Diensten - 194021-2019

25/04/2019    S81    - - Diensten - Aanvullende inlichtingen - Openbare procedure 

Duitsland-Keulen: Beveiligingsdiensten

2019/S 081-194021

Rectificatie

Kennisgeving van veranderingen of aanvullende informatie

Diensten

(Supplement op het Publicatieblad van de Europese Unie, 2019/S 065-151862)

Legal Basis:

Richtlijn 2014/24/EU

Afdeling I: Aanbestedende dienst/instantie

I.1)Naam en adressen
Universität zu Köln, Abt. Einkauf
Albertus-Magnus-Platz
Köln
50923
Duitsland
Contactpersoon: Abteilung - Einkauf
Telefoon: +49 221470-6268
E-mail: einkauf@verw.uni-koeln.de
Fax: +49 221470-5155
NUTS-code: DEA23

Internetadres(sen):

Hoofdadres: www.uni-koeln.de

Adres van het kopersprofiel: www.vergabe.nrw.de

Afdeling II: Voorwerp

II.1)Omvang van de aanbesteding
II.1.1)Benaming:

Sicherungsdienstleistungen

Referentienummer: 2019_64_0006
II.1.2)CPV-code hoofdcategorie
79710000
II.1.3)Type opdracht
Diensten
II.1.4)Korte beschrijving:

Gegenstand der Ausschreibung ist die Vergabe von Sicherungsdienstleistungen für die Nachfolgend aufgeführten Fachlose:

— Los 1 – Objektschutz in Gebäuden, Streifendienste in Gebäuden und im Gelände, Überwachung von Gefahrenmeldeanlagen und Gebäudeleittechnik,

— Los 2 – Objektschutz in Garderoben,

— Los 3 – Bewachungsdienste, bestehend aus Schutzdiensten zur Wahrung der Sicherheit von Personen und Eigentum gegenüber Feuer.

Afdeling VI: Aanvullende inlichtingen

VI.5)Datum van verzending van deze aankondiging:
23/04/2019
VI.6)Referentie van de oorspronkelijke aankondiging
Nummer van de aankondiging in het PB S: 2019/S 065-151862

Afdeling VII: Wijzigingen

VII.1)Informatie die moet worden gewijzigd of toegevoegd
VII.1.2)Te corrigeren tekst in de oorspronkelijke aankondiging
Afdelingsnummer: III.1.2)
Plaats waar de te wijzigen tekst staat: Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
In plaats van:

— Angabe des Gesamtumsatzes der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (Eigenerklärung bei Angebotsabgabe über den Gesamtumsatz des Unternehmens bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (Geschäftsjahre 2018, 2017, 2016 bzw., sofern die Umsätze für das Jahr 2018 noch nicht festgestellt sind, für die Geschäftsjahre 2017, 2016, 2015)),

— Jahresabschlüsse (nach separater Aufforderung vor Zuschlagserteilung),

— Nachweis einer entsprechenden Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden Mindesthöhen je Schadenfall bzw. eine Erklärung eine solche Versicherung im Auftragsfall abzuschließen:

— für Sachschäden 5 000 000,00 EUR,

— für Personenschäden 5 000 000,00 EUR,

— für reine Vermögensschäden 1 000 000,00 EUR,

— für das Abhandenkommen von Schlüsseln und Codekarten 250 000,00 EUR,

— für das Abhandenkommen bewachter Sachen 1 000 000,00 EUR,

— für Schäden aus Verletzung des Datenschutzes 650 000,00 EUR,

— für Bearbeitungs- bzw. Tätigkeitsschäden 250 000,00 EUR,

— für Umwelthaftpflichtschäden 2 500 000,00 EUR,

— für Forderungen von Arbeitnehmern auf Zahlung des Differenzlohns zum Lohn aus dem Mindestlohngesetz 100 000,00 EUR.

Weiter erklärt der Bieter, dass die Höchstersatzleistung des Versicherers für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres mind. auf das Zweifache der vorstehend je Versicherungsfall vereinbarten Versicherungssummen begrenzt ist.

— Versicherungsnachweis (nach separater Aufforderung nach dem Zuschlag).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards

— Angabe des Gesamtumsatzes der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (Eigenerklärung bei Angebotsabgabe über den Gesamtumsatz des Unternehmens bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (Geschäftsjahre 2018, 2017, 2016 bzw., sofern die Umsätze für das Jahr 2018 noch nicht festgestellt sind, für die Geschäftsjahre 2017, 2016, 2015)),

— Jahresabschlüsse (nach separater Aufforderung vor Zuschlagserteilung),

— Nachweis einer entsprechenden Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden Mindesthöhen je Schadenfall bzw. eine Erklärung eine solche Versicherung im Auftragsfall abzuschließen:

— für Sachschäden 5 000 000,00 EUR,

— für Personenschäden 5 000 000,00 EUR,

— für reine Vermögensschäden 1 000 000,00 EUR,

— für das Abhandenkommen von Schlüsseln und Codekarten 250 000,00 EUR,

— für das Abhandenkommen bewachter Sachen 1 000 000,00 EUR,

— für Schäden aus Verletzung des Datenschutzes 650 000,00 EUR,

— für Bearbeitungs- bzw. Tätigkeitsschäden 250 000,00 EUR,

— für Umwelthaftpflichtschäden 2 500 000,00 EUR,

— für Forderungen von Arbeitnehmern auf Zahlung des Differenzlohns zum Lohn aus dem Mindestlohngesetz 100.000,00 EUR.

Weiter erklärt der Bieter, dass die Höchstersatzleistung des Versicherers für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres mind. auf das Zweifache der vorstehend je Versicherungsfall vereinbarten Versicherungssummen begrenzt ist.

— Versicherungsnachweis (nach separater Aufforderung nach dem Zuschlag).

Te lezen:

— Angabe des Gesamtumsatzes der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (Eigenerklärung bei Angebotsabgabe über den Gesamtumsatz des Unternehmens bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (Geschäftsjahre 2018, 2017, 2016 bzw., sofern die Umsätze für das Jahr 2018 noch nicht festgestellt sind, für die Geschäftsjahre 2017, 2016, 2015)),

— Jahresabschlüsse (nach separater Aufforderung vor Zuschlagserteilung),

— Nachweis einer entsprechenden Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden Mindesthöhen je Schadenfall bzw. eine Erklärung eine solche Versicherung im Auftragsfall abzuschließen:

— für Sachschäden 5 000 000,00 EUR,

— für Personenschäden 5 000 000,00 EUR,

— für reine Vermögensschäden 1 000 000,00 EUR,

— für das Abhandenkommen von Schlüsseln und Codekarten 250 000,00 EUR,

— für das Abhandenkommen bewachter Sachen 1 000 000,00 EUR,

— für Schäden aus Verletzung des Datenschutzes 650 000,00 EUR,

— für Bearbeitungs- bzw. Tätigkeitsschäden 250 000,00 EUR,

— für Umwelthaftpflichtschäden 2 500 000,00 EUR,

— für Forderungen von Arbeitnehmern auf Zahlung des Differenzlohns zum Lohn aus dem Mindestlohngesetz 100 000,00 EUR.

Weiter erklärt der Bieter, dass die Höchstersatzleistung des Versicherers für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres mind. auf das Zweifache der vorstehend je Versicherungsfall vereinbarten Versicherungssummen begrenzt ist.

— Versicherungsnachweis (nach separater Aufforderung nach dem Zuschlag),

Möglicherweise geforderte Mindeststandards

— Angabe des Gesamtumsatzes der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (Eigenerklärung bei Angebotsabgabe über den Gesamtumsatz des Unternehmens bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (Geschäftsjahre 2018, 2017, 2016 bzw., sofern die Umsätze für das Jahr 2018 noch nicht festgestellt sind, für die Geschäftsjahre 2017, 2016, 2015)),

— Jahresabschlüsse (nach separater Aufforderung vor Zuschlagserteilung),

— Nachweis einer entsprechenden Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden Mindesthöhen je Schadenfall bzw. eine Erklärung eine solche Versicherung im Auftragsfall abzuschließen:

— für Sachschäden 5 000 000,00 EUR,

— für Personenschäden 5 000 000,00 EUR,

— für reine Vermögensschäden 1 000 000,00 EUR,

— für das Abhandenkommen von Schlüsseln und Codekarten 250 000,00 EUR,

— für das Abhandenkommen bewachter Sachen 1 000 000,00 EUR,

— für Schäden aus Verletzung des Datenschutzes 650 000,00 EUR,

— für Bearbeitungs- bzw. Tätigkeitsschäden 250 000,00 EUR,

— für Umwelthaftpflichtschäden 2 500 000,00 EUR,

Weiter erklärt der Bieter, dass die Höchstersatzleistung des Versicherers für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres mind. auf das Zweifache der vorstehend je Versicherungsfall vereinbarten Versicherungssummen begrenzt ist.

— Versicherungsnachweis (nach separater Aufforderung nach dem Zuschlag).

VII.2)Overige nadere inlichtingen:

Die Änderung betrifft lediglich die Streichung des Passus „für Forderungen von Arbeitnehmern auf Zahlung des Differenzlohns zum Lohn aus dem Mindestlohngesetz 100 000,00 EUR.“ der nachzuweisenden Betriebshaftpflichtversicherung.