Services - 197901-2021

21/04/2021    S77

Germany-Ludwigburg: Refuse and waste related services

2021/S 077-197901

Contract notice

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg mbH (AVL)
Postal address: Hindenburgstraße 30
Town: Ludwigburg
NUTS code: DE115 Ludwigsburg
Postal code: 71638
Country: Germany
E-mail: ausschreibungen@avl-lb.de
Internet address(es):
Main address: https://www.avl-lb.de/
I.1)Name and addresses
Official name: Landratsamt Enzkreis
Town: Pforzheim
NUTS code: DE12B Enzkreis
Postal code: 75177
Country: Germany
E-mail: ausschreibungen@avl-lb.de
Internet address(es):
Main address: https://www.enzkreis.de/
Address of the buyer profile: https://www.enzkreis.de/
I.2)Information about joint procurement
The contract involves joint procurement
The contract is awarded by a central purchasing body
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YHJDWD0/documents
Additional information can be obtained from another address:
Official name: Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg mbH (AVL)
Town: Ludwigsburg
NUTS code: DE115 Ludwigsburg
Postal code: 71638
Country: Germany
E-mail: ausschreibungen@avl-lb.de
Internet address(es):
Main address: https://www.avl-lb.de/
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YHJDWD0
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
Other activity: Abfallwirtschaft

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Stellung und Betrieb einer Übergabe-/ Übernahmestelle für Altpapier

Reference number: 2021_EK/AVL_Vergabe Umschlag PPK
II.1.2)Main CPV code
90500000 Refuse and waste related services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Der Landkreis Enzkreis sowie die Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg mbH (AVL) schreiben die Stellung und den Betrieb einer Übergabe-/ Übernahmestelle für Altpapier aus den Landkreisen Enzkreis und Ludwigsburg in einem Vergabeverfahren aus.

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: yes
Tenders may be submitted for all lots
II.2)Description
II.2.1)Title:

Stellung und Betrieb einer Übergabe-/Übernahmestelle für Altpapier aus dem Landkreis Enzkreis

Lot No: 1
II.2.2)Additional CPV code(s)
90500000 Refuse and waste related services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE12B Enzkreis
II.2.4)Description of the procurement:

— Stellung und Betrieb einer Übergabe-/ Übernahmestelle für Altpapier aus dem Landkreis Enzkreis,

— Übernahme und Verwiegung der mit den Sammelfahrzeugen angelieferten Mengen,

— Verladung in die Transportmittel des mit der Verwertung beauftragten Dritten oder des von den Systemen beauftragten Dritten im Fall der Herausgabe (inklusive Verwiegung (Ausgang)).

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/01/2022
End: 31/12/2023
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Der Vertrag verlängert sich automatisch bis zum 31.12.2024, wenn der Auftraggeber keine Kündigung bis zum 30.6.2023 ausspricht. Der Vertrag verlängert sich automatisch bis zum 31.12.2025, wenn der Auftraggeber keine Kündigung bis zum 30.6.2024 ausspricht. Der Vertrag verlängert sich automatisch bis zum 31.12.2026, wenn der Auftraggeber keine Kündigung bis zum 30.6.2025 ausspricht.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: yes
Description of options:

Optional ist durch den Auftragnehmer der Mengenstromnachweis entsprechend den Vorgaben des VerpackG für die einzelnen Systeme zu führen.

II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information
II.2)Description
II.2.1)Title:

Stellung und Betrieb einer Übergabe-/Übernahmestelle für Altpapier aus dem Landkreis Ludwigsburg (Gebietslos West)

Lot No: 2.1
II.2.2)Additional CPV code(s)
90500000 Refuse and waste related services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE115 Ludwigsburg
II.2.4)Description of the procurement:

— Stellung und Betrieb einer Übergabe-/ Übernahmestelle für Altpapier aus dem Landkreis Ludwigsburg (Gebietslos West),

— Übernahme und Verwiegung der mit den Sammelfahrzeugen angelieferten Mengen,

— Verladung in die Transportmittel des mit der Verwertung beauftragten Dritten oder des von den Systemen beauftragten Dritten im Fall der Herausgabe (inklusive Verwiegung (Ausgang)).

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/01/2022
End: 31/12/2023
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Der Vertrag verlängert sich automatisch bis zum 31.12.2024, wenn der Auftraggeber keine Kündigung bis zum 30.6.2023 ausspricht.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: yes
Description of options:

Optional ist durch den Auftragnehmer der Mengenstromnachweis entsprechend den Vorgaben des VerpackG für die einzelnen Systeme zu führen.

II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information
II.2)Description
II.2.1)Title:

Stellung und Betrieb einer Übergabe-/ Übernahmestelle für Altpapier aus dem Landkreis Ludwigsburg (Gebietslos Ost)

Lot No: 2.2
II.2.2)Additional CPV code(s)
90500000 Refuse and waste related services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE115 Ludwigsburg
II.2.4)Description of the procurement:

— Stellung und Betrieb einer Übergabe-/ Übernahmestelle für Altpapier aus dem Landkreis Ludwigsburg (Gebietslos Ost),

— Übernahme und Verwiegung der mit den Sammelfahrzeugen angelieferten Mengen,

— Verladung in die Transportmittel des mit der Verwertung beauftragten Dritten oder des von den Systemen beauftragten Dritten im Fall der Herausgabe (inklusive Verwiegung (Ausgang)).

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/01/2022
End: 31/12/2023
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Der Vertrag verlängert sich automatisch bis zum 31.12.2024, wenn der Auftraggeber keine Kündigung bis zum 30.6.2023 ausspricht.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: yes
Description of options:

Optional ist durch den Auftragnehmer der Mengenstromnachweis entsprechend den Vorgaben des VerpackG für die einzelnen Systeme zu führen.

II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

1) Vorbemerkung:

Die Eignung ist für jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft gesondert nachzuweisen. Soweit nachfolgend nichts Abweichendes geregelt wird, sind daher alle Eignungsnachweise von jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft vorzulegen. Ein Bieter kann sich zum Nachweis seiner Eignung auf andere Unternehmen stützen, ungeachtet des rechtlichen Charakters der zwischen ihm und diesem Unternehmen bestehenden Verbindungen (Eignungsleihe). Diese Möglichkeit besteht unabhängig von der Rechtsnatur der zwischen dem Bieter und den anderen Unternehmen bestehenden Verbindungen. In diesem Fall ist auf Verlangen der Koordinierungsstelle nachzuweisen, dass dem Bieter die erforderlichen Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen werden, indem beispielsweise eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieses Unternehmens vorgelegt wird. Die Unternehmen, auf die sich ein Bieter zum Nachweis seiner Eignung stützt, müssen die Eignung nach III.1.1) bis III.1.3) hinsichtlich derjenigen Eignungskriterien erfüllen, zu deren Nachweis sich der Bieter auf die Eignung des Unternehmens stützt. Zudem sind auf Verlangen der Koordinierungsstelle für dieses Unternehmen die Erklärungen über das Vorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB vorzulegen.

Vorstehende Ausführungen gelten für die Nachweise nach III.1.2) und III.1.3) entsprechend.

2) Vorzulegende Nachweise, Erklärungen und Dokumente:

Mit dem Angebot sind folgende Unterlagen in Bezug auf Ausschlussgründe einzureichen:

— Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 123 GWB,

— Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 124 GWB,

— Eigenerklärung gemäß § 19 Abs. 3 Mindestlohngesetz (MiLoG),

— Eigenerklärung über die Erfüllung der gewerberechtlichen Voraussetzungen und Eintragung im Berufs- oder Handelsregister.

Auf Verlangen der Koordinierungsstelle sind folgende Unterlagen einzureichen:

— Handelsregisterauszug (bei GmbH & Co. KG auch von der GmbH (Komplementär)),

— Unbedenklichkeitsbescheinigungen des Finanzamtes, mindestens eines Sozialversicherungsträgers sowie der Berufsgenossenschaft,

— die polizeilichen Führungszeugnisse aller Geschäftsführer/Vorstände (falls kein Geschäftsführer/Vorstand bestellt ist, aller Inhaber) sowie den Auszug aus dem Gewerbezentralregister für das Unternehmen,

— die Gewerbeanmeldung.

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

Mit dem Angebot einzureichen:

— Eigenerklärung über Umsatzangaben, Gesamtumsatz und Umsatz der ausgeschriebenen Leistung, getrennt nach Eigen- und Fremdleistung für die Jahre 2018, 2019, 2020,

— Eigenerklärung zum Vorliegen einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 1,5 Mio. EUR je Schadensfall für Personen- und Sachschäden und 0,3 Mio. EUR für Vermögensschäden jeweils pro Einzelfall bzw. Eigenerklärung, eine solche im Auftragsfalle abzuschließen,

— Eigenerklärung zum Vorliegen einer Umwelthaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 1,5 Mio. EUR pauschal für Personen- und Sachschäden sowie 0,3 Mio. EUR für Vermögensschäden je Versicherungsfall bzw. Eigenerklärung, eine solche im Auftragsfalle abzuschließen,

— Eigenerklärung zum Vorliegen einer Umweltschadensversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 1,0 Mio. EUR für versicherte Kosten bzw. Eigenerklärung, eine solche im Auftragsfalle abzuschließen.

Auf Verlangen der Koordinierungsstelle sind innerhalb einer gesetzten Frist folgende Unterlagen einzureichen:

— der jüngste bestätigte Jahresabschlussbericht bzw. die Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung der Jahre 2018, 2019, 2020, falls Veröffentlichungen nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem das Unternehmen ansässig ist, vorgeschrieben sind,

— Nachweis einer abgeschlossenen Betriebs-, Umwelthaftpflichtversicherung und Umweltschadensversicherung mit den jeweils geforderten Deckungssummen oder die Erklärung(en) eines Versicherers, im Auftragsfalle einen entsprechenden Versicherungsschutz in der geforderten Höhe zu stellen,

— Bestätigung von einem in der Europäischen Union zugelassenen Kreditinstitut oder Kreditversicherer, dass die geforderte Bürgschaft übernommen wird.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

Los 1:

— Eigenerklärung über eine Referenz über die Stellung und den Betrieb einer Übergabe-/ Übernahmestelle für Abfälle aus den letzten 36 Monaten vor Angebotsabgabe mit Benennung Auftraggeber, Auftragnehmer, vertraglicher Bindung, Leistungszeitraum, -inhalt, -umfang, Leistungsgebiet und Auftragswert netto.

Los 2.1:

— Eigenerklärung über eine Referenz über die Stellung und den Betrieb einer Übergabe-/ Übernahmestelle für Abfälle aus den letzten 36 Monaten vor Angebotsabgabe mit Benennung Auftraggeber, Auftragnehmer, vertraglicher Bindung, Leistungszeitraum, -inhalt, -umfang, Leistungsgebiet und Auftragswert netto.

Los 2.2:

— Eigenerklärung über eine Referenz über die Stellung und den Betrieb einer Übergabe-/ Übernahmestelle für Abfälle aus den letzten 36 Monaten vor Angebotsabgabe mit Benennung Auftraggeber, Auftragnehmer, vertraglicher Bindung, Leistungszeitraum, -inhalt, -umfang, Leistungsgebiet und Auftragswert netto.

Der Nachweis ist im Falle einer Bietergemeinschaft nur einmal zu erbringen.

Es ist zulässig, die für die Lose 1 bis 2.2 geforderten Mindestreferenzen durch dieselbe(n) Referenz(en)nachzuweisen.

— Eigenerklärung zum Vorliegen des Zertifikates Entsorgungsfachbetrieb nach § 56 Kreislaufwirtschaftsgesetz (oder gleichwertiges) hinsichtlich der Umschlagsleistungen für die Tätigkeit „Lagern“ der leistungsgegenständlichen Abfallart.

Auf Verlangen der Koordinierungsstelle sind innerhalb einer gesetzten Frist das/die Zertifikat(e) einzureichen.

III.2)Conditions related to the contract
III.2.2)Contract performance conditions:

Der Auftragnehmer verpflichtet sich mit dem Angebot, die Forderungen des Landestariftreue- und Mindestlohngesetzes (LTMG) einzuhalten. Auf Verlangen ist innerhalb einer gesetzten Frist eine unterzeichnete Ausfertigung der Verpflichtungserklärung nachzureichen.

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 20/05/2021
Local time: 11:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 15/08/2021
IV.2.7)Conditions for opening of tenders
Date: 20/05/2021
Local time: 11:00

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.3)Additional information:

Für Bietergemeinschaften gilt:

Es gibt keine Vorgabe hinsichtlich der Rechtsform. Erforderlich ist die Einreichung einer von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft unterzeichneten Erklärung folgenden Inhalts:

(1) plausible Darstellung der Aufgabenteilung innerhalb der Bietergemeinschaft,

(2) Benennung des bevollmächtigten Vertreters der Bietergemeinschaft,

(3) Erklärung, dass dieser Vertreter die Mitglieder der Bietergemeinschaft während des gesamten Verfahrens rechtsverbindlich vertritt,

(4) Erklärung, dass der bevollmächtigte Vertreter berechtigt ist, mit uneingeschränkter Wirkung für jedes Mitglied Zahlungen anzunehmen,

(5) Erklärung, dass alle Mitglieder der Bietergemeinschaft im Vergabeverfahren sowie im Auftragsfall gesamtschuldnerisch haften.

Der Auftragnehmer ist verpflichtet, die seinem Angebot zugrunde liegende Kalkulation (Urkalkulation) dem jeweiligen Auftraggeber separat spätestens 7 Kalendertage nach Ablauf der Angebotsfrist in schriftlicher Form (in Papierform) in einem versiegelten Umschlag einzureichen.

Auf Verlangen des jeweiligen Auftraggebers ist für die Angebotswertung eine Bestätigung von einem in der Europäischen Union zugelassenen Kreditinstitut oder Kreditversicherer vorzulegen, dass die geforderte Bürgschaft übernommen wird.

Sofern ein Bieter im Hinblick auf die Kriterien für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit nach Ziffer III.1.2 ganz oder teilweise die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch nimmt (Eignungsleihe), haftet/haften diese(s) Unternehmen im Auftragsfalle gemeinsam neben dem Bieter für die Auftragsausführung.

Unter der in Ziffer I.3) angegebenen Internetadresse werden auch Antworten auf Bieterfragen sowie aktualisierte oder weitere Informationen und Unterlagen zu dem Verfahren zur Verfügung gestellt. Interessenten an dem Verfahren müssen sicherstellen, dass sie regelmäßig und insbesondere unmittelbar vor Abgabe ihres Angebots sowie vor Ablauf der Angebotsfrist prüfen, ob seitens der Koordinierungsstelle zusätzliche Informationen oder Unterlagen zur Verfügung gestellt wurden, welche für die Abgabe des Angebots zu beachten sind.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YHJDWD0

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Postal address: Durlacher Allee 100
Town: Karlsruhe
Postal code: 76137
Country: Germany
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Es gelten die Bestimmungen des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB).

Hinsichtlich der Einleitung von Nachprüfungsverfahren wird auf § 160 GWB verwiesen. Dieser lautet:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit

1. Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat;

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Hinsichtlich der Information nicht berücksichtigter Bieter und Bewerber gelten die §§ 134, 135 GWB. Insbesondere gilt: Bieter deren Angebote für den Zuschlag nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor dem Zuschlag gemäß § 134 GWB darüber informiert. Das gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über die Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist.

Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung dieser Information durch den Auftraggeber geschlossen werden; bei Übermittlung per Fax oder auf elektronischem Wege beträgt diese Frist 10 Kalendertage.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Postal address: Durlacher Allee 100
Town: Karlsruhe
Postal code: 76137
Country: Germany
VI.5)Date of dispatch of this notice:
16/04/2021