Services - 225586-2022

29/04/2022    S84

Deutschland-München: Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung

2022/S 084-225586

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient nur der Vorinformation

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH (BEG)
Postanschrift: Boschetsrieder Straße 69
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 81379
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH (BEG)
E-Mail: ausschreibung@bahnland-bayern.de
Telefon: +49 897488250
Fax: +49 8974882551
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.beg.bahnland-bayern.de
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Aufgabenträger Schienenpersonennahverkehr

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Öffentlicher Dienstleistungsauftrag im Schienenpersonennahverkehr im Sinne des Art. 5 Abs. 1 der Verordnung (EG) 1370/2007 vom 23.10.2007: Werdenfels Übergang

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60210000 Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Veröffentlichung nach Artikel 7 Absatz 2 der Verordnung (EG) 1370/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23.10.2007 sowie § 38 VgV über die beabsichtigte Vergabe der folgenden Leistungen: Betrieb eines Regionalverkehrs vom 14.12.2025 bis 12.12.2026 (mit einjähriger Verlängerungsoption) im Umfang von voraussichtlich rund 3,8 Mio. Zugkilometern pro Jahr auf voraussichtlich folgenden Strecken: München Hbf – Mittenwald Staatsgrenze DE/AT, Tutzing – Kochel, Murnau – Oberammergau, Garmisch-Partenkirchen – Griesen Staatsgrenze DE/AT und Pfronten-Steinach Staatsgrenze DE/AT – Pfronten-Steinach

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE2 Bayern
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Veröffentlichung nach Artikel 7 Absatz 2 der Verordnung (EG) 1370/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23.10.2007 sowie § 38 VgV über die beabsichtigte Vergabe der folgenden Leistungen: Betrieb eines Regionalverkehrs im Umfang von voraussichtlich rund 3,8 Mio. Zugkilometern pro Jahr auf voraussichtlich folgenden Strecken: München Hbf – Mittenwald Staatsgrenze DE/AT, Tutzing – Kochel, Murnau – Oberammergau, Garmisch-Partenkirchen – Griesen Staatsgrenze DE/AT und Pfronten-Steinach Staatsgrenze DE/AT – Pfronten-Steinach

Die Leistungen auf den oben genannten Strecken sind im derzeit laufenden Verkehrsdurchführungsvertrag „Werdenfels“ mit der DB Regio AG bis Dezember 2025 fixiert und sollen für den Zeitraum ab voraussichtlich Dezember 2026 im Rahmen des offenen Vergabeverfahrens „Werdenfels 2027+“ neu ausgeschrieben werden. Geplant ist daher ein Übergangskonzept für ein Jahr (mit Verlängerungsoption um ein weiteres Jahr).

Da nach unserer Kenntnis nur die DB Regio AG über geeignete Gebrauchtfahrzeuge in ausreichender Anzahl verfügt, kommt, insbesondere auch angesichts der kurzen Vertragslaufzeit, nur die DB Regio AG für die Erbringung der Leistungen in Frage. Die BEG beabsichtigt daher, die Leistungen auf den o. g. Strecken für einen Übergangszeitraum von Dezember 2025 bis Dezember 2026 (mit Verlängerungsoption um ein weiteres Jahr) an die DB Regio AG, Richelstraße 3, 80634 München zu vergeben.

Sollten dennoch weitere Unternehmen plausibel darlegen können, dass sie die Leistungen mit den dargestellten Anforderungen in wirtschaftlich sinnvoller Weise erbringen können, können diese Unternehmen bei der BEG ihr Interesse bekunden. Das für die oben genannten Leistungen vorgesehene Konzept ist schriftlich und rechtsverbindlich unterschrieben in deutscher Sprache bei der BEG bis spätestens 10.06.2022, 12:00 Uhr, einzureichen. Das Konzept ist in einem verschlossenen Umschlag einzureichen, der außen mit der Kurzbezeichnung „Nicht öffnen – Werdenfels Übergang “ kenntlich zu machen ist. Sollten entsprechende Konzepte gemäß den beschriebenen Bedingungen eingereicht werden, wird die BEG prüfen, ob das Konzept in den Wettbewerb einbezogen wird.

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bei der hiesigen Bekanntmachung handelt es sich um eine Bekanntmachung im Sinne des § 135 Abs. 3 GWB. Die zuständige Vergabekammer ist die Vergabekammer Südbayern, Maximilianstraße 39, D-80538 München.

Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung:
02/05/2023

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Angabe im Feld „Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung“ beschreibt den frühesten Zeitpunkt des Vertragsschlusses im Rahmen der beabsichtigten Direktvergabe.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
25/04/2022