Services - 168168-2021

02/04/2021    S65

Germany-Füssen: Architectural services for buildings

2021/S 065-168168

Design contest notice

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority/entity

I.1)Name and addresses
Official name: Stadt Füssen
Postal address: Lechhalde 3
Town: Füssen
NUTS code: DE27B Ostallgäu
Postal code: 87629
Country: Germany
E-mail: p.hartl@fuessen.de
Internet address(es):
Main address: https://www.fuessen.de/
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.oberprillerarchitekten.de/wettbewerbe-kategorie/betreuung/
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted to the following address:
Official name: oberprillerarchitekten
Postal address: Am Schöllgraben 18
Town: Hörmannsdorf
Postal code: 84187
Country: Germany
E-mail: mail@oberprillerarchitekten.de
NUTS code: DE227 Landshut, Landkreis
Internet address(es):
Main address: https://www.oberprillerarchitekten.de
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Nichtoffener interdisziplinärer Realisierungswettbewerb mit Ideenteil und vorgeschaltetem Auswahl-/Losverfahren – „Klimaanpassung im Wohnungsbau Füssen, Ortsteil Ziegelwies“

II.1.2)Main CPV code
71221000 Architectural services for buildings
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
71222000 Architectural services for outdoor areas
II.2.4)Description of the procurement:

Aufgrund des aktuell ermittelten Bedarfs (s. Anlage 14 Wohnraumbedarfsanalyse) lobt die Stadt Füssen einen „Nichtoffenen Realisierungswettbewerb mit Ideenteil und vorgeschaltetem Auswahl-/Losverfahren“ für die Schaffung und Modernisierung von bezahlbarem Wohnraum im Ortsteil Ziegelwies aus. Die seit ca. 100 Jahren bestehende Siedlung Ziegelwies soll in ihrem Bestand an zeitgemäße Wohnbedürfnisse angepasst und nachverdichtet werden. Die bestehenden sechs Baukörper sollen saniert und durch zusätzliche Baukörper ergänzt werden. Dabei ist ein Teilabriss der Bestandsbaukörper möglich. Der Anspruch ist, für die Gegenwart und auch die Zukunft eine hohe Lebensqualität im Wohnquartier sicher zu stellen. Dabei soll ein besonderes Augenmerk auf Klimaschutz und Klimaanpassung gelegt werden, einhergehend mit einer hohen Aufenthaltsqualität, vielfältiger Nutzbarkeit der Freiflächen, der Schaffung strukturreicher Lebensräume sowie einer wassersensiblen Gestaltung. In die Freiflächengestaltung soll auch der Straßenraum der Ziegelwiesstraße als Ideenteil mit einbezogen werden um dessen Aufenthaltsqualität und damit die Qualität des öffentlichen Raums zu verbessern und das durch Tagestouristen verursachte Problem des ruhenden Verkehrs während der Saison zu lösen.

Bei dem Vorhaben handelt es sich um eine geförderte Maßnahme im Rahmen des Modellvorhabens „Klimaanpassung im Wohnungsbau“ des Experimentellen Wohnungsbaus im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz.

II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.10)Criteria for the selection of participants:

Ausschlussgründe:

Voraussetzung für die Teilnahme am Verhandlungsverfahren ist eine Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach §§ 123, 124 GWB vorliegen. (Eigenerklärung auf Teilnahmeantrag ausreichend)

.Auswahlkriterien (Die nachfolgenden Kriterien werden geprüft und in die Matrix zum Auswahlverfahren eingetragen. Die Bewerber, welche die Kriterien erfüllen, werden zum Losverfahren zugelassen. Aus den zugelassenen Bewerbern werden die Büros ausgelost, welche zur Teilnahme an dem Wettbewerb aufgefordert werden):

— Nachweis Berufszulassung,

— Nachweis einer Referenz derselben Planungsanforderungen (HZ III § 35 HOAI, HZ III § 40 HOAI),, unabhängig von Größe und Kosten (vgl. Formblatt III-10a und Formblatt III-10b),

— Es sind geeignete Referenzen über vom Bewerber, Erbringung LPH 8 nach 2013, erbrachte Dienstleistungen aufzulisten (Formblatt III-10a). Es werden gemäß § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV nur die geforderten Angaben berücksichtigt: Beschreibung, Beträge, Daten, Empfänger. Mind. 1, max. 3 Projekte der Referenzliste sind aussagekräftig auf jeweils 2 DIN A4 Seiten darzustellen. Werden mehr als 3 Projekte näher dargestellt und eingereicht, werden nur die ersten 3 berücksichtigt,

— bei Bewerbergemeinschaft: hier ist das entsprechende Formblatt „Formblatt III.9) Erklärung der Bewerbergemeinschaft“ auszufüllen,

— Eigenerklärung über Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (Eigenerklärung auf Teilnahmeantrag ausreichend).

Eignungskriterien:

— Berufshaftpflichtversicherung: Nachzuweisen ist eine Berufshaftpflichtversicherung mit den Deckungssummen von mindestens 3 000 000 EUR für Personenschäden und über 1 500 000 EUR für sonstige Schäden bei einem in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmen. Für die Freianlagen in Höhe von 1 500 000 EUR für Personenschäden und 500 000 EUR für sonstige Schäden. Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Schadensarten) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall parallel zueinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind. Die Ersatzleistung des Versicherers muss mindestens das 2-fache der Deckungssumme pro Jahr betragen. Die Deckung für das Objekt muss über die Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben.

Alternativ genügt die Vorlage einer Bestätigung eines entsprechenden Versicherungsunternehmens über eine entsprechende Versicherbarkeit im Auftragsfall.

— Die Teilnehmer am Verhandlungsverfahren müssen jeweils für den Bereich Gebäudeplanung und die Planung der Freianlagen mindestens 1 Referenzprojekt mit vergleichbaren Planungsanforderungen (mind. Honorarzone III), bei denen die Leistungen der Leistungsphasen 2-8 beauftragt waren und die Abnahme nach 2010 erfolgt ist, nachweisen können. Kann der Preisträger diese Referenzen nicht selbst nachweisen, kann er diese Anforderung auch über ein anderes Unternehmen/Büro erfüllen, wenn er dieses verbindlich als Nachunternehmer einbezieht.

— Die Teilnehmer am Verhandlungsverfahren müssen für den Bereich Gebäudeplanung über mindestens 3 Mitarbeiter mit technischem Hochschulabschluss (Dipl.-Ing. oder vergleichbar), für den Bereich der Freianlagenplanung 2 Mitarbeiter mit entsprechender Qualifikation verfügen. Kann ein Preisträger diese Anforderung nicht selbst nachweisen, kann er diese Anforderung auch über ein anderes Unternehmen/Büro erfüllen, wenn er dieses verbindlich als Nachunternehmer einbezieht.

— Für Nachunternehmer sind im Verhandlungsverfahren die vorgenannten Erklärungen und – bezogen auf den jeweiligen Leistungsanteil – die

Eignungsnachweise sowie eine Verpflichtungserklärung vorzulegen.

Zusätzliche Ausschlussgründe sind nicht vorhanden.

III.2)Conditions related to the contract
III.2.1)Information about a particular profession
Participation is reserved to a particular profession: yes
Indicate profession:

Teilnahmeberechtigt sind Architekten*innen, Stadtplaner*innen und Landschaftsarchitekten*innen, die am Tage der Bekanntmachung berechtigt sind, die Berufsbezeichnung „Architekt*in“, Stadtplaner*in oder „Landschaftsarchitekt*in“ zu führen. Die Durchführung des Wettbewerbsverfahrens erfolgt nach VgV 2016 sowie RPW 2013.

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.2)Type of contest
Restricted
Number of participants to be contemplated: 25
IV.1.7)Names of participants already selected:
Beer Bembé Dellinger Architekten & Stadtplaner, München; Burkhardt Engelmayer Mendel, Landschaftsarchitekten u. Stadtplaner Part mbB, München
Bogevischs buero architekten u. stadtplaner GmbH, München; bauchplan).(, München
F64 Architekten BDA, Kempten; Marita Zinth Landschaftsarchitektur, Immenstadt
kunze seeholzer architektur&stadtplanung, München; Terrabiota Landschaftsarchitekten u. Stadtplaner GmbH, Starnberg
Landherr u. Wehrhahn Architektenpartnergesellschaft mbB, München; Martina Schneider, Landschaftsarchitektin, München
marte.marte architekten, Feldkirch; DnD Landschaftsplanung ZT KG, Wien
SOHO Architektur, Memmingen; Büro Kofink Schels, München; Sima Breer Landschaftsarchitektur, Winterthur
Stadtmüller Burkhardt Graf Architekten, Kaufbeuren; michellerundschalk GmbH, Landschaftsarchitektur u. Urbanismus, München
Westner Schührer Zöhrer Architekten u. Stadtplaner, München; NUWELA Büro f. Städtebau u. Landschaftsarchitektur, Unterhaching
wolf.sedat.architekten PartGmbB, Weikersheim; Baulinie Architekten Gläser & Lehmann Architektenpartnerschaft mbB, Ravensburg; toponauten landschaftsarchitekturGesellschaft mbH, Freising
IV.1.9)Criteria for the evaluation of projects:

Alle zur Beurteilung zugelassenen Arbeiten werden ganzheitlich gemäß nachfolgend aufgeführten Gesichtspunkten beurteilt. Die Beurteilung erfolgt durchgängig nach einheitlichen Maßstäben, vorbehaltlich Gewichtung durch das Preisgericht aus den Erkenntnissen der Wettbewerbsarbeiten.

Die nachfolgende Reihenfolge der Kriterien stellt keine Hierarchie in der Gewichtung dar.

— Städtebauliches Konzept,

— freiräumliche Qualitäten,

— Klimaanpassung,

— Architektonische und räumliche Gestaltung, Wohnqualität,

— Funktionalität, Barrierefreiheit,

— Konstruktion, Energie, Ökologie, Nachhaltigkeit,

— Wirtschaftlichkeit.

IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of projects or requests to participate
Date: 30/04/2021
Local time: 12:00
IV.2.3)Date of dispatch of invitations to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which projects or requests to participate may be drawn up:
German
IV.3)Rewards and jury
IV.3.1)Information about prize(s)
A prize/prizes will be awarded: yes
Number and value of the prize(s) to be awarded:

Die Wettbewerbssumme beträgt 54 000 EUR netto folgendermaßen aufgeteilt:

— 1. Preis 21 600 EUR,

— 2. Preis 13 500 EUR,

— 3. Preis 8 100 EUR,

— Anerkennungen 10 800 EUR.

IV.3.2)Details of payments to all participants:

Sofern Wettbewerbsteilnehmer Mehrwertsteuer abführen, wird ihnen diese anteilig zusätzlich vergütet.

Das Preisgericht ist berechtigt, die Preissumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen.

IV.3.3)Follow-up contracts
Any service contract following the contest will be awarded to the winner or winners of the contest: yes
IV.3.4)Decision of the jury
The decision of the jury is binding on the contracting authority/entity: no
IV.3.5)Names of the selected members of the jury:
Peter Brückner, Architekt, Stadtplaner, Tirschenreuth (FP)
Franz Damm, Landschaftsarchitekt, München (FP)
Norbert Diezinger, Architekt, Stadtplaner, Eichstätt (FP)
Daniel Fügenschuh, Architekt, Innsbruck (FP)
Wolf Opitsch, Architekt, Bayerisches Staatsministerium für Wohnen Bau und Verkehr (FP)
Peter Schübel, Architekt, Regierung von Schwaben (FP)
Franz-Georg Schröck, Architekt, Kempten (st. stllv. FP)
Maximilian Eichstetter, 1. Bürgermeister, Füssen (SP)
Wolfgang Bader, 3. Bürgermeister, Füssen (SP)
Magnus Peresson, Stadtrat, Füssen (SP)
Niko Schulte, Stadtrat, Füssen (SP)
Erich Nieberle, Stadtrat, Füssen (SP)
Reinhold Göster, Techn. Bauamt-FB 31 Hochbau, Stadt Füssen (st. stllv. SP)

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:

Der Bewerber hat anzugeben, ob Ausschlussgründe nach §§ 123,124 GWB vorliegen und ob er selbst bzw. ein nach Satzung oder Gesetz für den Bewerber Vertretungsberechtigter in den letzten 2 Jahren – gem. § 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 Schwarzabeitsbekömpfungsgesetz oder

— gem. § 21 BA: 1 Arbeitsnehmerentsendegesetz oder

— gem. § 19 Abs. 1 Mindestlohngesetz mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2 500 EUR belegt worden ist.

Nicht fristgerecht eingereichte Teilnahmeanträge oder formlose Anträge werden im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt.

Mehrfachbewerbungen führen zum Ausschluss vom Verfahren. Als Mehrfachbewerbungen gelten auch mehrere Bewerbungen von Einzelpersonen innerhalb verschiedener Bewerbungen von Bewerber- bzw. Arbeitsgemeinschaften.

Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die Anforderungen und ist die Bewerberanzahl nach einer objektiven Auswahl entsprechend der zu Grunde gelegten Kriterien zu hoch, behält sich der Auftraggeber vor, die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern gemäß §75 Abs. 6 VgV durch Los zu treffen.

Zeitschiene:

— Rückfragenfrist: 7.6.2021,

— Abgabe der Planunterlagen: 27.7.2021,

— Abgabe des Modells: 3.8.2021,

— Preisgericht: 16.9.2021.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Südbayern
Postal address: Maximilianstraße 39
Town: München
Postal code: 80539
Country: Germany
E-mail: vergabekammer-suedbayern@regob.de
Telephone: +49 8921762914
Fax: +49 8987760
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen die Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: oberprillerarchitekten
Postal address: Am Schöllgraben 18
Town: Hörmannsdorf
Postal code: 84187
Country: Germany
E-mail: mail@oberprillerarchitekten.de
Telephone: +49 870291480
Fax: +49 870291339
Internet address: www.oberprillerarchitekten.de
VI.5)Date of dispatch of this notice:
30/03/2021