Diese Website wird derzeit vor dem Hintergrund des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Dienstleistungen - 209929-2019

07/05/2019    S88    Europäische Kommission - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Belgien-Brüssel: EU-Kompetenzzentrum für Opfer von Terrorismus

2019/S 088-209929

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Europäische Kommission, DG Justice and Consumers, Unit JUST/04 Programme and Financial Management
Postanschrift: Office MO59 04/21
Ort: Brussels
NUTS-Code: BE1
Postleitzahl: 1049
Land: Belgien
E-Mail: just-04-procurement@ec.europa.eu
Telefon: +32 22981708

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://ec.europa.eu/justice/newsroom/contracts/index_en.htm

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=4662
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

EU-Kompetenzzentrum für Opfer von Terrorismus

Referenznummer der Bekanntmachung: JUST/2018/JPPI/PP/CRIM/0165
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Hauptziel dieses Auftrags ist die Einrichtung eines EU-Kompetenzzentrums für Opfer von Terrorismus (nachstehend „EU-Zentrum“). Das EU-Zentrum soll die Mitgliedstaaten der EU bei der Gewährleistung einer wirksamen Umsetzung und praktischen Anwendung der EU-Vorschriften in Bezug auf Opfer von Terrorismus unterstützen, indem es auf Unionsebene gemeinsame Hilfsmechanismen und -ressourcen bereitstellt. Das EU-Zentrum sieht konkrete und praktische Maßnahmen vor, die sich positiv auf Opfer von Terrorismus auswirken werden. Das EU-Zentrum stellt insbesondere Leitlinien und Schulungen zur Umsetzung der EU-Vorschriften bereit und erstellt Listen der einschlägigen Experten auf nationaler Ebene. Am Ende des Projekts werden alle Maßnahmen des EU-Zentrums bewertet, um zu analysieren, ob es notwendig und möglich ist, künftig ein EU-Koordinierungszentrum für Opfer von Terrorismus zu errichten. Dazu erstellt der Auftragnehmer einen Bericht.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
80000000
80511000
79100000
79400000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: BE
Hauptort der Ausführung:

Geschäftsräume des Auftragnehmers.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Hauptziele des EU-Zentrums sind folgende:

(i) Entwicklung von Leitlinien und einem Schulungspaket und Organisation von Schulungsaktivitäten. Das EU-Zentrum wird auf der Grundlage der Lehren aus den Terroranschlägen der Vergangenheit Leitlinien und Schulungsmaßnahmen entwickeln. Für das Personal der nationalen Behörden und der nationalen Organisationen zur Unterstützung von Opfern werden Schulungsmaßnahmen und Ausbilderschulungen organisiert, die sich mit den Bedürfnissen der Opfer und den praktischen Aspekten der Umsetzung der EU-Vorschriften für Opfer von Terrorismus befassen;

(ii) Funktion als Kompetenzzentrum und -plattform für Betreiber, die sich mit Opfern des Terrorismus über alle Fragen im Zusammenhang mit Opfern des Terrorismus befassen. Das EU-Zentrum wird insbesondere Listen mit Experten auf nationaler und EU-Ebene (ausgebildete Psychologen, Rechtsanwälte, Entschädigungsexperten) und Organisationen zur Unterstützung von Opfern einrichten und pflegen, den Zugang zu Informationen über die Rechte der Opfer und ihre Anwendung in der Praxis erleichtern und eine umfassende Website betreiben. Das EU-Zentrum wird insbesondere eine spezifische Liste erstellen, in der Psycho-Trauma-Experten aufgelistet sind, die sich auf den Umgang mit posttraumatischen Syndromen, die bei Opfern von Terrorismus häufig vorkommen, spezialisiert haben, und die sofort nach einem Terroranschlag in dem betreffenden Mitgliedstaat eingesetzt werden können. Das EU-Zentrum wird Experten, Forschung, Wissen und Fähigkeiten der Europäischen Union und der ganzen Welt sammeln;

(iii) Unterstützung der Europäischen Kommission und des Europäischen Netzwerks für Opferrechte (nachstehend „ENVR“) bei der Verstärkung der operativen Koordinierung zwischen Mitgliedstaaten und Opferverbänden, einschließlich Unterstützung bei der Ermittlung der für die Zuwendung und Fürsorge der Opfer in jedem Mitgliedstaat zuständigen Behörden sowie Einrichtung sicherer Kommunikationskanäle, die einen sofortigen Informationsaustausch über Opfer aus verschiedenen Mitgliedstaaten ermöglichen. Das ENVR ist ein Netzwerk aus Fachleuten der EU-Mitgliedstaaten (in der Regel aus den Justizministerien), die im Bereich der Opferrechte tätig sind;

(iv) Bewertung der Notwendigkeit und Machbarkeit der Einrichtung eines EU-Koordinationszentrums für Opfer von Terrorismus.

Alle Maßnahmen des EU-Expertenzentrums für Opfer von Terrorismus werden von der Kommission unter strenger Aufsicht und in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Netzwerk für Opferrechte gesteuert.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1 000 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Beschluss vom 31.1.2019 der Kommission bezüglich der Finanzierung des Pilotprojekts „Einrichtung eines EU-Kompetenzzentrums für Opfer von Terrorismus“ und die Annahme des Arbeitsprogramms für 2018

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Siehe die in Abschnitt I.3) angegebene Internetadresse.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe die in Abschnitt I.3) angegebene Internetadresse.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25/06/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Bulgarisch, Tschechisch, Dänisch, Deutsch, Griechisch, Englisch, Spanisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Irisch, Kroatisch, Ungarisch, Italienisch, Litauisch, Lettisch, Maltesisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Slowakisch, Slowenisch, Schwedisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 6 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 27/06/2019
Ortszeit: 11:00
Ort:

Commission building - MO59

Rue Montoyer 59, 1040 Brussels, BELGIEN

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Siehe die in Abschnitt I.3) angegebene Internetadresse.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Für Bieter aus dem Vereinigten Königreich:

Es gilt zu beachten, dass für Bewerber oder Bieter aus dem Vereinigten Königreich nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU in Abhängigkeit des Ausgangs der Verhandlungen die Bestimmungen über den Zugang zu Beschaffungsverfahren der EU für in Drittländern ansässige Wirtschaftsteilnehmer gelten werden. Für den Fall, dass ein solcher Zugang gemäß den geltenden Rechtsvorschriften nicht vorgesehen ist, könnten Bewerber oder Bieter aus dem Vereinigten Königreich von dem Beschaffungsverfahren ausgeschlossen werden.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Gericht
Postanschrift: Rue du Fort Niedergrünewald
Ort: Luxembourg
Postleitzahl: L-2925
Land: Luxemburg
E-Mail: generalcourt.registry@curia.europa.eu
Telefon: +352 4303-1
Fax: +352 4303-2100

Internet-Adresse: http://curia.europa.eu/

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Siehe oben
Ort: Luxembourg
Land: Luxemburg

Internet-Adresse: http://curia.europa.eu/

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Siehe die in Abschnitt I.3) angegebene Internetadresse.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Siehe oben
Ort: Luxembourg
Land: Luxemburg

Internet-Adresse: http://curia.europa.eu/

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
25/04/2019