Services - 160865-2021

31/03/2021    S63

Germany-Bühl: Architectural services for buildings

2021/S 063-160865

Design contest notice

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority/entity

I.1)Name and addresses
Official name: Stadt Bühl
Postal address: Hauptstraße 47
Town: Bühl
NUTS code: DE12B Enzkreis
Postal code: 77815
Country: Germany
E-mail: wettbewerb@architekturbuero-thiele.de
Telephone: +49 761120210
Fax: +49 7611202120
Internet address(es):
Main address: https://wettbewerb.architekturbuero-thiele.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://wettbewerb.architekturbuero-thiele.de/
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://wettbewerb.architekturbuero-thiele.de/
Tenders or requests to participate must be submitted to the abovementioned address
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Realisierungswettbewerb „Neubau Kindergarten Moos“ der Stadt Bühl

II.1.2)Main CPV code
71221000 Architectural services for buildings
II.2)Description
II.2.4)Description of the procurement:

Anlass für die Durchführung eines Wettbewerbsverfahrens durch die Stadt Bühl ist der geplante Neubau einer 2-gruppigen Kindertageseinrichtung für ca. 45-50 Kinder im Alter von 1-6 Jahren im Ortsteil Moos.

Der Neubau der Kindertageseinrichtung erfolgt als Ersatzneubau für das nicht mehr sanierungs- und erweiterungsfähige Bestandsgebäude. Um die bestmögliche architektonische, städtebauliche und wirtschaftliche Lösung für den Neubau zu erreichen, hat sich der Gemeinderat für die Durchführung eines hochbaulichen Realisierungswettbewerbes entschieden.

Über die Homepage des Wettbewerbsbetreuers (https://wettbewerb.architekturbuero-thiele.de) kann eine Kurzbeschreibung zum Wettbewerbsverfahren heruntergeladen werden.

II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.10)Criteria for the selection of participants:

1. Zulassung:

Bewerber, die zur Auswahl zugelassen werden wollen, müssen den folgenden Zulassungskriterien:

Ausnahmslos genügen:

— Fristgerechte Abgabe der Bewerbererklärung (vorgegebene Bewerbererklärung/Bewerberformular online über Homepage des Wettbewerbsbetreuers),

— Nachweis der geforderten beruflichen Qualifikation (z. B. Kopie Eintragungsurkunde als Architekt, Dokument ist hochzuladen),

— Nachweis der geforderten Referenzprojekte (Projektblätter sind hochzuladen),

— Bewerbererklärung mit Angaben zur Verknüpfung mit anderen Unternehmen und mit Bestätigung der Führung eines eigenen Architekturbüros (Angaben online über Bewerbererklärung).

2. Auswahl:

Den Nachweis der fachlichen Eignung und Kompetenz erbringen die Bewerber durch Nachweise in Form Projektblättern, auf denen die Bewerber darlegen, inwieweit sie den nachfolgend aufgeführten Auswahlkriterien genügen.

Zusätzlich zu den 4 bereits ausgewählten Teilnehmern werden weitere etwa 11 Teilnehmer ausgewählt. Qualifizieren sich mehr als etwa 11 Teilnehmer, entscheidet das Los.

3. Auswahlkriterien:

Kategorie A Referenzprojekt „Neubau oder Umbau/Sanierung Kindergarten → unmittelbar vergleichbares Projekt, 40 Punkte, (max. 1 Projekt):

— Selbst erbrachte Leistungsphasen nach § 34 HOAI 1 bis 8, mindestens 5 aufeinanderfolgende Leistungsphasen,

— Einordnung mindestens Honorarzone III n. HOAI,

— Baukosten KG 300 und 400: mindestens 1,0 Mio. netto,

— Angabe BGF (mindestens 400 m2),

— Übergabe an den Nutzer vom 1.1.2011 bis 28.2.2021.

Kategorie B1

Referenzprojekt „Neubau oder Umbau/Sanierung allgemein mit öffentlichem Auftraggeber“, 30 Punkte

(max. 1 Projekt):

— Selbst erbrachte Leistungsphasen nach § 34 HOAI 1 bis 8, mindestens 5 aufeinanderfolgende Leistungsphasen,

— Einordnung mindestens Honorarzone III n. HOAI,

— Baukosten KG 300 und 400: mindestens 1,0 Mio. netto,

— Angabe BGF (mindestens 400 m2),

— Übergabe an den Nutzer vom 1.1.2011 bis 28.2.2021.

Kategorie B2 Referenzprojekt „Neubau oder Umbau/Sanierung allgemein“, 20 Punkte, (max. 1 Projekt):

— Selbst erbrachte Leistungsphasen nach § 34 HOAI 1 bis 8, mindestens 5 aufeinanderfolgende Leistungsphasen,

— Einordnung mindestens Honorarzone III n. HOAI,

— Baukosten KG 300 und 400: mindestens 1,0 Mio. netto,

— Angabe BGF (mindestens 400 m2),

— Übergabe an den Nutzer vom 1.1.2011 bis 28.2.2021.

Kategorie C1 Referenzprojekt „Holzbau: Kindergarten/Bildungsbau“, 40 Punkte, (max. 1 Projekt):

— Holzbau mit hohem Vorfertigungsgrad, z.B. Holzmodul- oder Hybridbauweise als wertstabile, wirtschaftliche und gebäudeflexible Konstruktion; Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten (energetische Standards, regenerative Energiekonzepte, Recyclingfähigkeit); Tragwerk mit direktem Lastabtrag, klarer Rasterung und ohne kostenintensive Abfangungen,

— Selbst erbrachte Leistungsphasen nach § 34 HOAI 1 bis 8, mindestens 5 aufeinanderfolgende Leistungsphasen,

— Einordnung mindestens Honorarzone III n. HOAI,

— Baukosten KG 300 und 400: mindestens 500 TEUR netto,

— Angabe BGF (mindestens 300 m2),

— Übergabe an den Nutzer vom 1.1.2011 bis 28.2.2021.

Kategorie C2 Referenzprojekt „Holzbau: Neubau allgemein“, 20 Punkte, (max. 1 Projekt)

— Holzbau mit hohem Vorfertigungsgrad, z. B. Holzmodul- oder Hybridbauweise als wertstabile, wirtschaftliche und gebäudeflexible Konstruktion; Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten (energetische Standards, regenerative Energiekonzepte, Recyclingfähigkeit); Tragwerk mit direktem Lastabtrag, klarer Rasterung und ohne kostenintensive Abfangungen,

— Selbst erbrachte Leistungsphasen nach § 34 HOAI 1 bis 8, mindestens 5 aufeinanderfolgende Leistungsphasen,

— Einordnung mindestens Honorarzone III n. HOAI,

— Baukosten KG 300 und 400: mindestens 500 TEUR netto,

— Angabe BGF (mindestens 300 m2),

— Übergabe an den Nutzer vom 1.1.2011 bis 28.2.2021.

Fortführung Auswahlkriterien siehe Pkt. VI.3.1).

III.2)Conditions related to the contract
III.2.1)Information about a particular profession
Participation is reserved to a particular profession: yes
Indicate profession:

Architektin/Architekt Fortführung Angaben zu einem besonderen Berufsstand siehe Pkt. VI.3.1).

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.2)Type of contest
Restricted
Number of participants to be contemplated: 15
IV.1.7)Names of participants already selected:
Wurm & Wurm Architekten Ingenieure GmbH, Bühl
Planum Architekten, Bühl
AS Architektur und Stadtplanung GbR, Bühl
SKM-Architekten: Seebacher-Krauth-Metzinger, Bühl
IV.1.9)Criteria for the evaluation of projects:

Das Preisgericht wird bei der Bewertung und Beurteilung der Wettbewerbsarbeiten die folgenden Kriterien anwenden (die Reihenfolge stellt keine Rangfolge oder Gewichtung dar):

— städtebauliches und architektonisches Konzept,

— Nutzungskonzept und Funktionalität,

— Wirtschaftlichkeit, Baukonstruktion/Materialität,

— Nachhaltigkeit.

IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of projects or requests to participate
Date: 30/04/2021
Local time: 16:00
IV.2.3)Date of dispatch of invitations to participate to selected candidates
Date: 05/05/2021
IV.2.4)Languages in which projects or requests to participate may be drawn up:
German
IV.3)Rewards and jury
IV.3.1)Information about prize(s)
A prize/prizes will be awarded: yes
Number and value of the prize(s) to be awarded:

Die Ausloberin stellt für Preise und Anerkennungen einen Betrag von 25 000 EUR (netto) zur Verfügung. Folgende Aufteilung der Wettbewerbssumme ist vorgesehen:

— 1. Preis 10 000 EUR,

— 2. Preis 7 500 EUR,

— 3. Preis 5 000 EUR,

— 1 Anerkennung 2 500 EUR.

Das Preisgericht kann, wenn es dies einstimmig beschließt, die Aufteilung der Preise und Anerkennungen ändern.

IV.3.2)Details of payments to all participants:
IV.3.3)Follow-up contracts
Any service contract following the contest will be awarded to the winner or winners of the contest: yes
IV.3.4)Decision of the jury
The decision of the jury is binding on the contracting authority/entity: no
IV.3.5)Names of the selected members of the jury:
Herr Oberbürgermeister Hubert Schnurr, Dipl.-Ing., Architekt, Stadt Bühl
Herr Wolfgang Eller, Dipl.-Verwaltungswirt (FH), Leiter Fachbereich Stadtentwicklung – Bauen – Immobilien (SBI), Stadt Bühl
Herr Uwe Bellm, Dipl.-Ing., Freier Architekt, Heidelberg
Herr Andreas Böhringer, Dipl.-Ing., Freier Landschaftsarchitekt, Freiburg
Frau Susanne Dürr, Prof., Dipl.-Ing., Architektin, Karlsruhe
Frau Gabriele Harder, Dipl.-Ing., Architektin, Stuttgart
Herr Fred Gresens, Dr.-Ing., Architekt, Hohberg
Herr Hartmut Klein, Dipl.-Ing., Architekt, Ballrechten-Dottingen
Herr Gereon Zimmer, Dipl.-Ing., Bauingenieur, Fachbereich SBI, Abteilungsleitung Hochbau, Stadt Bühl (Stv.)
Frau Barbara Thévenot, Fachbereich SBI, Abteilungsleitung Stadtentwicklung, Stadt Bühl (Stv.)
Herr Klaus Dürk, Fachbereich Bildung – Kultur – Generationen, Stadt Bühl
Herr Bürgermeister Wolfgang Jokerst, Stadt Bühl
Herr Daniel Fritz, Stadtrat, Stadt Bühl
Frau Yvonne Zick, Stadträtin, Stadt Bühl
Frau Beate Gässler, Stadträtin, Stadt Bühl
Herr Peter Hirn, Stadtrat, Stadt Bühl
Herr Lutz Jäckel, Stadtrat, Stadt Bühl
Frau Lisa Kohler, Abteilungsleiterin Bildung &Jugend (Stv.)
Frau Oser, Ortsbeauftragte Moos (Stv.)

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:

VI.3.1) Fortführung von Punkt III.1.10) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Kategorie D1 Referenzprojekt „Wettbewerbserfolg“, 10 Punkte, (max. 1 Projekt)

— allgemeines Projekt,

— möglich ist die Nennung der Referenzprojekte A bis C,

— Zeitraum Wettbewerbserfolg: vom 1.1.2011 bis 28.2.2021.

Kategorie D2 Referenzprojekt „ausgezeichnetes, realisiertes Projekt“, 20 Punkte, (max. 1 Projekt):

— allgemeines Projekt,

— möglich ist die Nennung der Referenzprojekte A bis C,

— Zeitraum Auszeichnung: vom 1.1.2011 bis 28.2.2021.

Bei den Referenzprojekten der Kategorien A, B und C ist keine Mehrfachnennung möglich.

Zur Anerkennung als Referenzprojekt muss das Projekt alle geforderten Kriterien erfüllen. Wird ein Kriterium nicht erfüllt, kann das Projekt nicht als Referenzprojekt anerkannt werden.

Die Darstellung des Referenzprojekts hat auf einem Projektblatt im DIN A4-Format (Querformat) zu erfolgen. Auf dem Projektblatt sind die vollständigen Angaben zu allen o. g. Kriterien sowie zu Bauherrn/Auftraggeber zu vermerken. Mit der Einreichung des Referenzprojekts durch Hochladen des Projektblatts wird die Einhaltung der o. g. Voraussetzungen bestätigt.

Es können auch Referenzprojekte, die als verantwortliche*r Projektleiter*in für ein anderes Büro bearbeitet wurden, eingereicht werden. In diesem Fall ist zusätzlich eine formlose Bestätigung des Büroinhabers über die verantwortliche Projektleitung einzureichen.

Zum optimalen Nachweis der Leistungsfähigkeit wird empfohlen, gegebenenfalls eine Bewerber- oder Bietergemeinschaft zu bilden. Auf die Möglichkeit der Eignungsleihe wird ausdrücklich hingewiesen.

Die Auswahlkriterien sind erfüllt, wenn die Referenz Nr. A1 oder Referenz Nr. C1 oder insgesamt mindestens 60 Punkte aus einer Kombination der übrigen Referenzen nachgewiesen werden können.

Qualifizieren sich zusätzlich zu den 4 vorab benannten Teilnehmer‘innen mehr als etwa 11 Bewerber*innen, entscheidet das Los.

VI.3.2) Fortführung von Punkt III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand:

Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen.

Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Herkunftsstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung „Architektin/Architekt“ zu führen. Ist in dem Herkunftsstaat des Bewerbers die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß der Richtlinie 2005/36/EG und 2013/55 EU– „Berufsanerkennungsrichtlinie“ – gewährleistet ist.

Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der anstehenden Planungsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.

Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist.

Mehrfachbewerbungen natürlicher oder juristischer Personen oder von Mitgliedern von Arbeitsgemeinschaften können zum Ausschluss der Beteiligten führen.

Für Teilnahmehindernisse gilt § 4 (2) RPW entsprechend.

Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater müssen nicht teilnahmeberechtigt sein, wenn sie keine Planungsleistungen erbringen, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen und wenn sie überwiegend und ständig auf ihrem Fachgebiet tätig sind.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Postal address: Durlacher Allee 100
Town: Karlsruhe
Postal code: 76137
Country: Germany
E-mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Telephone: +49 7219268730
Fax: +49 7219263985
Internet address: http://www.rp-karlsruhe.de/
VI.5)Date of dispatch of this notice:
26/03/2021