanziellen Leistungsfähigkeit und Eintragung ins Berufsregister

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

s. Teilnahmewettbewerbsunterlagen, Formblatt 5: Eigenerklärung zur finanziellen Leistungsfähigkeit und Eintragung ins Berufsregister

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

s. Teilnahmewettbewerbsunterlagen, Formblatt 8: Nachweis über ein bestehendes Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001 und IRIS

Formblatt 9: Nachweis über vergleichbare Referenzprojekte

Formblatt 10: Angaben zur Fertigung im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR)

Formblatt 11: Eigenerklärung zu den technischen Randbedingungen

III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

s. Teilnahmewettbewerbsunterlagen, Formblatt 6: Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Der AG ist zur Sicherstellung der Erfüllung der Mängelbeseitigungsrechte durch den AN berechtigt, bis zum Ablauf der Gewährleistungszeiten für Instandhaltungsarbeiten und bis zu der Beseitigung der während dieser Fristen aufgetretenen Mängel 5 % eines Zwölftels der Netto-Vergütung für die Instandhaltung (§ 14.1) nach diesem Vertrag ohne Verzinsung für den AN einzubehalten. Der AN ist berechtigt, die Auszahlung dieses Betrages zu verlangen, sofern er dem AG zuvor eine Sicherheitsleistung zur Sicherstellung von Mängelbeseitigungsansprüchen gemäß den nachfolgenden Bestimmungen überlassen hat:

Der AN kann dem AG eine Gewährleistungsbürgschaft für die Zeit bis zu dem Ablauf der o.g. Gewährleistungszeit und bis zu der Beseitigung der während dieser Fristen aufgetretenen Mängel übergeben. Die Sicherheitsleistung hat 5 % eines Zwölftels der Netto-Vergütung für die Instandhaltung (§ 14.1) zu betragen. Mit dem Ende der Gewährleistungszeiten ist die Bürgschaftsurkunde an den AN zurückzugeben.

III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

s. Bewerbungsbedingungen Teilnahmewettbewerb

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28/05/2018
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 18/06/2018
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 06/12/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/04/2018