Dienstleistungen - 227796-2019

16/05/2019    S94    - - Dienstleistungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Offenes Verfahren 

Deutschland-München: Entwicklung von kundenspezifischer Software

2019/S 094-227796

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Bayer. Landeskriminalamt
Maillingerstraße 15
München
80636
Deutschland
Telefon: +49 89 / 1212-0
E-Mail: blka.sg124.ausschreibungen@polizei.bayern.de
Fax: +49 89 / 1212-2877
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.deutsche-evergabe.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

IT-Unterstützungsleistungen in Arbeitnehmerüberlassung im Projekt EPS-FE

Referenznummer der Bekanntmachung: 124-8010-250/18
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72230000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

IT-Unterstützungsleistungen in Arbeitnehmerüberlassung im Projekt EPS-FE.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72210000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Bayerische Landeskriminalamt (BLKA) in München ist der zentrale Informations- und Kommunikationsdienstleister und für die landesweite Beschaffung der Bayerischen Polizei im Bereich von Informations- und Kommunikationsverfahren zuständig. Für das Polizeipräsidium Oberbayern Nord wird im Projekt EPS-FE die Software „EPSweb“ (Einsatzprotokollsystem der Bayerischen Polizei) neu programmiert und auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Es handelt sich hierbei um ein komplexes Softwaresystem zur Bewältigung größerer Einsatzlagen. EPSweb ist eine Webapplikation, welche mittels C# und ASP.NET entwickelt wird und Oracle als Datenbank nutzt. Für dieses o. g. Projekt EPS-FE werden nach Durchführung eines EU-weiten Vergabeverfahrens (Az. 124-8010-250/18) Dienstleistungen von IT-Fachkräften in Arbeitnehmerüberlassung gem. § 1 Abs. 1 S. 1 des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) zur Unterstützung des internen Entwicklerteams des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord in allen Bereichen der Softwareerstellung beschafft. Mit der nachfolgenden Rahmenvereinbarung soll die Grundlage für die Bereitstellung und Überlassung von qualifizierten IT-Fachkräften im Bereich der Softwareprogrammierung / IT-Unterstützung in Arbeitnehmerüberlassung festgelegt werden. Die konkrete Überlassung der IT-Fachkräfte erfolgt mittels der Erteilung von Einzelaufträgen (einzelnen Arbeitnehmerüberlassungsverträgen), die auf Grundlage dieser Rahmenvereinbarung vergeben werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 069-162633
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern – Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Deutschland
Telefon: +49 89-21762411
E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 89-21762847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/05/2019