Dienstleistungen - 227137-2020

15/05/2020    S95    Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-München: Arbeitslosenunterstützung

2020/S 095-227137

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landkreis München
Postanschrift: Mariahilfplatz 17
Ort: München
NUTS-Code: DE21H München, Landkreis
Postleitzahl: 81541
Land: Deutschland
E-Mail: beschaffungsstelle@lra-m.bayern.de
Telefon: +49 8962211634
Fax: +49 896221441634

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.staatsanzeiger-eservices.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=193295
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Betrieb des Bewerbercenters mit Antragsservice gemäß § 16 Abs. 1 SGB II i. V. m. § 45 SGB III

Referenznummer der Bekanntmachung: Bewerbercenter mit Antragsservice
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
75314000 Arbeitslosenunterstützung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Bewerbercenter mit Antragsservice für Sozialleistungen soll neben der Information über die Rechte und Pflichten der Teilnehmer folgende Bauteine beinhalten:

— Bewerbungscoaching im Einzel- und Kleingruppengespräch;

— Aktivierung der Teilnehmenden sowie Unterstützung bei deren Eigenrecherche und IT-gestützten Bewerbungsbemühungen;

— Durchführung von Workshops;

— bei Bedarf Hilfestellung bei der Antragsstellung von Sozialleistungen sowie bei der Niederschrift von Willenserklärungen;

— mobile Übersetzungshilfe mindestens für die Sprachen Englisch und Arabisch;

— aktive Zusammenarbeit mit dem Fallmanagement, der Leistungssachbearbeitung, dem Arbeitgeberservice und dem Team Eingliederungsleistungen des Auftraggebers.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1 178 864.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
75314000 Arbeitslosenunterstützung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Stadt München

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Jobcenter Landkreis München beabsichtigt die Vergabe einer Arbeitsmarktdienstleistung gemäß § 16 Abs.1 SGB II i. V. m. § 45 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 SGB III, die der Unterstützung von SGB-II-Leistungsbeziehenden sowohl bei der beruflichen Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt als auch bei der Antragsstellung von Sozialleistungen (sogen. Antragsservice) dienen soll.

Die Maßnahme muss die Aktivierung der Teilnehmer unterstützen, um damit deren Eingliederungsaussichten zu verbessern, wobei auch Unterstützung bei der Antragsstellung von Sozialleistungen angeboten werden soll. Dabei sind eine flexible Inanspruchnahme und eine auf die individuellen Belange der Teilnehmer abgestimmte Leistung sicherzustellen. Hier muss auch die Möglichkeit bestehen, dass die Mitarbeitenden des Auftraggebers kurzfristig mit potenziellen Teilnehmern vorsprechen und diese unmittelbar eine Hilfestellung erhalten.

Die Teilnehmer sollen befähigt werden, sich eigenständig und erfolgreich auf dem allgemeinen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu bewerben. Sie sollen für den Bewerbungs- und Antragsprozess individuelle, bedarfsgerechte und passgenaue Unterstützung erhalten. Dabei sollen die Eigenbemühungen der Teilnehmer unterstützt, gefördert und gefordert werden; gleichzeitig soll eine nachhaltige Stärkung der Eigeninitiative erreicht werden.

Das Bewerbercenter mit Antragsservice für Sozialleistungen soll folgende Bausteine beinhalten:

— Bewerbungscoaching im Einzel- und Kleingruppengespräch;

— Aktivierung der Teilnehmenden sowie Unterstützung bei deren Eigenrecherche und IT-gestützten Bewerbungsbemühungen;

— Durchführung von Workshops;

— bei Bedarf Hilfestellung bei der Antragsstellung von Sozialleistungen sowie bei der Niederschrift von Willenserklärungen;

— mobile Übersetzungshilfe mindestens für die Sprachen Englisch und Arabisch;

— aktive Zusammenarbeit mit dem Fallmanagement, der Leistungssachbearbeitung, dem Arbeitgeberservice und dem Team Eingliederungsleistungen des Auftraggebers.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Zusammenarbeit / Gewichtung: 18
Qualitätskriterium - Name: Teilnehmerorientierung / Gewichtung: 21
Qualitätskriterium - Name: Qualitätsstandard / Gewichtung: 21
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1 178 864.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2020
Ende: 30/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftragszeitraum beginnt mit Zuschlagserteilung und endet spätestens am 30.9.2026.

Der Vertrag verlängert sich um jeweils 24 Monate (2 Optionen), wenn der Auftraggeber die Wahrnehmung der Optionen spätestens 1 Monat vor dem Vertragsende schriftlich gegenüber dem Auftragnehmer erklärt. Mit Ablauf der Verlängerung endet der Vertrag ohne dass es einer Kündigung bedarf.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Direkter Link zur Eigenerklärung — siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=193295

— Nachweis über die Mitgliedschaft in der zuständigen Berufsgenossenschaft;

— Nachweis der Trägerzertifizierung.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Direkter Link zur Eigenerklärung — siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=193295

— Nachweis des Bieters/der Mitglieder der Bietergemeinschaft über den Gesamtumsatz des Bieters/der Bietergemeinschaft sowie den Umsatz des Bieters/der Bietergemeinschaft mit Leistungen im Tätigkeitsbereich des ausgeschriebenen Auftrags jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre.

Bei Bietergemeinschaft sind die jeweiligen Gesamtumsätze der Mitglieder pro Geschäftsjahr zu addieren und die Summe ist je Geschäftsjahr unter Gesamtumsatz anzugeben.

— Nachweis des Bieters/aller Mitglieder der Bietergemeinschaft über eine bestehende Betriebshaftpflichtversicherung des Bieters/jedes Mitglieds der Bietergemeinschaft bei einem in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Direkter Link zur Eigenerklärung — siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=193295

1) Angabe von 3 geeigneten Referenzen über früher ausgeführte Leistungen des Bieters oder der Bietergemeinschaft der in den letzten 3 Jahren erbrachten wesentlichen Leistungen,

2) Eigenerklärung, dass für die Ausführung des Auftrags die erforderlichen qualifizierten Arbeitskräfte zur Verfügung stehen (Lehrkräfte/Coaches, die über personelle und soziale Kompetenzen verfügen),

3) Konzept mit maximal 25 Seiten mit folgendem Inhalt:

— Auftragsbezogene Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber;

— Berücksichtigung des regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes;

— Teilnehmerorientierte Maßnahmedurchführung;

— Durchführung von Workshops;

— Aktivierungs- und Eingliederungsstrategie;

— Personaleinsatz, qualitative Umsetzung;

— Qualitätsmanagement, sachliche, technische und räumliche Ausstattung;

— Erfahrungswerte (Bewerbungstraining/Bewerbercenter/Kenntnisse im Sozialrecht).

4) Vom Bieter, auf dessen Angebot der Zuschlag erteilt wird, ist der Nachweis des vorhandenen Personals, spätestens jedoch 4 Wochen vor Beginn der Maßnahme zu erbringen. Spätestens 2 Wochen vor Maßnahme beginn ist die postalische und telefonische Erreichbarkeit des für die Maßnahme verantwortlichen Ansprechpartners sicherzustellen,

5) Vom Bieter, auf dessen Angebot der Zuschlag erteilt wird, ist folgendes zur Verfügung zu stellen:

— min. 4 Mitarbeiterarbeitsplätze mit PC und 17“-Monitor, Softwareausstattung (einschl. Office-Paket, Bildbearbeitungssoftware) und Internetanschluss;

— min. 4 Teilnehmerarbeitsplätze mit PC und 17“-Monitor, Softwareausstattung (einschl. Office-Paket) und Internetanschluss (für die offene Nutzung);

— Internetanschluss mit höchstmöglicher Internetgeschwindigkeit;

— 1 Multifunktionsfarbdrucker, einschließlich der erforderlichen Toner und Papier im Bewerbercenter;

— 1 s/w-Kopierer (mind. 50 Seiten/Minute, 1 800 x 600 dpi), einschließlich der erforderlichen Toner und Papier im Beratungszimmer;

— 1 Flipchart;

— 250 Flyer über die Dienstleistungen des Bewerbercenters;

— 10 Plakate (DIN A3) über das Bewerbercenter;

— einschlägige Fachliteratur als Nachschlagwerk;

— Skripte zum Verbleib bei den Teilnehmern;

— tagesaktuelle regionale und überregionale Printmedien zur Auswertung von Stellenangeboten;

— Materialien zur Erstellung von aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (beispielsweise Papier, Stifte, Bewerbungsmappen, Versandtaschen, Postwertzeichen);

— Speichermedien (z. B. USB-Sticks) für die Teilnehmer;

— Kamera mit Wechselobjektiv, separatem Blitz und Diffusor zum Fertigen von professionellen Bewerbungsfotos;

— Leinwand als Hintergrund zur Erstellung von Bewerbungsfotos;

— Kleidung zur Optimierung von Bewerbungsfotos (z. B.: Sakkos/Blazer in mindestens 2 verschiedenen Größen und verschiedenfarbige Schals);

— Notebook für Workshops oder als Ersatzcomputer für Mitarbeiter.

6) Im Falle der Einschaltung von Subunternehmern: Formblatt L 235 Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen,

7) Soweit einschlägig: Formblatt L 234 Erklärung zur Bietergemeinschaft.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Direkter Link zur Eigenerklärung — siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=193295

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/06/2020
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 14/08/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/06/2020
Ortszeit: 11:00
Ort:

Landratsamt München

Mariahilfplatz 17

81541 München

Zimmer A 2.02

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern — Vergabekammer Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig,§ 160 Abs. 3 GWB, soweit:

— der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat,

— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, oder

— mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern — Vergabekammer Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 81541
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/05/2020