Works - 190464-2018

02/05/2018    S84

Germany-Karlsruhe: District heating

2018/S 084-190464

Contract award notice – utilities

Results of the procurement procedure

Works

Legal Basis:
Directive 2014/25/EU

Section I: Contracting entity

I.1)Name and addresses
Official name: Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH
Postal address: Daxlander Straße 72
Town: Karlsruhe
NUTS code: DE122 Karlsruhe
Postal code: 76185
Country: Germany
Contact person: Stadtwerke Karlsruhe, Abteilung Einkauf, Z.Hd. Knut Harz
E-mail: Knut.Harz@Stadtwerke-Karlsruhe.de
Telephone: +49 721599-1914
Fax: +49 721599-1919
Internet address(es):
Main address: https://www.netzservice-swka.de/netze/
I.2)Information about joint procurement
The contract is awarded by a central purchasing body
I.6)Main activity
Other activity: Energieversorgung

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Fernwärme Rheinstetten, Bauabschnitt 1 und 2

II.1.2)Main CPV code
09323000 District heating
II.1.3)Type of contract
Works
II.1.4)Short description:

Betriebsfertige Herstellung von ca. 2 040 Trassenmeter einer Fernwärmeleitung von Karlsruhe nach Rheinstetten.

Der Auftrag umfasst die Tiefbau- und Rohrleitungsbauarbeiten sowie die Wiederherstellung der Oberfläche.

Rohrmaterial – überwiegend Kunststoffmantelrohr DN 150/200 wird vom Auftraggeber beigestellt. Rohre für die MSR Technik (Speedpipe SRV-G24x7/1x14) sind mitzuverlegen; Lieferung ebenfalls bauseits.

II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: yes
II.2)Description
II.2.1)Title:

Tiefbau- und Montagearbeiten für die Fernwärmeanbindung von Karlsruhe nach Rheinstetten – Bauabschnitt 1

Lot No: 1
II.2.2)Additional CPV code(s)
09323000 District heating
45200000 Works for complete or part construction and civil engineering work
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE122 Karlsruhe
NUTS code: DE123 Karlsruhe
Main site or place of performance:

Karlsruhe Rheinstrandsiedlung und Rheinstetten

II.2.4)Description of the procurement:

Verlegung einer Fernwärmeversorgungsleitung von Karlsruhe, Rheinstrandsiedlung nach Rheinstetten. Gesamttrassenlänge ca. 1 600 m.

Dimension DN 150/200 Kunststoffmantelrohr einschließlich Formstücke und MSR (Speedpipe SRV-G24x7/1x14).

Beginn und Verlauf der Trasse: Ausgehend von der Straße am Anger in Karlsruhe in südlicher Richtung entlang der Stadtbahntrasse in Richtung Industriegebiet Rheinstetten, Straße Großklamm, von dort bis zur Kreuzung Leichtsandstraße.

Rohrmaterial wird durch den Auftraggeber beigestellt.

II.2.5)Award criteria
Price
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information
II.2)Description
II.2.1)Title:

Tiefbau- und Montagearbeiten für die Fernwärmeanbindung von Karlsruhe nach Rheinstetten – Bauabschnitt 2

Lot No: 2
II.2.2)Additional CPV code(s)
09323000 District heating
45200000 Works for complete or part construction and civil engineering work
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE123 Karlsruhe
Main site or place of performance:

Rheinstetten

II.2.4)Description of the procurement:

Verlegung einer Fernwärmeversorgungsleitung in Rheinstetten-Forchheim. Gesamttrassenlänge ca. 440 m.

Dimension DN 150/200 Kunststoffmantelrohr einschließlich Formstücke und MSR (Speedpipe SRV-G24x7/1x14).

Beginn und Verlauf der Trasse: Beginn der Trasse in Rheinstetten-Forchheim, Verlauf zunächst entlang der Karlsruher Straße. Dort ist eine Unterquerung der Straßenbahntrasse vorgesehen. Weiterer Verlauf auf der Mörscher Straße bis zum Kreisverkehr „Neue Mitte“; auch hier ist die Straßenbahntrassen zu unterqueren.

Rohrmaterial wird durch den Auftraggeber beigestellt.

II.2.5)Award criteria
Price
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Negotiated procedure with prior call for competition
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
Notice number in the OJ S: 2017/S 242-504255
IV.2.8)Information about termination of dynamic purchasing system
IV.2.9)Information about termination of call for competition in the form of a periodic indicative notice

Section V: Award of contract

Contract No: 1
Lot No: 1
Title:

Tiefbau- und Montagearbeiten für die Fernwärmeanbindung von Karlsruhe nach Rheinstetten – Bauabschnitt 1

A contract/lot is awarded: yes
V.2)Award of contract
V.2.1)Date of conclusion of the contract:
25/04/2018
V.2.4)Information on value of the contract/lot (excluding VAT)
V.2.5)Information about subcontracting
The contract is likely to be subcontracted
V.2.6)Price paid for bargain purchases

Section V: Award of contract

Contract No: 2
Lot No: 2
Title:

Tiefbau- und Montagearbeiten für die Fernwärmeanbindung von Karlsruhe nach Rheinstetten – Bauabschnitt 2

A contract/lot is awarded: yes
V.2)Award of contract
V.2.1)Date of conclusion of the contract:
25/04/2018
V.2.4)Information on value of the contract/lot (excluding VAT)
V.2.5)Information about subcontracting
The contract is likely to be subcontracted
V.2.6)Price paid for bargain purchases

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:

Die Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH (SWKN) ist im Sektorenbereich tätig. Sie führt dieses Vergabeverfahren deshalb als Sektorenauftraggeber gemäß §§ 100, 102 Abs. 1, 2 und 3 GWB durch.

1) Das Vergabeverfahren wird als Verhandlungsverfahren mit Bekanntmachung gemäß § 15 SektVO durchgeführt. Die für den Teilnahmewettbewerb vorgesehenen Informationen sind in dieser Bekanntmachung enthalten, es werden keine ergänzenden Unterlagen (Formblätter) zur Verfügung gestellt.

2) Neben der Abgabe der Teilnahmeanträge gemäß Ziffer I.3 dieser Bekanntmachung, ist eine Abgabe wie folgt möglich. Teilnahmeanträge sowie die geforderten Erklärungen und Nachweise sind bis zu dem unter Ziffer IV.3.4) genannten Termin in deutscher Sprache, schriftlich und unterschrieben (bei Bewerbergemeinschaften vom bevollmächtigten Vertreter) in verschlossenem Umschlag mit der äußerlichen Kennzeichnung durch das Aktenzeichen (Ziffer IV.3.1) an die unter Ziffer I.1) genannte Stelle zu übersenden. Die Teilnahmeanträge sind einfach im Original sowie zusätzlich als Fassung auf einem handelsüblichen Datenträger (CD-Rom, DVD, jedoch kein USB-Stick) einzureichen. Im Fall von Abweichungen, Widersprüchen oder Unklarheiten zwischen dem Original und der digitalen Version ist das Original maßgeblich. Verspätet eingegangene Teilnahmeanträge werden nicht berücksichtigt.

3) Die SWKN wird die fristgerecht eingegangenen Teilnahmeanträge summarisch auf Vollständigkeit prüfen. Soweit sich daraus ergibt, dass Teilnahmeanträge unvollständig sind, kann die SWKN nach eigenem Ermessen die betreffenden Bieter auffordern, entsprechende Unterlagen innerhalb einer kurzen, für alle Bewerber/Bewerbergemeinschaften einheitlichen Frist nachzureichen (fristwahrend auch per Fax oder E-Mail). Dieses Recht zur Nachforderung von Unterlagen begründet keine Verantwortung der SWKN für die Vollständigkeit der Teilnahmeanträge. Haftungsansprüche aus einer fahrlässig versäumten Nachforderung von Unterlagen sind ausgeschlossen. Jeder Bewerber/jede Bewerbergemeinschaft bleibt für den Nachweis seiner Eignung und die Vollständigkeit seines Teilnahmeantrages allein verantwortlich.

4) Die SWKN behält sich vor, bei Unterschreitung der Mindestzahl von vier zulassungsfähigen Bewerbungen oder Angeboten, das vorliegende Vergabeverfahren einzustellen. Das Recht zur vorzeitigen Einstellung analog § 57 SektVO bleibt unberührt.

5) Die Übermittlung von Bewerberfragen hat ausschließlich per E-Mail oder unter Nutzung der Kommunikationsplattform gemäß I.3 dieser Bekanntmachung unter Angabe des Aktenzeichens an die unter I.1) genannte Stelle zu erfolgen. Fragen, die für die Teilnahme am Verfahren relevant sind, sind spätestens sieben Kalendertage vor Ablauf der Bewerbungsfrist zu stellen.

8. Enthalten die Bekanntmachung oder die Ausschreibungsunterlagen Unklarheiten, Widersprüche oder verstoßen diese nach Auffassung der Bewerber gegen geltendes Recht, so haben die Bewerber die SWKN unverzüglich schriftlich darauf hinzuweisen. Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Angebots- oder Bewerbungsfrist gegenüber der SWKN zu rügen (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 und Nr. 3 GWB). Unterbleibt ein solcher Hinweis trotz Erkennbarkeit, kann der Bewerber/ die Bewerbergemeinschaft aus diesen Aspekten keine Rechte geltend machen.

9) Vertraulichkeit: Die Ausschreibungsunterlagen sind vertraulich zu behandeln und dürfen nur im Rahmen dieser Ausschreibung verwendet werden.

10) Die SWKN weist darauf hin, dass der Leistungsgegenstand im Laufe des Vergabeverfahrens angepasst werden kann. Die SWKN behält sich Änderungen am Leistungssoll, insbesondere als Ergebnis der Verhandlungen, vor. Sämtliche Punkte des Leistungssolls sind Verhandlungsgegenstand; es gibt keine Anforderung, die nicht Gegenstand von Verhandlungen sein kann.

11) Die SWKN behält sich vor den Auftrag ohne weitere Verhandlungen auf Basis des ersten Angebots zu vergeben.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Baden-Württemberg
Postal address: Beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Town: Karlsruhe
Postal code: 76247
Country: Germany
E-mail: poststelle@rpk.bwl.de
Telephone: +49 721926-4049
Fax: +49 721926-3985
VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: IHK Auftragsberatungsstelle Baden-Württemberg
Postal address: IHK Region Stuttgart, Jägerstraße 30
Town: Stuttgart
Postal code: 70174
Country: Germany
Telephone: +49 7112005-1328
Fax: +49 7112005-601328
VI.5)Date of dispatch of this notice:
30/04/2018