Diensten - 193744-2019

25/04/2019    S81    - - Diensten - Aankondiging van een opdracht - Mededingingsprocedure van gunning door onderhandelingen 

Duitsland-Dresden: Ontwerpen van draagconstructies

2019/S 081-193744

Aankondiging van een opdracht

Diensten

Legal Basis:

Richtlijn 2014/24/EU

Afdeling I: Aanbestedende dienst

I.1)Naam en adressen
Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden 1
Königsbrücker Straße 80
Dresden
01099
Duitsland
Telefoon: +49 351-8093-0
E-mail: vergaben.ai@sib.smf.sachsen.de
Fax: +49 351-4510994560
NUTS-code: DED2

Internetadres(sen):

Hoofdadres: www.sib.sachsen.de

Adres van het kopersprofiel: www.sachsen-vergabe.de

I.2)Inlichtingen betreffende gezamenlijke aanbesteding
I.3)Communicatie
Nadere inlichtingen zijn te verkrijgen op een ander adres:
Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Zentrale, Außenstelle in der Niederlassung Dresden 1, SSC Vergabe- und Vertragsmanagement
Dresden
Duitsland
E-mail: vergaben.ai@sib.smf.sachsen.de
NUTS-code: DED2

Internetadres(sen):

Hoofdadres: www.sachsen-vergabe.de

Adres van het kopersprofiel: www.sachsen-vergabe.de

Inschrijvingen of aanvragen tot deelneming moeten worden ingediend via elektronische weg op: www.sachsen-vergabe.de
I.4)Soort aanbestedende dienst
Regionale of plaatselijke instantie
I.5)Hoofdactiviteit
Economische en financiële zaken

Afdeling II: Voorwerp

II.1)Omvang van de aanbesteding
II.1.1)Benaming:

Sächs. Landgestüt Moritzburg – Tragwerksplanung

Referentienummer: 18D412034
II.1.2)CPV-code hoofdcategorie
71327000
II.1.3)Type opdracht
Diensten
II.1.4)Korte beschrijving:

Fachplanung Tragwerksplanung.

II.1.5)Geraamde totale waarde
II.1.6)Inlichtingen over percelen
Verdeling in percelen: neen
II.2)Beschrijving
II.2.1)Benaming:
II.2.2)Aanvullende CPV-code(s)
II.2.3)Plaats van uitvoering
NUTS-code: DED2
Voornaamste plaats van uitvoering:

Schlossallee 1

Reitplatz 1

01468 Moritzburg

II.2.4)Beschrijving van de aanbesteding:

Beim Landgestüt Moritzburg handelt es sich um eine der ältesten und renommiertesten Gestüts anlagen Deutschlands. Als Teil der Sächsischen Gestütsverwaltung genießt es internationalen Ruf auf dem Gebiet der Hengstzucht. Um den weiteren Betrieb entsprechend den Tierschutzrichtlinien zu gewährleisten sowie den internationalen Anforderungen im Bereich der Pferdezucht und des Pferdsports gerecht zu werden sind in den kommenden Jahren u.a. folgende bauliche Maßnahmen geplant:

1) Neubau einer Multifunktionsreithalle mit Tribüne und Funktionsräumen (TO 1);

2) Neubau einer Abreithalle (TO 2);

3) Ersatzneubau Futtermittellager (derzeit Teilbereich der alten Reithalle) (TO 3).

Der Projektstart ist für Oktober 2019 und die Gesamtfertigstellung für 2023 geplant.

Der in Vorbereitung dieses Verfahrens ermittelte Gesamtkostenrahmen beträgt ca. 15,6 Mio. EUR brutto für die KG 200-700.

II.2.5)Gunningscriteria
De prijs is niet het enige gunningscriterium en alle criteria worden enkel vermeld in de aanbestedingsdocumenten
II.2.6)Geraamde waarde
II.2.7)Looptijd van de opdracht, de raamovereenkomst of het dynamische aankoopsysteem
Aanvang: 01/10/2019
Einde: 31/12/2023
Deze opdracht kan worden verlengd: neen
II.2.9)Inlichtingen over de beperkingen op het aantal gegadigden dat wordt uitgenodigd
Beoogd minimumaantal: 3
Maximumaantal: 5
Objectieve criteria voor de beperking van het aantal gegadigden:

Der Auftraggeber (AG) wird die fristgerecht eingegangenen Teilnahmeanträge (TA) anhand der in der vorliegenden Bekanntmachung benannten Nachweise u. Erklärungen formal u. inhaltlich prüfen und bewerten. Die Auswahl der Bewerber erfolgt unter den formal zulässigen Teilnahmeanträgen (Nachweis der Erfüllung der geforderten Mindeststandards).

Die Bewerber werden nach den aufgeführten Auswahlkriterien bewertet. Die genaue Zusammensetzung ist aus der mit den Vergabeunterlagen bereitgestellten Wertungsmatrix ersichtlich. Die Rangfolge richtet sich nach den erreichten Punkten. Wird die Höchstzahl der Wirtschaftsteilnehmer durch Bewerber mit gleicher Punktzahl überschritten, wird unter diesen das Losverfahren angewendet.

II.2.10)Inlichtingen over varianten
Varianten worden geaccepteerd: neen
II.2.11)Inlichtingen over opties
Opties: ja
Beschrijving van opties:

Zunächst Beauftragung der Leistungen der Leistungsphasen 2 bis 4 nach Anlage 14 zu § 49 HOAI, mit der Option der stufenweisen Beauftragung weiterer Leistungen der folgenden Leistungsphasen 5 bis 6 sowie die ingenieurtechnische Kontrolle. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller Leistungsphasen besteht nicht. Ebenso besteht kein Rechtsanspruch auf Weiterbeauftragung nach Erbringung erster Leistungsphasen.

II.2.12)Inlichtingen over elektronische catalogi
II.2.13)Inlichtingen over middelen van de Europese Unie
De aanbesteding houdt verband met een project en/of een programma dat met middelen van de EU wordt gefinancierd: neen
II.2.14)Nadere inlichtingen

Afdeling III: Juridische, economische, financiële en technische inlichtingen

III.1)Voorwaarden voor deelneming
III.1.1)Geschiktheid om de beroepsactiviteit uit te oefenen, waaronder de vereisten in verband met de inschrijving in het beroeps- of handelsregister
Lijst en beknopte beschrijving van de voorwaarden:

1) Nachweis d. Beruflichen Befähigung:

Der Nachweis über d. Befähigung u. Erlaubnis zur Berufsausübung d. Bewerbers ist durch Eintrag in einem Berufs- o. Handelsregister u./o. ggf. auf andere Weise zur Berufsqualifikation zu erbringen. Siehe Nr.III.2.1d. Auftragsbekanntmachung.

Ist d. Bewerber eine jur. Prs., ist dieser teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung d. Bewerbers zu III.2.1 nachgewiesen wird, dass d. verantwortl. Berufsangehörige d. an d. natürliche Prs. gestellten Anforderungen erfüllt. Bewerber o. verantwortl. Berufsangehörige jur. Prs., d. d. entspr. Berufsbezeichnung n. d. Recht eines anderen Mitgliedsstaates d. EU o. eines Vertragsstaates d. Abkommens ü. d. Europäischen Wirtschaftsraum tragen, erfüllen d. fachl. Vorauss. dann, a) wenn sie sich dauerhaft im Bundesgebiet d. BRD niedergelassen haben u. berechtigt sind, d. deutschen Berufsbezeichnungen nach d. deutschen Fachgesetzen aufgrund einer Gleichstellung mit nach d. RL 2005/36/EG (geändert durch die Richtlinie 2013/55/EU) zu tragen o. b) wenn sie vorübergehend im Bundesgebiet tätig sind u. ihre Dienstleistungserbringung nach RL 2005/36/EG angezeigt haben;

2) Nachweis d. Eintragung in ein Berufsregister: Angabe v. Register, Zeitpunkt d. Eintragung, Nr. sowie Vorlage Nachweis wie folgt:

Nachweis d. Berechtigung zur Erstellung v. bautechn. Nachweisen gem. §66 SächsBO durch:

— Nachweis d. Bauvorlageberechtigung nach §65 SächsBO oder

— Nachweis d. Eintragung in d. „Liste qualifizierter Tragwerksplaner" oder gleichwertig.

3) Nachweis Eintragung in Handelsregister (bei Eintragungspflicht): Hierzu Angabe v. Register, Zeitpunkt d. Eintragung, Nr. sowie Vorlage HR-Auszug.

Weitere Angaben/Erklärungen:

E1) Angaben zur Identität Rechtform d. Unternehmens (Name, Anschrift, Kontaktdaten);

E2) Erklärung, ob Ausschlussgründe nach §§123, 124 GWB vorliegen u. ob er selbst bzw. ein nach Satzung o. Gesetz für den Bewerber Vertretungsberechtigter in den letzten 2 Jahren

– gem. §21 Abs.1 S.1 o. 2 Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz o.,

– gem. §21 Abs. 1 Arbeitnehmerentsendegesetz o.,

– gem. §19 Abs. 1 Mindestlohngesetz mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten o. einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen o. einer Geldbuße von mehr als 2.500 Euro belegt worden ist. Ggf. Angaben zur Selbstreinigung nach §125 GWB.

E3) Erklärung, ob d. Unternehmen zur Erfüllung d. Eignungskriterien d. Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch nimmt (Eignungsleihe gem. §47 VgV).

Hierzu Angabe von Name u. d. in Anspruch genommen Kapazität d. anderen Unternehmens sowie „Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen" mit gesamtschuldnerischer Haftung.

E4) Erklärung, ob das Unternehmen beabsichtigt einen Teil d. Auftrags im Wege der Unterauftragsvergabe an Dritte weiterzuvergeben (Unterauftragsvergabe gem. §36 VgV)

Hierzu Bezeichnung der betroffenen Leistungen (Art, Umfang) u. Name des anderen Unternehmens im „Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten andere Unternehmen" sowie „Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen"

E5) Neben Einzelunternehmen sind aus Bietergemeinschaften (BG) zugelassen. Zusätzl. siehe Nr.VI.3) Ziff.6 der Auftragsbekanntmachung. Rechtsform von BG: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter. Abgabe Erklärung, dass Mitglieder BG (ARGE) gesamtschuldnerisch haften, auch über die Auflösung d. ARGE hinaus. Die BG muss einen bevollmächtigten Vertreter benennen. Hierzu liegt d. Formblatt „Erklärung der Bewerbergemeinschaft" den Ausschreibungsunterlagen bei. Der AG behält sich vor, ergänzende UL abzufordern, welche Zulässigkeit der Kooperation in Form einer BG (§ 1 GWB) belegen. Sollte sich im Laufe des Verfahrens eine bestehende BG in ihrer Zusammensetzung verändern o. ein Einzelbewerber d. Verfahren in BG fortsetzen wollen, ist dies nur mit schriftlicher Einwilligung des AG zulässig. Diese wird nicht erteilt, durch die Veränderung d. Wettbewerb wesentlich beeinträchtigt wird o. Veränderung Auswirkungen auf Fachkunde, Leistungsfähigkeit u. Zuverlässigkeit hat.

III.1.2)Economische en financiële draagkracht
Lijst en beknopte beschrijving van de selectiecriteria:

Folgende Eigenerklärungen/Nachweise sind mit dem Teilnahmeantrag einzureichen:

4.2.2) Spezifischer Jahresumsatz:

Erklärung über den Umsatz (netto) im Tätigkeitsbereich des Auftrages der letzten 3 Geschäftsjahre (jahresweise). Sind die Informationen zum Umsatz nicht für den gesamten vorgegebenen Zeitraum erhältlich, geben Sie bitte an, an welchem Datum das Unternehmen gegründet wurde oder seine Tätigkeit aufgenommen hat. Erforderlicher Mindestjahresumsatz siehe unter „Möglicherweise geforderte Mindeststandards";

4.2.4) Nachweis Berufshaftpflichtversicherung:

Erklärung über das Vorliegen einer Berufshaftpflichtversicherung entsprechend den gestellten Anforderungen und Nachweis durch Vorlage einer schriftlichen Bestätigung einer in der EU zugelassen Versicherung.

Erforderlicher Umfang siehe unter „Möglicherweise geforderte Mindeststandards";

4.2.5) Unabhängigkeit von Ausführungs- und Lieferinteressen:

Erklärung, dass der Auftrag unabhängig von anderen Ausführungs- und Lieferinteressen ausgeführt wird.

4.2.6) Verpflichtungsgesetz:

Erklärung, dass die am Auftrag beteiligten Mitarbeiter bereit sein werden, sich nach dem Verpflichtungsgesetz (VerpflG) verpflichten zu lassen.

4.2.7) Rechtlich und wirtschaftliche Verknüpfungen:

Erklärung, über das Bestehen von rechtlich und wirtschaftlichen Verknüpfungen zu anderen Unternehmen mit Angabe, ob wirtschaftliche Verknüpfungen vorliegen, unter Benennung der Unternehmen und Beschreibung zur Art und Weise der Verknüpfung.

Eventuele minimumeisen:

Ergänzend zu ...

4.2.2) Spezifischer Jahresumsatz:

Es ist der („spezifische") Jahresumsatz des Unternehmens in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags in den letzten 3 Geschäftsjahren in EUR netto anzugeben.

Es wird ein Mindestjahresumsatz von 250 000,00 EUR/ netto gefordert.

Ergänzend zu ...

4.2.4) Nachweis Berufshaftpflichtversicherung:

Es ist eine Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für Personenschäden von 3 000 000,00 EUR und Deckungssummen für sonstige Schäden von 3 000 000,00 EUR bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens vor Vertragsschluss abzuschließen und nachzuweisen.

Die Berufshaftpflichtversicherung muss während der gesamten Vertragszeit unterhalten und nachgewiesen werden. Es ist zu gewährleisten, dass zur Deckung eines Schadens aus dem Vertrag Versicherungsschutz in Höhe der genannten Deckungssummen besteht. In jedem Fall ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung pro Versicherungsjahr mindestens das Zweifache der Deckungssumme beträgt.

Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert. Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall nebeneinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.

III.1.3)Technische en beroepsbekwaamheid
Lijst en beknopte beschrijving van de selectiecriteria:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

4.3.1) Geeignete Referenzen

Erklärung zu geeignete Referenzen über ausgeführte wesentliche Dienstleistungen. Es sind geeignete Referenzen über vom Bieter in den letzten 3 Jahren erbrachten Dienstleistungen aufzulisten. Hierzu ist der den Ausschreibungsunterlagen beigefügte Referenzbogen (Formblatt 901R-AI EU) zu nutzen. Die Auflistung ist auf Projekte zu beschränken, deren Planungs- oder Beratungsanforderungen mit denen der zu vergebenden Planungs- oder Beratungsleistung vergleichbar sind. Zur Sicherstellung eines ausreichenden Wettbewerbs werden auch Referenzen berücksichtigt, bei denen die Planungsleistungen fertig gestellt sind und die nutzungsfähige Übergaben / Inbetriebnahme der Referenzobjekte ab dem 1.1.2014 bis spätestens zum Einreichungstermin gem. IV.2.2) der Bekanntmachung erfolgte

Geforderte Angaben zu den Referenzen siehe Ausschreibungsunterlagen (Formblatt 901R-AI EU Referenzbogen). Für die Referenzen A, B, C, E und F ist dem Referenzbogen eine aussagekräftige Projektdarstellung, ggf. mit Fotos + Planverkleinerungen, welche die Arbeit des Büros im Hinblick auf die Aufgabenstellung am besten charakterisieren beizufügen, deren Umfang sollte 3 Blatt in DIN-A 4, einseitig bedruckt nicht überschreiten!

An die Referenzen gestellte Mindestanforderungen siehe unter „Möglicherweise geforderte Mindeststandards".

Zur Sicherstellung eines ausreichenden Wettbewerbs werden auch Referenzen berücksichtigt, die mehr als 3 Jahre zurück liegen (max. Zeitraum siehe unter Mindeststandards);

4.3.3) Erklärung Unterauftragsvergabe:

Erklärung zur Inanspruchnahmen Kapazitäten andere Unternehmen mit Bezeichnung der zu vergebenden Teilleistungen und Angabe des Namen des Unterauftragnehmers. Nachweise zur Eignung der Dritten müssen mit dem Teilnahmenantrag zum Einreichungstermin nicht vorgelegt werden. Der Auftraggeber fordert derartige Nachweis ggf. von den Bewerbern/Bietern, die in die engere Wahl kommen und behält sich vor, die Eignung der Dritten für die von ihnen zu erbringenden Leistungen zu prüfen;

4.3.4) Studien- und Ausbildungsnachweise sowie Bescheinigung über die Erlaubnis zur Berufsausübung entsprechend Nr. III.1.1 i. V. m. III.2.1 der Auftragsbekanntmachung für den Inhaber / Inhaberin oder die Führungskräfte des Unternehmens (z. B. bei GmbH, AG);

4.3.7) Qualifikation des Projektleiters Tragwerksplanung: Angaben zum vorgesehenen Projektleiter: Name, berufliche Qualifikation (Abschluss Master, Diplomingenieur Bauwesen oder vergleichbar) Berufserfahrung in Jahren, Tabellarischer Lebenslauf ;

4.3.8) Qualifikation des stellvertretenden Projektleiters Tragwerksplanung: Angaben zum vorgesehenen stellvertretenden Projektleiter: Name, berufliche Qualifikation (Abschluss Master, Diplomingenieur Bauwesen oder vergleichbar) Berufserfahrung in Jahren, Tabellarischer Lebenslauf.

Eventuele minimumeisen:

Zu 4.3.1 Referenzen

Mindestreferenz A:

Fachplanung Tragwerksplanung für den Neubau eines Gebäudes mit öffentlicher Nutzung, mind. Honorarzone III, Bauwerkskosten (KG 300 + 400) von mind. 1,5 Mio. EUR brutto; im Zeitraum 1.1.2014 bis 31.3.2019 fertiggestelltes Vorhaben (Übergabe Nutzer).

Mindestreferenz B:

Fachplanung Tragwerksplanung für den Neubau oder die Erweiterung eines Gebäudes, Honorarzone III, Bauwerkskosten (KG 300 und KG 400) mind. 1,0 Mio. EUR brutto; abgeschlossen im Zeitraum 1.1.2014 bis 31.3.2019 fertiggestelltes Vorhaben (Übergabe Nutzer).

Zusätzliche Referenzen:

Hinweis: Die nachfolgenden zusätzlichen Referenzen können auch die als Mindestreferenz A oder B zuvor genannten Projekte beinhalten. Bei Mehrfachnennung ist der Hinweis auf Referenz A oder B ausreichend sowie die zusätzlich geforderten Angaben. Angaben und Referenzblätter müssen nicht doppelt ausgefüllt/ beigelegt werden. Mehrfachnennungen sind möglich.

Zusätzlliche Referenz C:

Erfahrung bei der Fachplanung Tragwerksplanung für eine Halle (Mehrzweckhalle, Sporthalle, Reithalle oder Vergleichbares); mind. LPH 3-6 erbracht, mind. Spannweite von 25 m, im Zeitraum 1.1.2014 bis 31.3.2019 fertiggestelltes Vorhaben (Übergabe Nutzer).

Zusätzliche Referenz D:

Erfahrung bei der Fachplanung Tragwerksplanung für eine Tribüne, mind. LPH 3-6 erbracht, im Zeitraum 1.1.2014 bis 31.1.2019 fertiggestelltes Vorhaben (Übergabe Nutzer)

Persönliche Referenz E:

Referenz vorgesehener Projektleiter Tragwerksplanung (PL): Durchführung Fachplanung Tragwerksplanung für den Neubau oder die Erweiterung eines Gebäudes in vergleichbarer Funktion (PL oder stellvertretender PL), mind. LPH 3-6+8 selbst erbracht, mind. Honorarzone III, Bauwerkskosten (KG 300+400) von mind. 1,0 Mio. EUR, im Zeitraum 1.1.2014 bis 31.3.2019 fertiggestelltes Vorhaben (Übergabe Nutzer)

Persönliche Referenz F:

Referenz vorgesehener stellv. Projektleiter Tragwerksplanung (PL): Durchführung Fachplanung Tragwerksplanung für den Neubau oder die Erweiterung eines Gebäudes in vergleichbarer Funktion (PL oder stellvertretender PL), mind. LPH 3-6+8 selbst erbracht, mind. Honorarzone III, Bauwerkskosten (KG 300+400) von mind. 1,0 Mio. EUR, im Zeitraum 1.1.2014 bis 31.0.2019 fertiggestelltes Vorhaben (Übergabe Nutzer)

Zu 4.3.7: Qualifikation des Projektleiters:

Nachweis der Berufserfahrung in Jahren: Mindestanforderung 5 Jahre.

Zu 4.3.8: Qualifikation des stellvertretenden Projektleiters:

Nachweis der Berufserfahrung in Jahren: Mindestanforderung 3 Jahre.

III.1.5)Informatie over voorbehouden opdrachten
III.2)Voorwaarden met betrekking tot de opdracht
III.2.1)Inlichtingen over een bepaalde beroepsgroep
Het verrichten van de dienst is aan een bepaalde beroepsgroep voorbehouden
Verwijzing naar de toepasselijke wettelijke of bestuursrechtelijke bepaling:

§ 75 (1), (2) und (3) VgV, § 66 SächsBO; geforderte Nachweise siehe Nr. III.1.1 dieser Auftragsbekanntmachung.

Es ist jeder zugelassen, der gem. §75 (1) oder (2) VgV nach dem für die Auftragsvergabe geltenden Landesrecht berechtigt ist, die Berufsbez. „Architekt", "Beratender Ingenieur" oder „Ingenieur" zu tragen oder in der BRD als „Beratender Ingenieur" oder „Ingenieur" tätig zu werden. Jurist. Personen sind zugelassen, wenn Sie für die Durchführung der Aufgabe einen verantwortl. Berufsangehörigen gem. § 75 (1) oder (2) VgV benennen.

III.2.2)Voorwaarden inzake de uitvoering van de opdracht:

Siehe Auftrags-/Vergabeunterlagen

III.2.3)Inlichtingen over het personeel dat verantwoordelijk zal zijn voor de uitvoering van de opdracht
Verplichting tot vermelding van de namen en beroepskwalificaties van het personeel dat met het uitvoeren van de opdracht wordt belast

Afdeling IV: Procedure

IV.1)Beschrijving
IV.1.1)Type procedure
Mededingingsprocedure met onderhandeling
IV.1.3)Inlichtingen over een raamovereenkomst of dynamisch aankoopsysteem
IV.1.4)Inlichtingen over een beperking van het aantal oplossingen of inschrijvingen tijdens de onderhandeling of de dialoog
IV.1.5)Inlichtingen inzake onderhandeling
De aanbestedende dienst behoudt zich het recht voor de opdracht te gunnen op basis van de initiële inschrijvingen zonder onderhandelingen te voeren
IV.1.6)Inlichtingen over elektronische veiling
IV.1.8)Inlichtingen over de Overeenkomst inzake overheidsopdrachten (GPA)
De opdracht valt onder de GPA: ja
IV.2)Administratieve inlichtingen
IV.2.1)Eerdere bekendmaking betreffende deze procedure
IV.2.2)Termijn voor ontvangst van inschrijvingen of deelnemingsaanvragen
Datum: 24/05/2019
Plaatselijke tijd: 10:00
IV.2.3)Geraamde datum van verzending van uitnodigingen tot inschrijving of deelneming aan geselecteerde gegadigden
IV.2.4)Talen die mogen worden gebruikt bij het indienen van inschrijvingen of aanvragen tot deelneming:
Duits
IV.2.6)Minimumtermijn gedurende welke de inschrijver zijn inschrijving gestand moet doen
IV.2.7)Omstandigheden waarin de inschrijvingen worden geopend

Afdeling VI: Aanvullende inlichtingen

VI.1)Inlichtingen over periodiciteit
Periodieke opdracht: neen
VI.2)Inlichtingen over elektronische workflows
VI.3)Nadere inlichtingen:

1) Sämtl. Vergabeunterlagen werden ausschließlich und kostenfrei auf der Vergabeplattform (www.sachsen-vergabe.de) zum Download bereitgestellt;

2) Die einzureichenden, bearbeitbaren Formulare sind auf den eigenen Rechner herunterzuladen, dort lokal auszufüllen u. zu speichern. Teilnahmeanträge können ausschließlich von registrierten Bewerbern über die Vergabeplattform (www.sachsen-vergabe.de) in Textform eingereicht werden. Die ausgefüllten Unterlagen sind als Teil des Teilnahmeantrags auf die Plattform hochzuladen. Zur Einreichung des Teilnahmeantrags muss auf der Plattform der Vor- und Nachname der Person, die die Teilnahmeantragsabgabe erklärt, angegeben werden. Eine gesonderte Unterschrift sowie eine fortgeschrittene o. qualifizierte Signatur sind für den Teilnahmeantrag nicht erforderlich. Nicht fristgerecht eingereichte Teilnahmeanträge bzw. schriftliche (in Papierform eingereichte) o. formlose Anträge werden im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt;

3) Der Teilnahmeantrag besteht aus dem Bewerberbogen und ggf. weiteren Unterlagen. Im Falle von Bewerbergemeinschaften ist zusätzlich die „Erklärung der Bewerbergemeinschaft" (Formblatt) beizufügen, bei Inanspruchnahme Kapazitäten anderer Unternehmen (Eignungsleihe/Unteraufträge) die „Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen (Formblatt) u. das „Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen" (Formblatt);

4) Ein Unternehmen, das in eigenem Namen am Vergabeverfahren teilnimmt u. nicht die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch nimmt, um die Eignungskriterien zu erfüllen, muss nur einen Bewerberbogen mit ggf. geforderten Anlagen als Teilnahmeantrag abgeben;

5) Ein Unternehmen, das in eigenem Namen am Vergabeverfahren teilnimmt, aber die Kapazitäten eines oder mehrerer anderer Unternehmen in Anspruch nimmt, muss seinen eigenen Bewerberbogen zusammen mit jeweils einem separaten Bewerberbogen für jedes einzelne der in Anspruch genommenen Unternehmen an den öffentlichen Auftraggeber als Teilnahmeantrag übermitteln. Dies gilt insbesondere für techn. Fachkräfte o. Stellen, die nicht unmittelbar dem Unternehmen angehören, deren Kapazitäten das Unternehmen in Anspruch nehmen möchte, insbesondere für diejenigen, die mit der Qualitätskontrolle beauftragt sind;

6) Bei Bewerbergemeinschaft (BG), ist für jedes Mitglied ein separater Bewerberbogen mit den verlangten Informationen vorzulegen. Das vertretungsberechtigte Mitglied der BG lädt seinen Bewerberbogen mit den geforderten Unterlagen als Teilnahmeantrag hoch und legt die Bewerberbögen u. ggf. weitere Unterlagen der übrigen Mitglieder der BG (als Eigenerklärungen) als Anlage bei. Die gestellten Anforderungen an die Fachkunde und Leistungsfähigkeit gelten als erfüllt, wenn die betreffenden Nachweise von einem o. mehreren Mitgliedsunternehmen erbracht werden u. in ihrer Summe die gestellten Anforderungen erfüllen. Ausgenommen davon sind der zuführende Negativnachweis bzgl. der Ausschlussgründe gem. §§ 123,124 GWB sowie der Nachweis zur Berufshaftpflichtversicherung. Diese Anforderungen sind von jedem Mitgliedsunternehmen einzeln zu erfüllen;

7) Mehrfachbewerbungen sind nicht zulässig. Eine Mehrfachbewerbung sind auch Teilnahmeanträge/ Angebote unterschiedl. Niederlassungen eines Büros. Mehrfachbewerbungen von Mitgliedern einer Bewerbergemeinschaft (BG) bzw. unterschiedlicher Niederlassungen eines Büros u. von Nachauftragnehmern haben das Ausscheiden aller Mitglieder der BG sowie aller Bieter mit gleichen Nachauftragnehmern zur Folge (Ausschlusskriterium);

8) Nicht deutschsprachige Nachweise müssen als beglaubigte Übersetzung in Deutsch vorgelegt werden (Mindestanforderung);

10) Enthalten die Bekanntmachung o. die Vergabeunterlagen Unklarheiten, Widersprüche o. verstoßen diese nach Auffassung des Bewerbers/Bieters gegen geltendes Recht, so hat der Bewerber/Bieter den AG unverzüglich in Textform darauf hinzuweisen. Erfolgt dies nicht, ist der Bewerber/Bieter mit diesen Einwendungen präkludiert.

VI.4)Beroepsprocedures
VI.4.1)Beroepsinstantie
Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen
Braustraße 2
Leipzig
04107
Duitsland
Telefoon: +49 3419770
E-mail: vergabekammer@lds.sachsen.de
Fax: +49 3419771049
VI.4.2)Voor bemiddelingsprocedures bevoegde instantie
VI.4.3)Beroepsprocedure
Precieze aanduiding van de termijn(en) voor beroepsprocedures:

Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Dienst waar inlichtingen over de beroepsprocedures kunnen worden verkregen
SIB Zentrale, Außenstelle in der NL Dresden I, SSC-Vergabe-und Vertragsmanagement
Königsbrücker Str. 80
Dresden
01099
Duitsland
Telefoon: +49 3518093900
E-mail: vergaben.ai@sib.smf.sachsen.de
Fax: +49 3514510991550
VI.5)Datum van verzending van deze aankondiging:
23/04/2019