Services - 238155-2020

22/05/2020    S99

Germany-Frankfurt-on-Main: Engineering services

2020/S 099-238155

Modification notice

Modification of a contract/concession during its term

Legal Basis:
Directive 2014/25/EU

Section I: Contracting authority/entity

I.1)Name and addresses
Official name: DB Netz AG (Bukr 16)
Postal address: Theodor-Heuss-Allee 7
Town: Frankfurt am Main
NUTS code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postal code: 60486
Country: Germany
Contact person: Schuster, Martina
E-mail: silvia.weck@deutschebahn.com
Telephone: +49 6926543721
Fax: +49 6926543457
Internet address(es):
Main address: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Planung von Fels- und Hangsicherungen an der Strecke Köln - Bingen und Wiesbaden-Ost – Niederlahnstein, Lph 3-4, opt. 6,7

Reference number: 18FEI34348
II.1.2)Main CPV code
71300000 Engineering services
II.1.3)Type of contract
Services
II.2)Description
II.2.1)Title:

Planung von Fels- und Hangsicherungen an der Strecke Köln - Bingen und Wiesbaden-Ost – Niederlahnstein, Lph 3-4, opt. 6,7

Lot No: 1
II.2.2)Additional CPV code(s)
71300000 Engineering services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEB1A Rhein-Lahn-Kreis
II.2.4)Description of the procurement at the time of conclusion of the contract:

Als Ergebnis von Sonderbegutachtungen und nach Auswertung von Befliegungen der Bahnstrecken Köln - Bingen und Wiesbaden-Ost – Niederlahnstein wurden Risiken aus dem Hangbereich, in Form von lokalen Instabilitäten festgestellt.

Aus diesem Grund plant die DB Netz AG 12 Fels- und Hangsicherungsmaßnahmen zur Sicherung des Eisenbahnbetriebes vor Gefahren aus dem Hangbereich. Diese Sicherungsanlagen können in Form von Steinschlagbarrieren, Murgangbarrieren oder Böschungsstabilisierungen erfolgen.

Mit der Beauftragung sollen die Leistungen der Objekt- und Tragwerksplanung in den Lph 3-4 für die Planung von 12 Fels- und Hangsicherungsmaßnahmen erarbeitet werden. Eine Begehung der betroffenen Hangbereiche ist die Voraussetzung für die Planung und Bemessung der o. g. Sicherungsanlagen. Desweiteren sollen die optionalen Leistungen der Lph 6-7 für Vorbereitung der Vergabe und die Mitwirkung bei der Vorgabe mit angeboten werden.

In einzelnen handelt es sich um:

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Meerbach“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Steinbruch“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Rheinhelle I“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Oberste Kaderich“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Hirschkopf“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Wöhrsbach“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Seelenbach“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Rheinhelle II“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Naelsberg I“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Edlerberg“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Im Bill“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Lennigshöhl“;

an den Strecken 2630 und 3507.

II.2.7)Duration of the contract, framework agreement, dynamic purchasing system or concession
Start: 07/11/2018
End: 12/01/2022
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no

Section IV: Procedure

IV.2)Administrative information
IV.2.1)Contract award notice concerning this contract
Notice number in the OJ S: 2019/S 012-025264

Section V: Award of contract/concession

Contract No: 18FEI34348
Title:

Planung von Fels- und Hangsicherungen an der Strecke Köln - Bingen und Wiesbaden-Ost – Niederlahnstein, Lph 3-4, opt. 6, 7

V.2)Award of contract/concession
V.2.1)Date of conclusion of the contract/concession award decision:
07/11/2018
V.2.2)Information about tenders
V.2.4)Information on value of the contract/lot/concession (at the time of conclusion of the contract;excluding VAT)

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:
VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer des Bundes
Postal address: Villemomblerstr. 76
Town: Bonn
Postal code: 53123
Country: Germany
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.

VI.5)Date of dispatch of this notice:
19/05/2020

Section VII: Modifications to the contract/concession

VII.1)Description of the procurement after the modifications
VII.1.1)Main CPV code
71300000 Engineering services
VII.1.2)Additional CPV code(s)
71300000 Engineering services
VII.1.3)Place of performance
NUTS code: DEB1A Rhein-Lahn-Kreis
VII.1.4)Description of the procurement:

Als Ergebnis von Sonderbegutachtungen und nach Auswertung von Befliegungen der Bahnstrecken Köln - Bingen und Wiesbaden-Ost – Niederlahnstein wurden Risiken aus dem Hangbereich, in Form von lokalen Instabilitäten festgestellt.

Aus diesem Grund plant die DB Netz AG 12 Fels- und Hangsicherungsmaßnahmen zur Sicherung des Eisenbahnbetriebes vor Gefahren aus dem Hangbereich. Diese Sicherungsanlagen können in Form von Steinschlagbarrieren, Murgangbarrieren oder Böschungsstabilisierungen erfolgen.

Mit der Beauftragung sollen die Leistungen der Objekt- und Tragwerksplanung in den Lph 3-4 für die Planung von 12 Fels- und Hangsicherungsmaßnahmen erarbeitet werden. Eine Begehung der betroffenen Hangbereiche ist die Voraussetzung für die Planung und Bemessung der o. g. Sicherungsanlagen. Desweiteren sollen die optionalen Leistungen der Lph 6-7 für Vorbereitung der Vergabe und die Mitwirkung bei der Vorgabe mit angeboten werden.

In einzelnen handelt es sich um:

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Meerbach“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Steinbruch“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Rheinhelle I“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Oberste Kaderich“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Hirschkopf“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Wöhrsbach“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Seelenbach“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Rheinhelle II“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Naelsberg I“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Edlerberg“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Im Bill“;

— Fels- und Hangsicherungsmaßnahme „Lennigshöhl“;

an den Strecken 2630 und 3507.

VII.1.5)Duration of the contract, framework agreement, dynamic purchasing system or concession
Start: 07/11/2018
End: 12/01/2022
VII.1.6)Information on value of the contract/lot/concession (excluding VAT)
VII.2)Information about modifications
VII.2.1)Description of the modifications
Nature and extent of the modifications (with indication of possible earlier changes to the contract):

Nachtrag 01: Anpassung des Honorars auf Grundlage der im Zuge der Kostenberechnung in der abgeschlossenen Entwurfsplanung

angepassten anrechenbaren Kosten.

VII.2.2)Reasons for modification
Need for modification brought about by circumstances which a diligent contracting authority/entity could not foresee (Art. 43(1)(c) of Directive 2014/23/EU, Art. 72(1)(c) of Directive 2014/24/EU, Art. 89(1)(c) of Directive 2014/25/EU)
Description of the circumstances which rendered the modification necessary and explanation of the unforeseen nature of these circumstances:

Die Beauftragung erfolgte auf Grundlage der anrechenbaren Kosten nach HOAI. Diese basieren auf den jeweiligen Kostenschätzungen aus der Vorplanung. Nach Abschluss der Entwurfsplanung, mit der Festlegung der Sicherungsanlagen, wurden Kostenberechnungen neu aufgestellt. Somit verändern sich die anrechenbaren Kosten der Beauftragung.

VII.2.3)Increase in price