Services - 172084-2021

06/04/2021    S66

Germany-Kiel: Architectural, construction, engineering and inspection services

2021/S 066-172084

Design contest notice

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority/entity

I.1)Name and addresses
Official name: Land Schleswig-Holstein
Postal address: Gartenstraße 6
Town: Kiel
NUTS code: DEF0F Stormarn
Postal code: 24103
Country: Germany
Contact person: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein (GM.SH) AöR
E-mail: E-Vergabe-Fbdl@gmsh.de
Telephone: +49 431-599-2300
Internet address(es):
Main address: www.gmsh.de
Address of the buyer profile: https://www.e-vergabe-sh.de
I.2)Information about joint procurement
The contest is organised by a central purchasing body
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.e-vergabe-sh.de/vergabeplattform/bekanntmachungen
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.e-vergabe-sh.de/vergabeplattform/bekanntmachungen
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Universität zu Lübeck und Stiftungsuniversität — Ideenwettbewerb Fassade Vorklinikum

II.1.2)Main CPV code
71000000 Architectural, construction, engineering and inspection services
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
71221000 Architectural services for buildings
II.2.4)Description of the procurement:

Das Land Schleswig-Holstein beabsichtigt bei den Gebäuden des Vorklinikums auf der Liegenschaft der Universität zu Lübeck über die nächsten 10 bis 15 Jahre abschnittsweise die Institutsgebäude der naturwissenschaftlichen und Vorklinischen Institute zu sanieren. Diese Maßnahmen werden in gesonderten Realisierungsverfahren ausgeschrieben. In dem hier ausgeschriebenen Ideenwettbewerb soll ein Entwurfskonzept für die Fassaden ohne eine direkte Realisierungsabsicht entstehen. Der so entstehende Masterplan wird dann in den jeweiligen Einzelmaßnahmen berücksichtigt.

Eine wesentliche Zielsetzung des Wettbewerbs besteht in der nachhaltigkeitsorientierten Planung. Von der Ausloberin werden zukunftsweisende und zusammenführende Entwurfskonzepte für unterschiedliche Bestandsfassaden erwartet, die mit einem möglichst geringen Einsatz von Energie und Ressourcen die höchstmögliche Gesamtwirtschaftlichkeit, Behaglichkeit, Gebrauchstauglichkeit und Architekturqualität erzielen.

Um eine angemessene Lösung zu finden, ist ein nichtoffener Ideenwettbewerb mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb ohne Realisierungsabsicht gemäß RPW 2013 für Architekten mit zehn Teilnehmern vorgesehen.

II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.10)Criteria for the selection of participants:

Die Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer finden Sie in der Anlage „Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer“ der jeweiligen Vergabe zugeordnet unter Dokumente- Vergabeunterlagen — Vergabeunterlagen Teilnahmewettbewerb.

Um dort hinzugelangen nutzen Sie bitte den folgenden Link:

https://www.e-vergabe-sh.de/vergabeplattform/bekanntmachungen

III.2)Conditions related to the contract
III.2.1)Information about a particular profession
Participation is reserved to a particular profession: yes
Indicate profession:

Die Angaben zu einem besonderen Berufsstand finden Sie in der Anlage „Angaben zu einem besonderen Berufsstand“ der jeweiligen Vergabe zugeordnet unter Dokumente- Vergabeunterlagen — Vergabeunterlagen Teilnahmewettbewerb. Um dort hinzugelangen nutzen Sie bitte den folgenden Link: https://www.e-vergabe-sh.de/vergabeplattform/bekanntmachungen

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.2)Type of contest
Restricted
Number of participants to be contemplated: 10
IV.1.7)Names of participants already selected:
kister scheithauer gross architekten und stadtplaner GmbH, Köln
Behnisch Architekten Partnerschaft mbB, Stuttgart
Nickl Architekten Deutschland GmbH, Berlin
IV.1.9)Criteria for the evaluation of projects:

a) Die eingereichten Arbeiten werden anhand folgender Kriterien beurteilt, wobei die Reihenfolge der Nennung keine Rangfolge zum Ausdruck bringt:

— Städtebauliche und architektonische Qualität,

— Klimaneutralität und Nachhaltigkeit,

— Wirtschaftlichkeit (Bau- und Lebenszykluskosten),

— Verfügbarkeit der Materialien über mindestens 15 Jahre.

b) Das Preisgericht lässt alle Wettbewerbsarbeiten zur Beurteilung zu, die

— termingerecht eingegangen sind,

— den formalen Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer entsprechen,

— keinen absichtlichen Verstoß gegen den Grundsatz der Anonymität erkennen lassen.

Weitere bindende Vorgaben, deren Nichteinhaltung zum Ausschluss der Arbeit führen, werden nicht festgelegt.

Über die Zulassung entscheidet das Preisgericht.

IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of projects or requests to participate
Date: 03/05/2021
Local time: 12:00
IV.2.3)Date of dispatch of invitations to participate to selected candidates
Date: 25/05/2021
IV.2.4)Languages in which projects or requests to participate may be drawn up:
German
IV.3)Rewards and jury
IV.3.1)Information about prize(s)
A prize/prizes will be awarded: yes
Number and value of the prize(s) to be awarded:

Für Preise und Anerkennungen stellt die Ausloberin als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 182.000 EUR (brutto inkl. MwSt.) zur Verfügung.

Die Aufteilung der Preise ist wie folgt vorgesehen:

1. Preis: 61.000 EUR,

2. Preis: 37.000 EUR,

3. Preis: 24.000 EUR.

Die Preise und Anerkennungen werden nach Entscheidung des Preisgerichts unter Ausschluss des Rechtsweges zugeteilt. Eine Änderung der Anzahl und Höhe der Preise sowie der Teilung der Gesamtsumme auf Preise und Anerkennungen ist unter Ausschöpfung der gesamten Summe bei einstimmigem Beschluss des Preisgerichtes möglich.

Mit dieser Zahlung erlöschen alle Rechtsansprüche bezüglich Honorarforderungen der Teilnehmenden gegenüber dem Bauherrn für die in dem Wettbewerb zu erbringenden Leistungen. Ausländische Büros erhalten das Preisgeld und die Aufwandsentschädigung netto. Die Mehrwertsteuer wird von der Ausloberin in Deutschland abgeführt.

IV.3.2)Details of payments to all participants:

Jedes Büro, das eine wertbare Arbeit einreicht, erhält eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 6 000 EUR. Als wertbare Arbeit werden Arbeiten angesehen, welche das Preisgericht zur Beurteilung zulässt.

IV.3.3)Follow-up contracts
Any service contract following the contest will be awarded to the winner or winners of the contest: no
IV.3.4)Decision of the jury
The decision of the jury is binding on the contracting authority/entity: yes
IV.3.5)Names of the selected members of the jury:
Gabriele Pfründer, Architektin, Leitung GB Landesbau, GMSH, Kiel (Fachpreisrichterin)
Prof. Sebastian Fiedler, Architekt, Studiengangsleiter Energie- und Gebäudeingenieurwesen, Technische Hochschule Lübeck (Fachpreisrichter)
Amandus Samsøe Sattler, Architekt, München (Fachpreisrichter)
Jürgen Böge, Architekt, Hamburg (Fachpreisrichter)
Alfred Nieuwenhuizen, Architekt, Berlin (Fachpreisrichter)
Prof. Ulrike Lauber, Architektin, München (Fachpreisrichterin)
Göran Wollmer, Architekt, Leitung FB Planung IV, GMSH, Lübeck (Sachpreisrichter)
Dr. Anja Franke-Schwenk, Hochschul- und Forschungsbauten, MWBK SH, Kiel (Sachpreisrichterin)
Stefan Stadler, Master of Science, Referat Liegenschaften, Bau & Sicherheit, Universität zu Lübeck, (Sachpreisrichter)
Katharina Belchhaus, Architektin, Abteilungsleitung städtebauliche Projekte, Hansestadt Lübeck (Sachpreisrichterin)
Lars Steen, Dipl.Ing. Architektur, Leitung FG Planung Mitte, GMSH, Rendsburg (Sachpreisrichter)

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:

Bekanntmachungs-ID: FG 2884 21 030

— Bekanntmachung: 1.4.2021,

— Preisgerichtsvorbesprechung/Auslosung: 12.5.2021,

— Versand der Auslobungsunterlagen: 25.5.2021,

— Einsendeschluss für schriftliche Rückfragen: 4.6.2021,

— Einführungskolloquium: 9.6.2021,

— Abgabe der Planunterlagen: 27.7.2021,

— Abgabe der Modelle: 10.8.2021,

— Sitzung des Preisgerichts: 25.8.2021.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Schleswig-Holstein beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holsteins
Postal address: Düsternbrooker Weg 94
Town: Kiel
Postal code: 24105
Country: Germany
Telephone: +49 431-988-4640
Fax: +49 431-988-4702
Internet address: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Themen/V/vergabekammer.html
VI.4.2)Body responsible for mediation procedures
Official name: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR Nachprüfungsstelle Org.-Z. 812
Postal address: Gartenstr. 6
Town: Kiel
Postal code: 24103
Country: Germany
Telephone: +49 431-599-1112
Fax: +49 431-599-1119
Internet address: www.gmsh.de
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Das Vergabeverfahren unterliegt den Vorschriften über das Nachprüfungsverfahren vor den Vergabekammern (§ 155 ff. GWB). Gemäß § 160 Abs. 3 S. 1 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Ein wirksam erteilter Zuschlag kann nicht aufgehoben werden (§ 168 Abs. 2 Satz 1 GWB). Ist der Zuschlag bereits erteilt, kann die Unwirksamkeit eines Vertrages nach § 135 Abs. 2 GWB nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags, jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR
Postal address: Gartenstraße 6
Town: Kiel
Postal code: 24103
Country: Germany
E-mail: E-vergabe-Fbdl@gmsh.de
Telephone: +49 431-599-2300
Fax: +49 431-599-1510
Internet address: http://www.gmsh.de
VI.5)Date of dispatch of this notice:
01/04/2021