Lieferungen - 226960-2019

16/05/2019    S94    - - Lieferungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb 

Deutschland-Dresden: Laser

2019/S 094-226960

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Helmholtz-Zentrum Dresden – Rossendorf e. V.
Bautzner Landstraße 400
Dresden
01328
Deutschland
Kontaktstelle(n): Abteilung Vergabe- und Beschaffungswesen
Telefon: +49 3512603159
E-Mail: vergabe@hzdr.de
Fax: +49 3512603166
NUTS-Code: DED2

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.hzdr.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Großforschungseinrichtung
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung eines Lasersystems

Referenznummer der Bekanntmachung: EUVV1805
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
38636100
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Parteien schließen einen Vertrag zur Lieferung eines Lasersystems. Die Leistung umfasst die Lieferung, Werksabnahme (FAT), Installation und Abnahme an der Verwendungsstelle (SAT) entsprechend der in den Vergabeunterlagen enthaltenen Anforderungen.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2
Hauptort der Ausführung:

Helmholtz-Zentrum Dresden – Rossendorf e. V.

Bautzner Landstraße 400

01328 Dresden

Deutschland

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das zu liefernde Lasersystem soll in der Terahertz(THz)-Gruppe eingesetzt werden, um nichtlineare physikalische Prozesse in Materie mit einem Hochfeld-THz Puls zunächst anzuregen und den resultierenden Nichtgleichgewichtszustand dann mit einem zeitverzögerten UV-Puls zu untersuchen/abzufragen. Um die zwei Lichtquellen mit deutlich unterschiedlicher Wellenlänge zu betreiben, ist ein entsprechend angepasstes Lasersystem mit mehreren Ausgängen nötig, die jeweils eine der folgenden Quellen betreiben:

1) Gepulste Hochleistungs-Terahertz(THz)-Quelle, basierend auf nichtlinearen Konversionsmethoden, wie z. B der „Tilted Pulse Front-Pumped Lithium Niobate" (TPFP LN) Methode

2) Gepulste UV Lichtquelle, Photonenenergie > 20 eV (XUV), basierend auf der „High Harmonic Generation" (HHG) Methode.

Die THz-Quelle ist Forschungsgegenstand der Arbeitsgruppe und wird von dieser in Eigenregie entworfen, errichtet und charakterisiert. Die HHG-UV-Quelle zur zeitaufgelösten Photoelektronenspektroskopie soll dagegen als fertiger Teil des Lasersystems im Angebot enthalten sein.

Zusätzlich ist ein dritter Ausgang bei einer Wellenlänge im sichtbaren/NIR-Bereich (700 nm-1 100 nm) mit moderater Intensität (wenige 10 μJ pro Puls) bei kurzer Pulsdauer (< 40 fs) nötig. Dieser soll zur Diagnose der erzeugten THz-Pulse dienen, sowie eine alternative Quelle zur Probenanregung darstellen.

Das angebotene Lasersystem muss die nachfolgenden Mindestanforderungen erfüllen, diese sind für die drei benötigten Ausgänge bzw. die HHG-Quelle separat aufgeführt:

Zusatzinformation: Die zeitliche Pulsform soll als sech2 angenommen werden.

Ausgang 1 (für THz-Erzeugung) (– Parameter/Benötigter Wert):

– Energie pro Puls/> 2 m J bei einer Wiederholrate von 100 kHz oder höher,

– mittlere Ausgangsleistung/> 200 W,

– Ausgangswellenlänge/> 1000 nm,

– Pulswiederholrate/System optimiert auf 100 kHz oder höher,

– Pulsdauer/> 100 fs bis max. 600 fs,

– Stabilität der Ausgangsleistung /< 1 % RMS über mind. 12 h,

– Strahlqualität/Beugungsmaßzahl/M2 < 1.5.

Ausgang 2 (für HHG-Stufe) (– Parameter/Benötigter Wert):

– Energie pro Puls/> 10 Mikrojoule bei einer Wiederholrate von 100 kHz oder höher,

– Ausgangswellenlänge/350-520 nm,

– Pulswiederholrate/Identisch und synchron zu Ausgang 1,

– Pulsdauer/< 40 fs,

– Stabilität der Ausgangsleistung/< 1 % RMS über mind. 12 h,

– Strahlqualität/Beugungsmaßzahl/M2 < 1.5.

Ausgang 3 (– Parameter/Benötigter Wert):

– Energie pro Puls/> 10 μJ bei einer Wiederholrate von 100 kHz oder höher,

– Ausgangswellenlänge/700-1030 nm,

– Pulswiederholrate/Identisch und synchron zu Ausgang 1,

– Pulsdauer/< 100 fs,

– Stabilität der Ausgangsleistung/< 1 % RMS über mind. 12 h.

HHG-Ausgang (– Parameter/Benötigter Wert):

– Photonenenergie/> 21 eV,

– energetische Bandbreite/< 80 meV,

– Pulswiederholrate/Identisch und synchron zu Ausgang 1,

– Pulsdauer/< 100 fs,

– Stabilität der Ausgangsleistung/< 1 % RMS über mind. 12 h,

– Strahlqualität/Beugungsmaßzahl/M2 < 1.6.

Allgemeine Anforderungen

Alle Ausgänge sollen bei derselben Repetitionsrate synchronisiert betrieben werden. Der zeitliche Jitter zwischen den Ausgängen muss weniger als 15 fs betragen.

Das Lasersystem soll synchronisierbar mit einem externen optischen oder RF-Signal sein, welches eine Repetitionsrate von 13 MHz aufweist. Der zeitliche Jitter zwischen dem externen Signal und den Laserpulsen in Ausgang 2 muss weniger als 500 fs betragen.

Die Polarisation der Laserstrahlung muss linear sein.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: technische Leistung / Gewichtung: 50,00
Preis - Gewichtung: 50,00
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)
  • Die betreffenden Erzeugnisse werden gemäß den in der Richtlinie genannten Bedingungen ausschließlich für Forschungs-, Versuchs-, Untersuchungs- oder Entwicklungszwecke hergestellt
Erläuterung:

Das Lasersystem inklusive HHG-Stufe als Gegenstand der hier beschriebenen Vergabe wird ausschließlich zum Zwecke der Forschung und Entwicklung eingesetzt. Dieser Einsatz umfasst zunächst den Aufbau und die Charakterisierung des Systems und der zwei beschriebenen Quellen, sowie die Integration in das sich im Aufbau befindliche Ultrahochvakuumsystem, in welchem das eigentliche Experiment durchgeführt wird. Nach der Inbetriebnahme des gesamten Experimentes inklusive Vakuumsystem und dem Anschluss an die Nutzeranlage TELBE wird das Lasersystem Teil des Nutzerbetriebs. Nutzer sind hier nationale und internationale Forschungseinrichtungen, deren Anträge für Experimentierzeiten wie bisher durch ein wissenschaftliches Expertengremium ausgewählt werden.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung eines Lasersystems

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
25/04/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Class 5 Photonics GmbH
Notkestraße 85
Hamburg
22607
Deutschland
NUTS-Code: DE6
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 0.01 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Gesamtwert der Beschaffung unter II.1.7) und der Gesamtwert des Auftrages unter V.2.4) werden zur Wahrung der Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des vorgesehenen Auftragnehmers nicht bekannt gegeben. Daher wurde der fiktive Wert 0,01 EUR eingetragen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 2289499-0
Fax: +49 2289499-163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 2289499-0
Fax: +49 2289499-163
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/05/2019