Paslaugos - 238008-2020

22/05/2020    S99    Paslaugos - Projektų konkursų rezultatai - Ribotas konkursas 

Vokietija, VFR-Dachau: Architektūrinės pastatų paslaugos

2020/S 099-238008

Projekto konkurso rezultatai

Teisinis pagrindas:
Direktyva 2014/24/ES

I dalis: Perkančioji organizacija ar perkantysis subjektas

I.1)Pavadinimas ir adresai
Oficialus pavadinimas: Landkreis Dachau, vertreten durch Herrn Landrat Stefan Löwl
Adresas: Weiherweg 16
Miestas: Dachau
NUTS kodas: DE217 Dachau
Pašto kodas: 85221
Šalis: Vokietija
Asmuo ryšiams: Abt. 5 Bautechnik und Kreisentwicklung
El. paštas: hochbau@lra-dah.bayern.de
Telefonas: +49 813174463

Interneto adresas (-ai):

Pagrindinis adresas: https://www.landratsamt-dachau.de

I.2)Informacija apie pirkimą
I.4)Perkančiosios organizacijos tipas
Regiono ar vietos valdžios institucija
I.5)Pagrindinė veikla
Bendros viešosios paslaugos

II dalis: Objektas

II.1)Pirkimo apimtis
II.1.1)Pavadinimas:

Realisierungswettbewerb Neubau 5-zügiges Gymnasium in Karlsfeld mit 4 Sporthallen und Freisportflächen

II.1.2)Pagrindinis BVPŽ kodas
71221000 Architektūrinės pastatų paslaugos
II.2)Aprašymas
II.2.2)Kitas (-i) šio pirkimo BVPŽ kodas (-ai)
II.2.4)Pirkimo aprašymas:

Das Gymnasium in Karlsfeld soll als 5-zügiges Gymnasium (mit einer Erweiterungsoption auf ein 6-zügiges) in der neunjährigen Form (G9) auf der pädagogischen und räumlichen Grundlage des „Münchner Lernhauskonzeptes“ errichtet werden. Es sind 4 Sporthalleneinheiten, Pausenhof- und Freisportflächen sowie etwa 135 Pkw-Stellplätze und ausreichend Fahrradabstellplätze zu planen.

Das Gymnasium in der Gemeinde Karlsfeld wird in interkommunaler Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Dachau (LKD) und der Landeshauptstadt München (LHM) errichtet, wobei der LKD als Grundstückseigentümer, Bauherr und zukünftiger Schulsachaufwandsträger und die LHM Zuwendungsgeberin sein wird.

Das zukünftige Schulareal liegt in einem Gemeindeteil, der vom eigentlichen, östlich gelegenen Siedlungsgebietes Karlsfelds durch Bahngleise (München-Ingolstadt) getrennt ist. Das Plangebiet wird derzeit als Ackerland landwirtschaftlich genutzt, diese Nutzung herrscht auch im Norden und Westen vor. Im Süden erstreckt sich eine kleinteilig bebaute Siedlungsfläche, die ohne merkliche Zäsur in die der Stadt München übergeht.

Für den Wettbewerb sind folgende Termine vorgesehen:

Versand der Unterlagen an die ausgewählten Teilnehmer: Mitte Mai 2019, Kolloquium: Ende Juni 2019, Abgabe Wettbewerbsarbeiten: Mitte September 2019.

Auftragsgegenstand sind die Objektplanung Gebäude gemäß HOAI Teil 3, Abschnitt 1 und die Objektplanung Freianlagen gemäß HOAI Teil 3, Abschnitt 2, jeweils mindestens die Leistungsphasen 1-5.

Der Auslober beabsichtigt optional Planungsleistungen für die Leistungsphasen 6-9 zu vergeben. Ein Anspruch auf die Beauftragung dieser Leistungen besteht nicht.

Die Beauftragung erfolgt stufenweise, zunächst bis einschließlich Leistungsphase 2. Über eine jeweils weitere Beauftragung der Leistungsstufen entscheidet der Auftraggeber im weiteren Verfahrensverlauf. Aus der stufenweisen Beauftragung kann kein Rechtsanspruch auf die Beauftragung weiterer Stufen und keine zusätzlichen Honoraransprüche abgeleitet werden.

II.2.13)Informacija apie Europos Sąjungos fondus
Pirkimas yra susijęs su projektu ir (arba) programa, finansuojama Europos Sąjungos lėšomis: ne

IV dalis: Procedūra

IV.1)Aprašymas
IV.1.2)Konkurso tipas
Ribotas konkursas
IV.1.9)Projektų vertinimo kriterijai:

— Qualität der städtebaulichen Struktur und Gestalt;

— Qualität der Gestaltung der Gebäude und Freianlagen;

— Funktionalität der Gebäude und Freianlagen insbesondere in Bezug auf das räumliche und pädagogische Konzept;

— Funktionalität der inneren und äußeren Erschließung;

— Wirtschaftlichkeit;

— Realisierbarkeit;

— Nachhaltigkeit und Energieeffizienz.

IV.2)Administracinė informacija
IV.2.1)Ankstesnis skelbimas apie šią procedūrą
Skelbimo Europos Sąjungos oficialiajame leidinyje numeris: 2019/S 069-163219

V dalis: Konkurso rezultatai

Konkursas buvo nutrauktas neskyrus apdovanojimo ar prizų: ne
V.3)Apdovanojimas ir prizai
V.3.1)Vertinimo komisijos sprendimo data:
22/10/2019
V.3.2)Informacija apie dalyvius
Svarstomų dalyvių skaičius: 23
Dalyvaujančių MVĮ skaičius: 23
Dalyvių iš kitų šalių skaičius: 1
V.3.3)Konkurso laimėtojo (-ų) pavadinimas (vardas (-ai) ir pavardė (-ės)) bei adresas (-ai)
Oficialus pavadinimas: Fritsch+Tschaidse Architekten GmbH mit Hackl Hofmann Landschaftsarchitekten GmbH
Adresas: Gabelsbergerstraße 15
Miestas: München
NUTS kodas: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Pašto kodas: 80333
Šalis: Vokietija
Laimėtojas yra MVĮ: taip
V.3.3)Konkurso laimėtojo (-ų) pavadinimas (vardas (-ai) ir pavardė (-ės)) bei adresas (-ai)
Oficialus pavadinimas: bof architekten partnerschaft mbb mit Bruun Möllers gmbh & co.kg landschaftsarchitekten
Adresas: Schillerstraße 47-49
Miestas: Hamburg
NUTS kodas: DE6 HAMBURG
Pašto kodas: 22767
Šalis: Vokietija
Laimėtojas yra MVĮ: taip
V.3.3)Konkurso laimėtojo (-ų) pavadinimas (vardas (-ai) ir pavardė (-ės)) bei adresas (-ai)
Oficialus pavadinimas: Hascher Jehle Design GmbH mit POLA Landschaftsarchitekten GmbH
Adresas: Kantstraße 17
Miestas: Berlin
NUTS kodas: DE30 Berlin
Pašto kodas: 10623
Šalis: Vokietija
Laimėtojas yra MVĮ: taip
V.3.3)Konkurso laimėtojo (-ų) pavadinimas (vardas (-ai) ir pavardė (-ės)) bei adresas (-ai)
Oficialus pavadinimas: Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten mit UKL – Ulrich Krüger Landschaftsarchitekten
Adresas: Gutenbergstraße 4
Miestas: Berlin
NUTS kodas: DE3 BERLIN
Pašto kodas: 10587
Šalis: Vokietija
Laimėtojas yra MVĮ: taip
V.3.4)Prizo (-ų) vertė
Paskirto prizo (-ų) vertė be PVM: 287 000.00 EUR

VI dalis: Papildoma informacija

VI.3)Papildoma informacija:

1. Angaben für die Bewerbung zur Teilnahme am Wettbewerb

a) Fragen zu den Bewerbungsunterlagen und/oder zum Verfahren sind per E-Mail an die unter I.3) der Bekanntmachung genannte Kontaktstelle zu senden (wehrhahn@landherr-wehrhahn.de). Fragen zum Teilnahmewettbewerb, die nicht 7 Kalendertage vor Ablauf der Teilnahmefrist eingehen, werden nicht mehr beantwortet. Die Antworten auf Fragen von Bewerbern werden ausschließlich auf der unter I.3) der Bekanntmachung genannten Internetseite (http://www.landherr-wehrhahn.de) eingestellt, ebenso etwaige Änderungen der Bewerbungsunterlagen. Die Bewerber haben sich durch regelmäßige Kontrolle der Internetseite selbst über Antworten auf Bewerberfragen oder Änderungen der Bewerbungsunterlagen zu informieren;

b) Als Bewerbung sind der Teilnahmeantrag, die ausgefüllten Formblätter „Referenz Objektplanung Gebäude“ und „Referenz Objektplanung Freianlagen“ und die Anlage „Erklärung der Bewerbergemeinschaft“ (falls zutreffend) vollständig ausgefüllt und unterschrieben in Papierform an die unter Ziffer I.3) der Bekanntmachung genannte Kontaktstelle einzureichen. Formlose Bewerbungen und nicht rechtskräftig unterschriebene sowie nicht fristgerecht eingegangene Teilnahmeanträge führen zum Ausschluss der Bewerbung;

2. Angaben zum Verhandlungsverfahren nach VgV (nach dem Wettbewerb)

Weitere Beauftragung und vertragliche Regelungen:

Der Auftraggeber wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einen der Preisträger mit den weiteren Planungsleistungen beauftragen. Er wird hierzu mit allen Preisträgern ein Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb nach § 14 Abs. 4 Nr. 8 VgV durchführen.

Grundlage für die Beauftragung im Verhandlungsverfahren wird das Vertragsmuster des Auftraggebers. Es werden gesonderte Verträge über die Leistungen der Objektplanung Gebäude und der Objektplanung Freianlagen geschlossen

Ausschlussgründe:

Voraussetzung für die Teilnahme am Verhandlungsverfahren ist eine Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach §§ 123, 124 GWB vorliegen. Diese Erklärung ist erst im Verhandlungsverfahren vorzulegen.

Eignungskriterien:

Der Auftrag kann nur an Preisträger vergeben werden, die die in der Bekanntmachung aufgeführten Eignungskriterien in Form von Mindestanforderungen erfüllen.

a) Nachweis der beruflichen Befähigung der im Teilnahmeantrag genannten Projektverantwortlichen entsprechend der unter III.2.1) dieser Bekanntmachung formulierten Bestimmungen;

b) Berufshaftpflichtversicherung: Nachzuweisen ist eine Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für Personenschäden von 3 000 000 EUR und für Sachschäden von 5 000 000 EUR (für den Architekten) bzw. mit Deckungssummen für Personenschäden von 1 500 000 EUR und für Sachschäden von 1 000 000 EUR (für den Landschaftsarchitekten) bei einem in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens. Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärungdes Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall parallel zueinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind. Die Ersatzleistung des Versicherers muss mindestens das 2-fache der Deckungssumme pro Jahr betragen. Die Deckung für das Objekt muss über die Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben. Alternativ genügt die Vorlage einer Bestätigung eines entsprechenden Versicherungsunternehmens über eine entsprechende Versicherbarkeit im Auftragsfall.

Unteraufträge:

Will sich der Bewerber bei der Erfüllung des Auftrages der Leistungen anderer Unternehmen bedienen, so hat er diese Unternehmen und die Leistungsteile, die vergeben werden sollen, zu benennen. Eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Nachunternehmen ist auf Anforderung einzureichen.

VI.4)Peržiūros procedūros
VI.4.1)Peržiūros institucija
Oficialus pavadinimas: Vergabekammer Südbayern bei der Regierung von Oberbayern
Adresas: Maximilianstraße 39
Miestas: München
Pašto kodas: 80538
Šalis: Vokietija
El. paštas: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefonas: +49 8921762411
Faksas: +49 8921762847

Interneto adresas: http://regierung.oberbayern.bayern.de

VI.4.2)Už tarpininkavimą atsakinga įstaiga
VI.4.3)Peržiūros procedūra
Tiksli informacija apie peržiūros procedūrų terminą (-us):

Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Tarnyba, kuri gali suteikti informacijos apie peržiūros procedūrą
Oficialus pavadinimas: Landratsamt Dachau
Adresas: Weiherweg 16
Miestas: Dachau
Pašto kodas: 85221
Šalis: Vokietija

Interneto adresas: https://www.landratsamt-dachau.de

VI.5)Šio skelbimo išsiuntimo data:
18/05/2020